Die Traditionsvereine Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen lassen im Kampf um den Aufstieg nichts unversucht. Der jüngste Versuch ist jedoch äußerst fragwürdig.

Kommentar

Der Vorschlag von RWE und RWO hat mit Fairness nichts zu tun

12. Mai 2020, 18:05 Uhr
RWE-Boss Marcus Uhlig. Foto: Michael Gohl

RWE-Boss Marcus Uhlig. Foto: Michael Gohl

Die Traditionsvereine Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen lassen im Kampf um den Aufstieg nichts unversucht. Der jüngste Versuch ist jedoch äußerst fragwürdig.

Marcus Uhlig ist während der Corona-Zwangspause so etwas wie das Gesicht der Krise für alle Fußballvereine unterhalb der 3. Liga geworden. Seit zwei Monaten setzt sich der Vorsitzende des Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen vorbildlich für die Interessen seines Vereins ein und zieht bundesweites Medieninteresse auf sich. Denn kaum einen Verein in Deutschland trifft die Corona-Krise so hart wie RWE


Die Essener sind der Zuschauermagnet der vierten Liga, locken im Schnitt fast 11.000 Zuschauer zu ihren Heimspielen. Die wegfallenden Einnahmen treffen die Rot-Weissen hart, denn im Gegensatz zu Vereinen aus der 2. Bundesliga, die einen ähnlichen Zuschauerschnitt vorweisen können, fließen bei RWE keine TV-Einnahmen. Spiele ohne Zuschauer lehnt der Verein aus diesem Grund verständlicherweise ab. Gegen eine Aufstiegsrunde zur Klärung der aus RWE-Sicht offenen Aufstiegsfrage sei aber nichts einzuwenden. Gemeinsam mit dem Lokal- und Tabellennachbarn Rot-Weiß Oberhausen hat Essen einen Antrag auf ein Aufstiegsturnier gestellt, um den Relegations-Teilnehmer der Regionalliga West zu ermitteln. 

Die RWE- und RWO-Verantwortlichen pochen nach eigenen Angaben auf eine "sportliche Entscheidung". Die Frage muss an dieser Stelle erlaubt sein: Wäre beiden Vereinen der Sportsgeist auch so wichtig gewesen, wenn sie wie der SC Verl auf dem zweiten Tabellenplatz stünden? Wohl kaum.

Niemand kann Uhlig vorwerfen, dass er sich für seinen Verein einsetzt und sämtliche Register zieht, um ihn möglicherweise in die 3. Liga zu manövrieren. Zunächst wurde eine zweigleisige 3. Liga gefordert, nun ein Aufstiegsturnier. Man wünschte, seine Spieler hätten in der Vergangenheit einen ähnlich großen Ehrgeiz an den Tag gelegt, dann wäre diese fragwürdige Diskussion wohl nicht geführt worden. 


Anders lässt sich diese Idee der beiden Big Player aus der Regionalliga West nicht bezeichnen. Denn mit diesem Vorschlag macht sich vor allem RWO lächerlich. Die Oberhausener hatten bei einer Video-Konferenz des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) bereits für einen Saisonabbruch gestimmt. Nun springt RWO noch auf den RWE-Zug auf. Man kann es schließlich mal versuchen.

Der Abbruch einer Saison träfe vor allem jene Vereine hart, die ihre Ziele zum Zeitpunkt der Beendigung knapp verfehlt haben. Bewertet wird der sogenannte Ist-Zustand. Aufgrund des Drittliga-Verzichts des SV Rödinghausen hat der SC Verl gegenüber den beiden Revierklubs noch recht deutlich die Nase vorn. Zwei Punkte mehr haben die Ostwestfalen vorzuweisen, dazu hat Verl noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand. Sowohl der aktuelle Tabellenstand als auch die sogenannte Quotientenregel sprechen für Verl. Ob dieser Vorsprung uneinholbar gewesen wäre? Sicherlich nicht. 

Saisonabbrüche aufgrund einer Epidemie haben in den Durchführungsplänen der Verbände keine Berücksichtigung gefunden. Den aktuellen Tabellenstand als Maßstab für die Bewertung zu nehmen, ist das einzig faire Szenario. Eines, das sich niemand gewünscht hat. Den Vorsprung hat sich der SV Verl unter anderem durch einen 4:1-Sieg in Essen erarbeitet. Warum sollte es nun aus Sicht der Verler angebracht sein, dieses Polster auf Kosten eines Entscheidungsspiels, das frühestens drei Monate nach der Unterbrechung stattfinden könnte, aufzugeben?


Im US-Sport wird diese Idee in ähnlicher Form tatsächlich diskutiert. Weil dort die Meister in Form von Playoffs ermittelt werden. Im deutschen Fußball ist die Tabelle entscheidend und sollte es auch in diesem Fall sein.

Sollte der Verband diesem Gaga-Vorschlag tatsächlich zustimmen, wovon nicht auszugehen ist, wären darüber hinaus Tür und Tor für alle Vereine geöffnet, die sich zum Zeitpunkt des Abbruchs in einer ähnlichen Ausgangslage wie RWE und RWO befunden haben. Von der Regionalliga bis hinunter in die Kreisliga C. Vom Fußball bis hin zu anderen Sportarten. Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen sollten ihre Energie lieber dafür verwenden, sich bestmöglich auf die nächste Saison vorzubereiten. Dann wäre ein sportlich fairer Wettbewerb wohl wieder möglich.

Weitere News zur Regionalliga West

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

24.05.2020 - 12:21 - Bierchen

Vielen Dank das der viele Müll hier endlich weggekommen ist!

14.05.2020 - 12:26 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

14.05.2020 - 09:04 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

14.05.2020 - 00:06 - Außenverteidiger

Anton hat auch recht. Seine Aussagen werden leider nicht bewertet, sondern er als User.

Weiterhin sollte bei einem Abbruch der Saison der administrative Teil des Wettbewerbs berücksichtigt werden. Gehört zum Fußballsport, wie zwei Beine. Demnach ist Verl sportlich vor uns, hat jedoch keine Lizenz. Ist nun einmal so und wir wissen i. ESSEN, was keine Lizenz bedeutet.
Also Stichtag zur Bewertung heranziehen, Quali spielen und gut ist.
Hat kein Verein aus dem wunderschönen Osten die Lizenz erhalten, steigen wir direkt auf.

14.05.2020 - 00:05 - DerOekonom

# Lieber ChristianK ich habe dir doch schon vor einiger Zeit versprochen, dass ich zukünftig alle diese Beiträge nur zu Deiner Erbauung und Glorie schreiben werde. Zudem bewundere ich Menschen die es schaffen, in einer gruppendynamischen Sitzung alle acht Plätze in einer Person zu vereinigen. Du hast mich heute mit deinen Beiträgen ungemein amüsiert, ich hoffe doch sehr, dass bei Euch das W-Lan weiter eingeschaltet bleibt und du weiterhin mit deinen gehaltvollen Sachbeiträgen unser aller Horizont auch zukünftig erweiterst. Denn dir zu dienen und zu gefallen ist meine innere Motivation, die mich ständig zu Höchstleistungen anspornt. Das mit dem RWE ist nur eine Ablenkung für die Galerie.

13.05.2020 - 23:41 - wb.

es war unschwer festzustellen, dass diese 4er vorschrift
die formelle ermächtigung nachträglich an den verband
gibt.
eigentlich muss gar nicht erwähnt werden,dass die formelle
zuständigkeit nicht davon entbindet eine materiell, also inhaltlich
begründete entscheidung zu treffen. verwaltungsrechtlich unter-
scheidet man deshalb formelle und materielle rechtmässigkeit.
man sollte eben wissen, was man da schreibt.
---
übrigens gibt es gerade zoff wegen eines geplanten dfl-beschlusses
für den fall, dass die superliga trotz geisterspiele nicht
beendet werden kann.
als grund wird angegeben, dass die spielordnung
KEINE regelung für den fall des saisonabbruchs enthält.
ich ergänze (worauf man sich berufen kann).
----
das spricht für sich und die richtigkeit von anton leopolds
ausführungen!will das nur mal festhalten:)

13.05.2020 - 22:00 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 21:04 - Anton Leopold

DerOekonom
Danke!
Ich halte im Übrigen mein Argument, dass für den Fall, dass bei Saisonabbruch der Tabellenstand gewertet wird, eine Fiktion der Saisonbeendigung eintritt, was von § 46 als eigentlicher Grundlage nicht gedeckt ist, für ermessenslenkend. Weil verbandsrechtlich der Verband sowohl eine billige als auch eine verhältnismäßige Entscheidung zu treffen hat, würde ich ganz klar alles Nötige tun, um per einstweiliger Regelungsverfügung den Verband von einer Entscheidung pro Verl abzuhalten.
Das kostet natürlich einen dicken 5-stelligen Betrag. Jedoch muss man wie ein Löwe kämpfen. Das darf man sich nicht gefallen lassen.

13.05.2020 - 20:53 - DerOekonom

Es wird von dem einen Foristen als relativierende Replik auf den umfangreichen Kommentar von unserem Anton immer wieder auf die Neufassung von § 4 der Spielordnung hingewiesen. Sicher eine notwendige Erweiterung der Betrachtung. Aber was steht denn da genau?

"DFB-Spielordnung

Saisonwertung (§ 4): Sollte ein Wettbewerb in der aktuellen Saison 2019/2020 aufgrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie nicht zu Ende gespielt werden, können die Mitgliedsverbände abweichende Regelungen beschließen – unter anderem zur Regelung von Auf- und Abstieg oder beispielsweise einer möglichen Nichtwertung der Saison."

Nun wird mit unter so getan, als sei damit ein klarer Automatismus vorgegeben bzw. eine klare Regelung getroffen worden. Ich kann die nicht sehen. Zuerst mal ist der Verband BERECHTIGT, er kann, muss aber nicht. Faktisch wird er müssen, da die vierte Liga schon die Kosten eines notwendigen Hygienekonzeptes nicht stemmen kann.

Nun steht da aber nichts darüber, was er genau wie regeln muss. Er könnte die Saison abbrechen und nicht werten, er könnte auch Verl mit dem besten Quotienten in die Relegation schicken. Auch auf die Gefahr hin, dass am Ende der Westvertreter mangels Lizenz die Spielberechtigung nicht erhält. Er könnte auch um das Risiko zu vermeiden natürlich auch beschließen, dass der Verein in die Relegation geht, der den besten Koeffizienten UND die Lizenz hat. Er könnte auch eine Entscheidungsrunde organisieren, was allerdings das Lizenz Problem nicht löst.

Hier wird immer so getan, als sei die Entsendung von Verl "alternativlos" oder die logische Folgerung aus § 4. Kann ich nicht erkennen. Natürlich kann der Verband in einem Akt der Verdrängung sagen, Verl wird die Lizenz schon bekommen und wir entscheiden uns für den besten Quotienten. Das ist und bleibt aber eine willkürliche, weil nicht zwingende Lösung. Und wenn das so eine klare Sache mit der Lizenz ist, warum legt Verl nicht kurzer Hand die entsprechenden Unterlagen vor? Dann hätten wir eine sauberere Lage, obwohl es immer noch willkürlich bleibt.

Da hat AntonLeopold einfach recht. Nur wenn Herms scheibt: "Den aktuellen Tabellenstand als Maßstab für die Bewertung zu nehmen, ist das einzig faire Szenario. " dann mag er das so für sich für richtig erachten, es ist aber nicht zwingend, weil für den Aufstieg eben auch die Lizenz Voraussetzung ist. Und die haben aktuell nur RWE und RWO. Sonst müsste der Verband mit der Relegation bis zum 01.07.2020 warten, weil erst dann in dieser speziellen Lage (Saisonabbruch) auch die Lizenzfrage final geklärt wäre und das Ergebnis des dann statt findenden Relegationsspiels sicher Bestand hat. Oder er müsste die Fristen verkürzen.

13.05.2020 - 19:25 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 18:43 - ChristianK

@ 13.05.2020 - 16:44 - Anton Leopold:
"Eine faktenbasierte Analyse und faktenbasierte Kritik impliziert das Aufdecken von Inkompetenz und Ahnungslosigkeit."
Haben Sie den auch schon eine ungefähre Vorstellung, wann Sie den ersten Versuch machen wollen?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

13.05.2020 - 18:27 - lapofgods

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 18:27 - Gregor

Einfach Klasse. 179 Kommentare und die wenigstens haben etwas mit dem Thema zu tun.
Warum löscht die Moderation diese nicht? Wenn das so weiter geht, werden am Ende vielleicht noch 10 Leute hier auf sich einprügeln. Dann werden es auch weiterhin so viele Beiträge sein, aber die vernünftigen Leser werden hier garantiert nicht mehr schreiben.

13.05.2020 - 18:17 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 18:13 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 18:13 - Du schöner RWE

Wie wahr, die beiden Provokateure tummeln sich unter jedem RWE-Bericht, allein der zeitige Aufwand der betrieben wird, lässt auf einiges schließen. Der eine von den Beiden macht das im Übrigen auch bei anderen Vereinen und verbreitet nichts wie Lügen und ist ein Dummschwätzer, wie es ihn in der Form seltens erlebt habe. Und der Mann mit der Perönlichkeitsstörung ist wirklich an Niveaulosigkeit nicht zu überbieten. Beide sind einsame Menschen ohne jeden Anschluss, anders ist der hier dokumentierte Zeitaufwand nicht mehr zu erklären. Ich bin wirklich überrascht wie selten von den RWE-Fans auf diese Provokationen unangemessen eingegangen wird. Sie können unsere Treue zum RWE nicht ertragen.

13.05.2020 - 18:09 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 17:57 - horst15

christianK:
Ich glaube sie sind da auf dem Holzweg, nicht der User rotweissliebe unterstellt dem RS eine Straftat, sie unterstellen dem RS die Straftat. Er bedankt sich beim RS für die Mithilfe, welche Mithilfe? Davon steht bei seinem Kommentar nichts, vielleicht die Mithilfe beim löschen ihrer unsäglichen Kommentare? Ich würde sagen, sie haben sich ins berühmte Boxhorn jagen lassen. Es gibt überhaupt keine Header bei Kommentaren, Header sind die Kennung von Emails. Sie haben ihm mit ihrer Reaktion nur bestätigt, daß sie mit mehreren Identitäten unterwegs sind. Wenn man sich die noch lesbaren Kommentare von ihnen so durchließt, die gespickt von Anfeindungen und Beleidigungen übelster Sorte sind, sollte man hier nicht Ursache und Wirkung verwechseln.
Sie verstecken sich hier im Bereich des anonymen Internet, mit wohl falschen Angaben bezüglich ihrer Identität und möchten nun, nachdem sie eine ganze Fangesellschaft über Wochen und Monate auf übelste beleidigt und provoziert haben, den unbescholtenen Bürger spielen.

Sie sollten lieber ihr Verhalten überdenken, vielleicht ein wenig weniger provozieren, dann wird die RWE-Fangemeinschaft auch anders mit ihnen reden (schreiben). Wie heisst ein altes aber immer noch gültiges Sprichwort: Wie es in den Wald reinschallt, so schallt es auch wieder raus.
Gruß Andrea Malli

13.05.2020 - 17:42 - Pimmel07

Rotweissliebe gibt alles, sehr schön!

Man weiß ja nicht mal, ob seine Angaben stimmen, aber der Affe greift fix nach der Banane...

13.05.2020 - 17:41 - Pimmel07

RWE51,

das hier:
13.05.2020 - 15:10 - PimmeI07

War wieder der Plastik-Pimmel, nicht das Original, also ich. Dieser Pimmei geht mir langsam auf die Eier, aber machen kann ich nix.

Inhaltlich muss ich Bahnschranke recht geben, denn an der Regio und Ihrer Aufstiegsregelung ist nix fair. Da kann man schon auf die genannten Vorschläge von Uhlig kommen, auch wenn manche das Ulkig finden.

Es wird keine faire Lösung geben, außer, man vermeidet Absteiger, zieht die Ligen durch Parallele Staffeln in die Breite und führt alles nach zwei oder drei Jahren auf rein sportliche Weise wieder zusammen.

Diese Erkenntnis muss wohl noch eine Weile reifen.

Im übrigen ist das Leben manchmal einfach nicht fair. Isso. Der DFB und die katholische Kirche...

Nächster Halt: Aufstieg 2021!

Nur der RWE!

13.05.2020 - 16:44 - Anton Leopold

Der Begriff "denunzieren" meint etwas völlig anderes, als das was ich hier mache. Eine faktenbasierte Analyse und faktenbasierte Kritik impliziert das Aufdecken von Inkompetenz und Ahnungslosigkeit. Damit muss aber jeder rechnen, der sich an einer öffentlichen Diskussion beteiligt.

Es ist auffallend, dass Begriffe benutzt werden, deren Wortbedeutung möglicherweise nicht verstanden wird; zumindest werden die Begriffe verfremdet.

"Unsinnige Regelung", asozial", "unterschlägt" sind nicht nur negativ konnotiert, sondern werden auch kraftmeierisch gebraucht und stets in abwertender Richtung.

"Zu 3: doch geht:)" Ich denke, das spricht für sich selbst. Hier deckt sich die Inkompetenz selbst auf.
Auf das verbandsrechtliche Verbot, Ungleiches nicht gleich und Gleiches nicht ungleich zu behandeln wird nicht eingegangen, sondern mit einem Emoji geantwortet. Es ist wie in dem Monty-Python-Sketch "Argument", den ich verlinkt habe. Es ist kein Streitgespräch, keine Diskussion sondern simples Widersprechen.

Der 03.04.2020 hat juristisch gesehen eine völlig andere Bedeutung. Er erlaubt den Abbruch der Saison, das ist richtig. Er ist aber nicht als Generalermächtigung zu verstehen, eine Entscheidung zu treffen, die zwar einfach, aber rechtlich unzulässig ist. Der Verband hat die Interessen aller Vereine angemessen zu berücksichtigen und sein Ermessen billg ausüben.

"Substanz bekommst du, wenn du nicht mehr schlecht spiegelst und endlich das liefert, was du von anderen forderst, bekommen hast und bisher nicht gegeben hast. Sonst sehe ich keinen Grund weiterhin mit dir zu reden. Ich habe es auch erst viermal vorgeschlagen :)" Jetzt wird es wieder pathologisch. Gesunde Menschen empfinden faktenbasierte Analyse und faktenbasierte Kritik nicht als narzisstische Kränkung.

Fazit 1: Das Gespräch ist sinnlos, weil auf Argumente mit "doch geht :)" geantwortet wird. Es steht fest, dass es nur um das Provozieren geht.

Fazit 2: Jedem RWE-Fan ist vollkommen klar, dass sowohl DFB als auch WdFV das Recht mit Füßen treten. Wir Essener kennen dies zur Genüge - siehe Bundesligaskandal und die Ungleichbehandlung mit Gütersloh in den Neunzigern. Selbstverständlich rechne auch ich damit, dass der WdFV Verl ohne Begründung in die Relegation lässt.

Mit Recht hat das nichts zu tun. Machtausübung ist aber nur erträglich, wenn sie rechtsstaatlichen Prinzipien folgt. Darauf kommt es mir hier an.

13.05.2020 - 15:58 - Bauer aus Verl

Schutzschwalbe
du hast Recht,der Vergleich hinkt.

13.05.2020 - 15:57 - Tief_im_Westen

Anton, natürlich kann man es belegen :) Weißt du ja auch selbst.
Zu 1. Falsch, bitte auf den 03.04.20 schauen und nicht wie immer ignorieren. Man muss auch nichts fingieren :) Es reicht der Ist-Zustand.

Zu 2: ist natürlich weiterhin falsch, da ein direkter Vergleich nicht zwingend zwei Spiele benötigt. Ich verweise also gerne wieder auf den 03.04.20.

Zu 3: doch geht :)

Zu 5: weder sind es Kraftausdrücke noch persönliche Angriffe. Meinst du echt, dass du damit denunzieren kannst, genau das versuchst du hier :)

Substanz bekommst du, wenn du nicht mehr schlecht spiegelst und endlich das liefert, was du von anderen forderst, bekommen hast und bisher nicht gegeben hast. Sonst sehe ich keinen Grund weiterhin mit dir zu reden. Ich habe es auch erst viermal vorgeschlagen :)

13.05.2020 - 15:48 - Bahnschranke

#Martin Herms ... ein Kommentar fällt ja unter der Meinungsfreiheit, daher sehe ich Ihnen mal die Diffamierung in Richtung RWE nach.
Was mich bei allen Klugscheissern aber stört, ist die einseitige Sicht. Vorab, ich pers. halte von einem Turnier zur Aufstiegsfrage auch nichts. Allerdings ist es erst einmal legitim Vorschläge zu machen. Sie sprechen von Fairness bzw. sprechen Herrn Uhlig diese ab. Mag sein, dass dies nicht die fairste Lösung ist, allerdings, was ist in der jetzigen Regionalliga schon fair? Die Aufstiegsregelung mit Sicherheit nicht. Nach wie vor, ist es möglich, dass ein Team alle Saisonspiele gewinnt und in einer Relegationsphase mit 2 Unentschieden den Aufstieg verspielt. Meister müssen direkt aufsteigen, das ist fair. Und spinnen wir das Spiel mal durch, wäre vor 2 Jahren Viktoria Köln direkt aufgestiegen, hätten sie den Oberhausenern letztes Jahr nicht im Weg stehen können.
Also faseln Sie nicht von einer fehlenden Fairness, sondern nutzen Sie ihre Möglichkeiten um die Missstände, die Zweiklassengesellschaften und das korrupte Verhalten der Verbände anzuprangern. Nur deshalb ist nämlich die ganze Diskussion wieder nur so einseitig.

13.05.2020 - 15:32 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 15:19 - schutzschwalbe

@Bauer aus Verl
Dein Vergleich hinkt, weil Du den Abbruch einer Saison mit dem Abbruch eines Rennens (Ski, Formel 1) vergleichst.
Eine Formel 1-Saison ist ja meines Wissens noch nicht abgebrochen worden, Du hast also keine Vergleichsmöglichkeit.

13.05.2020 - 15:10 - PimmeI07

@13.05.2020 - 14:42 - RWE51
"………...neuer Weltrekord an überflüssigen Kommentaren. Alle Achtung!!!"
100% Zustimmung. Habe ich auch gedacht.
Und dann habe ich mal alle Kommentare rausgenommen, bei denen im Namen des Verfassers die Buchstabden "R" und "W" und "E" vorkommen.
Was soll ich Ihnen sagen? Deutlich besser!

13.05.2020 - 15:07 - Anton Leopold

"Wer selbst Sachlichkeit möchte, der sollte einfach sachlich bleiben." Wie wahr.

" aber immerhin hast du es ja eingesehen und dein Verhalten bestätigt." Diese Aussage ist durch nichts zu belegen.

"Da die Verbände jetzt abbrechen können, es keine Hin- und Rückspiele geben muss, gelten natürlich der direkte Vergleich, die Gesamtpunktzahl, die Durchschnittspunkte etc."

Jetzt wird es substantiell. Das Wort "natürlich" ist, wie bereits beschrieben, einer dieser Kraftausdrücke ("klar", "offensichtlich", "evident") die eine Aufforderung an jeden Prüfer oder Richter enthalten, genau hinzuschauen, weil sie erfahrungsgemäß Argumentationsschwächen verdecken. Genau hinschauen - das werde ich jetzt tun.

1.
Der direkte Vergleich, die Gesamtpunktzahl, die Durchschnittspunkte sind Parameter aus § 46 Ziffer 1.3. der Spielordnung des DFB. Sie beziehen sich auf eine vollständig absolvierte Saison. Gleiches darf auch im Verbandsrecht nicht ungleich, Ungleiches nicht gleich behandelt werden. Genau das geschieht, wenn man eine Saison fingiert, in der alle Spiele gespielt wurden. Die Parameter sind für sich genommen aus rechtlichen Gründen kein zulässiges Bewertungskriterium. Dies ergibt sich bereits daraus, dass RWE, RWO und Verl gegen Gegner aus unterschiedlichen Tabellenregionen gespielt haben. Genau hierin liegt ja der Bewertungsunterschied zwischen einem Ligasystem und einem K.O.-System (Pokal) sowie einem gemischten Gruppen und K.O.-System, z.B. NFL.

2.
Ein direkter Vergleich besteht aus zwei Spielen. Es wurde erst eins gespielt. Es gibt keinen direkten Vergleich.

3.
Der geänderte § 4 ermächtigt die Verbände eine Regelung zu treffen, lässt aber offen, wie sie regeln. Eine Regelung kann nicht in der Zulassung aufgrund des Tabellenbildes bestehen, weil es eine Fiktion einer regulär zuende gespielten Saison wäre.

Auf die Fernwirkung einer solchen Entscheidung habe ich hingewiesen. Dem Spielplan würde künftig eine noch größere Bedeutung zukommen, weil ein Präzedenzfall geschaffen würde.

4.
Der Vergleich mit anderen Sportarten, den Bauer aus Verl gezogen hat, ist unzulässig, weil es - z.B. in der Formel 1 - klare Regelungen zum Abbruch gibt, die vorher bekannt sind.

5.
Das Berufen auf Autoritäten ist ein Stilmittel der Rhetorik, gehört in einer fachlicher Auseinandersetzung aber nur in die Fußnote zur Quellenangabe. Das Argument entscheidet, nicht die Autorität.

Jede Antwort enthielt bisher
- Kraftausdrücke ("Jede andere unsinnige Regelung hätte ja auch Auswirkungen auf alle anderen Ligen.", "asozial", "suggerieren", "unterschlägt")
- persönliche Angriffe ("aber immerhin hast du es ja eingesehen"), ("unterschlägt").

Das sind Argumentationen im Stil einer Desiré Nick, kein angemessenes Verhalten in einer sachlichen Diskussion

Wäre es möglich, ohne diese störenden Mittel auszukommen und einfach nur zu argumentieren?

Bisher ist das Argument: Wir müssen die Saison nicht zuende spielen, deshalb dürfen wir den Tabellenstand nehmen, denn er drückt die bisherige Leistung am besten aus.

Das ist eine sehr einfache Lösung, aber angesichts der aufgezeigten rechtlichen Konflikte keine überzeugende.

Also: Geht es hier um eine inhaltliche Auseinandersetzung? Dann bitte Substanz.

13.05.2020 - 14:42 - RWE51

………...neuer Weltrekord an überflüssigen Kommentaren. Alle Achtung!!!

13.05.2020 - 14:33 - derdereuchversteht07

Bauer aus Verl
Ich denke das man das nicht vergleiche kann.
Denn dort ist das klar in den Regularien verankert.
Zumindest weiß ich das bei der Formel 1.
Aber das hat man doch aktuell in dieser Pandemie bei diesen Sportarten nicht gemacht.
Oder?
Wenn ihr einen größeren Vorsprung hättet und wenn ihr dieses Restprogramm nicht mehr hättet, würde doch hier keiner etwas einfordern.
Aber die Möglichkeit euch noch einzukriegen ist doch nicht unverschämt.
Ja, ihr wart bis hier hin die bessere Mannschaft, das streitet doch niemand ab.

13.05.2020 - 14:26 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 14:25 - derdereuchversteht07

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 14:24 - Bauer aus Verl

Es gibt übrigens Sportarten indem bei Abbruch der Führende zum Sieger erklärt wird.
Ich denke da an Skispringen,Formel 1 oder Boxen, um nur einige zu nennen.
Dort hat noch nie, der drittplatzierte versucht denn Sieg einzuklagen.
Es gibt also noch Fairplay

13.05.2020 - 14:23 - derdereuchversteht07

13.05.2020 - 13:39 - Fussballer19
Also grundsätzlich ist es absolut legitim, wenn ein Präsident alles mögliche tut, damit sein Verein aufzusteigt. Aber dies zu erzwingen etc. finde ich ehrlich gesagt langsam peinlich.

Es wäre doch eine Schande für den Sport, wenn eine Mannschaft aufsteigt obwohl diese noch zwölf Spiele zu bestreiten hat.
Davon drei Spiele gegen Mannschaften die unter den ersten vier stehen. Also was soll hier erzwungen werden.
Hier kann eine Mannschaft nicht das bekommen was sie noch gar nicht verdient hat.
Übrigens auch ein Auswärtssieg an der Hafenstraße (der ja für viele besonders ist) berechtigt nicht zum Aufstieg.
Oder steht das schon in den Statuten. Die die das glauben, bitte nicht eigene Regeln erschaffen.
Es ist so wie es ist, die wenigen hier die ohne Heimat sind müssen sich damit abfinden, es wird letztendlich in der dritten Liga enden.
Und eure Vereine da oben in der Bundesliga, werden uns sehr schnell sehr sehr nah kommen.
Die Pandemiespiele ab Samstag werden ein Fiasko werden.
Und dann schaun wo mal wer die TV Gelder noch zurück zahlen kann.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 14:19 - frankiboy5l

Oh mein Gott, fast alle Kommentare, mehrheitlich vernünftig, sind zur Prüfung ;-) gemeldet. In Wahrheit werden sie demnächst mit einem Knopfdruck gelöscht.
Das was mir fehlt ist der Mädchenknopf bei dem Kommentar, der von einem RevierSport Ehrlich.Echt. Schreiber, als Artikel getarnt, ins www posaunt wurde.
Unsäglicher Inhalt, polemische Aussagen.
Okay, mit dem nachgeschobenen Turniervorschlag von Hajo bin ich auch nicht zufrieden, aber es ist eine Alternative zur zweigleisigen 3. Liga Reform und RWO wollte unseren östlichen Nachbarn nicht alleine im Regen stehen lassen.
Da wir jetzt bei A.L. um 07:11 gelernt haben, das WDFV und DFB rechtskonform nicht weiter kommt, sollte man in diesen unsicheren Zeiten auf bewährtes zurückgreifen. Der Verband nimmt zu den unvollständigen Tabellensituationen 2019/20 mit Hinrundentabelle und extrapolierter Rückrundentabelle einfach die vollständige 2018/19 dazu. Damit hat man den Meister aller fünf Regionalligen, die Relegationsteilnehmer, oder, von mir bevorzugt, die Teams der 3. Liga Nord und 3. Liga Süd beisammen.
Und wenn dann II. oder U23/21 wie Bayern, VW, BVB, Bremen oder Herta dabei sind. So what? Die müssen dann natürlich für die Ausbildung ihrer Handelsware bezahlen und die Differenz zur jetzigen TV Finanzierung ausgleichen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

13.05.2020 - 14:18 - wb.

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 14:17 - Bauer aus Verl

derdereuchversteht,
also dann kommt diese Woche noch was neues??
Warum reicht Er den nicht Klage bei Gericht ein?
Ist doch sein gutes Recht.
Wäre doch besser als jede Woche neue ,,Lösungen'' anzubieten.

13.05.2020 - 14:03 - Moses

warum soll eine sportliche Entscheidung weniger fair sein als eine Entscheidung am "grünen Tisch" ? Die Argumentation entlarvt sich selber...

13.05.2020 - 14:01 - derdereuchversteht07

13.05.2020 - 13:12 - Bauer aus Verl
Uhlig hat letzte Woche angekündigt hat, daß er mit anwaltliche Hilfe in dieser Woche ein Gegenkonzept vorstellen möchte.. .
Und das soll nun das Konzept sein??

RWE entwickelt nun mit Anwälten ein Konzept, wonach sowohl Verl als auch Essen die Chance haben, nächste Saison drittklassig zu spielen.

Wie kann das das Konzept sein, wenn er gesagt haben soll „wonach sowohl Verl als auch Essen die Chance haben, nächste Saison drittklassig zu spielen.“
Nach den Spielen zwischen Verl, RWE und RWO würde nur einer aufsteigen.
Und das dieses Konzept Ähnlichkeiten zu dem aus dem Saarland hat kann man sich doch denken.
Was soll er denn machen?
Soll er sagen wir sind dagegen und das wars?
Natürlich ist er jetzt in der Pflicht „Lösungen“ anzubieten.
Wie gesagt „Lösungen“.
Wenn er hier nichts anbieten würde, würde er sich doch angreifbar machen.
Mittlerweile haben hier doch alle verstanden das man so nicht mit Vereinen umgehen kann.

13.05.2020 - 13:59 - Tief_im_Westen

Nehmt euch ein Zimmer...

13.05.2020 - 13:57 - rotweissliebe

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 13:56 - schutzschwalbe

@Fußballer19

Wie soll denn Herr Uhligs die nun aufgebrachte Energie in ein Trainerteam oder die Mannschaft investieren - per Zeitreise ?
Wenn Du Dich ungerecht behandelt fühlst, darfst Du Dich gerne zurücklehnen, Füße still halten und aufs nächste Mal freuen - das muß aber nicht jeder ebenfalls so machen. Andere holen sich eben einen Anwalt !

Und ich als fan würde mich auch über so einen Aufstieg freuen - wie ich mich auch über ganz ungerecht durch ein Eigentor oder einen zweifelhaften Elfmeter in der Nachspielzeit erspielte drei Punkte freue. Wie man das so macht als Fan

13.05.2020 - 13:56 - Tief_im_Westen

Wenn Verl die Lizenz nicht bekommt, wo will Essen dann eigentlich gegen Oberhausen spielen?

13.05.2020 - 13:51 - Tief_im_Westen

Anton, hier nutzt sich gar nichts ab. Wer selbst Sachlichkeit möchte, der sollte einfach sachlich bleiben, aber immerhin hast du es ja eingesehen und dein Verhalten bestätigt. Aller Anfang ist schwer, lässt aber auf eine Diskussion hoffen.

Da die Verbände jetzt abbrechen können, es keine Hin- und Rückspiele geben muss, gelten natürlich der direkte Vergleich, die Gesamtpunktzahl, die Durchschnittspunkte etc. In allen Bereichen steht Verl am besten in der Tabelle. Wieso die Rechtsgrundlage unklar sein sollte, wenn auch hier der Zweitplatzierte in die Relegation geht, wie es auch im Falle einer regulären Saison wäre, wird natürlich keiner nennen können. Als Maßstab wird die bisher erbrachte Leistung herhalten müssen und die war von Verl am besten.
In solchen Fällen haben Juristen anderer Verbände schon Empfehlungen für ein solches Vorgehen ausgesprochen, weil es halt am nächsten zum regulären Betrieb kommt.
Bei der DFL und beim DFB wird man es wohl auch so festlegen, sollte es da noch zum Abbruch kommen. Jede andere unsinnige Regelung hätte ja auch Auswirkungen auf alle anderen Ligen.

Klar, in Essen wird der Frust hoch sein, aber Verl, die sehr wahrscheinlich noch Tabellenführer geworden wären, können ja so wenig zu den Umständen wie Essen, bis auf den Punkt, dass man Geisterspiele akzeptiert hätte.

Bisher gibt es nicht einen vernünftigen Punkt, der hier ein Verstoß gegen Recht und Ordnung bekräftigen würde.

13.05.2020 - 13:49 - schutzschwalbe

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 13:43 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 13:39 - Fussballer19

Also grundsätzlich ist es absolut legitim, wenn ein Präsident alles mögliche tut, damit sein Verein aufzusteigt. Aber dies zu erzwingen etc. finde ich ehrlich gesagt langsam peinlich. Deine Mannschaft hat es auf dem grünen Rasen nicht gebacken bekommen was zu reißen, aber nun versuchen am grünen Tisch aufzusteigen.. Die Energie hätte er an die Mannschaft , Trainerteam etc. investieren sollen.
Deine Mannschaft hat vor einer riesen Kulisse, sportlich das nachsehen gehabt. Mit welcher Berechtigung willst du hoch??!!Was hat deine Mannschaft geleistet?

Einfach mal die Füße still halten und für die Regionalliga planen. Alles andere wäre wirklich nicht Gerechtfertigt und ich als Fan ,würde mich für so einen Auftieg oder " Geschenk" nicht freuen.

13.05.2020 - 13:33 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 13:31 - wb.

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 13:27 - rotweissliebe

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 13:27 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 13:21 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 13:15 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 13:12 - Bauer aus Verl

Uhlig hat letzte Woche angekündigt hat, daß er mit anwaltliche Hilfe in dieser Woche ein Gegenkonzept vorstellen möchte.. .
Und das soll nun das Konzept sein??
Turnier mit Verl,RWO und RWE?
Ich bin davon überzeugt,daß in denn nächsten Wochen,noch die ein oder andere Sau, von Uhlig, durch das Dorf gejagt wird.
Nur so langsam erweckt sich bei mir der Eindruck,daß auch Er mit seinem Latein am Ende ist.

13.05.2020 - 13:11 - rotweissliebe

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 13:07 - rotweissliebe

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 13:07 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 12:57 - rotweissliebe

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 12:53 - Anton Leopold

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 12:52 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 12:48 - vomZoo

@schutzschwalbe
also Du scheinst ja alles genau zu wissen.
BVB, FC Köln, MG, A.Aachen, fortuna Köln.... alle die wollen nicht in die dritte Liga ... soso

13.05.2020 - 12:47 - rotweissliebe

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 12:33 - Tief_im_Westen

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 12:31 - AbsolutzuRecht

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 12:22 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 12:12 - AbsolutzuRecht

Mit der Bitte eine 1 stündige Pause an alle Kommentatoren einzulegen. Muss Nachschub besorgen. Schwenke gleich auf Stauder um, so gut ist die Comedy hier wieder einmal. Zumal muss ich ja den Ruf gerecht werden den der Christian uns hier auferlegt hat.

13.05.2020 - 12:08 - goleo

Ich sehe anhand zahlreicher Kommentare und Beitragsmeldungen, auch in der Krise hat sich nichts geändert. - Zum Thema. Die merkwürdigen Versuche von diversen Vereinen, an vorderster Front RWE und nun auch RWO, den Aufstieg herbeizubiegen, reißen nicht ab. Wir haben nun einen Außnahmezustand, dann sind Dinge nun, wie sie sind. Die Welt wird sich weiterdrehen. -Abbruch oder zu Ende spielen.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 12:01 - schutzschwalbe

@vom Zoo
"Also Fans jetzt mal ehrlich,
wer alles könnte denn aus der jetzigen Tabelle so rein rechnerrisch noch vor Verl einlaufen ?
Garantiert nicht nur RWO und RWE, oder?"
Ist doch egal, wer alles davor sein könnte, wenn diese Vereine noch nichtmal die Lizenz für die 3.Liga beantragt haben. Du wllst vereinein eine Aufstiegsrunde schreiben, die selbst dort gar nicht hinwollen .

@Tief_im_Westen
Kommt es wie man erwartet und man bricht ab mit einem Relegationsplatz für Verl, dann ist es eine absolut nachvollziehbare Sache, hat nichts mit Gutsherren etc zu tun. "
Womit denn dann ? Mit den geltenden Regeln jedenfalls nicht, wie AntonLeopold sehr breit und nachvollziehbar dargelegt hat.Mag sein, daß die Regeln nach Corona angepasst werden und für zukünftige Saisonabbrüche vorgesorgt wird. Die jetzige Situation konnte sich ja niemand vorstellen und deshalb gab es kein Regelwerk dafür. Aber das heißt doch nicht, daß die bis heute geltenden Regeln nicht mehr gelten. Das wäre nämlich willkürliche"Gutsherrenart", die auch durch viele Unterstützer nicht weniger willkürlich wäre.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

13.05.2020 - 12:01 - rotweissliebe

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 11:48 - Tief_im_Westen

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 11:47 - Tief_im_Westen

Anton, wieder forderst du in einem unsachlichen Kommentar andere zur Sachlichkeit auf. Es bestreitet niemand, dass die Entscheidung auf Basis auf geltenden Rechts zu erfordern und das wird sie auch. Immer wieder zu suggerieren, dass dies nicht so wäre, weil du noch nichts gelesen hast, zu einer Entscheidung die noch nicht getroffen wurde, ist nicht einmal ein Taschenspielertrick. Wie gesagt, die Art kannst du hier gerne für deine Jünger ausleben, aber bitte nicht mit mir im direkten Dialog. Es wird uns beiden auch bei Wiederholungen nicht gerecht. :)

Ich denke, du wirst es, weil du ja intelligent bist, in den nächsten Kommentaren berücksichtigen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

13.05.2020 - 11:43 - vomZoo

Also Fans jetzt mal ehrlich,
wer alles könnte denn aus der jetzigen Tabelle so rein rechnerrisch noch vor Verl einlaufen ?
Garantiert nicht nur RWO und RWE, oder?
Meines erachtens nach sollte man sich auch die Strahlkraft der eigenen Vereine mal vor Augen führen.
RWE, RWO, Alemania Aachen, WSV, etc. sind über die Grenzen des Potts oder NRW`s weitaus weniger bekannt als manch einer so meint.
Fragst du unten im Süden oder oben im Norden jemanden nach RWE, so kommt eher die Antwort RW Erfurt (spielten auch in jüngerer Vergangenheit höherklassig).
WSV wird eher mit Winterschlussverkauf in Verbindung gebracht.
Die Generation die diese Traditionsvereine noch aus besseren Zeiten kennen stirbt nun mal so langsam aus.
Nunja und der Vorschag nach einer zweigleisigen dritten Liga, tja ...... auch da sollte sich RWE nicht selbst überschätzen.
Dies würde meiner Meinung nach nur gerecht aufgeteilt würden, wenn man die aktuelle Saison ausser Betracht lassen würde und eine Dreijahreswertung zu grunde legt.
Wo dann der RWE stehen würde könnt ihr mal nachrechnen, auf jeden Fall hinter Fortuna Köln, Lotte, RWO, MG 2, Alemania etc.
Also Ball flach halten, nächstes Jahr RL West, iss nu ma so.

13.05.2020 - 11:21 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 11:19 - RWE51

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 11:08 - Anton Leopold

Bitte sachlich bleiben. Es kommt auf die Begründung an. Sie hat auf Basis geltenden Rechts zu erfolgen. Wie kann der Verband begründen, dass es bei Saisonabbruch auf den Tabellenstand ankommt? Wie ist das in Einklang mit der Spielordnung zu bringen? Warum ist das verhältnismäßig? Diese Fragen gilt es gut begründet zu beantworten. Solche Antworten habe ich noch nicht erhalten.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

13.05.2020 - 11:07 - Tief_im_Westen

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 11:01 - eddy123

Ganz einfach die ganze sache hier. Endscheidungsspiel Essen -Verl der rest war ist zu weit weg und haben sich selber schon abgeschrieben. ESSEN-verl und alles andere egal

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 10:58 - Tief_im_Westen

Lumpi, fühle dich gedrückt <3

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 10:55 - Tief_im_Westen

Anton, wer Sachlichkeit möchte, sollte selbst dazu bereit sein. Zu suggerieren der Verband würde bodenlose Entscheidungen treffen, ohne überhaupt zu wissen wie sie ausfällt, ist an Unsachlichkeit kaum noch zu überbieten.
Kommt es wie man erwartet und man bricht ab mit einem Relegationsplatz für Verl, dann ist es eine absolut nachvollziehbare Sache, hat nichts mit Gutsherren etc zu tun. Und nur weil man alles prüfen lassen kann, heißt es a) nicht, dass das sinnvoll ist, b) etwas mit der Liebe zur Rechtsstaatlichkeit zu tun hat oder c) es Erfolg verspricht. Unter Umständen ist es sogar arg asozial.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

13.05.2020 - 10:49 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 10:46 - Red-lumpi

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 10:44 - Anton Leopold

Bitte sachlich bleiben. Der Verband muss eine Lösung auf Grundlage des geltenden Rechts finden. Wenn er z.B. sagt, er stütze sich auf § 46 Ziffer 1.2. Oder. 1.3. der Spielordnung, kann das gerichtlich überprüft werden. DerVerband kann aber nicht bodenlose Entscheidungen treffen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

13.05.2020 - 10:42 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 10:38 - Tief_im_Westen

RWE51, glaubst du echt, du kannst hier sagen wer hier ruhig? Was ist denn sonst? Möchtest du mir drohen?
Stell dich einfach mal hinten an, da wo du hingehörst, ganz ans Ende. :)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 10:35 - Tief_im_Westen

Anton, da steht vor allem, dass die Hälfte deiner Ausführungen ohne Bedeutung sind, wenn man weiß, wie du Laienjurist hier agierst bzw unterschlägst. Indirekt auch noch Gutsherrenart zu unterstellen, während du selbst nichts von geltenden Regelungen und Rechtsstaatlichkeit hältst, ist fast schon witzig, wäre es nicht so traurig, dass sich ein paar Träumer davon blenden lassen.
Uhlig geht es um einen Aufstieg um jeden Preis und sei der Weg dorthin noch so absurd. Da wir in einem Rechtsstaat leben, wird der Verband schon eine Entscheidung treffen und sie auch begründen, da braucht es keinen Vorsitzenden eines sportlich gescheiterten Clubs mit fast irren Aufstiegsideen.

Also, erzähle ruhig deine Märchen, deine Fans würden es sonst missen, ich werde, wenn ich Lust habe, den Quark dann kommentieren, aber bitte tu uns beiden doch einen Gefallen, wenn wir im direkten Dialog sind, lass diesen Schwachsinn doch einfach. Du weißt doch selbst, dass ich dich schon lange durchschaut habe und dass dies uns beiden echt nicht gerecht wird. Deal?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

13.05.2020 - 10:35 - thomas-dahm

Ach wisst ihr...

Verl hat Vorsprung, Verl hat weniger Spiele. Man muss auch gönnen können. Das Finalturnier lehne ich ab. Wäre wirklich nicht fair für das was die bisher geleistet haben.

Gruß aus Oberhausen

PS. Die zweigleisige 3. Liga halte ich dagegen für denkbar. Mit Verl, mit Essen und mit uns. Das wird der DFB allerdings leider nicht auf die Reihe bekommen...

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 10:32 - Außenverteidiger

Eben. Markus Uhlig versucht hier keine Dolchstoßlegende zu entwickeln, sondern im Rahmen der Gesetze eine Lösung einzufordern. Was den allermeisten nicht auffällt, auch nach mehreren Wochen Coronakrise und klaren Vorgaben was Spiele mit Zuschauern betrifft, trifft der Verband keine Entscheidung. Aussitzen ist etwas für Feiglinge und Feiglinge haben noch nie etwas gewonnen. Weder der Chamberlain, noch sonst wer.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

13.05.2020 - 10:18 - RWE51

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 10:17 - Anton Leopold

Im Beschluss vom 03.04.2020 steht in § 4, dass die Verbände ermächtigt werden, Regelungen zu treffen.
Genau darum geht es Markus Uhlig doch.
Wir leben in einem Rechtsstaat, in dem Entscheidungen mit juristischem Inhalt nicht nach Gutdünken oder Gutsherrenart getroffen werden.
Geltende Regelungen müssen unter Anwendung juristischer Methodenlehren interpretiert werden.
Genau darum geht es hier.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

13.05.2020 - 10:09 - Tief_im_Westen

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 09:51 - Tief_im_Westen

Anton ist wieder in Fahrt, leider macht er das, was er immer macht, er unterschlägt den 03.04.2020 und die Neufassung der DFB Spielordnung bei der Saisonwertung §4. Bei ihm würde ich natürlich auch jubeln und Dinge konsequent ignorieren oder nicht wissen wollen, wäre ich Fan des sportlich schlechteren Vereins.
Bricht der Verband ab, gibt es keinen Grund Verl nicht in die Relegation zu schicken. Weiß ja Uhlig mittlerweile auch, deshalb soll nun ein anderer Weg als das Gericht her. :)

Was aber interessant ist, wenn Freunde der Benachteiligung der Westvereine plötzlich die Solidaritätskarte spielen wollen :D Da ist mir Verl, bei allem Restrisiko lieber. Die waren sportlich besser, immer fair, hätten Geisterspiele angenommen und heulen nicht jeden Tag ins Mikro. Vorbildliches Verhalten sollte nicht bestraft werden.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

13.05.2020 - 09:42 - Außenverteidiger

Dieser Kommentar wurde entfernt.

13.05.2020 - 09:07 - bossprada

?!

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 09:01 - Außenverteidiger

So sieht's aus.

Nur der RWE.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 08:51 - Du schöner RWE

@Anton, perfekt zusammengestellt.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 08:47 - trini010207

Wird die Saison nicht zu Ende gespielt, dann gibt es einfach keine absolut gerechte Lösung. Ein Turnier in der vorgeschlagenen Form lehne ich ab.
Ich bleibe dabei, dass niemand wirklich weiß, wie das Rennen um den Aufstiegsspielplatz letztlich ausgegangen wäre. Verl hätte aus meiner Sicht das schwerste Restprogramm gehabt und RWE wäre an Verl in jedem Fall dran geblieben, wenn sie zumindest das Rückspiel in Verl nicht verloren hätten. Schade, dass es dieses Rückspiel noch nicht gegeben hat, denn dann würden wir vlt nicht mehr oder aus Essener SIcht, mit besseren Argumenten diskutieren. So sieht es so aus, als wären wir Essener schlechte Verlierer.

Ich bedanke mich ausdrücklich bei Herrn Uhlig, dass er wie ein Löwe für die Interessen von RWE kämpft. Ich denke aber auch, dass er gut beraten wäre, nicht jede Woche eine neue Idee zu entwickeln um RWE irgendiwie in die 3. Liga zu bringen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass man a) irgendwann als Person nicht mehr Ernst genommen wird und b) auch dem Verein einen Imageschaden zufügt.

Aus meiner Sicht wäre die fairste aller Lösungen eine Aufstockung der 3. Liga bzw eine zweigleisige 3.Liga , denn so könnten alle Mannschaften der Regionalligen aufsteigen, die noch aktuell realistische Chancen auf einen Aufstieg hätten. Grundvoraussetzung wäre, idass diese Vereine auch fristgerecht die Lizenz für die 3. Liga beantragt haben.
Für diese Regelung wäre natürlich Solidarität gefragt und zwar nicht nur durch die jetzigen Drittligisten, sondern auch von der 1. und 2. Liga und zwar in dem Sinne, dass eine Umverteilung der Fernsehgelder stattfindet um den akteullen Einnahmestand der 18 Drittligisten durch Fernseheinnahmen in der kommenden Saison weiterhin zu garantieren. Für mich wäre das eine leistbare Solidarität. Wird nur leider nicht passieren.

So sollten wir Essener uns langsam damit abfinden, ein weiteres Jahr in der Regionalliga zu spielen. Ich kann unter den gegebenen Umständen damit leben. Auch wenn ich mir sicher bin, dass RWE noch gute Karten gehabt hätte am Ende der Saison doch noch vor Verl zu stehen. Es wäre für mich nur sehr bitter, wenn Verl am Ende die Lizenz nicht bekommen würde.

NUR DER RWE!!!!!!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 08:44 - Red-Whitesnake

Alter Verwalter, Anton Leopold. Daumen hoch.
Ich habe bei deinem Artikel eine Tasse Kaffee geschafft.
Ich habe keine Fragen mehr... bin mit den möglichen Szenarien einverstanden.
Und damit hat es sich dann auch.

Da kann man jetzt nur sagen... abwarten und Tee trinken.
Zum Glück müssen das andere Herrschaften entscheiden.
Und das wird schon nicht leicht und einfach.

Eine sportliche Lösung/Entscheidung wäre schön und gut, für alle Clubs zum Schluss auch nachvollziehbar... aber das wird schon schwierig werden. Vor allem, müssen sämtliche Leute die betroffen sind und damit zu tun haben, an erster Stelle... immer schön gesund bleiben.

Dann noch einen schönen Tag... und das Beste daraus machen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 08:34 - ChristianK

Eine kurze Erklärung zum Beitrag 13.05.2020 - 07:48 - AbsolutzuRecht:
ALLE, die irgendeinen, wenn auch berechtigten, Einwand gegen irgendeinen der oft grotesken Schwachsinnsvorschläge der Essen-Fantiker vorbringen, sind dadurch autonatisch sogenannte HATER.
Es ist nämlich ALLES ANDERE völlig SCHEISSEGAL - das einzige was zählt und was die Berechtigung für alle rot-weissen Panneman-Kommentare bietet, ist: NUR DER RWE

Deutschland setzt in CORONA-ZEITEN die Grundrechte in Teilen ausser Kraft. Der Möchtegern-Jurist Leopold gräbt aber dafür nächtelang in irgendwelchen Spielordnungen, um dort dann Passagen so verdreht und krude zu interpretieren, das da eigentlich auch drin stehen könnte: NUR DER RWE.

Was hier von Essener Seite läuft ist erbärmlich, peinlich, unsportlich hoch 3 und geradezu grotesk!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

13.05.2020 - 07:48 - AbsolutzuRecht

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 07:11 - Anton Leopold

1. Die Rechtslage
1.1. Die Rechtslage nach den Statuten

Das Statut der 3. Liga verlangt für die Zulassung in § 6 sowohl die sportliche Qualifikation als auch das Vorliegen der wirtschaftlichen Voraussetzungen. § 20 desselben Statuts überlässt die sportlichen Voraussetzungen der DFB-Spielordnung.

RWE und RWO erfüllen die wirtschaftlichen Voraussetzungen. Verl derzeit nicht. Verl wurde aber Frist zur Nachbesserung gewährt. Dies ist nach § 55b Ziffer 4.1. der Spielordnung des DFB kein Hinderungsgrund (s.u.).

Die sportlichen Voraussetzungen erfüllt, wer in der Relegation gewonnen hat.

Hier geht es um die Zulassung zur Relegation.

1.1.1. Fraglich ist, ob Verl nach der Spielordnung des DFB - sie ist gem. § 20 des Status der 3. Liga maßgeblich - qualifiziert ist für die Relegation.
Dies richtet sich nach § 46 der Spielordnung des DFB.

a) § 46 Ziffer 1.2. der Spielordnung des DFB

In § 46 der Spielordnung heißt es:

"1.2 Meister der Runde ist, wer nach Durchführung aller Spiele die meisten Gewinnpunkte erzielt hat".

Diese Voraussetzungen wurden bei wörtlicher Auslegung der Rechtsnorm nicht erfüllt, denn es wurden nicht "alle Spiele" durchgeführt.

Fraglich ist, ob man im Falle eines Abbruchs der Saison unter "alle" Spiele alle bis zum Abbruch gespielten Spiele zählen kann.
Dagegen spricht der Sinn und Zweck der Meisterermittlung mittels eines Ligasystems mit wechselseitigen, durch Hin- und Rückspiel ausgetragene Meisterschaftsspielen. Wer sich für eine Ligasystem entscheidet, entscheidet sich gegen eine Momentaufnahme. Wer sich für ein Ligasystem entscheidet, möchte Zufälle bei der Punktvergabe eliminieren, die aus dem Spielplan herrühren, der einem Wettbewerber eine Paarung mit einem Aufstiegsaspiranten und dem anderen Wettbewerber eine Paarung mit einem Abstiegskandidaten auferlegt. Eine Zwischentabelle stellt nur einen Zwischenstand dar. Erst wenn alle gegen alle gespielt haben, lassen sich die zur Meisterermittlung nötigen Vergleiche ziehen.

Eine Regelung, wie man bei Saisonabbruch den Meister ermittelt, enthält § 46 Ziffer 1.2. eben nicht.

b) § 46 Ziffer 1.3. der Spielordnung des DFB

Fraglich ist, ob man auf die Kriterien des § 46 Ziffer 1.3. der Spielordnung des DFB im Falle des Saisonabbruchs zur Meisterermittlung abstellen darf.
Dort ist von Punkten, Toren, direktem Vergleich die Rede. Verl hat mehr Punkte als RWE und RWO erzielt. Verl hat das Hinspiel gegen RWE gewonnen.

Wörtlich ausgelegt, enthält § 46 Ziffer 1.3. nur Auslegungshilfen, die sich auf die Meisterermittlung in § 46 Ziffer 1.3. beziehen. Die Rechtsnorm hat keinen eigenständigen Charakter. Aufgrund ihrer Stellung in der Spielordnung hat sie keinen autonomen, sondern nur einen normausfüllenden Charakter. Sie enthält nur eine Regelung wie bei Punktgleichheit zu verfahren ist, wenn "alle" Spiele im Sinne von Ziffer 1.2. gespielt wurden. 1.3 bezieht sich damit von seiner Stellung im Gesetz - beachte auch die sprachliche Anknüpfung - inhaltlich auf 1.2. und stellt keine eigenständige Regelung dar, die man auf unseren Fall übertragen kann.

Auf die Ziffer 1.3. darf nur zurückgegriffen werden, wenn alle Spiele in der Liga gespielt sind, hilfsweise, wenn es im Falle eines Abbruchs keine rechnerische Alternative der Meisterermittlung bzw. Ermittlung des Relegationsberechtigten gibt.

Das heißt: Aus der Spielordnung lässt sich nicht ermitteln, dass man im Falle des Saisonabbruchs den Tabellenstand oder das Ergebnis eines Spiels heranziehen darf.

Folglich ist Verl nicht Meister oder Relegationsberechtigter aufgrund dieser Rechtsnorm.

Jeder, der diesen Punkt anders sieht, möge ein
- Argument vortragen, das meine Auslegung zu Fall bringt und
- Schmähungen ad hominem unterlassen.

1.1.2. Fraglich ist, wie der Relegationsberechtigte ermittelt werden soll.
Legt man die §§ 6, 20 des Statuts der 3. Liga aus, muss es sich um einen Verein handeln, der sowohl die wirtschaftlichen und die sportlichen Voraussetzungen erfüllt.

Folglich muss der Relegationsberechtigte im Kreis derer ermittelt werden, welche die Lizenz erhalten oder beantragt haben. Damit verengt sich der Kreis auf Verl, RWE, RWO.

Nur diese drei haben die Lizenz beantragt, weil sie neben Rödinghausen eine Chance sehen, in der 3. Liga zu überleben.

Der Geist der Spielordnung fordert eine sportliche Lösung, also nicht etwa einen Losentscheid.
Eine sportliche Lösung kann gefunden werden durch ein Turnier mit wechselseitigen Spielen. Dies ist im Juni möglich.


1.2. Drohende Schäden
In § 55b Ziffer 3 der DFB-Spielordnung heißt es, dass in die 3. Liga nicht aufsteigt, wer endgültig die Zulassungsvoraussetzungen nicht erfüllt.

In § 55b Ziffer 4.1. heißt es:

"Tritt einer der vorgenannten Fälle nach Abschluss der Aufstiegsspiele bei dessen Sieger ein, berührt dies nicht seine Berechtigung zur Teilnahme an den Aufstiegs spielen. In diesem Fall gilt der in den Aufstiegsspielen unterlegene Verein als Sieger und somit als sportlich für die 3. Liga qualifiziert".

Gemeint ist mit „einem der vorgenannten Fällen“ auch der Fall, dass Verl am 30.06. die Zulassungsvoraussetzungen nicht erfüllt. Aufsteigen würde dann wohl Altglienicke (oder ein anderer aus Nordost), auch wenn sie die Relegation verloren hätten. Wenn keiner von beiden die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt, z.B., weil es bis dahin kein Relegationsspiel gegeben hat, , steigt keiner auf, sondern einer weniger aus der 3. Liga ab.

FÜR ALLE, DIE NICHT GERNE LESEN:
- Wird Verl zugelassen, gewinnt gegen den Nordost-Vertreter, erhält aber keine Lizenz, steigt der Nordostvertreter auf.

Will das hier einer? Ist hier nicht immer von "Das Ruhrgebiet" und "Der Westen" und "Solidarität" die Rede?

In 55b 4.2. heißt es:

"Steht vor dem ersten Spieltag der kommenden Spielzeit der 3. Liga fest, dass aus einer der regionalen Ligen, deren Meister ein unmittelbares Aufstiegsrecht zusteht, keinem
Verein eine Zulassung erteilt wird, so vermindert sich die Anzahl der aus sportlichen Gründen abgestiegenen Vereine der vorangegangenen Spielzeit der 3. Liga entsprechend."

FÜR ALLE, DIE NICHT GERNE LESEN:
Wenn dann auch der Nordostvertreter keine Lizenz erhält, steigt keiner aus der dritten Liga ab, Die Relegation war für die Katz.

Will das einer hier?

2. Martin Herms
Martin Herms hat im Podcast im vergangenen Dezember öffentlich versucht, Christian Titz zu demontieren. Dabei hat er sich zu der Aussage verstiegen, ein Klassetrainer brauche keine drei Transferperioden, um einen Aufsteiger aus der Regionalliga zu formen. Hintergrund ist der Beschluss des Dreigestirns Uhlig, Nowak und Titz, eine neue Mannschaft in drei Transferperioden aufzubauen, die es in die dritte Liga schafft und dort nicht sofort scheitert. Zu diesem Zeitpunkt hatten Nowak und Titz erst eine Transferperiode hinter sich. Hildebrandt und Pronichev waren noch nicht verpflichtet worden.

Das ganze Auftreten des Martin Herms zeigt, dass er gegenüber den Verantwortlichen des SC RWE eine feindliche Haltung einnimmt. Dies ist umso bemerkenswerter, wenn man berücksichtigt, dass RWE derzeit eine der erfolgreichsten Spielzeiten seit 10 Jahren absolviert - nach Jahren der sportlichen und wirtschaftlichen Stagnation.
Daraus ist wiederum der Schluss zu ziehen, dass jemand, der gegen erfolgreiche Vereinsführer schießt, aber erfolglose geschont hat, es mit dem Verein insgesamt nicht gut meint.

Es handelt sich um einen Kommentar, also um einen Meinungsartikel. Herms bleibt aber die Antwort schuldig, in welchen Kriterien er die Voraussetzungen zur Ermittlung des Relegationsberechtigten sieht.

3. Die anderen Kommentatoren
Es wäre hilfreich, wenn wir RWE - Fans die üblichen Verdächtigen einfach ignorieren würden. Sprecht sie doch einfach nicht an. Setzt euch mit ihren Argumenten auseinander, aber sprecht sie nicht an. Uns geht es um unseren Verein. Wir haben ein Anliegen.
Sie haben offensichtlich keinen Herzensverein. Sonst würden sie sich nicht an uns abarbeiten.

Setzt Euch mit Reviersport auseinander. Es ist unfassbar, was Herms sich hier geleistet hat.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

13.05.2020 - 02:02 - DerOekonom

Die Ablehnung von Geisterspielen durch Marcus Uhlig war wirtschaftlich geboten und auch von der Sache völlig richtig. Vereine, die sich in hohem Mass über Fans finanzieren und nicht über Sugar Daddys haben Respekt verdient. Und das wird sicher nicht der Grund für den geplanten Saisonabbruch gewesen sein, sondern die Nichtgewährleistung der Spielergesundheit. Kein Verein der vierten Liga kann ein Hygienekonzept wie in Liga 1 oder 2 oder auch 3 stemmen. Daneben ist das Aussetzen des Abstiegs sicher auch ein Anreiz für einige Vereine gewesen, hier sofort hurra zu rufen.

Wenn Uhlig gegen den Abbruch gestimmt hat, dann in der Hoffnung, dass die Saison später fortgesetzt werden kann, was sich rel. schnell als Irrtum heraus gestellt hat. Die jetzige Regelung hat mit Fairness nur bedingt zu tun, da mit Verl ein Verein vom Corona-Elend profitiert, ohne letztendlich sportlich der wirkliche Sieger zu sein. Da bleibt ein schaler Nachgeschmack zumindest bei mir zurück. Als Verler wäre ich da ganz still.

RWE / RWO sind hier nicht die Täter, sondern die Opfer, das muss mal klar gesagt werden. Es mag Wahrscheinlichkeiten dafür geben, dass Verl diese Position gehalten hätte. Aber auch nicht mehr. Und wenn RWE um Chancengleichheit kämpft, ist das nur richtig und zu loben. RWE / RWO sind nicht die Schuldigen an den Situation, aber Verl ist der Krisengewinner. Ein Verein, der zu dem weder eine vernünftige Fanbase hat noch nachhaltig die Voraussetzungen für die Ligazugehörigkeit erfüllt.

Nun wird der Verband wohl so entscheiden, weil er so entscheiden kann. Damit wird RWE zum Opfer von Corona in zweifacher Hinsicht. Wirtschaftlich und Liga technisch. Dem Ganzen würde es dann die Krone aufsetzen, wenn Verl die Relegation gewinnt, die Lizenz aber doch nicht bekommt und die RelWest keinen Aufsteiger hätte, weil der Verband es verbockt hat. Zumindest müsste dann vor der Relegation die Lizenzfrage final geklärt sein, damit wir hier im Westen am Ende nicht evtl. die Volldeppen sind.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

13.05.2020 - 00:51 - Tief_im_Westen

Wo wurde Essen eigentlich je beschissen? Der Club mit Insolvenzhintergrund hat es doch bisher immer selbst geschafft keinen Erfolg zu haben. Nachhelfen war doch unnötig.

13.05.2020 - 00:45 - Tief_im_Westen

AuswärtsspielRWE, aber unter ganz anderen Voraussetzungen oder wieviele Geisterspiele sind da vor dem März eingeplant gewesen? :)

Derdereuchversteht, was habe ich denn prophezeit und was ist nicht eingetreten? Sportlich wieder nicht überzeugt, sonst müsste man sich ja nicht in die Relegation betteln, Saisonziel verfehlt, nächste Saison wieder Regionalliga, die Gründung der KGaA nimmt Formen an, das Geheule der Fans wurde lauter, in der Offensive zu wenig Qualität... Also, ich glaube, ich lag bei vielen Dingen verdammt gut :)

Und nein, eine zweigleisige dritte Liga wird nicht kommen, zumindest sehe ich da noch keine Bereitschaft vom DFB. Ganz im Gegenteil. Aber wie schon mehrfach gesagt, wenn sie kommt, dann bewegt es mich auch nicht. Ein Gewinn für den Fussball ist es halt nicht, aber mein Verein wird dort auch nur mit der II landen, von daher ist es mir sogar ziemlich Wurst. Was aber nicht bedeutet, dass man falsche Aussagen unwiderlegt lassen muss.

Dass du es mit dem Lizenzentzug nicht verstanden hast, war mir schon vorher klar. Aber von einem der hier schwadroniert wie unwichtig ich bin und sich gleichzeitig in einem Roman ausheult, darf ich auch nichts anderes erwarten.

Nun gut, dir noch eine schöne Zeit, wir lesen uns, wenn es wieder gegen Haltern und Homberg geht :D

13.05.2020 - 00:29 - derdereuchversteht07

13.05.2020 - 00:08 - wb.
aber wer nichts erwartet kann eben auch nicht enttäuscht werden.

In diesem Satz steckt so viel, was einem auch gleichzeitig wieder Mut macht.
Also, wenn man es verinnerlicht.
Ich denke das ich mir diesen Satz sofort über meinen Monitor hänge.
Und jedes Mal bevor ich einen Bericht von den oben aufgeführten und ausgebildeten Journalisten lese, werde ich diesen Satz lesen.
Ich glaube das könnte zumindest mir helfen.
Man glaubt es ja kaum was hier so alles geschrieben wird.

13.05.2020 - 00:08 - wb.

da kann man heute der kartellvertretung hier gratulieren
für den unermüdlichen einsatz in sachen legendenbildung,
auch die russendisco hat versucht die bescheidenen
ressourcen zu aktivieren.der verfasser obigen aufsatzes
hat es etwas an objektivität und unvoreingenommenheit
fehlen lassen, aber wer nichts erwartet kann eben auch
nicht enttäuscht werden.
wenn andere keine vorschläge machen (klar,ist ja auch alles
wunderbar vor und bei der telefonkonferenz gelaufen)
muss halt ein justiziabler beschluss des verbandes
herhalten.
aber die kartellvertreter wissen ja auch schon was da raus -
kommen soll..sind schliesslich auch richtige und keine
hobbyjuristen:))
egal,
aber eins, aber eins
das bleibt bestehen
der Rot-Weiss Essen
wird nicht untergehen

13.05.2020 - 00:00 - AuswärtsspielRWE

Tief im Westen
RWO und RWE haben die Lizenz für Liga 3 ohne Auflagen erhalten.
Verl hat diese Lizenz zum jetzigen Zeitpunkt nicht.
Du kannst gerne weiter versuchen zu provozieren, aber du bist eh der Meister der Falschmeldungen, Beleidigungen und Halbwahrheiten.
Und dein Argument zieht nicht, du drehst dich Kreis. Mal ist der Tabellenplatz mal dies oder das.
Deine Art ist schon zum schießen.
Außerdem steht unter meinem Kommentar noch ein sehr wichtiges Wort. Google es einfach damit Du ein wenig an Weisheit Gewinnst.

12.05.2020 - 23:37 - lapofgods

"wie oft wir in den letzten 50 Jahren beschissen worden sind. Kein Verein in D hat so etwas erlitten"

Ochje. Mir kommen die Tränen. Die Dolchstoßlegende ist fast schon seriös dagegen.

12.05.2020 - 23:35 - derdereuchversteht07

12.05.2020 - 23:26 - Tief_im_Westen
Da ist ein Entzug der Drittligalizenz am fairsten.

Haste selbst gemerkt, deine Aussagen sind einfach nur Blöd.
Versuch es mal mit Tatsachen.
Aber da wird’s schwer bei dir.
Jeder Kommentar nur kurze Beine und lange Nasen.

12.05.2020 - 23:34 - ChristianK

@12.05.2020 - 23:27 - derdereuchversteht07:
Haben Sie sich bei den RS-Redakteur Krystian Wozniak schon für Ihre üble Nachrede oder sogar Verleumdung entschuldigt?
Sind Sie eigentlich jeden Abend betrunken?? In Ihrem Alter?

12.05.2020 - 23:27 - derdereuchversteht07

12.05.2020 - 21:53 - Tief_im_Westen
Halten wir fest:

Von dem Kommentar sind diese drei Worte hängen geblieben.
Mehr nicht.
Und warum?
Weil du alleine bist!
Du bist noch nicht einmal zu zweit.
Schau dich um.
Gibt es einen der mit dir normal Kommuniziert?
Also ich meine bei allen Vereinen.
Nein!
Du bist mit jedem im Klinsch.
Gibt dir das nicht zu denken?
Bei deinem eigenen Verein lässt du dich nicht blicken.
Na ja warum auch den interessiert keine Sau.
Die anderen die hier mit dir schreiben denen bist du sowas von egal.
Ihr habt nur eins gemeinsam.
Und das sind eure armen Seelen die können einem leid tun.
Ihr gammelt hier rum und wisst nichts mit euch anzufangen.
Bei all der Aufregung werdet ihr wohl heute Nacht nicht einschlafen können.
Und am ende des Tages wird sowieso alles auf eine geteilte dritte Liga hinauslaufen.
Das weißt du genau so gut wie ich.
Denk doch mal nach.
Was hast du uns seid Anfang der Saison alles prophezeit (provoziert).
Soll ich dich zitieren oder dämmerts.
Du weißt schon, nach ein paar Spielen ist die Saison sowieso für euch vorbei.
Und so weiter und so fort.
Und nichts ist eingetreten.
Na ja und jetzt merkst du das wir sehr nahe dran sind und deine Aussagen alle für die Katz waren.
Das muss schlimm für dich sein.
Aber nächste Saison kannst du wieder von vorne anfangen.
Dann nur eine Liga höher.
Also bis dann du kleiner Pinocchio.

12.05.2020 - 23:26 - Tief_im_Westen

AuswärtsspielRWE, was verstehst du an der Lizenzierung nicht?

Da Essen ohne Zuschauer nicht spielt und sich den Betrieb nicht leisten kann, ist ein Entzug der Drittligalizenz am fairsten. Damit geht dann wohl ein Club mit ner II hoch. Blöd für Essen, schon wieder verloren :D

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 23:11 - AuswärtsspielRWE

Ok wir brechen die Saison ab. Verl kann keine 3 liga tauglichkeit nachweisen. Lizenz nicht erteilt.
Also spielt der nächste, in diesem Fall, RWE um den Aufstieg.
Alle Pleitegeier der 3. Liga bekommen ebenfalls keine Lizenz, was natürlich bedeutet das alle Karten neu gemischt werden.
Da viele hier schreien und schon fast hysterisch die Tabelle zum jetzigen Zeitpunkt als Maßstab ansetzen und das als fair betrachten, gilt es auch die erforderliche Lizenz beantragt und bekommen zu haben.
Fair ist auch das natürlich die Vereine absteigen die auf den abstiegsrängen stehen.
Die Tabelle wird als Maßstab angesetzt.
Eine Klagewelle wird auf die Verbände rollen und dann schauen wir mal was passiert.
Denn wenn die Tabelle für den Aufstieg gilt muss sie das auch für den Abstieg gelten.
Da einige Ostvereine in der dritten Liga nicht trainieren dürfen haben wir ebenfalls die Wettbewerbsverzerrung schon bevor der erste Anpfiff wieder erfolgt. Also auch hier wir die jetzige Tabelle als Grundlage herhalten.
Ach und da haben wir ja noch Dresden in der zweiten Liga. Gleiches Spiel. Abbruch.
Fair geht ja vor.
Schalke und einige andere Profi Vereine sind pleite, Lizenzentzug!? Ist Fair denke ich mal.
Weil auch hier nicht mit Zweierlei maß gemessen werden kann. Die Wirtschaftlichkeit ist bei vielen Vereinen nicht mehr gegeben.
Also alles ganz fair und in den Maßgaben des DFB und der DFL so niedergelegt.
ich denke damit ist dann klar was man alles so als fair betrachtet kann.
Wer hier also etwas als fair betrachtet und alle andere Dinge außer acht lässt sollte und Fairness nochmal nachdenken.
Sarkasmus Modus aus
Fair geht vor.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 23:03 - Tief_im_Westen

RWE-Tom, was du kannst oder nicht kannst, spielt ja keine Rolle. Ich habe an keiner Stelle geschrieben, dass ein Turnier mit 15 Mannschaften zu Debatte steht. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass alles andere kein fairer sportlicher Wettbewerb ist. Zum Rest - doch stand es und Essen hat als erstes gesagt, dass sie es nicht machen. Da kannst du so oft du willst deine falschen Aussagen in den Raum werfen, an der Sachlage ändert sich nichts.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 22:56 - thomasRWE

Den Kommentar hätten Sie sich sparen können Herr Herms. Sie rennen doch auch nicht in die Nordkurve und singe "Schei... Schalke! Auch wenn Sie das so meinen.
Ein solcher Kommentar provoziert Hass.
Bei Facebook hätte man Sie dafür gesperrt.
Egal wie es weiter geht. Es wird immer Gewinner und Verlierer geben.
Ich fände es Geil wenn die Strukturen der Situation angepasst würden und wir in der kommenden Saison 2 dritte Ligen aufmachen würden.
Damit sind viele Probleme vom Tisch.
Ansonsten freue ich mich auf das erste Spiel an der Hafenstrasse egal ob gegen Bonn oder Eintracht Braunschweig.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

12.05.2020 - 22:41 - horst15

Dieser Kommentar wurde entfernt.

12.05.2020 - 22:38 - Brückenschänke

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 22:34 - derdereuchversteht07

Kein Verein soll wirtschaftlich benachteiligt werden.
Du hast es doch selbst geschrieben.
Warum verstehst du es dann nicht?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

12.05.2020 - 22:31 - Kleeblättersammler

Einfach nur lächerliche Versuche von Essen und nun auch Oberhausen den sportlichen Rückstand zu Rödinghausen und Verl vergessen machen zu wollen !!!!
Rödinghausen hat den Traditionsvereinen die Hosen runter gezogen. Auch Verl ist und war aus sportlicher Sicht klar Zweiter !!!
Da gibt es überhaupt keine Zweifel ! Ob nun 11.000 oder 1.100 Zuschauer im Schnitt spielen überhaupt keine Rolle !!!
Brecht diese Saison endlich ab, denn der Aufsteiger steht fest, da es auch keine Relegationsspiele geben wird Auch die Absteiger stehen deutlich fest !!

12.05.2020 - 22:24 - RWE-Tom

TiW,
ein Turnier mit 15 Mannschaften steht ebenso wenig zur Debatte wie Geisterspiele für 11 Spieltage.
Einige deiner Ansätze sind ja durchaus sachlich und vertretbar, andere Passagen triefen dann leider wieder vor Hass und Missgunst.
Dadurch kann ich deine Beiträge leider nur sehr bedingt ernst nehmen.
Schade.

12.05.2020 - 22:21 - Red-Whitesnake

Am 12.05.2020 - um 22:02 - Tief_im_Westen

Red, das habe ich nicht gesehen. ;)
Sagt meine Tochter auch öfter am Tag zu mir... kenne ich also.

Nicht schlimm, wenn du mal Zeit und Muße hast, dann guckst du einfach mal.
In der Zwischenzeit hat sich da ja auch noch ein bisschen getan.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 22:10 - Außenverteidiger

Zum Glück gibt's Gesetze. Die einen die Wut kontrollieren lässt. Ob im Spiel oder Privatleben. In einer freien Welt, gab's richtig ramba zamba.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 22:09 - Außenverteidiger

Nach einem Sieg oder einer Niederlage geht man dem Gegner aus dem Weg. Hat nichts mit Respekt zu tun. Wenn ich gewinne, will ich feiern. Geht nicht mit dem Verlierer. Außerdem befindet man sich im Wettbewerb mit den Gegnern. Da ignoriert man sich lieber. Bei einer Niederlage braucht mich niemand ansprechen. Ob es der Sieger, die eigenen Spieler oder die Frau ist. Da hilft nur saufen und die Wut im nächsten Training für den nächsten Sieg zu bündeln. Dann leidet der Gegner im Training und am nächsten Spieltag.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 22:05 - Außenverteidiger

Egal, in jedem Alter darf man kämpfen. Lieber ein alter Tiger, als ein Schaf im Käfig.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 22:05 - Doc RWE

Tiw.
Auch wenn ich mich wiederhole. Dann soll der Verband die Kosten für Geisterspiele übernehmen!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 22:04 - ChristianK

12.05.2020 - 21:58 - Tief_im_Westen
"Bauer, nicht alle im Pott sind so egoistisch und verblendet. Es gibt sogar Leute die dem Erzfeind zum Derbysieg gratulieren. Das sage ich auch meinen Jungs, egal wie hoch man gewinnt oder verliert, man gibt sich die Hand und respektiert den anderen."
Sag das mal der Figur, die mit ihren Kommentaren unten und über deinem hier kopierten steht.
Für diese Figur gehört nämlich Hass zum Sport und zum Fußball.
Weiterhin sagt die Figur:
„Je nach Dauer der Krise, freuen wir uns über wertvolle Erkenntnisse. :) Spannung und Vorfreude pur.“
Anmerkung: gemeint die Coronakrise mit Tausenden Toten weltweit.)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 22:02 - Tief_im_Westen

Red, das habe ich nicht gesehen. ;)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 22:00 - Tief_im_Westen

Essen ist eher der zahnlose Tiger, alt und abgehalftert, der nun auf Gnadengesuche hofft, damit er auch noch ein gutes Stück fleisch bekommt. Den kommen im Zoo aus Mitleid auch alle besuchen. Beeindruckt ist da aber niemand. Das Rudel führen ja nun andere an, egal was der Pfleger da erzählt. :)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 22:00 - Red-Whitesnake

Nicht schlimm, Tiw.

Immer zu, wenn es dir dadurch besser geht.

Hatte dich ja im Bericht vorher persönlich angeschrieben, aber egal.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:58 - Außenverteidiger

Einfach stark, was wir gerade für eine Power und Reibung entwickeln. Dank uns ist im Sport was los, auch ohne Fußball. Woanders sind die Kritiker klein gemacht worden. Da diktiert der Vorstand einer Kapitalgesellschaft wann die Krümel diskutieren dürfen. :)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:58 - Tief_im_Westen

Bauer, nicht alle im Pott sind so egoistisch und verblendet. Es gibt sogar Leute die dem Erzfeind zum Derbysieg gratulieren. Das sage ich auch meinen Jungs, egal wie hoch man gewinnt oder verliert, man gibt sich die Hand und respektiert den anderen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:57 - Außenverteidiger

Gesundheit der Spieler? Fußball ist generell ein ungesunder Sport für den Körper. Weiterhin geht der Leistungssport als solches auf die Gesundheit. Zudem pumpen sich die Spieler mit Nahrungsergänzungsmitteln, Medikamenten (Schmerzmittel) usw zu.
Als Verein und Fan sind die Angestellten auf dem Rasen reines Spielermaterial. Dieses gilt's zu benutzen und im Rahmen der Karriere zu verschleißen. Wer gut ist bleibt, wer versagt fliegt. Als Spieler gebe ich immer 100 %. Egal was ist, wenn mein Verein oder Mannschaft mich rufen, muss ich alles geben. Obs stürmt oder schneit, die Sonne uns lacht, der Tag glühend heiß oder eiskalt die Nacht. Immer vorwärts zum Sieg.
Augen auf bei der Berufswahl. Es gibt wesentlich schlimmere Berufe.

Geil finde ich die Aufregung um unseren Kampf. Man sieht einfach wie die Schafe sich aufregen, wenn ein Wolf aufersteht. Mitläufer mögen keine Reibung und wollen ihre Ruhe. Nicht mit uns. Wir greifen an. :)

Machen wir's wie Gandhi. Ordentlich Trubel in der kleinen Fußballwelt.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:53 - Tief_im_Westen

Doc, natürlich stand es zur Debatte und drei Clubs haben sofort verneint, unter anderem Essen.

Es kann ja niemand etwas dafür, dass die anderen ohne Zuschauereinnahmen überleben können und drei Vereine nicht. Ob alle mit irgendwas zu kämpfen gehabt hätten, kann man nicht sagen. Der eine mehr, der andere weniger. Spielt aber auch überhaupt keine Rolle.

Was mich hier am meisten nervt - selbst wenn man Dinge belegen kann, wird mit aller Macht an Dingen festgehalten die nachweislich Quatsch sind, weil man nicht die Größe hat zu sagen 'wusste ich nicht' oder 'ich lag falsch'. Nein, dann werden lieber Nebelkerzen gezündet, juristische Laiendarstellungen gebracht, Gesagtes ignoriert oder man möchte bei anderen Regelverletzungen vom Verband, obwohl sie nur das in Anspruch nehmen, was alle anderen vor ihnen auch hatten.

Halten wir fest:

Verl hat den direkten Vergleich gewonnen.
Verl steht mit zwei Spielen weniger vor Essen.
Verl hat den besseren Schnitt und die bessere Tordifferenz.
Verl stand auch nach der Hinrunde vor Essen.
Verl wollte Geisterspiele, Essen wollte sie nicht.
Verl hat die Lizenz beantragt und schöpft seine Möglichkeiten aus. Es ändert sich nichts gegenüber einen normalen Saisonverlauf, wo sie Zweiter geworden wären.
Uhlig hat sich mit seinen Drohungen verpokert und als Lautsprecher bei den Geisterspielen ins eigene Knie geschossen.
Das Turnier soll nur retten, was man im Ligabetrieb nicht hinbekommen hat und was juristisch nicht machbar sein wird, obwohl man wiederholt die Welle machen wollte.

Es keinen plausiblen Grund für den Verband, dass man Verl nicht in die Relegation schickt.

Und bevor du meinst rhetorisch fragen zu können - Verl würde ich ebenso auslachen, wäre die Situation umgekehrt. Als wäre es für mich von Bedeutung ob Essen aufsteigt oder nicht. Ich bitte dich. Mir geht's ausschlißlich darum, dass hier ein Verein um seine Arbeit gebracht werden soll.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:48 - Red-Whitesnake

12.05.2020 - 20:25 - Jünther, Jötz und Jürgen...,
...die beste Truppe bis jetzt wäre nun mal Rödinghausen, dann die Verler, RWE und dann Oberhausen.
Stand jetzt.
Natürlich wäre es schön, wenn man die Saison irgendwie zuende spielen könnte.
Vom Gefühl her würde ich aber sagen, dass das nix mehr gibt.
Als RWE-Fan sage ich aber auch gerne... die Messe wäre für Rot-Weiss noch lange nicht gelesen, wie auch für die Oberhausener.
Denn selbst Verl muss ja seine Nachholspiele erstmal gewinnen... und hat auch sonst noch ein strammes Programm.
Und wer weiß schon, wie sämtliche Mannschaften die Corona-Pause überstanden haben/hätten ?
Und die Regio mit aller Macht durchquetschen, wie die erste, zweite und vielleicht dritte Liga?.... das glaube ich nicht wirklich.
Selbst in den Profiligen wird man ja sehen, ob es gut geht, oder nicht... und gucken wir nach Dresden, dann sieht man ja wie schnell es sich plötzlich ändern kann.
Kann mir nämlich auch da nicht vorstellen, dass das jetzt der einzige Club/Vorfall sein wird.
Dann ist da natürlich auch die Frage... wie ehrlich sind die Clubs was an die Öffentlichkeit dringen darf und was nicht.
Gibt es dann mehrere von solchen positiven Ergebnissen, dann brennt der Baum aber... und man kommt mit dem Spielplan in die Klemme.
Wichtig ist da nur... Augen zu und durch, hauptsache es wird gespielt und die Knete fließt halbwegs wieder.

Rot-Weiss Essen hat bestimmt nix nötig, aber man sollte auch wirklich alle Möglichkeiten in Betracht ziehen, wenn wirklich jetzt abgebrochen wird... und die unvollständige Tabelle 1:1 übernommen wird.
Und wenn es noch so komisch ist, aber dafür ist der/ein Chef nun mal da.
Ob man es/uns mag, oder nicht.
Erst wenn alle Stricke reissen, dann müsste es eben auch Absteiger geben.
Warum sollten die davon profitieren und sich ins Fäustchen lachen ?
Für eine nichterbrachte Leistung... bei 22,23,24 oder 25 Spiele.
Bleib' sauber JJJ

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:38 - Doc RWE

Hör doch auf Tiw. Tom sagts doch völlig richtig. Spiele ohne Zuschauer standen doch nie ernsthaft zur Debatte. Ausser Rwo Aachen Wuppertal und wir hätten es wohl alle anderen Vereine hinbekommen. Aber guck Dir auch deren Zuschaueraufkommen an und denen der Vier Traditionsvereine. Aber mit den Coronamassnahmen hätten alle zu kämpfen

Bauer aus Verl .
Ich halte von dem Turniervorschlag auch nichts.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:35 - Tief_im_Westen

RWE-Tom, natürlich war es beim Verband ein Thema, am 03.04..

Aus Essen hört man immer hätte, hätte, hätte.... Hätte, hätte, hätte entspricht aber nie dem Ist-Zustand.

Ein eintägiges Turnier, mit 15 Mannschaften, wird es nicht geben. Die Grundlage des Vorschlags ist ja hätte - wir hätten noch Zweiter werden können. Lippstadt auch. Ein Turnier ohne Lippstadt auf Grundlage des Vorschlages schon nicht möglich. Es gibt für den Verband auch keinen Grund dies zu bestimmen. Bisher lehnten doch vor allem die Fans der Amateurvereine eine Geisterspiele ab. Das Infektionsrisiko bei einem Turnier ist zudem noch viel größer. Mit einem Turnier könnte sich 3/4 der Liga infizieren. Wo ist da eigentlich der Schrei nach der Gesundheit der Spieler?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:29 - Tief_im_Westen

Doc, Verl hätte es geschafft. Andere Vereine auch. Wenn Essen es nicht hinbekommt, dann ist es das Problem von Essen. Wird aber zum Wohl der finanzschwachen Clubs entschieden, die es sich nicht leisten können, kann es nicht sein, dass diese dann von 'hätten ja noch Meister werden können' erzählen und plötzlich doch Geisterspiele wollen, weil juristisch per Umweg nichts zu holen sein wird. Dann muss man einfach mal mit Entscheidungen des Verbandes leben.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:28 - RWE-Tom

Geisterspiele für den Rest der Saison waren doch für den Verband überhaupt kein Thema.
Wenn das angeordnet worden wäre, hätte Uhlig schon nachgegeben, aber das ist doch logistisch und finanziell in der Regionalliga gar nicht zu stemmen.
Bei einem eintägigen Turnier sieht die Sache schon anders aus.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:27 - Bauer aus Verl

Die Vorschläge die jetzt aus dem Pott kommen werden immer abenteuerlicher.
Gesetz dem Falle, Essen wäre in allen rechenbaren Szenarien vor Verl und unser Präsident würde sich hinstellen und ein Turnier vorschlagen.
Jetzt mal die Hand aufs Herz liebe Essener.

Ihr würdet euch doch vor Lachen in die Hose schiffen.

Es kann wohl auch kaum als Argument durchgehen, daß ihr die letzten 50 Jahre beschissen wurdet.
Oder sollen wir jetzt dafür gerade stehen?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:24 - Doc RWE

Wie soll das funktionieren ohne Zuschauer den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Ordnungsdienst , Coronnatest, Hygienemassnahmen. Da können wir den Laden gleich ganz zumachen ohne Einnahmen und nur Ausgaben.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:24 - Tief_im_Westen

Was ist denn daran unfair, wenn es keine Absteiger gibt, während zusätzlich die Oberligamannschaften aufsteigen?

Die Antwort wieso es keine Absteiger geben wird, lieber derdereuchversteht, kannst du übrigens unten in den Kommentaren lesen. Ich weiß, es wird dir nicht gefallen. Ich weiß, du wirst es immer wieder fragen bis die neue Saison beginnt.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:20 - Tief_im_Westen

Doc, nur mal zur Info, der Verband steht nicht über den Ansagen des Bundeslandes / der Bundesländer, wo er für die Regelungen und den Spielbetrieb zuständig ist.
Nur mal zur Info, an einen regulären Spielbetrieb ohne Zuschauer wollte Essen nicht teilnehmen. Eine Aufnahme des Betriebes stand Essen im Weg. Was wäre wenn ist also eh Wurst, weil sie die Chance dazu überhaupt nicht nutzen wollten.

Der Vorschlag mit dem Turnier ist halt egoistisch und nur auf Essen und Oberhausen zugeschnitten, zur möglichen Benachteiligung aller anderen Vereine in der Liga. Wieso sollte eine sportlich bessere Mannschaft dem zustimmen, wenn sich die zwei Clubs, die diesen Vorschlag geliefert haben, zuvor quer standen? Wenn es nicht von Verl bis Lippstadt durchgeführt wird, ist es ja auch keine sportliche Entscheidung, zumindest keine faire.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:14 - derdereuchversteht07

Ach so, eine Frage habe ich dann doch noch Herr Herms.
Auf Grund ihres Berufsstands haben sie bestimmt recherchiert, warum ein Aufsteiger (also Verl) bestimmt werden soll, aber keine Absteiger.
Also, warum werden hier keine Absteiger bestimmt?
Hat das vielleicht auch etwas mit dieser sportlichen Fairness zu tun?
Ist doch nur Fair, wenn Bergisch Gladbach drin bleibt oder?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:13 - Doc RWE

Ich sehe es eher als Vorschlag und das man evtl mit TV etwas Geld verdienen kann.
Gut finde ich so ein Tunier ohne Zuschauer nicht.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:10 - Doc RWE

Nur mal zur Info. Rot Weiss Essen hat die Saison nicht unterbrochen .

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:10 - Tief_im_Westen

Doc, schon mal daran gedacht, dass es schon gefprüft wurde und er deshalb dieses Turnier will? ;)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:08 - Tief_im_Westen

Ich: Essen hat Geisterspiele ausgeschlossen

Doc: Wann hat Essen sich gegen den Spielbetrieb ausgesprochen?

Ich: Kommentar mit Links als Antwort auf die Frage

Doc: Was möchtest Du mir mit den Links Jetzt mitteilen? Hab doch nichts anderes geschrieben

Merkst du es selbst? Ich habe deine Frage beantwortet.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:08 - Doc RWE

Das wird der Uhlig juristische prüfen lassen. Hab eher den Eindruck der Verband hat den Köttel dadurch in der Buxe weil sie sich nicht rühren.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:06 - Tief_im_Westen

Was kommt denn von den Vereinen? Antihaltung und unsolidarische Forderungen. Das ist doch jetzt auch nicht der große Wurf.

Die Essener können ja nicht einmal sagen, dass sie immer spielen und den Wettberwerb wollten.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:04 - Doc RWE

Was möchtest Du mir mit den Links Jetzt mitteilen? Hab doch nichts anderes geschrieben

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:02 - derdereuchversteht07

Lieber Herr Herms!

Nachdem man den SC Verl nach zwei Drittel der Saison zum Meister bestimmen will, empfinde wahrscheinlich nicht nur ich Ihre Überschrift „Der Vorschlag von RWE und RWO hat mit Fairness nichts zu tun“ als sehr bedenklich.

Zitat: Marcus Uhlig ist während der Corona-Zwangspause so etwas wie das Gesicht der Krise für alle Fußballvereine unterhalb der 3. Liga geworden.

Frage wer macht ihn zu diesem Gesicht? Kommt Herr Uhlig jeden Tag zu ihnen und fragt ob er ein Kommentar abgeben kann?
Ich glaube das ganze läuft anders.

Zitat: Gegen eine Aufstiegsrunde zur Klärung der aus RWE-Sicht offenen Aufstiegsfrage sei aber nichts einzuwenden.

Ich denke sie kennen den Unterschied zwischen zehn und zwei Spielen.
Und natürlich wissen sie auch dass man diese zwei Spiele anders vermarkten könnte.
Also warum dann soviel Unverständnis ihrerseits?

Zitat: Die RWE- und RWO-Verantwortlichen pochen nach eigenen Angaben auf eine "sportliche Entscheidung".
Die Frage muss an dieser Stelle erlaubt sein:
Wäre beiden Vereinen der Sportsgeist auch so wichtig gewesen, wenn sie wie der SC Verl auf dem zweiten Tabellenplatz stünden?
Wohl kaum.

Ich denke sie sind bereit die Frage auch in die andere Richtung zu drehen.
Wie würde sich der SC Verl verhalten, wenn sie dritter wären.
Würden sie dann RWE die Relegation überlassen?
Ich denke sie wissen schon was jetzt kommt.
Genau ihre Antwort aus ihrem Bericht. Nämlich: Wohl kaum!!!!!!!!!

Zitat: Man wünschte, seine Spieler hätten in der Vergangenheit einen ähnlich großen Ehrgeiz an den Tag gelegt, dann wäre diese fragwürdige Diskussion wohl nicht geführt worden.

Als RWE Fan empfinde ich diese Aussage von einem Journalisten (sind sie doch oder?) über eine Mannschaft die an dritter Stelle steht und noch erster werden kann als eine bodenlose Frechheit. Natürlich kann man diesen Vorschlag kritisch sehen, aber dann sollte man das Große Ganze auch im Auge haben und hier nicht einseitig berichten.
Aber das müssen sie letztendlich mit sich selbst ausmachen.
Außerdem empfinde ich ihr Nachtreten (Man kann es schließlich mal versuchen.) gegen RWO, wie man so schön sagt, als unterste Schublade.

Haben sie eigentlich mal darüber nachgedacht wie schlecht es den Vereinen wirklich geht bzw. Recherchen angestellt?
Haben sie jemals über die Ungleichbehandlung und über die nicht vorhandene Durchlässigkeit nach oben in all den Jahren nachgedacht?
Haben sie dazu mal einen aufschlussreichen Bericht geschrieben?
Haben sie jemals einen Gedanken daran verschwendet was aktuell der Faktor Pandemie auch und vor allem bei den unteren Vereinen anrichtet?
Haben sie jemals darüber nachgedacht warum nur über die erste und zweite Liga entschieden wird und warum man die anderen so lang zappeln lässt?

Zitat: Den aktuellen Tabellenstand als Maßstab für die Bewertung zu nehmen, ist das einzig faire Szenario.

An welcher Stelle soll man hier das Fair einordnen?
Verl muss diese zwei Spiele erst einmal gewinnen.
Und dann müssen sie noch gegen RWE, RWO und Rödi spielen.
Also wo ordnen sie hier ein Fair ein.

Zitat: Im US-Sport wird diese Idee in ähnlicher Form tatsächlich diskutiert.
Weil dort die Meister in Form von Playoffs ermittelt werden.
Im deutschen Fußball ist die Tabelle entscheidend und sollte es auch in diesem Fall sein.

Ihrer Denkweise kann ich leider nicht folgen.
Im US Sport, aber wir sind doch hier in Deutschland.
Ja, im deutschen Fußball ist die Tabelle entscheidend.
Aber, wann ist sie entscheidend?
Ich sag es ihnen, nach dem letzten Spieltag.

Den letzten Absatz spare ich mir zu kommentieren.

Unfassbar!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Mit freundlichen Grüßen
derdersoetwasnichtverstehenkann

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 21:02 - Tief_im_Westen

Doc, was vorangetrieben wurde steht doch dort. Geisterspiele wollte Essen nicht, einen gemeinschaftlichen Abbruch der Liga auch nicht, also wird der Verband alleine entscheiden und da Vereine wie Essen nicht spielen wollten, bleiben jetzt nur noch zwei Möglichkeiten - Abbruch mit Verl in die Relegation oder Annulierung. Für alles andere ist keine Zeit mehr, der Wettbewerb kann, auch Dank Uhligs, nicht zu Ende gespielt werden.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

12.05.2020 - 21:01 - Doc RWE

Kann doch nicht sein das immer nur was von den Vereinen kommt und der Dfb ausser Fristverlängerungen für Lizenz und die regulären Profiligen nichts anzubieten hat.Sowas nennt man aussitzen

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 20:58 - Tief_im_Westen

Doc, am 03.04.2020

'"Ich habe das schon mehrfach betont und werde dies weiter in aller Deutlichkeit sagen: Geisterspiele sind für Rot-Weiss Essen kein Thema", betont Uhlig.'

https://www.reviersport.de/artikel/regionalliga-verlaengert-pause-trio-gegen-geisterspiele/

Am 10.04. hat er es wiederholt

'Geisterspiele sind für uns absolut keine Option. In diesem Fall würden unsere Kosten sofort wieder nach oben schießen, da wir die Kurzarbeit beenden müssten. Auf der anderen Seite hätten wir aber trotzdem keine Zuschauereinnahmen. Und das gesamte Regress-Risiko gegenüber Dauerkarten-Inhabern und Sponsoren bliebe bestehen. Geisterspiele würde etliche Dritt- und Viertligisten relativ zeitnah in den finanziellen Ruin befördern.'

https://www.sportbuzzer.de/artikel/rot-weiss-essen-marcus-uhlig-regionalliga-existenzangst-geisterspiele-reaktion/

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 20:57 - Doc RWE

Was wurde vorangetrieben? Es wurde gesagt keine Geisterspiele und alle ausser wir waren für Abbruch der Saison.
Möchte mal langsam was vom Verband und vom DFB hören und am besten Verbindlich!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 20:57 - RWE-Tom

Geisterspiele für alle Regionalligen waren doch nie ein Thema, weil viel zu teuer und kein Vergleich zu den Profiligen.
Bei einem kleinen Turnier an einem einzigen Spieltag ist das Szenario schon eher realisierbar.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 20:51 - Tief_im_Westen

AbsolutzuRecht, das mag ja sein, ändert aber am Sachverhalt nichts. Man kann ihnen ja nicht vorwerfen, dass sie nicht auf Zuschauereinnahmen angewiesen sind.

Doc, da er es nicht übernehmen muss, hat der Verband unter anderem auf den Einwand deines Lieblingsvereins geachtet. Da hat man sich als Verein wohl auch keinen Gefallen getan. Es wird ja eine Lösung geben, dafür wurden ja Ordnungen geändert. Je länger die Entscheidungen dauern desto eher wird es so sein, wie es die Essener nicht haben möchten, aber selbst mit vorangetrieben haben.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 20:50 - Doc RWE

Wann hat Essen sich gegen den Spielbetrieb ausgesprochen?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 20:44 - Tief_im_Westen

'Schliesslich dauert eine Saison verabredungsgemäß solange, bis alle Vereine in Hin- und Rückspielen gegeneinander gespielt haben.'

Seit dem 03.04.2020 ist dies nicht mehr uneingeschränkt der Fall, sondern nur dann, wenn der Verband dafür eine Möglichkeit sieht und nicht abbricht oder annulliert. Schaut man auf den Kalender, wird man feststellen, dass man die Vorbereitung auf den Spielbetrieb, 12 Spieltage (+-) und die Relegation bis zum 30.06 nicht mehr gespielt werden können. Da eine Saison vom 01.07 bis zum 30.06 läuft, würde eine Verlängerung über den Zeitraum des 30.06 zur Wettbewerbsverzerrung führen, da viele Verträge am 30.06 enden und neue zum 01.07 in Kraft treten. Macht ein Spieler bei irgendwelchen Wünschen nicht mit, dann hat er da auch nichts zu befürchten, sprich - ist der Vertrag beendet, kann er nicht zur Teilnahme gezwungen werden. Gegen den regulären Spielbetrieb hat sich unter anderem Essen ausgesprochen, dies sollte man nicht vergessen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 20:44 - Doc RWE

Wenn der Verband unbedingt Geisterspiele haben möchte in der Regio . Dann soll er auch alle Kosten übernehmen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 20:40 - AbsolutzuRecht

TIW, Verl hat doch ständig Geisterspiele

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 20:37 - Doc RWE

Wenn Anfang März die Lizenzunterlagen eingereicht werden und zum Thema Spielstätte nichts drin steht. Sorry, aber da pack ich mich am Kopp. Wäre das selbe das ich ne Zulassung als Hotelier beantrage obwohl ich maximal ein Zimmer zur Untermiete anbieten kann im hier und jetzt.
Wirtschaftlichen Folgen hin oder her. Aber wo keiner absteigt kann auch keiner aufsteigen. Nichtabsteiger gibt's nur in der Kreisliga C. Möchte nicht wissen was Herr Tiw geschrieben hätte wenn wir zum Spielpausenstand da gestanden hätten wo Verl steht.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 20:36 - Tief_im_Westen

JJJ, Herr Uhlig hat als erster Verantwortlicher aller Regionalligisten gesagt, dass es Geisterspiele mit ihm nicht geben wird. Essen würde also, wenn man der Ankündigung treu bleibt, nicht zu weiteren Meisterschaftsspielen antreten. Tritt man nun doch an, dann ist hier ganz klar der Wille zur Erpressung des Verbandes erkennbar, da man auch gegen einen Saisonabbruch gestimmt hat. Für Essen käme also eigentlich nur eine Annullierung in Frage, wobei sich dann die Frage stellt, wie man es dort in der nächsten Saison halten will, da es weiterhin Geisterspiele gibt. War es kein Erpressungsversuch, was kaum zu glauben ist, wenn man die Vorschläge von dort hört, dann führt Unterlassen des Spielbetriebs zum Zwangsabstieg, da auch alle Ergebnisse gegen Essen aus der Wertung genommen werden müssten.
Verl hingegen hat direkt signalisiert, dass sie auch mit Geisterspielen am Spielbetrieb teilnehmen würden. Auch das wird sicher unbewusst bei den Entscheidungen eine Rolle spielen. Kollege Uhlig wollte auf Watzke, Hoeneß oder Tönnies machen, aber es wurde mehr ein Klinsmann. Zum Schaden des Vereins und der Liga.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 20:29 - fussballnurmi123

Der Satz "Man wünschte, seine Spieler hätten in der Vergangenheit einen ähnlich grossen Ehrgeiz an den Tag gelegt, dann wäre diese fragwürdige Diskussion wohl nicht geführt worden." ist völlig daneben, Herr Herms! Die Saison wurde zu Beginn der Rückrunde unterbrochen, wo noch viele Spiele ausstehen. Ein tabellarischer Zwischenstand zu diesem Zeitpunkt hat keinerlei Relevanz und berechtigt zu keinerlei Ansprüchen. Schliesslich dauert eine Saison verabredungsgemäß solange, bis alle Vereine in Hin- und Rückspielen gegeneinander gespielt haben. Der momentane Platz 2 des SC Verl berechtigt also zu gar nichts!! Eine sportliche Lösung ist definitiv gerechter.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

12.05.2020 - 20:25 - Jünther, Jötz und Jürgen

Blitzturnier an der Hafenstr. ...... es werden 500 Tickets an Gästefans ausgegeben.......... die Gäste dürfen allerdings nur mit 7 Feldspieler antreten.........
Hat RWE dass wrklich nötig??????????

Spielt diese Kackrunde einfach zu Ende und gut ist. Verl ist grundsätzlich die beste Mannschaft der Saison.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 20:22 - Tief_im_Westen

Doc, erstmal zum Thema Lizenz und Relegation. Normalerweise wären die Spiele am 20. und 24.05, dabei hätte die Lizenzierung auch im Normalbetrieb länger als bis zu diesem Zeitpunkt gedauert/dauern können. Es hat sich also trotz Pandemie und Saisonpause in dieser Sache nichts geändert.

Wieso es keine Absteiger geben soll, erkläre ich echt ein letztes Mal. Kein Verein soll wirtschaftlich benachteiligt werden. Ein Abstieg hätte viel größere wirtschaftliche Folgen als ein verpasster Aufstieg, einer Mannschaft, die mit ihren Tabellenplatz eh nicht berechtigt gewesen wäre an der Relegation teilzunehmen oder aufzusteigen. Da Rödinghausen keine Lizenz beantragt hat, um hier mal konkret zu werden, wäre im Westen, sofern er die Lizenz beantragt hat, der Tabellenzweite berechtigt gewesen, diese Spiele wahrzunehmen. Das wäre derzeit Verl. Essen als Tabellendritter entsteht also kein Schaden durch einen Nichtaufstieg zumindest kein Schaden der durch den Verband verursacht wurde.
Da der DFB die Saisonwertung im April geändert hat, hat man den Verbänden auch die freie Hand gelassen, ob sie abbrechen und wie sie das dann beurteilen. Rechtsgutachten haben ergeben, dass die oben beschriebene Lösung wohl die ist, die jedem Einspruch standhalten würden, da keine willkürlichen Parameter, sondern zu aller erst der sportliche und dann auch der wirtschaftliche Teil herangezogen wurde. Eine Nichtwertung kommt für die meisten Verbände nicht in Frage, weil dann die möglichen Aufsteiger massiv benachteiligt würden, obwohl der DFB auch dieses Mittel eingeräumt hat. Egal wie es ausgeht, der DFB und die 3. Liga werden sich auf die neue Saisonwertung des DFB berufen und das Problem an die Verbände abgeben, sollte ein Verein unzufrieden sein.
Ein Turnier, dass der WDFV und nicht der DFB regeln müsste, wäre auch nur dann sportlich vertretbar, wenn alle Vereine die gleichen Chancen haben. Der Vorschlag von RWE und RWO, die zudem auch noch in einem demokratischen Verfahren für den Abbruch der Saison waren, würde aber die Chancengleichheit ausschließen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 20:10 - Doc RWE

Vlyner .
Das wissen wir doch alle und ist auch richtig was Du schreibst.
Der Qatschkopp unter mir hatte das am Sonntag unter einem anderen Artikel behauptet.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

12.05.2020 - 20:08 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 20:07 - ralf26

Wenn man den Status Quo nimmt, ist Verl sportlich vorne, okay. Aber im Staus Quo haben die keine Lizenz, Punkt. Nach dem Status Quo wäre somit RWE Teilnehmer an einer möglichen Relegation. Wenn das Thema Lizenz verlängert wird und somit Verl eine Chance gegeben wird, sich da zu verbessern, sollte man zumindest auch den betroffenen Vereinen auch sportlich die Chance dazu geben..

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

12.05.2020 - 20:00 - vluyner

RWE ist wohl nie mit Steuergeldern gerettet worden.
Aber:
Der Bau des Stadions wurde mit umgeleiteten Steuergeldern ermöglicht. Fragt mal beim Folgwang nach.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 19:48 - Doc RWE

Wann wurde Rot Weiss Essen nochmal durch Steuergeld gerettet?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

12.05.2020 - 19:47 - ChristianK

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 19:47 - Doc RWE

Das ist was ich auch nicht verstehe. Keine Absteiger soll's geben aber Verl soll unbedingt an der Relegation teilnehmen und das obwohl noch ein Drittel zu spielen wäre. Lizenzierung wird verlängert bis zum 30 ,6. Obwohl ohne Corona die Relegation bis dahin schon gut Vier Wochen gespielt gewesen wäre.
Aber wie in einigen Kommentare vor mir schon beschrieben. Ein Tunier ist Sportlich Fragwürdig. Kann mich damit auch nicht anfreunden

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 19:44 - Tief_im_Westen

Die Hobbyjuristen wieder :D

Herms hat den Nerv getroffen. Passt natürlich nicht allen, dass er als Demokrat undemokratische Aktionen ätzend findet. :D

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 19:44 - ChristianK

NUR DER RWE - alles andere, wie Fairness, Sportsgeist, Charakter alles SCHEISSEGAL - NUR DER RWE.
Die Fachleute können erzählen was sie wollen, ALLES SCHEISSE - NUR DER RWE.
Der liebe Gott weiss alles - der RWE-Anhänger weiss alles besser - NUR DER RWE.
Mein Gott, hoffentlich bleiben die regional und Deutschland bleibt sauber.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 19:36 - Du schöner RWE

Der Kommentar ist einfach nur peinlich, der macht wirklich sprachlos. Für mich war das jetzt mit dem Reviersport und auch der Kommentierung hier. Hier wird wirklich so viel Unsinn verbreitet, dass es weder lohnt zu lesen, noch zu kommentieren.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 19:32 - schutzschwalbe

"Bewertet wird der Ist-Zustand"
Aha - steigt deshalb keiner ab?

Und es doch blödsinnig zu spekulieren , was RWE oder RWO gesagt hätten, wenn...
Die Situation nunmal eben anders.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 19:23 - Anton Leopold

"Nun springt RWO noch auf den RWE-Zug auf. Man kann es schließlich mal versuchen."

Der Satz ist eine Unverschämtheit. Martin Herms wirft RWO vor, dass der Verein seine Rechte wahrnimmt. Das ist vordemokratisches Denken. Man gruselt sich.

Was haben die letzten 75 Jahre Demokratie und Rechtsstaat eigentlich gebracht, wenn bei der ersten Gelegenheit, das gesunde Empfinden gelten soll? Wenn das Bauchgefühl und individuelle Gerechtigkeitsvorstellungen sich über geltendes Recht hinwegsetzen soll? Sie werfen Rechtssubjekten vor, dass sie für ihre Rechte eintreten? Sie fordern, dass individuelle Rechte zurücktreten zugunsten von .... Ja von was eigentlich? Wem gegenüber sehen Sie denn die Fairness als verletzt an?

Noch einmal Herr Herms: Es gibt keine Rechtsgrundlage dafür, dass Verl in die Relegation darf. § 46 Ziffer 1.2 der Spieleordnung des DFB ist nicht erfüllt. Ziffer 1.3. bezieht sich auf Ziffer 1.2 und darf bei systematischer Auslegung weder direkt noch analog angewendet werden. Bei der Funke - Gruppe gibt es Juristen. Fragen Sie die doch mal, bevor Sie solche Sätze rausprügeln.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 19:14 - Tief_im_Westen

Bierchen, natürlich werden sie das können :)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 19:13 - RWE-Tom

Ich finde die Idee auch nicht schlecht und die sportlichste Entscheidungsmöglichkeit, die es aktuell geben könnte.
Immerhin stünde Verl bereits als Finalist fest, das muss an Fairness reichen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 19:13 - Tief_im_Westen

Thokau, zumindest in Verl hofft niemand darauf, dass der DFB ein Auge zudrückt. Sie halten sich einfach an die Regeln der Lizenzierung, die es nicht erst seit gestern gibt. Wieso sollte man es ihnen zum Nachteil auslegen und wieso wird es immer vorgehalten, obwohl sie nichts mschen was gegen das Regelwerk verstößt?

Wird denn die Lizenz von Essen auch nochmal überprüft? Schließlich wurde der Antrag mit Dingen abgegeben, die sie ja jetzt überhaupt nicht mehr einhalten können. Oder ist das wieder etwas anderes?
Herr Hermes hat alle die guten Gründe aufgeführt, sportlich wäre es mit dem Stand jetzt auch messbar, da auch jeder gegen jeden gespielt hat. In allen Punkten hat Verl sportlich die Nase vorn. Zudem wollte Uhlig ohne Zuschauer nicht spielen.

Es gibt für den Verband eigentlich überhaupt keinen Grund für ein Turnier. Jedes Gericht würde fragen, wieso Essen und Oberhausen sie damit überhaupt belästigen und das weiß Uhlig, deshalb auch der irre Vorschlag, ohne sportliche Fairness und Chancengleichheit.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 19:10 - Bierchen

Zum Kommentar:

Bull.shit!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 19:09 - Bierchen

Verl ist überhaupt nicht mehr im Rennen da Sie dauerhaft kein
drittligataugliches Stadion vorweisen können.

Lächerlich von einem Bauernverein im Konzert der Großen mitspielen zu wollen.
Verl wird klein beigeben(müssen). Aber bis dahin kann man noch einen
Hauch großer Fußballwelt erhaschen.

Später wird man sich im Bauernland Legenden erzählen,
wie der kleine SC Verl die großen Vereine an der Nase herum geführt hat.

Toll!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 19:04 - wb.

Wo rechnet denn eine Ligatabelle Sonderpunkte ein?Wenn der 3.
gegen den 1..gewinnt gibt 's keine 5 Punkte .
Genauso hanebüchen sind die Fairnessszenarien von Herrn Herms.
Das sind keine Argumente.sondern an den Haaren herbei gezogen.
Auf dem Niveau kann man auch über die Wattenscheid-Spiele und
die Ergebnisse herum schwadronieren.
Richtig ist einzig, dass es für den Saisonabbruch keine geltende
Regelung gibt. Also was?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 19:04 - Tief_im_Westen

Gregor, das wäre im normalen Spielbetrieb auch nicht anders gewesen. Wieso sollte man so unfair sein und ihnen eine Hürde stellen, die andere auch nicht überbrücken mussten? Benachteiligung anderer für den eigenen Egoismus hat mit Fairness so viel zu tun wie Fußpilz mit schönen Zähnen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 19:03 - Anton Leopold

Sehr geehrter Herr Herms,
haben Sie auch ein Argument dafür, eine Entschedung aufgrund des derzeitigen Tabellenstandes als einzig faire Lösung zu bezeichnen?
Ich habe nach mehrmaligem Lesen keins erkannt.
Wären Sie so nett, den Standpunkt zu begründen?

Wird dann die Abstiegsentscheidung auch so begründet? Wenn ja, ist das dann auch fair?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 18:52 - Gregor

Wo wir gerade von Fairness reden. Eine Mannschaft für die Relegation zur 3. Liga zu bestimmen (die aktuell noch nicht mal die Lizenz hat), ohne das die Saison zu Ende gespielt wurde, hat das etwas mit Fairness zu tun? Nein ganz bestimmt nicht. Und deshalb sollten RWE und auch RWO (beide hätten ja sportlich noch Erster oder Zweiter hinter Rödinghausen werden können), alle rechtlichen Möglichkeiten prüfen und ggfs. dagegen klagen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 18:51 - thokau

Es ist in jedem Fall keine zufrieden stellende Situation!
Aber von einer sportlich fairen Situation zu sprechen, wenn mindestens zehn Spiele offen sind ist genau so schräg!
Alle haben in der letzten Saison gesehen, was im letzten Drittel möglich ist, die Oberhausener hatten bereits neun Punkte Rückstand auf die scheinbar souveränen Kölner!
Von einem großen Vorsprung von Verl zu sprechen ist auch angesichts des Punktabzuges aus dem Wattenscheid Spiel ignorant,
Diese Meinung kann man vertreten, aber es gibt mindestens genau so viele Gründe dagegen.
Abgesehen davon kennt jeder Verein, der eine Lizenz für die dritte Liga beantragt die Bedingungen an die Infrastruktur nicht erst seit Gestern.
Darauf zu hoffen, daß der DFB schon ein Auge zu drückt ist auch nicht die feine englische Art!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

12.05.2020 - 18:47 - RWE51

Hallo Herr Herms, natürlich ist so ein Turnier nicht ok, aber Sie sind einfach zu jung um zu verstehen, was uns beim RWE bewegt und wie oft wir in den letzten 50 Jahren beschissen worden sind. Kein Verein in D hat so etwas erlitten. Wir versuchen mit jedem Strohhalm etwas zu erklimmen! Erstens Meister wird Rödinghausen, auch wenn die keine Lizenz beantragt haben. Somit ist Verl auch nur Zweiter. Wie oft sind schon 10 Punkte Vorsprung in allen Ligen aufgeholt worden, ob 1 Liga oder bis zur 4 Liga. Daher RWE und RWO zu Recht mit Ansprüchen!!!!!!!!!!! Daher ist dies auch keine Gaga Vorstellung und was noch kommt, lassen wir es auf uns zukommen. Nur der RWE!!!!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

12.05.2020 - 18:43 - Außenverteidiger

Dieser Kommentar wurde entfernt.

12.05.2020 - 18:40 - Außenverteidiger

Dieser Kommentar wurde entfernt.

12.05.2020 - 18:39 - Baby

Auch als Essener Fan muss ich diesem Kommentar an viuelen Stellen beipflichten. Einer wie auch immer gearteten Ligen-Strukturreform pflichte ich noch uneingeschränkt bei. Um natürlich für meinen eigenen Verein das Beste herauszuholen, aber auch um das unsägliche "Unter-sich-bleiben-wollen" und "wenn-möglich-keinen-mit-an-die-Geldtöpfe-kommen-lassen" der Drittligisten (mit scheinbar ausreichender Unterstützung der Profi-Interessenvertretungen) zu verhindern. Und ich glaube tatsächlich (auch wenn sich einige nun schütteln), dass vor allem das ausfallende Restprogramm durchaus für ein Aufholen des Punkterückstandes spricht. Aber eine Turnierrunde, die wiederum die bisher errungenen Punkte entwertet, halte ich tatsächlich für ebenso unsportlich. Und wenn am Ende doch Verl in der relegation spiel oder aufsteigt, dann ist das halt so. Dann werden wir Essener halt noch einmal mit einem weiteren Niederschlag leben und im nächsten Jahr wieder einen Anlauf nehmen (oder mit den voraussichtlichen Worten unseres AVs "mit allen verfügbaren Heeresteilen angreifen"). Versteht mich nicht falsch, ich möchte den Aufstieg. Aber nicht durch Benachteiligung der Mitbewerber, sondern aus eigenem Verdienst oder halt "on top". Wie und wo dem auch sei: Ich bin in der kommenden Saison wieder an der H97a!

12.05.2020 - 18:28 - MonteVesko

Von dem kleinen Turnier halt ich garnichts, ist im nordosten schon abgeschmettert worden . Entweder zweigleisige 3 Liga, oder 4 Liga, wegen lizenzverweigerung von Verl hätte einen faden Beigeschmack, aber was solls! entweder Verl oder RWE, für die zweigleisige lieber Aachen und RWO mitnehmen, das reicht! Hoffe das RWE es schafft in die 3 Liga.

NUR DER RWE