Ex-BVB-Profi

"Klopp bester Trainer der Welt"

29. Mai 2019, 13:53 Uhr

Foto: firo

Vor dem Champions-League-Finale zwischen dem FC Liverpool und Tottenham Hotspur hat der frühere BVB-Profi Neven Subotic Jürgen Klopp geadelt.

Fußball-Profi Neven Subotic hat seinen langjährigen Förderer Jürgen Klopp als «besten Trainer der Welt» bezeichnet. "Er kann mit wenig Mitteln viel mehr aus einer Mannschaft herausholen. So wie er das getan hat, hat das bisher keiner geschafft», sagte der frühere Verteidiger von Borussia Dortmund vor dem Champions-League-Finale zwischen Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool gegenüber t-online.de.

Der 30 Jahre alte Subotic spielte bei Mainz 05 und Borussia Dortmund unter Klopp und steht mittlerweile beim französischen Club AS Saint-Etienne unter Vertrag.

Halbfinal-Erfolg gegen Barcelona

Klopp möchte am Samstagabend (21.00 Uhr/Sky und DAZN) mit dem FC Liverpool die Champions League gewinnen. Über seine Arbeitsweise sagte Subotic: «Klopp legt sehr stark den Fokus auf die Chance – egal wie klein diese auch sein mag und fördert dann positive Wettkampfstimmung im Training.» Der Liverpooler Halbfinal-Erfolg gegen den FC Barcelona sei dafür das beste Beispiel. «Rückschläge wurden schnell bearbeitet und führten zur Forderung einer direkten positiven Reaktion auf den Rückschlag. Wichtig ist dabei auch, dass ihm seine Spieler glauben und folgen. Und das tun sie», so Subotic. sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

29.05.2019 - 20:21 - F.C.Knüppeldick

@ Klemperer

Kann mich daran noch erinnern,als der VFL unter Neururer aufgestiegen ist.Aber danach hat sich Klopp enorm entwickelt.3 Endspiele mit Liverpool zu erreichen ist schon Top-genau wie die 97 Punkte in der Premier-League.Klopp hat was,was die anderen Trainer nicht können.Seine Teams werden im Laufe der Zeit immer besser-auch die Spieler werden im Laufe der Zeit immer besser,auch wenn man es von so manchen Spieler nicht erwartet,wie beim BVB-da sind viele über sich hinausgewachsen.Und ich glaube er wird demnächst Bundestrainer werden-er zeigte sich zumindest nicht abgeneigt.Wenn es zeitlich passt ,wird er der nächste Bundestrainer.Und P.S.Er ist einer von uns-wer würde die Trainer-Kohle und die Werbe-Kohle nicht nehmen ?

29.05.2019 - 16:30 - Klemperer

Klopp ist sicher ein sehr guter Trainer. Es wundert aber, wie man immer "den Besten" finden muß. Ich war als VfL-Fan froh, daß Klopp, mit Mainz 2002 schon fast sicher aufgestiegen, am letzten Spieltag den Aufstieg vergeigte, und der VfL es doch noch packte. Seither hat Klopp mit herausragenden Vereinen - Liverpool gehört zu den reichsten Vereinen der Erde - 6 von 7 Endspielen verloren. Deshalb ist er immer noch ein herausragender Trainer - aber gleich der beste? klingt stark übertrieben. Es gibt so viele herausragende Trainer...und wenige, die so viele Endspiele verloren haben. Sicher gewinnt er nun - Liverpool ist hoher Favorit - gegen Tottenham.

Und ich glaube, Klopp ist einer, der Woche für Woche an der Linie stehen will. Bundestrainer wäre ihm vermutlich noch lange zu langweilig. Bei dem hype, der seit 10 Jahren um ihn herrscht, könnte er alles werden, was er will, Bundeskanzler, Präsident, Bundestrainer... Aber glaubt nicht immer alles. Einer, der jährlich 10 Millionen Euro plus (enorme) Prämien bei Liverpool verdient und dazu, weil das nicht reicht, zusätzlich noch Werbung als "einer von uns" für Bier, kleine Autos und eine Bank macht, ist - eben keiner von uns. Das ist eine komplett andere Welt, und eine, die in diesen Dimensionen dem Fußball auch nicht gut tut.

29.05.2019 - 14:15 - Kuk

Ich würde Klopp gerne als Bundestrainer sehen !