LL NR 2

Kray duselt sich in Klosterhardt zum Sieg

Tizian Canizales
09. Dezember 2018, 20:46 Uhr

Foto: Michael Gohl

Dank eines späten Doppelpacks von Yassine Bouchama bleibt der FC Kray unangefochtener Tabellenführer der Landesliga Niederrhein II. Bei Arminia Klosterhardt gewannen die Essener mit 2:1 (0:1).

Als Ilias Elouriachi nach 42 Minuten zum Elfmeter antrat, schien alles den erwarteten Gang zu nehmen. Kray würde das zwischenzeitliche 0:1 durch Ali Hammoud (5.) egalisieren und zurück in die Spur finden. Doch Dominik Varlemann parierte den schwach geschossenen Strafstoß und rettete seinem Team den knappen Vorsprung in die Pause. 


Spätestens da war zu spüren, dass Kray an diesem Nachmittag nicht unverwundbar war. „Klosterhardt hat es in der ersten Halbzeit sehr, sehr gut gemacht. Wir hatten riesige Abstimmungsprobleme“, gestand sich Krays Trainer Michele Lepore nach Abpfiff ein.

Klosterhardt mit couragiertem Auftritt 

In der Tat konnte sein Team den klaren tabellarischen Unterschied zwischen Spitzenreiter und Drittletztem lange nicht auf den Platz bringen. Die Gastgeber legten einen couragierten Auftritt hin und stellten die Krayer Defensive immer wieder vor Probleme. Knapp 70 Minuten lang schafften es die Oberhausener, dem FC Kray mit einer gesunden Mischung aus engmaschiger Defensivarbeit und Konterfußball den Schneid abzukaufen. Kray spielte nach vorne ideenlos und ließ defensiv immer wieder erschreckend große Lücken, mit denen die Arminen jedoch zu wenig anzufangen wussten.

Und das sollte sich rächen. Yassine Bouchama brachte einen Freistoß aus rund 20 Metern im Tor unter (69.). Der bis dato starke Varlemann konnte nur zuschauen, wie der Ball vom Innenpfosten hinter die Linie sprang. „In der zweiten Halbzeit haben wir sehr stark gespielt. Da waren wir dann endlich zwingend, was in der ersten Halbzeit noch gefehlt hat“, freute sich Lepore.

Kray marschiert weiter 

Obwohl die Krayer in der Folge wieder defensiv fahrig agierten und einige Hochkaräter zuließen, sollten sie mit dem Siegtreffer belohnt werden. Den zweiten Elfmeter des Spiels verwandelte Bouchama sicher und bescherte seinem Team am Ende doch noch einen glücklichen Dreier (88.). „Man sieht, dass die Mannschaft Mentalität hat. Wir haben bis zum Schluss gekämpft und freuen uns jetzt riesig, gegen einen starken Gegner gewonnen zu haben“, sagte Lepore.

Damit bleibt der FC Kray auch nach dem ersten Rückrundenspieltag unangefochtener Tabellenführer. Vor dem Heimspiel gegen den SV Scherpenberg wollte Lepore aber nichts von einer Vorentscheidung im Aufstiegsrennen wissen. „Das interessiert mich nicht. Ich beschäftige mich jetzt mit Scherpenberg und schaue dann weiter.“

Klosterhardt verpasste dagegen einen unverhofften Befreiungsschlag und steckt weiter im Tabellenkeller fest. Arminen-Trainer Marcus Behnert war nach dem Spiel nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Autor: Tizian Canizales 


Kommentieren