KFC

Uerdingen beantragt keine Regionalliga-Lizenz

02. April 2019, 11:34 Uhr

Foto: firo

Bis zum 1. April hatten die Vereine Nordrhein-Westfalens Zeit um die Bewerbungsunterlagen für die Regionalliga West einzureichen. Der KFC Uerdingen hat darauf verzichtet.

Drei Drittligisten haben sich um eine Lizenz für die Regionalliga West beim Westdeutschen Fußballverband beworben. Der KFC Uerdingen gehört nicht zu diesen Vereinen. Die Krefelder haben die bis zum 1. April gesetzte Frist verstreichen lassen.


Der KFC geht damit ein hohes Risiko ein: Im Falle eines Abstiegs am Saisonende würde der Klub nämlich in die Fünftklassigkeit zurückfallen und müsste sich mit einem Neustart in der Oberliga Niederrhein befassen. Genau dort, wo Mikhail Ponomarev das Amt der Präsidenten übernommen und den Uerdingern mit seiner Finanzkraft zu zwei Aufstiegen in Serie verholfen hatte. KFC-Geschäftsführer Frank Strüver wollte sich auf RevierSport-Nachfrage am Dienstagmorgen nicht zu diesem Thema äußern. 

Es könnte allerdings noch Bewegung in die Sache kommen. Denn auch wenn der Verband die Unterlagen am Montag nicht erhalten hat - ausschlaggebend ist nicht das Eingangsdatum, sondern der Poststempel. Falls die Unterlagen vor dem Ablauf der Frist abgegeben wurden, sind sie gültig. 

KFC Uerdingen steht sieben Punkte über dem Strich

Bis zur Winterpause mischte der KFC im Rennen um den Zweitliga-Aufstieg mit. Seitdem hat sich das Team rund um Weltmeister Kevin Großkreutz allerdings in eine bedrohliche Richtung entwickelt: Seit zwölf Partien warten die Krefelder auf einen Erfolg, in dieser Zeit gab es zwei Trainer-Entlassungen und einige Querelen auf Nebenschauplätzen. Mittlerweile ist der Vorsprung auf die Abstiegsränge auf sieben Punkte geschrumpft. Bekommt Uerdingen seine Probleme bald nicht in den Griff, droht dem Verein das Scheitern. 

Derweil hat Regionalligist TV Herkenrath ebenfalls darauf verzichtet, Unterlagen für die kommenden Regionalliga-Spielzeit einzureichen. Damit steht das Schlusslicht der vierten Liga, letzte Saison erstmals in der Vereinsgeschichte aufgestiegen, bereits als Absteiger fest. Die Spitzenreiter der beiden Oberligen, Schalke 04 ll sowie der VfB Homberg, haben eine Bewerbung eingereicht. So auch der Westfalen-Oberliga Zweite TuS Haltern und das Spitzentrio der Oberliga Mittelrhein (Wegberg-Beeck, Bergisch Gladbach und FC Hennef). ea

Die 28 Bewerber in der Übersicht
3. Liga
SC Fortuna Köln
Sportfreunde Lotte
Preußen Münster

Regionalliga West
Alemannia Aachen
Bonner SC
Borussia Dortmund U23
Fortuna Düsseldorf U23
Rot-Weiss Essen
1. FC Kaan-Marienborn
1. FC Köln U23
Viktoria Köln
SV Lippstadt 08
Borussia Mönchengladbach U23
Rot-Weiß Oberhausen
SV Rödinghausen
SV Straelen
SC Verl
SG Wattenscheid 09
SC Wiedenbrück
Wuppertaler SV

Oberliga Westfalen
FC Schalke 04 U23
TuS Haltern
ASC Dortmund

Oberliga Niederrhein
VfB Homberg
1. FC Bocholt

Mittelrheinliga
FC Wegberg-Beeck
SV Bergisch Gladbach
FC Hennef




Mehr zum Thema

Kommentieren

03.04.2019 - 10:21 - Bahnschranke

#Überdingen...
Was bist du nur für ein Lemming .... Gehorsam bist zum Untergang.
Jetzt feiert schön, dass ihr bei uns gewonnen habt. Dieses Gefühl hattet Ihr ja kompl. vergessen. Aber eins noch mit Nachdruck, unser RWE wird langfristig den besseren Weg gehen und dann geht auch Dir mal ein Licht auf.

03.04.2019 - 10:11 - Baby

Mit dem Eintrag "02.04.2019 - 17:24 - Kalle K" ist alles geschrieben. Objektiv und ohne Häme, danke Kalle.

03.04.2019 - 02:21 - Überdingen

Hafenstaße....bis auf Deinen Tipp...leider daneben;)...ist es genauso wie Du geschrieben hast...darum geht uns auch so ziemlich alles was hier geschrieben wird am Ars... vorbei;)
M.P....find ich gut;)

02.04.2019 - 18:25 - Thymian

Mikhail Ponomarev scheint russisches Roulette zu spielen, passt doch.

02.04.2019 - 17:39 - lapofgods

"Klassenerhalt oder Untergang" - Ist das eine Abstimmung? Wo kann ich wählen?

02.04.2019 - 17:24 - Kalle K

Für mich ist das Ganze ein Spiel auf dem Drahtseil – ohne Netz und doppelten Boden.

Als im Winter Krämer entlassen wurde sah man: jetzt wird mit Kraft noch einmal versucht, sich mit Abstand auf die ersten Beiden Plätze zu befördern. Die Aktion ging schief, ohne Dreier musste Nachfolger Meier wieder gehen. Einige haben es sich schön geredet, dass Krämer unsehbaren Fußball spielen ließ, aber zumindest tabellarisch stand Uerdingen besser da.

Investoren haben es idR eilig. Die wenigsten Investoren sind Wohltäter, sind Fans; und einige Investoren haben kein Interesse an Nachhaltigkeit. Und das kann im Zweifelsfall ein Problem für das Invest werden.

Im Winter wurde plötzlich der Investor mit Kaiserslautern in Verbindung gebracht. Und wenn nur mit Kalkül gedacht wird: Sobald dieses Invest lohnender ist, wäre der Investor weg. Und zurück bliebe ein Klub, der zwar hochdotierte Verträge von mehreren Trainern und Spielern bedienen muss, aber kein eigenes Vermögen besitzt.

Oft habe ich hier gelesen, dass der Klub solvent ist. Aber das ist nur der Investor. Und aus meiner Sicht ist er kein Wohltäter, hat kein Interesse an nachhaltigem Aufbau und geht mit viel Kalkül an das Invest heran.

Ich bin froh, dass ich mir bei meinem Club nicht sorgen machen muss, dass bei Misserfolg die Lichter ausgehen könnten...

02.04.2019 - 16:15 - Baby

Was sagt man dazu (falls das wirklich so ist)? Irgendwas zwischen selbstbewusst und verantwortungslos, oder? Ist das ein Signal, oder Leichtsinn? Ich denke auch dass die nötigen Punkte vom KFC noch geholt werden, aber wissen kann man das in einer Abwärtsspirale ja eigentlich nie. Als klug erachte ich das nicht, oder sind das wirklich Vorbereitungen für den Absprung des Gönners? Vorstellen könnte ich mir das, abwarten und nun keine unnötige Häme zur Schau stellen. Bis heute Abend auf der Steh, nur der RWE.

02.04.2019 - 15:42 - Hafenstraße1907

Ganz ehrlich:
Mir ist egal ob mein RWE in der 7. 6. 5. oder 4. Liga spielt. Das will ich alles nicht sehen. Aber gehe trotzdem hin.

Für Uerdingen wäre der Abstieg vielleicht eine Chance von diesem überteurten Kader los zu kommen. Kann mir nicht vorstellen, dass die Verträge auch für die 5.Liga gelten.
Echte Fans fahren auch wieder nach Straelen, Hönnepel, Hilden usw...
Das man leidensfähig ist haben sowohl Essener als auch Uerdinger bewiesen.

Heute siegt aber RWE!
Mein Tipp: 3:1

02.04.2019 - 15:18 - Bahnschranke

Ohje KFC .... es gibt immer noch welche in Uerdingen, die es nicht sehen wollen. Was braucht Ihr den noch für Beweise, dass der Verein nicht Euch, sondern dem Investor gehört.
Ganz klare Botschaft: Sinkt das Schiff, ist er der Erste der weg ist. Das kann doch nicht im Interesse der Fans sein, dass man hier sogar die Regionalligazugehörigkeit auf´s Spiel setzt.
Ja es wird wohl gut gehen mit dem Klassenerhalt, aber nach 12 Spielen ohne Besserung ist es doch fahrlässig so eine Entscheidung zu treffen. Abstiegskampf können DIE nicht und mal ehrlich, welchen Spieler (Söldner) trifft ein etwaiger Abstieg? Richtig, das ist denen schit-egal, da jeder von denen im Gedanken ja eh schon wieder woanders kickt.

Und nach der Posse um den Aufstieg, ist es für jeden KFC-Sympathisant eine schallende Ohrfeige, die Lizenzunterlagen in letzter Sekunde einzureichen (Aber ich glaube eher, man hat tatsächlich kompl. drauf verzichtet). Was für ein Chaos-Club und nachdem man heute gegen uns verloren hat, ist Herr P. wieder in der Kabine ....

02.04.2019 - 14:48 - @Jane

Flanke09, gebe Dir zu 100% Recht. Es werden noch 6-8 Punkte nötig sein und die holt der KFC auf jeden Fall. Nach vorne schauen, nicht zurück. Ist alles ziemlich unglücklich gelaufen, aber jetzt muss man Konsequenzen ziehen. Bevor ich einen neuen Traimer verpflichte, würde ich an P.s Stelle meinen 2.Vorsitzenden und "Manager" hinterfragen. Erstens ist der unfähig und zweitens ein übler Proll, der nicht weiss, wie man sich bei einem Fernsehinterview benimmt.

02.04.2019 - 14:44 - rwebvb

Da war doch mal was mit dem Poststempel? Komisch das sich das vielleicht innerhalb eines Jahres wiederholt. Merkwürdig, merkwürdig.

02.04.2019 - 14:38 - Fußball bleib sauber

Was wäre das für den sauberen Fußball für ein Freudentag, wenn dieses unsägliche Gebilde von der Bildfläche verschwinden würde.

02.04.2019 - 14:01 - Gregor

Was sind da für Dilletanten am Werk? Klar hat man noch ein Punktepolster vor den Abstiegsrängen. Aber das kann ganz schnell schmilzen. Oder geht man bei einem Abstieg davon aus, das Herr P. dann auch die Segel streicht und man aufgrund fehlender finanzieller Mittel dann sowieso durchgereicht wird? Wäre für mich die einzige Erklärung warum man keinen Antrag für die Regionalliga-Lizenz gestellt hat.

02.04.2019 - 13:57 - krötenmann

"Warum sollte jemand, der in die 2. Liga will, sich mit einer Regionalliga-Lizenz beschäftigen?"

Na weil ein Weg auch mal nicht stetig nach oben führt, und wenn man dann Verein- und Standortverbundenheit durch einen Regionalligalizenzantrag signalisiert, hat das eine positive Außenwirkung und zeugt von langfristiger Planung.

In Uerdingen setzt man aber alles auf eine Karte, entweder hoch oder bald weg, mit Langfristigkeit hat das nichts zu tun, dies sieht auch die Stadt Krefeld, es sollte sich deswegen keiner mehr fragen warum sich in an der Grotenburg nichts tut.

Für was dort investieren wenn der einzige Geldgeber schneller weg sein kann als einem lieb ist, zumindest wird das jetzt hier wieder einmal mehr als deutlich.

02.04.2019 - 13:37 - Julius.Oppermann

Warum sollte jemand, der in die 2. Liga will, sich mit einer Regionalliga-Lizenz beschäftigen?

02.04.2019 - 13:33 - Flanke09

Ach ja, Feuerfrei!

02.04.2019 - 13:32 - Flanke09

Ach, Uerdingen spielt heute??!! Dann muss man ja mal eben einen Artikel bringen...

Auch wenn es nicht für die Moralaposteln und Fußballromantiker erklärlich ist, wozu sollten die eine Lizenz für die Regionalliga beantragen?
- Sind aktuell nicht auf einem Abstiegsplatz
- 7 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz
- Noch 7 Spiele (21 Pkt. möglich - auch wenn es aktuell nicht danach aussieht! Aber möglich :) )
- es gibt halt nur Sekt oder Selters!
- Das Ziel ist Profifußball, dahin sollte man auch sein Augenmerk schwenken

UND, wie es ja mal wieder im feinsten Fachjournalismus recherchiert wurde, kann Uerdingen auch auf dem letzten Drücker noch die Lizenz eingereicht haben... Aber das heutige Spiel ließ sich nicht auf Morgen verschieben Rot/weiße Reviersport, oder?

02.04.2019 - 13:01 - Bahnschranke

Nee wat is dat schö ... Immer wenn ich nach Argumenten suche, um den letzten KFC-Anhängern die Augen zu öffnen, kommt von ganz alleine was reingeflattert.
Für Herrn P. ist Uerdingen ja eine Herzensangelegenheit .... (Ha, ha, ha). Zum jetzigen Zeitpunkt keine Lizenz für die Regionalliga zu beantragen ist nicht nur fahrlässig, nein, es ist auch der letzte Beweis dafür, wie Herr P. zum Verein steht. Wenn jetzt noch jemand glaubt, beim Abstieg nimmt der Osteuropäer einen neuen Anlauf, der ist realitätsfern. Großkotz in der Oberliga hätte zwar was, aber die Zusammenkunft der Söldner wäre schlagartig Geschichte. Als Stadt Krefeld weiß man wohl zu gut, wie man sich mit der Stadionfrage auseinandersetzt. Aber nach dieser Meldung wird es wohl eh nie mehr was ....

02.04.2019 - 12:52 - Uerdingen05

Mal ganz ehrlich - ja, wir haben oft verloren und sind das schlechteste Team der Rückrunde. Alles richtig, dennoch bin ich davon überzeugt, dass wir am Ende über dem Strich stehen werden. Heute wird gegen rwe die Wende markiert und dann geht es in den nächsten Spielen um die Wurst. So einfach ist. Attacke KFC. Alles für Blau und Rot.