An diesem Mittwoch steigt die Mitgliederversammlung des VfL Bochum. Los geht es um 19 Uhr. Wir tickern live aus Bochum.  

Bochum

Mitgliederversammlung des VfL - Liveticker zum Nachlesen

RevierSport
25. September 2019, 19:00 Uhr

Foto: Udo Kreikenbohm

An diesem Mittwoch steigt die Mitgliederversammlung des VfL Bochum. Los geht es um 19 Uhr. Wir tickern live aus Bochum.  









Vor 1 Monat

22:06 - Versammlung beendet 

22:05 - Protokoll von diesem Jahr wird auch in leichter Sprache veröffentlicht 

Ein Fan mit einer geistigen Behinderung hat angeregt, das Protokoll der Versammlung auch in leichter Sprache zu veröffentlichen. Dem wurde stattgegeben. 

22:00 Uhr - Wortmeldung unter "Verschiedenes" 

Ein Mitglied ist erbost über die Zuschläge für das Bayern-Spiel: "Ich finde, das ist eine Sauerei, für einen Stehplatz 18 Euro zu verlangen." 

Ein weiterer Anhänger schlägt vor, die Wortmeldungen der Mitglieder abgetippt ins Protokoll aufzunehmen. Die Verantwortlichen wollen diesen Punkt mit aufnehmen. 

21:59 Uhr - Antrag auf Änderung der Beitragsordnung 

Nun stehen nur noch drei Tagesordnungspunkte an: Änderung Beitragsordnung, Anträge und Verschiedenes 

21:53 Uhr - Abstimmung Entlastung Präsidium 

Das Präsidium wurde entlastet. 

Nach der Entlastung verlassen einige Anhänger den Saal. Die Wortbeiträge: sachlich, fundiert, nur teilweise polemisch. 

21:52 Uhr - Fan stellt Antrag auf Entlastung des Präsidiums 

"Ich bitte - hinsichtlich auf das positive Zahlenwerk - das Präsidium für seine Arbeit zu entlasten", sagt ein Anhänger und erntet dafür vereinzelten Applaus.

21:48 Uhr - Anhänger übt Kritik an Ansetzung 

"Ich habe noch 250 Kilometer Rückweg von mir. Warum macht man diese Veranstaltung an einem Mittwoch und nicht auch einmal an einem Samstag, damit mehr Mitglieder die Chance haben, zu kommen, um ihr Feedback zu geben?" Das sagt ein Fan zu der Ansetzung der JHV.

Kaenzig: "Wir sind grundsätzlich offen, aber im vergangenen Jahr hat es da auch keine Mehrheit für gegeben. Es wird immer Termine geben, wo jemand nicht kann. Unsere Meinung: Wir sollten es effizient und für die Mehrheit machen." 

21:41 Uhr - "Amtsermüdungserscheinungen bei Dutt"

Der nächste Anhänger merkt an, dass bei Robin Dutt "Amtsermüdungserscheinungen" schon früh hätten beobachtet werden können und geht noch einmal auf die verführte Vorbereitung ein. Schindzielorz sagt noch einmal: "Dieser Kritikpunkt ist absolut angebracht."

21:36 Uhr - Fan kritisiert Stil im Umgang mit Celozzi und Hoogland

Nach der Reaktion folgt die nächste Wortmeldung: "Wieso ist es nicht möglich, zwei verdiente Spieler wie Tim Hoogland und Stefano Celozzi nach dem letzten Saisonspiel zu verabschieden? Ich habe das als stillos erachtet und muss mich bei Stefano Celozzi bedanken, dass er trotzdem den Verein über alles gestellt hast und hoffe, dass er weiter den Charakter zeigt, der vielen beim VfL fehlt."

21:33 Uhr - Präsident Villis zur Fan-Kritik

Villis: "Es stimmt nicht, dass wir durch Taktik mit dem Thema Investoren in die Presse gegangen sind. Wir wurden gefragt und dann ist es unsere Pflicht gegenüber unserer sehr gut funktionierenden Presse, auf Fragen zu antworten. Das haben wir getan."

"Darüber hinaus finde ich es nicht gut, wenn wir hier über einzelne Spieler sprechen, die anwesend sind. Kritik ist ok, aber das sollte nicht persönlich erfolgen."

21:26 Uhr - Anhänger kritisiert Umgang mit Umbruch

Der nächste Fan hat ein Problem mit dem Begriff "Umbruch" und der Argumentation, dass das dazu geführt hat, dass der VfL aktuell 17. in der Tabelle ist: "Die Ursachenanalyse muss an ganz anderer Stelle erfolgen. Wir verlieren Jan Gyamerah an den HSV, legen Stefano Celozzi nahe, sich einen neuen Verein zu suchen, verpflichten dann Jordi-Osei Tutu als einzigen Spieler für die Rechtsverteidigerposition. Wie kann so etwas passieren, dass sich ein Verein, solch eine Baustelle schafft?"

Dazu: "Es wundert doch sehr, dass das Thema Investorensuche auf einmal kurz vor der Mitgliederversammlung in der Presse auftaucht."

21:22 Uhr - Schindzielorz weiter über Fan-Kritik

Schindzielorz gibt dem Fan in vielen Punkten recht: "Ja, es ist auch mit schlechteren wirtschaftlichen Rahmenbedingungen möglich, sportlich erfolgreich zu sein - so wie es der SC Paderborn vorgemacht hat. Zum Thema Scouting: Dieses Thema beschäftigt uns natürlich auch. Wir hatten einen Betrag dafür geplant, aber nach dem elften Platz in der vergangenen Saison fehlte uns einiges an Geld für unseren Etat." 

Vor 1 Monat

21:14 Uhr - nächste Wortmeldung eines Fans

Der nächste Fan mit einer kritischen Wortmeldung: "Jeder Verantwortliche gibt alles, um dem Verein zu helfen, davon bin ich überzeugt. Aber ich glaube, niemand realisiert, dass wir in einer sportlichen Sackgasse stecken. Die Sicht der Fans kommt nicht rüber." Konkret: "Das Thema Scouting treibt mich sehr um. Ich habe eine Frage: Gibt es ein wirkliches Anforderungsprofil für Spieler, die der Verein verpflichtet?" Und weiter: "Ich würde mir wünschen, dass da ein Plan entwickelt wird." Auch der Transfer von Wintzheimer wird kritisiert: "Ich wünsche ihm alles Gute, aber wenn er einschlägt, dann nimmt ihn doch der HSV wieder zurück." 

Der Fan fasst zusammen: "Die Saison wird grottenschwer, ist eigentlich schon wieder in den Sand gesetzt. Jetzt müssen wir nach vorne schauen und endlich einen Plan entwickeln." Ein sachlicher Vortrag, der sehr viel Applaus bekommt. 

Sport-Geschäftsführer Sport Schindzielorz erklärt dazu: "Ein sehr angenehmer Beitrag, der kritisch, aber angemessen war. Genau dieses Niveau brauchen wir. Ja, die Vorbereitung hätten wir eher beginnen müssen, das kann man so sehen. Wir hätten das länger machen müssen." 

21:08 Uhr - Fan fordert Rücktritt von Schindzielorz 

Zum Schluss fordert der Anhänger den Rücktritt von Geschäftsführer Sport Sebastian Schindzielorz: "Tun sie sich und uns einen Gefallen und treten sie zurück." Es gibt dafür Applaus, aber auch Pfiffe. 

Villis reagiert darauf: "Man kann kritisieren, das sollte aber stilvoll passieren." Dafür gibt es Applaus. 

Schindzielorz reagiert ebenfalls: "Wir sahen


21:05 - Fan übt Kritik an Kaenzig und Villis 

Ein Fan beginnt und richtet Worte an Ilja Kaenzig: "Sie kommen aus der Schweiz, da weiß man, dass die Menschen gut mit Geld umgehen können, aber nur langsam handeln." Weitere Worte in Richtung Villis, Stichwort Investoren: "Das sind doch nur Beruhigungspillen, die sie uns hier präsentieren." Auch der weitere Aufsichtsrat bekommt Kritik ab: "Ich gebe ihnen die Schuld, dass sie die Mannschaft so in die Saison gehen lassen haben." 


21:04 - Schindzielorz lenkt ein: Mannschaft bleibt 

Nach einem Protest eines Fans aus dem Publikum lenkt Sebastian Schindzielorz ein: Die Mannschaft muss bei der Aussprache vor Ort bleiben. Es gibt Applaus. 

20:59 Uhr - Die Aussprache steht an

Vor der Aussprache verabschiedet Hans-Peter Villis die Mannschaft. Es gibt vereinzelte Proteste aus dem Publikum: "Das kann doch nicht wahr sein." Eine Wortmeldung kommt: "Ich habe kein Verständnis, dass die Mannschaft jetzt geht." Es gibt Applaus. 


20:49 Uhr - Kaenzig mit Witz als Überleitung zu Geschäftszahlen 

"Kommen wir nun zum eher trockenen Teil meiner Präsentation", leitet Kaenzig die Präsentation der Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres ein und bekommt dafür von den Mitgliedern einige Lacher. Wirtschaftlich vermeldet der VfL erneut eine positive Entwicklung. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurde ein Plus erwirtschaftet, welches für das kommende Geschäftsjahr aber etwas geringer ausfallen wird. 

Der Etat für den Kader (11,9 Millionen) ist für diese Saison um 1,3 Millionen im Vergleich zur vergangenen Saison angestiegen - man darf gespannt sein, ob ein Mitglied auf diesen Fakt bei der Aussprache eingehen wird. Wäre zumindest nicht verwunderlich.

Die Transfers von Silvere Ganvoula, Saulo Decarli und Simon Zoller haben den VfL derweil insgesamt 1,5 Millionen Euro gekostet.

Insgesamt sei das Geschäftsjahr laut Kaenzig "zufriedenstellen" verlaufen. Am Ende gab es ein Plus von 833.000 Euro, für das kommende Jahr wird mit rund 100.000 Euro Plus gerechnet. 

Einen detaillierten Artikel mit allen Zahlen und Einschätzungen zum abgelaufenen Geschäftsjahr findet ihr jetzt auch wieder bei uns auf www.reviersport.de 

Vor 1 Monat

20:45 Uhr - Investor - kein Vollzug 

Bei der diesjährigen Versammlung wird kein Investor präsentiert. Das hat Präsident Hans-Peter Villis bereits erwähnt und wird nun auch von Ilja Kaenzig bestätigt: "Wir führen Gespräche, machen aber keine Kompromisse in Sachen Investorenprofil. Wir werden zukünftig unsere Suche ausweiten, zuvor haben wir uns mit regionalen Kandidaten aus unserem Umfeld beschäftigt."

20:40 Uhr - Investorensuche - das erklärt Kaenzig 

Im nächsten Schritt geht Kaenzig detailliert auf die Investorensuche des VfL Bochum ein. Einen ausführlichen Artikel dazu gibt es dazu ab sofort auch auf reviersport.de.

"Wir erwarten von unserem Investor, dass er eine persönliche Bindung zum VfL hat, keine Verflechtungen mit anderen Klubs hat, langfristig investieren möchte, ein großes Interesse an der Jugendarbeit hat und eine wirtschaftliche Stabilität für unseren Etat garantiert", erklärt Kaenzig über das gesuchte Profil für einen möglichen Investor. 

20:39 Uhr - Kaenzig erläutert Wirtschaftsplan 

In seiner Rede rattert Kaenzig durch seine Punkte und legt ordentlich den Turbogang ein. Nun geht es um den schon im vergangenen Jahr erläuterten Wirtschaftsplan "35 +". Das Ziel: Kurzfristig soll der VfL eine Million Euro und mittelfristig 2,5 Millionen Euro eigenständig und unabhängig von Schwankungen einnehmen. 

20:38 Uhr - 12.000 Tickets in sieben Stunden für Bayern-Spiel 

Starke Zahl: In sieben Stunden wurden schon 12.000 Tickets im Vorverkauf für das DFB-Pokal-Spiel gegen den FC Bayern München verkauft. 

20:33 Uhr - Kaenzig über Verbesserungspläne im Stadion 

Mit Spannung werden weiter die Geschäftszahlen erwartet. Zuvor geht Ilja Kaenzig jedoch auf die Verbesserungspläne rund um das Bochumer Ruhrstadion ein: Er erklärt die erhöhten Bierpreise (4,20 Euro): "Die Erhöhung musste erfolgen, er hätte schon 2017 erfolgen müssen. Jedes Bier wurde subventioniert, der Bierverbrauch ist aber um 21 Prozent angestiegen." Lachen und Applaus von den Mitgliedern - dann kann Kaenzig weitermachen: "Es gab Verständnis am Fanabend und garantieren, dass der Preis bis 2021/2022 eingefroren bleibt." 

Dazu sollen in Sachen Caterina auch vegetarische Gerichte angeboten werden, die Wartezeiten am Kiosk sollen verringert werden - und auch das Thema Sauberkeit soll mehr in den Fokus rücken. Diesbezüglich werden auch verschiedene Bechersysteme diskutiert. Denkbar ist eine Mischung von Ein- und Mehrwegbechern in Zukunft. 

Vor 1 Monat

20:29 Uhr - Patrick Fabian wird Gesicht von Dachmarke CSR (Soziale Verantwortung) 

Längerer Applaus für Spieler Patrick Fabian, der das Gesicht der neuen Dachmarke CSR wird, die sich mit Themen in Sachen sozialer Verantwortung beschäftigen wird. 

20:24 Uhr - Kaenzig spricht 

Ilja Kaenzig thematisiert vor den Geschäftszahlen das Wiederaufleben des Fiege-Fan-Abends, die Organisation des Otto-Wüst-Pokals (25. Januar 2020), die Neustrukturierung der Content-Abteilung des VfL Bochum: "Die Jungs haben einen guten Charakter für unseren Verein gefunden." Alle diese Themen sind im Gesamtkomplex: "Dialog" zusammengefasst. Darunter fallen auch unter anderem: Livestreams der Testspiele, Zufriedenheits-Bewertung in der VfL-App.

20:22 Uhr - Grönemeyer-Video 

Vor dem kaufmännischen Bericht wird ein Video vom Auftritt von Herbert Grönemeyer aus der vergangenen Spielzeit gezeigt. Auch danach nur verhaltener Applaus. 

Vor 1 Monat

20:21 Uhr - Bericht kaufmännische Geschäftsführung 

Für die souveräne und routinierte Rede von Schindzielorz gibt es Applaus - wenn auch nicht überschwänglich. Nun betritt Sprecher der Geschäftsführung Ilja Kaenzig die Bühne bei der Mitgliederversammlung. 

20:18 Uhr - Schindzielorz lobt Reis - und appelliert

Im Anschluss geht Schindzielorz auf den neuen VfL-Trainer Thomas Reis ein: "Mit Thomas haben wir einen Trainer verpflichtet, der uns nicht nur in der Gegenwart hilft, sondern auch daran arbeitet, den VfL für die Zukunft aufzustellen. Ich bin überzeugt, dass wir diese schwierige Phase überstehen werden." 

Zum Abschluss appelliert Schindzielorz an die Mitglieder: "Lassen sie uns die Ärmel hochkrempeln - so wie wir es immer gemacht haben - und gemeinsam anpacken." 

20:17 Uhr - Schindzielorz über Dutt-Verhalten "enttäuscht" 

Auch zu Ex-Trainer Robin Dutt äußert sich Schindzielorz: "Wir haben uns das alle anders gewünscht, natürlich war und bin ich persönlich über sein Vorgehen enttäuscht. Aber es war in den persönlichen Gesprächen nicht mehr zu kippen." 


20:08 Uhr - Schindzielorz zur vergangenen Saison


Die vergangene Hinrunde bewertet Geschäftsführer Sport Schindzielorz als "nicht enttäuschend, bis auf das Ausscheiden im DFB-Pokal." Und weiter: "Nach der Hinrunde und dem Beginn der Rückrunde waren wir bis auf vier Punkte an Platz drei dran. Der Rest war enttäuschend und ernüchternd. Das Phänomen der vergangenen Jahre ist eingetreten. An diesem Punkt, im Februar 2019, haben wir bereits eingegriffen und den Umbruch angeschoben."

Auch Schindzielorz sieht die vergangene Rückrunde als "enttäuschend" an. Deswegen habe man sich entschieden, alte Verhaltensstrukturen aufzubrechen und den Umbruch fortzuführen. Zitat Schindzielorz: "Auch vor unbequemen Personalentscheidungen wurde nicht Halt gemacht." Gemeint sind damit die Ausbootungen von Tim Hoogland und Stefano Celozzi.

20:07 Uhr - Schindzielorz emotional an alle Mitarbeiter

Schindzielorz emotional bevor er auf die sportliche Situation kommen möchte: "Ich danke allen Mitarbeitern für ihren Einsatz und bin stolz, ein Teil von ihnen zu sein. Gerade in Zeiten, wo die Sonne nicht scheint."

20:00 Uhr - Geschäftsführer Sport Sebastian Schindzielorz auf der Bühne

Nun spricht Geschäftsführer Sport Sebastian Schindzielorz. Er beginnt mit Lob für die Frauenabteilung und das Talentwerk des VfL Bochum. Im Anschluss will er auf die aktuell schwierige sportliche Situation eingehen. 

Vor 1 Monat

20:00 Uhr - Geschäftsführer Sport Sebastian Schindzielorz auf der Bühne

Nun spricht Geschäftsführer Sport Sebastian Schindzielorz. Er beginnt mit Lob für die Frauenabteilung und das Talentwerk des VfL Bochum. Im Anschluss will er auf die aktuell schwierige sportliche Situation eingehen. 

19:52 Uhr - Villis zur sportlichen Situation 

Villis zur sportlichen Situation des VfL Bochum: Die vergangene Hinrunde war zufriedenstellend. Im Jahr davor hatten wir leider viel Unruhe, wir wollten danach sportlich und wirtschaftlich erfolgreich sein - und Ruhe in den Verein bekommen. Mit Robin Dutt und seinem Team haben wir insgesamt Platz elf und für uns eine enttäuschende Platzierung erreicht - die vergangene Rückrunde war weit hinter unseren Erwartungen.Dennoch: Robin Dutt hat den Verein in einer schwierigen Situation übernommen - dafür gilt unser Dank.

Leider hat er sich nach dem 3:3 gegen Wehen Wiesbaden selbst infrage gestellt. Dies gepaart mit der schwierigen sportlichen Situation hat uns als Geschäftsführung und Präsidium dazu veranlasst, Robin Dutt zu beurlauben und Thomas Reis zum VfL Bochum zurückzuholen. Wir sind fest überzeugt, dass Sie, Thomas Reis, aus dieser sportlichen Talsohle gemeinsam mit der Mannschaft wieder herauskommen. Sportlich ist auch positiv: Wir haben die Zweite Runde im DFB-Pokal erreicht und mit dem FC Bayern ein super Los bekommen.

Kurzfristig lautet unser Ziel: Aus demTabellenkeller herauskommen, dann wieder nach oben orientieren. Wir müssen das gemeinsam angehen. Ich bedanke mich für die fantastische Unterstützung der Fans. Wir haben uns entschlossen, einen Umbruch umzusetzen und wusszten, dass es nicht einfach wird. Das Gespür der Anhänger ist fantastisch.

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder, wir spielen in der zehnten Saison in zweiten Liga. Mein Anspruch und unser Anspruch war und ist ein anderer. 

19:47 Uhr - Bericht des Präsidiums
Hans-Peter Villis betritt erneut die Bühne und beginnt den Bericht des Präsidiums: "Wir haben auch in diesem Jahr ein positives Wirtschaftsergebnis erzielt. Wir konnten in der abgelaufenen Spielzeit unsere Liquidität ohne Auflagen sichern. Wir wollen auch in diesem Jahr unseren Kurs fortsetzen." 

19:33 Uhr - Verleihung Werner Altegoer Medaille
Tagesordnungspunkt vier: Verleihung Werner Altegoer Medaille - die besten Nachwuchsspieler des VfL werden vom Verein geehrt. Hier die Preisträger in den einzelnen Kategorien: 

Preisträger U15: Jean-Philippe Nike Nana 
Preisträger U16/U17: Aaron Addo
Preisträger U19: Ibrahim Kaba 

19:27 Uhr - 1.027 Mitglieder sind zur Jahreshauptversammlung des VfL in den Ruhrcongress nach Bochum gekommen. Bisher verläuft die Versammlung ruhig, ohne Aufruhr. Das könnte sich aber beim Tagesordnungspunkt Aussprache ändern. 

19:27 Uhr - Dariusz Wosz bekommt anlässlich seines 50. Geburtstags in diesem Jahr noch einmal Applaus von den Mitgliedern und eine Erwähnung auf der Bühne. Selbiges gilt für Vereinslegende Ata Lameck, der vor zwei Wochen 70 Jahre alt geworden sind. Bochum-Präsident Villis: "Er ist eine der größten Legende des VfL Bochum, hat verschiedene Positionen ausgeführt und ist weiterhin im Verein aktiv." Großer und längerer Applaus von den Mitgliedern. 

19:23 Uhr - Villis verkündet: Der VfL Bochum hat mittlerweile 41 lebenslange Vereinsmitgliedschaften zu verzeichnen, sechs sind aktuell dazugekommen und werden nun auf der Bühne geehrt. 

19:20 Uhr - Hans-Peter Villis richtet ein paar Worte in Richtung Hermann Gerland: "Er ist eine VfL-Legende, ist Champions-League-Sieger geworden - das aber nicht mit dem VfL - sondern mit dem FC Bayern München. (...) Es spricht Bände, dass er beim VfL in die Legendenelf gewählt wurde und auch in München Kultstatus genießt. Seine Wurzeln hat er nie vergessen. Wir gratulieren einer Legende und Hermann Gerland zu 50 Jahren Mitgliedschaft beim VfL Bochum." 

19:18 Uhr - Es gibt großen Applaus für die Mitglieder mit 50 Jahren Vereinsmitgliedschaft, darunter Hermann Gerald.

19:16 Uhr - Hallo aus dem Ruhrcongress in Bochum. VfL-Präsident Hans-Peter Villis hat die Mitgliederversammlung eröffnet und langjährige Mitglieder für ihre Vereinstreue geehrt. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken