Bundesliga

Matthäus kritisiert BVB: "Kann kein Konzept erkennen"

25. Januar 2021, 19:41 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat die Führungsspieler des schwächelnden Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund kritisiert.

„Die Anführer Reus und Hummels bringen seit Wochen leider auch nicht die konstanten Leistungen, die man von ihnen erwartet“, schrieb der Sky-Experte in seiner Kolumne „So sehe ich das“. Zudem bemängelte Matthäus das Fehlen eines klaren Plans: „Ich kann auch in den letzten Wochen kein Konzept hinter den sportlichen Entscheidungen erkennen. Es gibt keine erste Elf und kein Gerüst, auf das man sich verlassen kann.“

Nach der bereits siebten Saisonniederlage war der BVB nach dem Rückrundenauftakt auf Platz sieben zurückgefallen. „Unterm Strich holt dieses Team einfach viel zu selten alles aus sich heraus. Sie schießen Tore, die Weltklasse sind, und verhalten sich dann regelmäßig bei Standardsituationen wie eine Amateurmannschaft. Sie überrollen Leipzig und sind dann mit Mainz überfordert. Und so geht es seit Jahren“, merkte Matthäus an.

Der ehemalige Weltfußballer und Weltmeister ergänzte: „Wie bei einigen anderen Klubs auch, stört mich bei dieser Mannschaft und teilweise den Verantwortlichen, dass man sich vor allem in Interviews viel zu oft darauf beruft, was für eine tolle zweite Halbzeit, Schlussphase oder Anfangs-Viertelstunde man doch gezeigt habe. Wer im Fußball verliert, hat meistens im entscheidenden Moment vieles falsch gemacht.“ sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

26.01.2021 - 15:55 - IchDankeSie1907

@Franky, @Spiecko: Ich hab Euch beide auch gerne. Macht weiter frei nach Pipi Langstrumpf-: "Widdewiddewitt und Drei macht Neune!! Ich mach' mir die Welt Widdewidde wie sie mir gefällt ...."

26.01.2021 - 15:42 - Spieko

@Franky1848

ja, leider gibt es immer wieder Typen, die niveaulos sowie widerlich schreiben
und ihr Benehmen ist wirklich nicht tolerierbar.
Immer wieder schön, auf vernünftige Fußballfreunde zu treffen; egal, ob Schalke, BVB, VfL Bochum
oder RWE...

26.01.2021 - 14:18 - Franky1848

@Spieko.......ich bin ganz bei Ihnen....was hier so in den Foren abgeht, ist oft unterste Schublade....ich bin immer Dankbar für gute und sachliche Kommentare.......

26.01.2021 - 13:05 - Spieko

Im Großen und Ganzen hat der Loddar Recht.

@IchdankeSie

warum schreiben Sie "verhasster Nachbar"?
Die beiden sind sportliche Rivalen.. sind wir alle nicht Fußballfreunde, die ihren Verein lieben ?
Hass..ist ein schlimmes Wort, Hass ist Krieg, Terror und Gewalt.
Zu meinem Freundeskreis gehören auch zwei Schalker...für 90 Minuten sind wir Rivalen und dann ist es wieder ok...

Beitrag wurde gemeldet

26.01.2021 - 00:50 - lapofgods

Das ist sicher sehr wichtig.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

25.01.2021 - 22:54 - derdereuchversteht07

Natürlich hat er teilweise Recht.
Aber!
In meinen Augen ist das Leistungsvermögen der (fast) gesamten Mannschaft rapide in den Keller gegangen.
Ja, zwischendurch lassen sie ihr wahres Können mal aufblitzen, aber eine Konstanz lassen sie vermissen.
Und, wenn der Leistungsabfall einer Mannschaft so groß ist, dann liegt so etwas meist nicht nur an ein oder zwei Gründen.
Von da her findet auch ein Loddar mal ein Korn.
Das er die schlechte Verfassung von Reus erkannt hat, ist für mich kein Qualitätsmerkmal, denn das weiß doch wohl ganz Deutschland.
Einige seiner Aussagen zeigen halt deutlich seine Defizite auf.
Mit den Sätzen“ Und so geht es seit Jahren“. Oder „Sie überrollen Leipzig“ schießt er sich mal wieder selbst ins Abseits und zeigt damit, warum er als Trainer nie Erfolg hatte.
Na ja, aber sein Kommunikationsproblem wird er nicht mehr los.
Aber so hat Sky wenigstens eine Aufgabe für ihn.
Da kann er dann ein wenig die Gemüter erhitzen.
Bei dem letzten Absatz muss man aber sagen das er damit nicht ganz unrecht hat.

25.01.2021 - 20:50 - IchDankeSie1907

Mit dem fehlenden Konzept hat Lothar recht. Aber es betrifft weniger die jetzige Mannschaft und Ihr Auftreten, als dass Entwicklungskonzept des gesamten Vereins. Es feht das klare Ziel eine wirkliche Spitzenmannschaft aufzubauen. Nur mit A-Jugend-Spielern , oder heute U21, kann man keine Titel gewinnen. Aber mittlerweile werden die Millionenerlöse aus den Transfers verbraten sein. Was bleibt ist eine Mannschaft ohne Gerüst. Hummels, Reus und Can ist wohl zu wenig. Hätte man eine Stamm von fünf, sechs Spielern könnten man mit den Supertalenten was reißen. Mit der Mannschaft jetzt, wobei ein Reus noch ohne Form ist, kann ein Hummels auch nichts retten, der BvB muss weg vom Jugendwahn, um zu einer Spitzenmannschaft zuwerden. Man braucht auch Malocher. die auch verteidigen können. Man den mal an Großkreutz zurück.
Ein Vertreter des verhassten Nachbarn sagte mal: "Die Null muss stehen".
Das Problem ist nicht diese Mannschaft, sonndern das Fehlen des Konzepts der Vereinsführung für die Entwicklung der Mannschaft. Aber dafür bekommt man ja wenigsten die U23 in der Regionaliga zum Laufen, wenn dafür auch immer wieder Profis aus der Ersten ausgeliehen werden müssen. Vielleicht können die Bayern den Dortmunder ja auch mal ein paar gestandene Spieler ausleihen? Würde das Konzept ersparen.

25.01.2021 - 20:35 - rwebvb

Was mich stört ist, das Loddar nur draufhauen kann, wenn es mal nicht so läuft und hier meine ich auch die Blauen. Wenn alles gut ist, dann kommt da nicht mal ein Kommentar vom Allwissenden.

25.01.2021 - 20:33 - dr. breitner

Sie haben Leipzig überrollt ? Allein diese Einschätzung ist lächerlich. Der gute Lothar sollte sich das Spiel evtl. nochmal anschauen und nicht nur die 3 min. Zusammenfassung.

25.01.2021 - 19:54 - lappes

Da hat der gute Lothar nunmal leider recht.
Vlt. etwas überspitzt, aber in Summe passt es.