KSC Herbstmeister - Münster patzt erneut

15.12.2018

3. Liga

KSC Herbstmeister - Münster patzt erneut

Foto: dpa

Der Karlsruher SC hat sich die Herbstmeisterschaft in der 3. Fußball-Liga gesichert. Die Badener gewannen beim Halleschen FC mit 3:0 (1:0) und zogen am 19. Spieltag noch am VfL Osnabrück vorbei, der bei der SpVgg Unterhaching 1:1 (0:0) spielte. 

Mit 38 Punkten belegt der KSC den ersten Rang aufgrund der mehr erzielten Treffern (33 bzw. 28) bei gleicher Tordifferenz vor den zählergleichen Osnabrückern. Anton Fink (20., Foulelfmeter/65.) zeichnete für die beiden ersten Tore der Karlsruher verantwortlich. Marvin Pourie (86.) schoss das 3:0.

Lucas Hufnagel (56.) traf für die Münchner Vorstädter gegen Osnabrück zum 1:0, Maurice Trapp (89.) schoss noch das 1:1. In vier von sechs Spielen am Samstag gab es Auswärtssiege.

Weiteren Boden auf die Spitze verlor Preußen Münster durch das 0:2 (0:2) gegen den FSV Zwickau. Anthony Barylla (6.) und Ronny König (21.) schossen die Zwickauer Tore.

Der neue Trainer Sascha Hildmann holte mit dem 1. FC Kaiserslautern durch das 1:0 (1:0) beim SV Meppen den ersten Sieg mit den Roten Teufeln. Hendrick Zuck (23.) schoss das Siegtor für die Pfälzer.

Hansa Rostock kam gegen den VfR Aalen über ein 1:1 (0:0) nicht hinaus. Marcel Bär (61.) war für die Baden-Württemberger erfolgreich. Pascal Breier (90.+6) rettete das Remis für den FC Hansa.

Energie Cottbus unterlag überraschend Schlusslicht Eintracht Braunschweig 0:1 (0:0). Jose Matuwila (64., Eigentor) brachte die Löwen aus Braunschweig auf die Siegerstraße.

Am Freitag hatte Fortuna Köln im Kellerduell bei der SG Sonnenhof Großaspach ein 1:1 (0:1) erzielt. sid

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken