In der Oberliga Westfalen stand am Sonntag der 15. Spieltag auf dem Programm. Die Hammer SpVg verpasste den ersten Saisonsieg auf dramatische Art und Weise. 

OL W

Last-Minute-Drama bei Hamm, Herne verliert, SCW verteidigt Spitze

17. November 2019, 17:16 Uhr

Foto: Udo Milbret

In der Oberliga Westfalen stand am Sonntag der 15. Spieltag auf dem Programm. Die Hammer SpVg verpasste den ersten Saisonsieg auf dramatische Art und Weise. 

Nach 14 Partien ohne Sieg war Tabellenschlusslicht Hammer SpVg dem langersehnten ersten Erfolg schon ganz nah - doch am Ende reichte auch eine 2:0-Führung bis zur 89. Minute nicht dafür. Mit späten Treffern durch Dominik Milaszewski (89.) und Kevin Ewald (90.+2) holte der SV Schermbeck noch ein 2:2-Remis. Zuvor hatten David Loheider (55.) und Ali Gülcan (69.) für die Führung gesorgt. Zehn Punkte beträgt Hamms Rückstand nun auf die Nicht-Abstiegszone. 

HSC verprügelt Erndtebrück

Einen Rückschlag im Abstiegskampf kassierte zudem der Tabellenvorletzte TuS Erndtebrück - und zwar auf deftige Art und Weise. Sie wurden mit 1:7 vom Holzwickeder SC verprügelt. Dabei waren die Gäste noch in der ersten Spielminute in Führung gegangen. Bis zur Pause drehte der HSC das Ergebnis auf ein 3:1, nach dem Seitenwechsel entwickelte sich die Begegnung mit vier weiteren Treffern zu einem Schützenfest aus Sicht der Gastgeber. 

Wiedenbrück grüßt weiterhin von der Spitze

Derweil hat der SC Wiedenbrück seine Stellung auf dem Sonnenplatz der Liga mit einem 2:1-Auswärtssieg bei Kaan-Marienborn gefestigt. Nach Toren durch Simon Schubert (40.) und Leon Tia (82.) kam der Anschluss der Gastgeber, besorgt durch Armin Pjetrovic (93.), zu spät. Seit August ist die Elf von Björn Mehnert in der Liga ungeschlagen. 


Der RSV Meinerzhagen hätte bis auf einen Punkt an Wiedenbrück heranrücken können, allerdings kam der von Bundesliga-Profi Nuri Sahin trainierte und unterstützte Klub nicht über ein 1:1 gegen die Zweitvertretung von Preußen Münster hinaus. 

Ahlen nach Sieg in Herne neuer Tabellen-Vize

Dank eines Auswärtssieges in Herne hat Rot Weiss Ahlen den zweiten Tabellenplatz erobert. Beim 1:0 gegen die Westfalia erzielte Sven Höveler das Tor des Tages (61.). Ein Punkt beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter SC Wiedenbrück. Herne blieb zum dritten Mal in Serie ohne Erfolg. 

Alle Ergebnisse in der Übersicht

SC Paderborn ll - SF Siegen 1:1

SV Schermbeck - Hammer SpVg 2:2
1. FC Kaan-Marienborn - SC Wiedenbrück 1:2
SV Rhynern - ASC Dortmund 1:1
Eintracht Rheine - TSG Sprockhövel 2:1
Preußen Münster ll - RSV Meinerzhagen 1:1
Holzwickeder SC - TuS Erndtebrück 7:1
Westfalia Herne - Rot Weiss Ahlen 0:1

Kommentieren

18.11.2019 - 21:29 - Tomas24

@18.11.2019 - 16:37 - Lackschuh
"Lohrheide, hier ist der Schreibproll ja auch nicht zu stoppen - einmal halt die Theorie mit Maske des Netzes im RS und einmal halt offenes Visier mit Bahnhofgeruch!"
Also so weit würde ich nicht gehen.
Trauen Sie das diesem koopjie wirklich zu?

18.11.2019 - 20:11 - hollerdiboller

Warum lässt man diese Blagen noch ins Stadion?

18.11.2019 - 16:37 - Lackschuh

Lohrheide, hier ist der Schreibproll ja auch nicht zu stoppen - einmal halt die Theorie mit Maske des Netzes im RS und einmal halt offenes Visier mit Bahnhofgeruch!

18.11.2019 - 13:45 - Lohrheide

Ich war selbst vor Ort. Der Fairneß halber sollte erwähnt werden, dass RW Ahlen aus eigener Erfahrung heraus selbst immer wieder auf Ärger anlegt. 70 Ahlener? Haha... Ahlen bringt selbst gerade mal 20-30 Provokateure auf die Beine. Zu prekären Spielen holen diese sich Verstärkung aus Lippstadt, Heidenheim und Zwolle dazu. Und dann ist dieser Haufen ständig auf Ärger aus. Und da darf man sich nicht wundern, wenn man bei Gegnern wie Herne auch mal auf die Mütze bekommt. Der Einsatz gestern war von polizeilicher Seite total überzogen. 10-20 Beamte hätten es auch getan.

17.11.2019 - 20:34 - billyboy

Find ich gut. Bericht ist ja jetzt da. Ist auch ganz wichtig, dass ihn viele lesen.
In der WAZ Herne ist er wieder gut geschützt mit WAZ+. Sollen doch nicht alle lesen, was da wieder gelaufen ist.

17.11.2019 - 19:42 - billyboy

Ich kann ja gut verstehen, dass der Reviersport die Berichterstattung über diesen Proll-Club da in Herne auf ein Minimum reduziert,
nachdem man ja dort dem RS "die Akkreditierung" entzogen hat.
Es ist aber die Pflicht des Reviersport, die Bevölkerung über die Auswüchse der Baukau-Prolls und Knappmann-Assis zu informieren.
So haben diese heute wieder für schlimme Eskalationen am Herner Bahnhof gesorgt. Ein Großaufgebot an Polizei und eine Sperrung der Bahnhofstrasse in Herne war nötig. Ich weiß gar nicht, der wievielte Polizeieinsatz das alleine in diesem Jahr war.
Schon im Oktober muß es zu schlimmen (auch rechtsradikalen) Vorfällen gekommen sein. Auch hierüber hat man nichts gelesen.
Hier besteht eine INFORMATIONSPFLICHT !!
Die Menschen müssen doch wissen, was sie erwartet, wenn sie in dieses Stadion gehen.
Hoffentlich ist dieser Spuk bald vorbei.