Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen bangt für das Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) um Abwehrchef Sven Bender. 

Auswärts in Frankfurt

Leverkusen bangt um Abwehrchef

14. Dezember 2018, 16:53 Uhr

Foto: firo

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen bangt für das Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) um Abwehrchef Sven Bender. 

 "Hinter ihm steht noch ein großes Fragezeichen", sagte Bayer-Trainer Heiko Herrlich kurz nach der Rückkehr vom erfolgreichen Europa-League-Auftritt der Werkself auf Zypern gegen AEK Larnaka (5:1). Sven Bender wird nach wie vor von Sprunggelenksproblemen geplagt, wegen denen er zuletzt das Ligaspiel gegen den FC Augsburg (1:0) und das Gruppenfinale der Europa League verpasste.

Karim Bellarabi (Nacken) und Jonathan Tah (Adduktoren), die ebenfalls nicht nach Zypern gereist waren, stehen dagegen für das Duell der beiden verbliebenen deutschen Europa-League-Starter zur Verfügung. Herrlich bestätigte zudem, dass die beiden Doppeltorschützen von Nikosia, Dominik Kohr und Lucas Alario, am Sonntag als Alternativen für die Startelf infrage kommen. "Wir wollen in Frankfurt drei Punkte holen und bis auf zwei Zähler an die Eintracht herankommen", formulierte Herrlich das Ziel für das Gastspiel in Hessen. sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren