3. Liga

Krämer über KFC-Zukunft: „Bin ein optimistischer Junge“

Fabian Kleintges-Topoll
18. Januar 2021, 08:00 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Für Uerdingens Trainer Stefan Krämer war es am Sonntag gegen Mannheim (1:1) das 250. Spiel als Drittligatrainer. Die Sorgen um die Zukunft des KFC spielte der 53-Jährige vor der Partie ein wenig herunter.

Sein Jubiläumsspiel auf der Trainerbank hätte Stefan Krämer wohl lieber in einer anderen Situation gefeiert. Überraschend ordentlich präsentierte sich die Mannschaft auf dem Rasen von Minute eins an. Zum ersten Sieg im neuen Jahr reichte es dennoch nicht. Doch wie schwer war es für das Team, die Turbulenzen rund um das möglicherweise bevorstehende Aus des KFC Uerdingen nicht an sich heranzulassen? „Wenn man sieht, wie dominant wir gespielt haben, dann kann man nicht davon reden, dass wir irgendwas im Kopf haben“, sagte Heinz Mörschel im Gespräch mit Magenta Sport.

Ähnlich bewertet Krämer die unruhige Lage rund um den Klub. „Ich bin Rheinländer und von Grund auf ein optimistischer Junge.“ Viel mehr war aus den Uerdingern am Sonntag über die prekäre Situation nicht herauszukriegen. Immer wieder lobte Krämer in der Vergangenheit Einstellung und Charakter seiner Mannschaft. „Die Jungs sind top, wie sie sich gegen alle Widerstände wehren und die Intensität auf den Platz bringen. Da zolle ich den größten Respekt“, meinte der Trainer, der erneut das Verwerten der eigenen Torchancen kritisierte.

Krämer über Glückwünsche: "Die haben wir nötig“

„Da sind wir auf einem Abstiegsplatz. Das charakterisiert das ganze Jahr so ein bisschen. Wenn ein Bauer seine Kühe auf den Platz lassen würde, auf dem wir trainieren, dann würde er Ärger mit jeder Tierschutzorganisation kriegen“, holte Krämer aus. Diese Zustände werden sich beim KFC Uerdingen aller Voraussicht nach so schnell auch nicht mehr ändern. Trainer und Mannschaft können sicherlich am wenigsten dafür. Sportlich weiter seine Leistung abzurufen, ohne zu wissen, wie es weitergeht, ist keineswegs einfach.

Krämer versucht mit seiner freundlichen Art weiterhin Optimismus zu versprühen. Dass ohne neuen Investor jedoch schon bald die Lichter komplett ausgehen könnten, dem wird sich auch der 53-Jährige ganz klar bewusst sein. Sinnbildlich war demnach auch die Antwort auf die gesendeten Glückwünsche von Mannheim-Trainer Patrick Glöckner am Ende der Pressekonferenz. „Die haben wir nötig“, sagte Krämer.

Weitere News zum KFC Uerdingen

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

21.01.2021 - 22:51 - nico_r

Mimimi... Wann starten die Investorenparty?
Bisher hat Dein Ex-Präsi lediglich eine Insolvenzparty auf die Beine gestellt.

Im übrigen solltest Du nicht für die Ultras sprechen, die schließlich wesentlich intelligenter sind, als der Überdummschwätzer mit dem Porsche. Die haben vor Wochen schon begriffen, dass das Licht aus geht. Du hast da noch immer an deinem Präsi gerubbelt :-)

20.01.2021 - 23:03 - Überdingen

Dieser Kommentar wurde entfernt.

20.01.2021 - 13:32 - nico_r

Mörschel und Velkov auch weg. Läuft bei Euch Überdummdings. Machst Du Platz im Porsche für die neuen Investoren? :-D

20.01.2021 - 08:57 - nico_r

Auflösungserscheinungen?
https://www.transfermarkt.de/dank-vertragsklausel-grimaldi-kann-kfc-uerdingen-vorzeitig-ablosefrei-verlassen/view/news/378211

Und dann auch noch ablösefrei. Das wird neue Investoren beglücken :-D

20.01.2021 - 07:55 - nico_r

Du bist schon ein Held Überdummdings. Ich hoffe Du bleibst diesem Forum noch erhalten, wenn es für den PFC in den Keller geht :-D

Wann startet denn nun diese, von Dir, angekündigte Investorenparty? Findet die in Deinem "Porsche" statt, oder hat der nicht mal
mehr rote Kennzeichen? Du Labertasche :-D

19.01.2021 - 21:50 - Überdingen

Dieser Kommentar wurde entfernt.

19.01.2021 - 13:14 - Superlöwe

Dabei wollten die Krefelder doch ganz groß rauskommen. Und zwar mit dem An.- und Verkauf von waren aller Art aus Albanien. Aber selbst diesen seriösen Geschäftsmännern war der Verein wohl zu kaput.
Uns trotzdem ist es traurig.
Kann mich noch gut an mein letztes Auswärtsspiel mit RWE in Uerdingen erinnern, ich glaube es waren fast 5000 Essener unterwegs, dazu noch eine ordentliche Anzahl an Heimfans. Stimmung war super, das Spiel allerdings echt mäßig.
Wie schon gesagt, echt traurig so eine Entwicklung.

19.01.2021 - 08:33 - nico_r

Seine Mutti hat mir gesagt, dass er ein Wunderkind ist. Heute genauso intelligent wie mit 10 Jahren, was sich durch die Art und Weise seiner Konversation auch bestätigt.
Aber gut, er ist schließlich ein 14 jähriger Porschefahrer, da kann man nicht viel erwarten. Was mit einer GmbH passiert, wenn die Gesellschafter die Geschäfte einstellen, ist ihm nicht klar. Aber das ist für ein kleines pubertierendes Kind auch einfach zu viel verlangt. Seine Mutti hat mir gesagt, sie hat es ihm schon ein Dutzend mal erklärt, aber er versteht es einfach nicht.

Außerdem hatte sich so auf die neuen Investoren gefreut und wollte, für sein Poesiealbum, Autogramme auf der Investorenparty sammeln. Und dann wird die Party einfach von seinem "Präsi" abgesagt, da dieser keine Investoren gefunden hat.

Beitrag wurde gemeldet

19.01.2021 - 01:43 - lapofgods

Ich denke mal der Primitivling hat bisher nur gelernt sich durch Gewalt zu artikulieren. Wahrscheinlich normal, da wo er her kommt. Jedenfalls kann er das hier nicht und das frustriert ihn halt mächtig. Dann kommt dabei halt so ein albernes, spätpubertäres Gebahren dabei raus, womit er wahrscheinlich sonst der Platzhirsch auf jedem Krefelder McDonalds-Parkplatz ist und zahnspangentragende Teenies einschüchtert.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

18.01.2021 - 19:10 - nico_r

Dieser Kommentar wurde entfernt.

18.01.2021 - 18:47 - firlefanz1905

Dieser Kommentar wurde entfernt.

18.01.2021 - 18:00 - Überdingen

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

18.01.2021 - 17:03 - nico_r

Die Lichter sind doch aus. Einzig noch ein bisschen Rauch ist noch vorhanden. Aber der verzieht sich auch schnell

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.