Rot-Weiss Essen unterlag dem FC Schalke 04 mit 1:3 (0:2) am 23.Spieltag der A-Junioren Bundesliga-West. Die 350 Zuschauer sahen eine interessante Partie, in der die individuelle Klasse der Schalker ausschlaggebend für den Erfolg der Knappen war.

U19

Kutucu schießt Schalke zum Derby-Sieg

13. April 2019, 15:31 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Rot-Weiss Essen unterlag dem FC Schalke 04 mit 1:3 (0:2) am 23.Spieltag der A-Junioren Bundesliga-West. Die 350 Zuschauer sahen eine interessante Partie, in der die individuelle Klasse der Schalker ausschlaggebend für den Erfolg der Knappen war.

Vor der Partie prognostizierte S04-Trainer Norbert Elgert ein schweres Auswärtsspiel bei RWE: „Wir erwarten ein Duell auf Augenhöhe. Der Gegner hat viel Qualität in seinen Reihen.“ Seine Akteure haben die Worte des erfahrenen Coaches anscheinend ernst genommen, denn Schalke zeigte eine abgeklärte Leistung und gewann verdient mit 3:1 beim Erzrivalen in Essen. 


Die größte Überraschung gab es aber bereits vor dem Anpfiff: Profi-Stürmer Ahmed Kutucu, der gestern noch im Bundesliga-Kader der Schalker beim Spiel in Nürnberg war, stand in der Startelf und stürmte für die Elgert-Elf. Kutucu bewies direkt nach neun Minuten seine große Qualität, als er einen Freistoß aus knapp 25 Metern zur Gäste-Führung verwandelte. 

Kutucu vergibt Elfmeter

Als sich die Essener gerade von dem Rückstand erholt hatten, klingelte es bereits ein zweites Mal im Kasten von RWE-Keeper Jonas Kersken. Münir Levent Mercan, der heute Görkem Can als Kapitän der Königsblauen vertrat, ließ dem gegnerischen Torwart keine Chance und erhöhte auf 2:0 (22.). Wenige Minuten später hatte Ahmed Kutucu die Möglichkeit zur Vorentscheidung per Elfmeter. Den Strafstoß, den der 19-Jährige selbst rausgeholt hatte, konnte Kersken im RWE-Tor aber parieren. So endete ein ereignisreicher und kurzweiliger erster Durchgang, in dem auch RWE einige gute Chancen ausließ, mit einer 2:0-Führung aus Sicht der Schalker. 

Nach dem Pausentee erhöhte der S04 den Druck und kam zu zwei hervorragenden Torchancen, die aber in Person von Kutucu und Mercan vergeben wurden. Gäste-Trainer Norbert Elgert haderte trotz des Auswärtssieges mit der Chancenverwertung seiner Truppe: „Wir haben hochverdient gewonnen, hätten das Ergebnis aber deutlicher gestalten müssen. Meine Mannschaft hat leider viele Kontersituationen nicht konsequent genug ausgespielt“, betonte Elgert. 

Nach 60 Minuten sorgte der Schalke-Nachwuchs dann aber für die Vorentscheidung: Ahmed Kutucu schnürte den Doppelpack, indem er sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und mit einem präzisen Schuss zum 3:0 traf. Rot-Weiss Essen gab jedoch nicht auf und zeigte weiterhin eine engagierte und mutige Leistung. Dem agilen Außenstürmer Qilrim Gashi gelang der Treffer zum 1:3 (66.) durch einen sehenswerten Kopfball nach einer RWE-Ecke. Trotz einiger Möglichkeiten auf beiden Seiten, blieb es bei diesem Ergebnis.

[Widget Platzhalter]

Elgert lobt RWE

Elgert war mit der Leistung seines Teams insgesamt zufrieden, lobte aber auch den couragierten Auftritt von Essen: „RWE war ein starker Gegner und hat uns alles abverlangt. Wir haben den Kampf aber angenommen und uns mit drei Punkten belohnt“, so die 62-Jährige Trainer-Legende.

Durch den Sieg in Essen und die gleichzeitige Niederlage von Dortmund (0:1 gegen Gladbach), kletterte Schalke auf den zweiten Tabellenplatz und ist nun punktgleich mit Spitzenreiter Köln, während die Gastgeber weiterhin auf einem Abstiegsplatz stehen. Wenn Essen allerdings auch in den nächsten Partien mit dem gleichen Engagement wie im heutigen Derby auftritt, könnte der Klassenerhalt noch gelingen.

Autor: Fabrice Nühlen

Mehr zum Thema

Kommentieren