Bundesliga

Leben von Ex-BVB-Profi Jan Koller wird verfilmt

14. Januar 2021, 16:58 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Das Leben des ehemaligen BVB-Stürmers Jan Koller wird zum Thema eines Dokumentarfilms. 

Die Dreharbeiten hätten bereits begonnen, sagte der langjährige Fußballprofi aus Tschechien der Agentur CTK zufolge am Donnerstag. Im Film erzähle er seine eigene Geschichte. Zudem kämen zahlreiche Weggefährten zu Wort. Der Streifen trägt den übersetzten Titel „Jan Koller - die Geschichte eines einfachen Jungen“ und soll im Februar 2022 Premiere haben.

Besonders habe ihn der schnelle Aufstieg des Stürmers fasziniert, sagte Regisseur Petr Vetrovsky. Koller hatte es innerhalb weniger Jahre vom Spieler beim kleinen Kreisverein in seinem Geburtsort Smetanova Lhota zu einem wichtigen Mitglied der Nationalmannschaft gebracht. Mit 55 Länderspieltoren ist er bis heute Rekordtorschütze Tschechiens.

Die Zeit beim Bundesligisten Borussia Dortmund von 2001 bis 2006 wertete Koller nun als eine der besten Etappen seiner Karriere. In Dortmund habe man „Fußball auf Weltniveau“ gespielt. Der 47-Jährige hat die Fußballschuhe noch nicht ganz an den Nagel gehängt. In Pisek, rund 100 Kilometer südlich von Prag, engagiert er sich im örtlichen Amateurverein. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

14.01.2021 - 17:32 - kullch

Vorzeigeprofi ohne große Starallüren. Nix Friseur oder große Jammerei über die Trainer. Mit seinem Gardemass von 2,02m wäre er auch gut in der BBL angekommen.
War irgendwann auch mal Torwart, als das Auswechselkontingent beim BVB Spiel erschöpft war. Wie die Doku treffend beschreibt, ein einfacher Junge eben. Und wie er selber treffend beschreibt, Fussball mit Niveau (die Welt lasse ich mal weg) beim BeeVauBee. Dort kickt halt jeder gerne.