Das 2:2-Unentschieden gegen den 1. FC Monheim ist für den FC Kray das vierte Ligaspiel in Serie ohne Sieg. Für Torhüter Marius Delker (26) ist das aber kein Grund zur Beunruhigung.

Oberliga Niederrhein

Kray-Torwart Delker sieht keine Krise

Julian Preuß
11. November 2019, 08:30 Uhr

Foto: Thorsten Tillmann

Das 2:2-Unentschieden gegen den 1. FC Monheim ist für den FC Kray das vierte Ligaspiel in Serie ohne Sieg. Für Torhüter Marius Delker (26) ist das aber kein Grund zur Beunruhigung.

Delker atmete nach dem Remis gegen die Gäste aus Monheim kräftig durch. Kurz nach dem 1:1-Ausgleich durch Alkan Talas (52.) verursachte er mit einem groben Fehler die erneute Monheimer Führung (53.). „Der Ball rutscht mir aus der Hand und geht dann nach vorne. Die Jungs haben mich nach dem Fehler nochmal gerettet – daher vielen Dank an die Leistung des Teams“, schaute Delker auf die Partie zurück. 


Nach zuletzt zwei Niederlagen und zwei Unentschieden stehen die Krayer noch auf dem fünften Tabellenplatz. Von einer Ergebniskrise möchte bei den Essenern aber niemand reden. „Wir sprechen da überhaupt nicht von. Wir können es realistisch einschätzen. Es ging ja auch gegen starke Gegner“, beurteilte Krays Trainer Philip Kruppe. Auch sein Torhüter blieb gelassen: „Wir wussten, dass solche Phasen mal kommen. Mit einer sehr jungen Mannschaft war das von Anfang an klar. Dennoch sind wir im Soll“, so Delker.

Kray will zuhause eine Festung werden

Die Entwicklung nach den zwei Aufholjagden gegen Baumberg und Monheim sah Delker durchaus positiv. Dabei bezog er sich ebenfalls auf die angespannte Personalsituation: „Personell ist es aktuell schwierig. Viele sind verletzt. Gegen Monheim kommen noch drei gesperrte Spieler dazu. Die Jungs, die in den vergangenen Wochen etwas hinten dran waren, sind noch nicht im Spielrhythmus, machen das aber sehr gut“, sagte der Schlussmann und ergänzt: „Die Jungs sind auf jeden Fall auch heiß und wollen in die Startelf. Das zeigen sie jetzt grade.“


Eine Tendenz bleibt jedenfalls weiterhin bestehen. In der heimischen KrayArena sind die Essener nur sehr schwer zu schlagen. Nur dem 1. FC Bocholt ist ein Sieg an der Buderusstraße gelungen. Geht es nach Krays Torwart, soll das auch so bleiben: „Zuhause wollen wir eine Festung aufbauen. Bisher haben wir leider ein Spiel verloren. Dennoch können wir damit sehr zufrieden sein.“

„Nächste Woche steht dann eine Partie an, in der wir wieder auf einen Sieg gehen müssen“, schaute Delker voraus. Dann steht das Auswärtsspiel bei Ratingen 04/19 an (Sonntag, 17.11., 15 Uhr). „Gerade wegen des Trainer- und Managerwechsels wird das wie jeden Sonntag ein hartes Stück Arbeit. Dann müssen wir an der zweiten Halbzeit gegen Monheim und auch gegen Baumberg ansetzen“, meinte Kruppe.


Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken

Kommentieren