3. Liga

KFC Uerdingen: Ohne Investor - Ponomarev spricht von Regionalliga

13. Januar 2021, 09:31 Uhr
Foto: Mark Bohla

Foto: Mark Bohla

Nach dem angekündigten Rückzug von Boss Mikhail Ponomarev droht dem KFC Uerdingen nun das Aus. Ein neuer Investor ist offenbar nicht in Sicht.

Dem KFC Uerdingen droht das Aus im Profifußball. Das ist das Ergebnis einer virtuellen Mitglieder-Informationsveranstaltung, die der Verein am Dienstagabend abgehalten hatte. Ursprünglich wollte der KFC hierbei bei seinen Mitgliedern dafür werben, für einen Verkauf von Mikhail Ponomarevs Anteilen an einen neuen Investor zu stimmen. Doch offenbar ist niemand in Sicht, der ernstes Interesse an einer Investition beim Drittligisten hat. "Wir hätten heute Abend gerne von positiven Gesprächen mit zwei Investoren berichtet, die so gut wie abgeschlossen sind. Leider hat sich die Sache nicht so positiv entwickelt, wie wir uns das vorgestellt hätten", sagte der Verwaltungsratsvorsitzende Andreas Galland laut Westdeutscher Zeitung.


Stattdessen entwickelte sich der Abend zu einer denkwürdigen Rede von Klubboss Ponomarev, der deutlich machte, was dem Verein blüht, sollte kein neuer Geldgeber gefunden werden. „Dann wird der KFC in der kommenden Saison nicht mehr in der dritten Liga spielen, sondern in der Regionalliga“, heißt es in der Rheinischen Post. Ponomarevs Rechnung: "Eine Mannschaft, die den Klassenerhalt erkämpfen kann, kostet vier bis fünf Millionen Euro. Wenn man aufsteigen will, werden acht bis neun Millionen Euro benötigt." Abgesehen von rund einer Million Euro Fernsehgelder, kommt bisher noch der russische Mäzen für nahezu sämtliche Kosten auf. 

Ponomarev macht die Stadt Krefeld für die größten Probleme verantwortlich

Zugleich machte Ponomarev klar, warum der Verein für außenstehende Investoren so unattraktiv sei. "Wir haben katastrophale Trainingsbedingungen hier in Krefeld. Ich schäme mich dafür vor meinen Spielern", betonte er laut WZ. Hinzu komme das Umbau-Chaos an der heimischen Grotenburg. Seit über zweieinhalb Jahren wartet der Verein darauf, dass das Stadion endlich drittligatauglich wird, während der Klub im Exil in Duisburg und Düsseldorf spielen musste. 


In dem Zusammenhang erneuerte der 46-Jährige auch noch einmal seine massive Kritik an der Stadt Krefeld.  "Ich habe immer gesagt, dass ich aufsteigen will und mir wurde immer gesagt, der KFC solle aufsteigen, die Stadt werde das Stadion schon herrichten. Die Stadt will nicht, dass der KFC in einer höheren Liga spielt", meinte Ponomarev.

Ponomarev: "Der Verein liegt mir am Herzen"

Düstere Aussichten also für die Uerdinger, denen die Zeit drängt. Sollte bis zum Zeitpunkt des Lizenzierungsverfahren am 1. März kein neuer Investor gefunden sein, könnte der Verein womöglich freiwillig in die Regionalliga zurückkehren. Auch wenn für Ponomarev unabdingbar feststehe, sein Engagement beim KFC im Sommer zu beenden, würde ihn diese Entwicklung schmerzen: „Der Verein liegt mir am Herzen, er ist mein Baby."

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

14.01.2021 - 20:51 - firlefanz1905

@Cronenberger
dem ist nichts mehr hinzuzufügen

14.01.2021 - 17:43 - Cronenberger

@NicoR
Richtig!
Viel interessanter ist aber das von Ponomarev in den Raum gestellte Datum des Rücktrittes!
Wenn nämlich am 21.01.21 nicht die Liquidität nachgewiesen ist, ist Feierabend!
Und .... zum Leidwesen für die „echten“ KFC-Fans ist die Tatsache, daß der heißgeliebte „Chef“ den Verein jetzt eiskalt im Regen stehen lässt!
Das der (!) die finanziellen Verpflichtungen erfüllt, davon können die Krefelder nur träumen!
Er fährt die GmbH voll vor die Wand und kann die Verluste nach dem deutschen Steuerrecht als Hauptgesellschafter auch noch auf Kosten der Steuerzahler abschreiben!
Das wird schonmal ein gutes Beispiel dafür, was den Steuerzahler erwartet, wenn der FCS04 Pleite geht!!!
Da ist der KFC nur ein kleines Licht!
Übrigens hat auch das komplette Trainerteam der Jugendabteilung am Dienstag die Arbeit niedergelegt, wegen ausstehender Zahlungen!
Ich glaube das habe ich eben noch in FUPA-Net gelesen!
Aber ne ist klar ..... für die Misswirtschaft im Verein ist auch die Stadt Krefeld verantwortlich .... !!!
Unglaublich, diese Einstellung! Eine Selbstkritik wie die von Trump!
Mir tun die Leute leid, die den ganzen Mist ausbaden und zusammen fegen müssen.
Ich persönlich glaube, das geht jetzt schnell und beim KFC gehen die Lichter aus!
Die Chancen wie Wattenscheid und beim WSV sind hier wohl eher klein, sie in den nächsten Jahren nochmal in der Oberliga, geschweige denn der Regionalliga oder höher zu sehen!
Bei dem Porzellan das der Russe dort zerschlagen hat und daß Image das ja durch Lakis schon sehr stark beschädigt war, wird dort, zumal jetzt in dieser schwierigen Coronasituation, wird kaum noch zu kitten sein!
Der hat noch überall verbrannte Erde hinterlassen!
Und .... die Schuld schiebt er immer (!) anderen in die Schuhe!
Ich kann mir nicht vorstellen, daß irgendein seriöser Geschäftsmann mit dem was zu tun haben will!
Es hat doch Gründe, warum ihm angesehene Personen die kalte Schulter zeigen!
Wundert doch auch nicht, wenn er versucht andere unter Druck zu setzen.
Nur, .... hier klappt das leider nicht so wie es wohl in seiner Heimat üblich ist... !
Ich erinnere mich noch sehr gut an sein Engagement bei der DEG!
Nur, die hatte noch ein ganz anderes Standings unzumutbar Glück noch andere potente Sponsoren. Und trotzdem war es auch dort ein riesiger Kraftakt!
Die Insolvenz wird der einzige Weg sein, der den KFC retten könnte. Nur sollte der Verwaltungsrat den so schnell wie möglich einleiten, damit der Verein nicht komplett zerschlagen wird.
Die Schulden, die hier aufgehäuft sind dürften nahe zweistelliger Millionenbereich liegen!
Habe heute auch noch irgendwo gelesen, daß die ersten Spieler bereits die Verträge auflösen wollen!
In den nächsten Tagen wird es auf jeden Fall sehr interessant, wie es da weitergeht!

14.01.2021 - 15:55 - nico_r

Laut kicker steht mindestens ein Monatsgehalt bei den Angestellten aus:

https://www.kicker.de/ponomarev-will-zuruecktreten-lage-beim-kfc-verschaerft-sich-794598/artikel

14.01.2021 - 13:44 - RWE-Serm

Mich interessiert jetzt ernsthaft,
wo Sonntag gespielt wird.
Bei der schlechten Presse und den
schleppenden Mietzahlungen für
das Fortuna Stadion kann ich mir eigentlich
nicht vorstellen, dass die Betreibergesellschaft
ohne Vorabzahlung das Stadion zur Verfügung stellt.

14.01.2021 - 12:01 - nico_r

@Crobenberger: absolut richtig. Hatte ich gestern auch drüber nachgedacht. Voll der Appendix von seinem adipösen Herrn und Gebieter. Aber was will dieser ahnungslose Experte auch machen? Der bekommt nirgends einen Job, nach dieser ganzen Farce. Der hofft, dass er weiter am Rockzipfel vom Ponomarev hängen darf

14.01.2021 - 11:08 - Cronenberger

Interessant ist noch, wie Weinhart wie ein Pilotfisch dem Hai folgt!
... Die Ratten verlassen das sinkende Schiff immer zuerst! ...

14.01.2021 - 11:07 - Cronenberger

Habe gerade in FUPA-Net gelesen, wie sich Ponomarev zu den Verhandlungen mit den Stadtoberhäuptern geäußert hat:
"...habe hundert Liter Wein mit dem OB getrunken,...der hilft aber nicht...."
Tja, ... die russischen Verhandlungspraktiken, basierend auf Wodka und anderen alkoholischen Getränaken hilft halt nicht immer und überall!
Manchmal kann eine großmännische Sauferei auch das Gegenteil bewirken!
Und die Stadtoberen wissen wohl, aufgrund der vorgeschichte, warum man sich nicht mit Steuergeldern darauf eingelassen hat!

14.01.2021 - 09:19 - firlefanz1905

Einzig Positive ander Sache ist, dass dieser Vogel Weinhart weg ist :-)

14.01.2021 - 06:46 - das ailton

ahhh krötenmann liebt auch noch.
wir haben endlich mal was richtig gemacht. die nr. 1 die platt geht in corona zeiten der erste verein mit rasenheizung in der oberliga der erste mit tollen vip Logen.
man kann es drehen und wenden wie man will wir sind und bleiben die nr.1 ;))
der erste und es werden noch einige dieses jahr folgen........

13.01.2021 - 23:36 - Bierchen

Habe ich das jetzt richtig verstanden:
Radio Eriwan wird jetzt doch nicht Investor bei Ürdingenskirchenbumms???

13.01.2021 - 23:34 - Bierchen

Umbenennung in Rot- Weiss Uerdingen - jetzt!
Und Fanfreundschaft mit dem großen Rot- Weiss Essen anfragen.

Dann machen wir Euch beim 1. Spiel auf Asche in der Kreisliga C die Hütte voll.
Überdingens Waffelstand wird bestimmt der Knaller!

13.01.2021 - 23:31 - lapofgods

Hey, wenn die nach dem 20.1. den Laden dicht machen und nicht die letzten 5 Spieltage erreichen, dann verlieren einige unserer Konkurrenten Punkte. Also behaltet das atemberaubende Zerfallstempo mal schön bei.

13.01.2021 - 22:37 - am Zoo

Na wenn das sooooo ist Überdingendingsbums, alles gut! Spare mal alle deine Kröten.
Ich hab auch bald Kommunion und starte dann mein Invest :-)
Spass beiseite:
Mir tun die echten KFC Fans leid - ohne wenn und aber. Bleibt sauber und Gesund!!!!!
Beste Grüße vom Zoo, weis sonnst nichts zu sagen .....

13.01.2021 - 22:06 - nico_r

Dann werde mal schnell erwachsen überdummdings. Dein "Präsi" und Weinhart sind zurück getreten.

https://www.fupa.net/berichte/kfc-uerdingen-05-mikhail-ponomarev-tritt-als-praesident-des-2754053.html

Jetzt sind zumindest die größten Amateure weg...

13.01.2021 - 21:36 - Überdingen

Hallo... Freunde eure Beiträge sind gar nicht so schlecht. Schade ich hätte euch gerne persönlich gesprochen Bierchen und Wurst dabei und schon alles tipitopi mit uns. ??
Das ich hier doch so einige aufgewühlt habe tut mir Leid.
Mir geht es überdingens sehr gut gerade... keiner braucht sich unnötig zu sorgen. Heute feier ich meinen 14 Geburtstag habe die Zukunft noch vor mir und es ist ja nicht mehr solange hin mein Invest beim KFC zu starten:}
Also seit nicht traurig das es zu Verzögerungen kommt.
Das wichtigste ist doch... bleibt Gesund.

13.01.2021 - 19:03 - lapofgods

Sugar Daddys wollen auch geliebt werden. Wenn jetzt die Stadt Krefeld doch noch die große Stadionrenovierung startet und ihm alle sagen was für ein toller Kerl er doch ist, dann überlegt er es sich vielleicht doch noch anders. Wie der von Türkgücü. Oder der in Wuppertal. Oder Tönnies.

HSV-Kühne spielt seit Jahren schon Zuckerbrot und Peitsche. Nichts interessiert die weniger als ihr Geschwätz von gestern.

13.01.2021 - 18:08 - firlefanz1905

Wäre schade, aber machen können wir dann eben nichts. Und wenn es Oberliga sein soll, dann ist es eben so.

13.01.2021 - 16:10 - Ruppinho1954

Deutlich düsterer klang Ponomarev. "Please don't kill me", sagte er noch und sprach dann aus, was viele bereits seit Jahren über den Klub denken: "Der KFC ist kein attraktives Investment. Was haben wir schon? Eine Drittliga-Lizenz. Das ist alles."

So, Überdingsbums. Jetzt heisst es mal Fresse halten.
Alle hier haben geschrieben das Ponomarev irgentwann keinen Bock mehr hat und der KFC dann geliefert ist.

GENAU so ist es gekommen . Für dich traurigen Spinner freut es mich ganz besonders. Geh heulen .

13.01.2021 - 15:05 - verleihnix

Kein Mitleid mit denen, die dieses fragwürdige Geschäftsmodell blindlings mitgetragen haben! Dieses ganze Konstrukt stand von vorneherein auf tönernen Füssen. Da war noch gar nicht erkennbar, wie sich der Russe im Tagesgeschäft gebaren würde. Verträge? Galten scheinbar für ihn nicht... Hire and fire waren Programm. Der Russe hat dafür gesorgt die Marke KFC nachhaltig zu zerstören. Ich hoffe erwird noch reichlich ausstehende Gehälter zahlen dürfen, die biher eingeklagt wurden!! Ein Neuaufbau oberhalb der Oberliga dürfte nicht machbar sein. Mir tun die Fans leid, ja auch die, die kübelweise Häme auf die arrivierten Clubs vergossen haben nach dem Aufstieg in die 3. Liga!! Unterm Strich sind wir (echte Fans nicht die Modefans!!) egal von welchem Verein alle gleich bekloppt und hängen an unseren Vereinen. Danke an Michael Welling und Markus Uhlig dafür, dass ihr unseren RWE sponsorentechnisch auf eine breite Grundlage gestellt habt. Ich hoffe das ein solcher Sonnengott bei uns auch zukünftig nicht akzeptiert werden wird!!

13.01.2021 - 14:45 - krötenmann

Den schwarzen Peter der Stadt zuzuschieben dient doch nur um sich seinen Namen als Investor nicht kaputtzumachen.

Als wenn er irgendwie an dem Konstrukt Uerdingen hängen würde, da ist kein Herzblut.

Denn Herzblut investiert auch in eine Infrastruktur und nicht nur in Spieler um den Verein dann in der 2. Liga wieder gewinnbringend zu veräußern.

13.01.2021 - 14:05 - thoms

Na ja, die Geschichte mit dem Geschäftsmann aus Armenien der anonym bleiben wollte, war schon sehr speziell. Jetzt wissen wir, dass es ihn wohl nicht gibt. Schade, dass es mit dem KFC so zu Ende geht, aber dieses Schicksal droht einem Verein, der von einem, in diesem Fall unberechenbaren, Sponsor abhängt.

Wenn jetzt der gute Herr P. den schwarzen Peter an die Stadt Krefeld weitergeben will, ist das albern: Eine Stadt ist nicht verpflichtet, einem Profiverein das Trainingsgelände und das Stadion herzurichten. Die Stadt Krefeld muss sich um Schulen, Sporthallen für den Schulsport und Breitensport kümmern. Da hat sie bei knappen Kassen genug zu tun.

13.01.2021 - 13:47 - RWO-Oldie

Soll der Verein doch mal bei Herrn Tönnies anklopfen. Die paar Millionen wären doch Peanuts für den Multi-Milliardären. 11:0-Stimmen bekommt er locker beim KFC.

13.01.2021 - 13:27 - krötenmann

Nicht überraschend, mit wahnsinnig viel glück wird es die Regionalliga, eher wird es nun aber Oberliga oder die Komplettauflösung.

Langsam müsste aber auch die GmbH unter druck geraten, sind wir nicht schon im Bereich der Insolvenzverschleppung wenn Ponomarev davon spricht nichts mehr zu finanzieren?

13.01.2021 - 12:51 - RWE51

Wir aus Essen sind nicht schadenfroh, denn wir erleben seit über 40 Jahren eine Scheiße nach der anderen.

13.01.2021 - 12:21 - Wolves1963

Schade für den Verein und einige Fans, Schadenfroh bin ich wegen so manchem Uerdinger Schreiberling .......Man macht eben aus einem Esen kein Rennpferd!!

13.01.2021 - 12:19 - Jünther, Jötz und Jürgen

An anderer Stelle berichtet Herr Ponomarev folgendes: ,, Der KFC hat nichts ausser einer Drittligalizens. Kein Stadion, schlechte Trainingsbedingungen usw. ´´ Damit hat es dann wohl recht. Damit besitzt Herr Ponomarev mögliche Transferrechte an den Spielern. Dann bleibt nur noch eine Frage an alle, die Herrn Ponomarev immer so toll fanden. Welche Neiddebatte sollen denn die Fans aus Oberhausen, Essen und von andere Verein losgetreten haben? Der Dümmste konnte doch das Ende schon zu Beginn der Ära Ponomarev absehen.

13.01.2021 - 11:46 - mazeppa

@Cronenberger: Es wird wohl so sein, wie von Ihnen beschrieben. Ich habe nichts Gegenteiliges ausgeführt.

Herr P. hat jetzt offenbar die Notbremse gezogen zwecks eigener Schadenbegrenzung, weil er seine monetären Ziele nicht mehr erreichen kann, nämlich mindestens 2. Liga und hohe laufende Gewinne via Zuschauermengen und Sponsoren. Das ist spätestens seit Corona bis auf lange Zeit nicht mehr möglich. Herr P. ist kein Wohltätigkeitsverein. Ich würde es auch nicht anders machen.

13.01.2021 - 11:30 - Cronenberger

Mazeppa@
Jetzt, wo die angeblichen Investoren zurückgezogen haben, hat Ponomarev keinen einzigen Cent am KFC verdient, höchstens Steuern durch Abschreibungen gespart.
Aber bei Weitem nicht soviel, wie er in die Mannschaft gesteckt hat!
Der KFC war für ihn, sollte er tatsächlich aussteigen und keinneuer Investor seine Anteile kaufen, ein absolutes Minusgeschäft!
Und vor dem amateurfußball und auch der Regionalliga steht erst mal der Insolvenzantrag, der zwangläufig für den KFC folgen wird!
Es glaubt doch hier wohl keiner, daß Ponomarev die in seiner Zeit aufgelaufenen Altschulden alle begleichen wird?!
Die werden schön am KFC hängen bleiben!
Schließlich laufen immer noch etliche AGverfahren und Zahlungsverpflichtungen aus den abgelaufenen.
Da kann ich mir nicht vorstellen, daß Ponomarev die alle begleicht, wo er doch bisher immer sooo pünktlich und korrekt war!
Also, das gleiche Bild und derselbe Abgang wie pei den Krefelder Pinguinen und der DEG!
Nichts Neues also unter Ponomarev!!!

13.01.2021 - 11:07 - RWE51

Ja für wen ist Uerdingen noch interessant, für die Provinz und da ist die Regionalliga richtig. In Deutschland braucht keiner den Russen, der nur Geld verdienen will, daher sein Rückzug. Außerhalb NRW kennt keiner Uerdingen, daher ist in Liga 3 kein Geld zu machen und wenn man wie der Russe sagt aufsteigen will braucht man mindestens einschließlich eines neuen Stadions 50 Mio und mehr! Daher gehen die Lichter aus.

13.01.2021 - 10:54 - Jack D.

Oh, das bedeutet keine Investorenparty , und Amateurfußball beim kfc
Wat nu überdinges

13.01.2021 - 10:29 - SisterRay

Das ist doch nichts Neues, wir haben das alles schon einmal mit Bayer erlebt. Schlimm finde ich von außen betrachtet, dass die Stadt KR und der Investor nie vernünftig miteinander kooperiert haben. Der Verein ist doch weniger ein kluges Investment, als vielmehr ein Spielball der Eitlekeiten, auch der politischen. Das haben Trainer, Spieler und Fans nicht verdient. Jetzt nochmal neu für die Regionalliga aufbauen? Puh ...

13.01.2021 - 10:19 - nico_r

Och, wie könnte das nur passieren? Das wird uns der Busenfreund von Ponomarev, Überdummdings, bestimmt erklären. Und natürlich sind nur die anderen schuld. Der eloquente Ponomarev, der immer pünktlich bezahlt hat und schon die dollsten Investoren im Boot hatte. Und jetzt redet er von Regionalliga. Das glauben sie ihm auch noch. Wie verblendet kann man sein und dem Kerl trauen, der nur verbrannte Erde hinterlässt.

13.01.2021 - 10:10 - mazeppa

Man sollte es viel allgemeiner sehen, nicht nur an dem Extremfall Uerdingen: Die guten Zeiten des Profi-Fußballs sind vorbei, wobei man immer noch im aktuellen Lockdown annimmt, man müsse nur diesen schadlos überstehen. Anschließend werde es schon wieder laufen wie enst. Tja, die Hoffnung stirbt eben zuletzt.

Investoren bei Profi-Clubs, in aller Regel vollkommen unsportlich und ausschließlich an Rendite interessiert, brauchen für ihr Kalkül ein Massenpublikum, Fußball als "event", gefüllte Ränge, VIP-Besucher, denen man (Zitat Honeß) "das Geld aus der Tasche ziehen kann". Und alles dies ist vorbei mit den aktuellen und vielen noch kommenden Lockdowns. Ein leeres Stadion ist nun mal kein Anreiz, auch nur einen Euro in Fußballclubs zu investieren. Ich täte es auch nicht.

Der aktuelle Lochdown, der am 10.01. zu Ende gehen sollte, wurde auf den 31.01. verlängert, gemäß gestrigen Äußerungen ist nun "Ostern 2021" als neues Ende vorgesehen. Ich denke mal, Herbst 2021 dürfte realistischer sein, weil man die Wahlen scheut. Auch die Opposition wird nicht widersprechen, bleibt doch auch ihr das Risiko von gut bezahlten Mandatsverlusten erspart.Corona ist eine willkommene Gelegenheit und muss für alles, wirklich für alles herhalten.

Ponomarev und Co.haben schon längst andere Geschäftsfelder entdeckt, wo man dicke Gewinne machen kann wie Digital-Währung, Online-Versand etc. Fußball, bei dem 22 Spieler dem Ball vor leerem Publikum hinterher laufen, reizt niermand mehr und ist ein Fossil einer untergehenden Zeit.
Der DAX ist aktuell trotz - oder besser wegen - Corona höher als vor dem März 2020. Von den Milliardären leidet niemand wirtschaftlich an dieser Pandemie - im Gegenteil.

Uerdingen kann sich aber trösten: Es wird noch viel mehr Rückzüge von bisherigen Sponsoren geben.

13.01.2021 - 09:49 - Zooalarm

Bei allem was man dem Herrn P so nachsagt, für's Stadion kann er sicher nix.<br/>Aber das Trainingsgelände hätte in seiner Macht gestanden.<br/>Grundstück kaufen , 2 Plätze bauen, Vereinsheim drauf, schätze zw. 5-10 Mio.<br/>Aber dann hätte sein Geschäftsmodell ja keinen Gewinn abgeworfen.<br/>Am Herzen liegt im der KFC bestimmt nicht, das nehme ich ihm nicht ab. Er hat investiert, um Geld zu verdienen, nix anderes.

13.01.2021 - 09:46 - Sch'tis

Der letzte macht das Licht aus !!!