RL

Leistungsloch vor brisantem RWE-Derby

Philip Ronden
28. April 2019, 12:35 Uhr

Foto: Jörg Schimmel

Der 2:1-Sieg gegen den Tabellenletzten TV Herkenrath war mühsam. Kurz vor dem Derby gegen RWE befindet sich Regionalligist RWO in keiner guten Form. 

“Wir müssen eigentlich das Herzzentrum Oberhausen als Sponsor vorstellen”, scherzte RWO-Pressesprecher Thorsten Sterna mit Trainer Mike Terranova nach dem Spiel. Wieder holten die Kleeblätter in der letzten Spielminute wichtige Punkte, um den Kampf um den Aufstieg offen zu halten. So war es bereits gegen Fortuna Düsseldorf II, Wuppertal oder Kaan-Marienborn.

Doch der glückliche Sieg gegen das bereits abgestiegene Herkenrath war anders. Er war nicht nur glücklich, sondern irgendwo sogar etwas unverdient, denn RWO zeigte eine seiner schwächsten Leistungen, was offensiven Ideenreichtum und Spielfreude betrifft. Das Bild der deutlichen 1:6-Pleite gegen den 1. FC Köln II wurde somit fortgesetzt. “Es tat in den Augen weh. Wir hatten definitiv große Probleme”, gab auch Trainer Mike Terranova nach dem Spiel zu.

Ungünstiger kann der Zeitpunkt für ein Leistungsloch aus Sicht der Kleeblätter kaum kommen. Im Kampf um einen möglichen Aufstieg muss Woche für Woche dreifach gepunktet werden. Gegen Köln klappte es nicht, gegen Herkenrath schon. Die Art und Weise dürfte aber auch im Hinblick auf den kommenden Samstag nicht befriedigen. Dann kommt nämlich Erzrivale Rot-Weiss Essen ins Stadion Niederrhein. “Mit Hinblick auf Essen müssen wir definitiv eine Schippe drauflegen. Da bestehen gar keine Zweifel”, formulierte Alexander Scheelen, der seit langer Zeit mal wieder Kapitän war und über die volle Distanz von 90 Minuten ging, die Marschroute für die kommende Woche.

Das Spiel gegen RWE ist in der aktuellen Situation natürlich auf vielerlei Ebenen brisant und besonders für die Oberhausener: Zum einen bringt ein Derby immer eine gewisse Stimmung mit. Vor allem nach dem eher ruhigen Hinspiel (1:1) darf der Zuschauer am nächsten Samstag mehr Feuer erwarten. Dies liegt nicht zuletzt auch an der Personalie Jörn Nowak, der nach der Saison vom Oberhausener ins Essener Lager wechselt. Ausgetragen wird dieser Aspekt aber hauptsächlich auf der Tribüne von den Fans, die Nowak auch in Herkenrath wieder mit geschmacklosen Gesängen beleidigten.

Hauptaspekt gegen Essen bleibt für RWO jedoch der sportliche Erfolg, insbesondere der Aufstieg. Dies betonte Terranova auch nochmal nach dem Sieg in Herkenrath: “Ich denke nicht, dass das Drumherum so viel Platz einnehmen wird. Für die Mannschaft gilt es sich leistungsmäßig zu straffen. Das ist ein Derby und wir spielen immer noch um den Aufstieg”, sagte er. 


Das Spiel gegen den Reviernachbarn wird den Kampf um die dritte Liga vermutlich entscheiden. Bei drei ausstehenden Spielen und vier Punkten Rückstand darf sich RWO keinen Ausrutscher erlauben. Erst recht nicht im eigenen Stadion gegen RWE. 

Autor: Philip Ronden

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

28.04.2019 - 20:29 - RWO-Oldie

Sollte das Wunder eintreten und wir aufsteigen, dann ist mir das sowas von egal, ob verdient oder wir 3.liga tauglich sind. Dann gibts ne Riesensause. Viktoria hat eh genug Kohle für den nächsten Anlauf.

28.04.2019 - 19:14 - Baby

Ups, vergessen: Hi Hotte!

28.04.2019 - 19:13 - Baby

Sammler und raschö, kein sportlich ernst zu nehmendes Wort. Aber reine Provokation. Seht zu dass ihr das Provozieren nicht übertreibt, sowas kann schnell ein Boomerang werden. Und das braucht wohl keiner.

28.04.2019 - 18:40 - Grave

@Gutessen
Zugegeben, noch hat Viktoria von der Stadt kein neues Stadion gebaut bekommen, und so lange sieht unser VIP-Bereich nicht so luxuriös wie der von RWE aus.
Immerhin hat der Höhenberg Tradition, dort hat es schon Spiele Viktoria gegen RWE vor 12000 Zuschauern gegeben.

PS Nur gut dass RWE genug Geld für ein neues Stadion übrig hatte...

28.04.2019 - 18:08 - Rødhvit 07

Eigentlich gehören weder Ficktoria Köln noch die Tampons in die 3. Liga. Hoffentlich zieht RWE den Unterhausenern mindestens ein Remis ab. Dann ist der Spuk eh vorbei :-p

28.04.2019 - 18:01 - raschö

Was nehmen die Essener eigentlich alles so ein? Seit Jahren nur mit einem Trümmerhaufen am start. Ein Stadion hin gestellt bekommen ( sitzen da welche ein?) und nur große fr.... weil sie mehr Zuschauer haben. Sportlich im Niemandsland von der Jugend bis zu den Senioren. Der weltverein.....

28.04.2019 - 16:54 - Frankiboy51

Philip, war dem Chef die Überschrift nicht fetzig genug ?
Mußte noch mal geändert werden ?

Also, RWO, genug ausgeruht vor dem Derby im richtigen Fußball.
Zeigen wir es den Ostflüchtigen, daß sie keinen Schritt auf der Karriereleiter nach oben machen / gemacht haben.

28.04.2019 - 15:59 - Gutessen

@hottemax Also rwo geht bei mir gar nicht, ist eben die Nachbarstadt die viel richtig macht. Aber den würde ich den Aufstieg dreimal lieber gönnen als diesen komischen ficktoria club. Wenn ich schon deren Platz sehe mit dem weissen Plastikzelt, lächerlich, ist bestimmt der VIP-Bereich, brech. Da hat Essen-Kray ein besseres Stadion. Was wollen die in der 3. Liga? Kohle raushauen aber kein Geld für ein Stadion.

28.04.2019 - 15:30 - hadi

@ Hotteköln
Die Viktoria hat auch wieder um ein Gegentor am Freitag gebettelt. Also schön flach halten den Ball.
Und was Köln Ii angeht, klar die beste Mannschaft der Rückrunde, eigentlich stark genug für Liga 3, was die
Viktoria noch beweisen muss.

28.04.2019 - 15:27 - hadi

Wahnsinn dieser Pröger aus Liga 4 bald in der Bundesliga

28.04.2019 - 15:06 - Hotteköln

Unglaublich mit wie viel Glück RWO im Aufstiegsrennen bleibt. Gelegentlich mal ein Tor in den letzten Minuten ist o.k. Aber was hier abgeht ist schon Wahnsinn.
Ob das bis zum Ende der Saison reicht? Und reicht das bei dem Dussel für Liga 3?
Lasst uns das besser mal machen. Obwohl ich bei unserer taktischen Ausrichtung auch meine Zweifel habe

28.04.2019 - 14:14 - Puma1907

Versager??? Was war mit euch los gg Köln2 1:6 hahahaha

28.04.2019 - 13:56 - Steini77

@Kleeblattsammler: Dann soll es so sein. RWE bringt 100 Fans mit und gewinnt. (Gute Kasse wird dann über die reichlichen RWO Fans generiert!) :D
Wäre einfach traumhaft wenn sich die Essener mal so Verhalten würden. Leider denke ich das die RWE Fans da einen Strich durch die Rechnung machen werden und in OBhausen mit bis zu 2-2500 ankommen werden.

28.04.2019 - 13:36 - Kleeblättersammler

Herr Philip Ronden ; dieses Spiel entscheidet nicht den Aufstieg... solch ein Blödsinn !!
Er ist schon entschieden. Gute Kasse machen und am Ende wie immer vor RWE stehen ist das Ziel !
Selbst eine Niederlage gegen den Dauerversagern aus der Nachbarschaft schmerzt nicht, weil die Kasse stimmt!