21.09.2018

3. Liga

Kobylanski trifft gegen Ex-Klub Cottbus

Foto: firo

Fußball-Drittligist FC Energie Cottbus rückt immer näher an die Abstiegsränge heran.

Der Aufsteiger aus der Lausitz verlor am Freitag bei Preußen Münster mit 0:3 (0:2) und rutschte mit neun Punkten vorerst auf Platz 13 ab. Im weiteren Verlauf des 8. Spieltages kann Energie aber noch weiter abrutschen. Cottbus wartet nun schon seit sechs Liga-Partien auf einen Sieg.

Der frühere Cottbuser Eigengewächs Martin Kobylanski sorgte mit seinen beiden Treffern (3./9.) und der Vorlage zum 3:0 von Jannik Borgmann (53.) fast im Alleingang für die dritte Saisonniederlage der schwachen Elf von Trainer Claus-Dieter Wollitz.

«Wenn man solche individuellen Fehler vor den Toren macht, dann verliert man in der 3. Liga die Spiele», schimpfte Wollitz und fügte hinzu: «Wichtig ist, dass wir jetzt die Ruhe behalten - und trotzdem die Fehler klar ansprechen.»

Kobylanski schockte seinen Ex-Club vor 6802 Zuschauern im Preußenstadion mit zwei frühen Toren. Beim ersten Treffer des 24-Jährigen ging ein Fehler von Daniel Stanese voraus, der anschließend verletzt vom Feld musste. Auch beim 0:2 machten es die Cottbuser den Preußen viel zu einfach.

In der Offensive traten die Lausitzer kaum in Erscheinung. Den dritten Treffer der Hausherren durch Abwehrspieler Borgmann bereitet Kobylanski per Freistoß vor. Cottbus erhöhte ein wenig den Druck, brachte im Angriffsspiel aber weiterhin nichts zustande. dpa

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken