Am zweiten Spieltag der Essener Kreisliga C2 gewann die neugegründete Mannschaft von RWE II 14:0. RS schrieb damals: Ein Punktverlust der

Essen

Kreisliga C - RWE II nach Punktverlust jetzt Verfolger

16. September 2019, 10:21 Uhr

Foto: Michael Gohl

Am zweiten Spieltag der Essener Kreisliga C2 gewann die neugegründete Mannschaft von RWE II 14:0. RS schrieb damals: Ein Punktverlust der "Zwoten" dürfte einer Sensation gleichkommen. Die ist bereits eingetreten. 

Denn am vierten Spieltag gab es für RWE zuhause gegen Al-ARZ Libanon III nur ein 3:3-Remis. Mesut Ercan schockte RWE mit dem späten Ausgleich (90.). Eine Woche später zeigte sich die Mannschaft von Frank Kurth wieder souveräner. Am Sonntag gab es einen 4:0-Sieg bei TuRa 86 Essen II. Simon Schubeis, Dogan Utus und Björn Matzel (2) trafen für den Favoriten auf den Aufstieg.


Allerdings grüßt RWE nach fünf Spieltagen nicht mehr von der Spitze der Liga. Durch den Punktverlust vor einer Woche gibt es nur noch zwei Mannschaften mit einer weißen Weste. Und zwar DJK Juspo Essen West II (vier Spiele, vier Siege, 12:4 Tore)  und DJK TuS Holsterhausen (drei Spiele, drei Siege, 18:4 Tore). Und gegen die Holsterhausener muss RWE in einer Woche antreten (Sonntag, 22.9., 17 Uhr). 

Ob RWE-Legende Erwin Koen dann dabei sein wird, steht weiter nicht fest. Kurth betonte Ende August, dass sein Spielerpass bereits vorliegt, der Offensivspieler vielleicht im September schon für RWE auflaufen könnte. Bisher ist das allerdings noch nicht geschehen. 

Zurück zur Tabellenspitze: Hier liegt trotz der beiden Teams ohne Punktverlust derzeit der VfL Kupferdreh II vorne. Allerdings haben die Kupferdreher bereits fünf Begegnungen ausgetragen - dabei gab es eine Niederlage. Aufgrund des besseren Torverhältnisses liegt Kupferdreh allerdings vor Essen West und RWE.

Den ersten Rückzug hat es in der Liga auch schon gegeben. Die SpVgg Steele 03/09 IV tritt in dieser Spielzeit nicht mehr an. Damit sind nur noch 14 Mannschaften am Start. Von denen wartet mit Fatihspor Essen II noch ein Team auf den ersten Punkt. Nach fünf Spieltagen stehen fünf Pleiten bei einem Torverhältnis von 2:31 zu Buche. Am Wochenende gab es ein 0:4 zuhause gegen SV Mespotamia II. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

17.09.2019 - 13:56 - KTM-Gott

@Frankiboy51
So ist es. Das RWO-TEAM12 marschiert auch ohne irgendwelche Ex-Profis durch die Ligen. Der Marcel Landers hat letztes Jahr auch nur in 2 Spielen auf dem Platz gestanden und ist jetzt gar nicht mehr in der Mannschaft. Und jeder Gegner ist hoch motiviert gegen uns und hängt sich besonders rein.
Trotzdem werden fast ausnahmslos alle regelrecht abgeschossen. Das liegt einfach an der Einstellung der RWO-Spieler. Jeder Gegner wird ernst genommen und ein arrogantes oder selbstgefälliges Auftreten nur weil man das Kleeblatt auf der Brust trägt, ist verboten und ist auch schon in der Einstellung der Spieler gar nicht erst vorhanden.
Wichtig ist auch, dass der Charakter der Spieler stimmt und genau danach wurde die Mannschaft zusammengestellt. Das spiegelt sich in den Spielen wider, jeder Gegner wird respektvoll und freundlich behandelt und nach dem Spiel sitzt oder steht man mit dem Gegenr zusammen und trinkt ein Bierchen oder grillt zusammen. Da gab es in der letzten Saison nur 2 Ausnahmen (BVO und TBO - aber zu den beiden Mannschaften braucht man auch nichts weiter zu sagen / schreiben, die sind ein Fall für sich).

Ich denke, ein Spiel zwischen RWO-TEAM12 und RWE2 würde zum jetzigen Zeitpunkt eine üble Klatsche für Essen werden. Dazu ist TEAM12 einfach schon zu eingespielt. Kann natürlich in 1 oder Jahren anders aussehen, zumal, RWE ja Geld in die Mannschaft steckt und diese auch offiziell als 2. Mannschaft deklariert. RWO-TEAM12 ist und bleibt eigenständig ohne jegliche finanzielle Unterstützung seitens RWO und bleibt eine Fan-Mannschaft.
Mal sehen, wohin der Weg noch führt, das RWO-TEAM12 hat ja keinerlei Druck und muss weder aufsteigen noch immer gewinnen, sondern nur den Verein RWO ordentlich und würdevoll nach aussen hin repräsentieren. Und das machen die Jungs und das Team drumherum ganz hervorragend und vorbildlich.

So, genug auf die Kacke gehauen unter einem Bericht über RWE ;-)

16.09.2019 - 14:10 - Frankiboy51

Wenn Zwei, im Abstand von einem Jahr, das Gleiche machen, scheint es nicht das Selbe zu sein.

16.09.2019 - 12:00 - Erazer

Hochmut war halt schon immer die Stärke vom RWE-Reviersport Verbund. Für Außenstehende schön zu sehen, wenn man damit mal wieder - wenn auch nur bei der Zwoten - aufs Gesicht fällt. Hoffentlich folgen noch viele weitere Punktverluste bzw. "Sensationen".