3. Liga

KFC Uerdingen: Fristlose Kündigung - Aus für Kevin Großkreutz

02. Oktober 2020, 14:18 Uhr
Der KFC Uerdingen hat Kevin Großkreutz fristlos gekündigt. Foto: Thorsten Tillmann

Der KFC Uerdingen hat Kevin Großkreutz fristlos gekündigt. Foto: Thorsten Tillmann

Weltmeister Kevin Großkreutz ist beim Drittligisten KFC Uerdingen fristlos gekündigt worden. Vor Gericht wurde keine Einigung erzielt.

Es ist der nächste Rückschlag in der Fußballer-Laufbahn des Kevin Großkreutz (32). An diesem Donnerstag hat ihm sein Verein KFC Uerdingen die fristlose Kündigung überreicht. Zu den Gründen wollte sich der Drittligist nicht äußern.


Der Weltmeister von 2014 führt einen Rechtsstreit mit den Verantwortlichen des KFC. Großkreutz hatte geklagt, weil der KFC die Gehaltszahlungen komplett eingestellt hatte, nachdem er als Spieler einem 30-prozentigen Gehaltsverzicht wegen der Corona-Krise nicht zugestimmt hatte. Auf den Gehaltsverzicht hatte sich der Mannschaftsrat im April geeinigt und nur einige Härtefälle ausgenommen. Als der ehemalige BVB-Profi, der bis Juni 2021 unter Vertrag steht, sich weigerte mitzuziehen, wurden die Gehaltszahlungen eingestellt und dem Spieler von April bis August nicht die ihm monatlich zustehenden 51.000 Euro brutto ausgezahlt. Bereits zum Juli 2019 hatten sich Großkreutz-Berater Konstantin Liolios und der KFC aber auf eine Reduzierung des Gehalts um monatlich 14.000 Euro geeinigt. Zu weiteren Einbußen war der Außenverteidiger offensichtlich nicht bereit.

Im August hatten sich die Krefelder offiziell zur Personalie Großkreutz geäußert: „Als einziger Spieler der Mannschaft des KFC Uerdingen war Kevin Großkreutz nicht bereit, den Verein im Zuge der großen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie zu unterstützen und entlasten. Trotz monatelanger Gespräche mit dem Spieler und seinem Berater war es nicht möglich, eine Einigung zu erzielen.“

Kevin Großkreutz spielt beim KFC Uerdingen keine Rolle mehr

Am 17. September trafen sich Großkreutz und der KFC Uerdingen deshalb vor dem Krefelder Arbeitsgericht. Dass der Verein das Gehalt nicht gezahlt habe, sei rechtswidrig, betonte der Vorsitzende Richter David Hagen. Er forderte beide Parteien auf, bis zum Monatsende eine Einigung zu erzielen. Dies ist jedoch nicht erfolgt. Am Donnerstag reagierte der KFC Uerdingen mit der fristlosen Kündigung. Ein juristisches Nachspiel ist zu erwarten.


Der gebürtige Dortmunder wechselte im Sommer 2018 zum ehemaligen Bundesligisten aus Krefeld. In seiner ersten Saison gehörte Großkreutz zu den gesetzten Spielern. Anschließend verlor er aufgrund von Verletzungen und schwachen Leistungen seinen Stammplatz. In den Planungen des Klubs spielte der Ex-Nationalspieler zuletzt keine Rolle mehr.

Weitere Meldungen rund um den KFC Uerdingen

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

05.10.2020 - 09:44 - Klaus Thaler

Großkreutz ist ein Vorbild für alle Spieler, die Angst haben sich gegen so einen Diktatoren als Präsident zu wehren.

04.10.2020 - 10:37 - nico_r

Sagt sich der Richter vor dem Arbeitsgericht auch. Scheinen sogar sieben weitere Klagen dort vorstellig zu sein:
https://www.liga3-online.de/nach-grosskreutz-weitere-spieler-klagen-gegen-den-kfc/

04.10.2020 - 00:32 - Überdingen

Der KFC ist wieder da;)

03.10.2020 - 16:00 - nico_r

Och armer Unterürdinger. Immer die Melde Taste drücken, wenn es nicht läuft. LOL

Beitrag wurde gemeldet

03.10.2020 - 13:43 - nico_r

Amateure in der Vereinsführung. Zum Glück reicht nicht immer nur Geld alleine, für den Erfolg. Das viele Geld hat in Liga 5 und 4 gereicht. Ab Liga 3 braucht man auch Fachkompetenz und damit sind der Russe und Weinhart nicht gesegnet. Am Ende dieser, erneut, erfolglosen Saison, ohne Aufstieg wird der Russe gehen und die Stadt ist schuld. Weniger Punkte als der Trainer hat nur noch der Russe vor dem Arbeitsgericht geholt. Und hier fährt er auch wieder ne Null ein...

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

03.10.2020 - 11:30 - Jünther, Jötz und Jürgen

Aussenverteger

Zu mehr hat als dann fussballerisch nicht gereicht. Aussenverteidiger eben von der Sorte blutige Grätsche. Reine Vermutung von uns natürlich. Kevin wird sich über deinen Post köstlich amüsieren. Warum? Schrieb es doch zu seinen Eskapaden immer.,, Ich weiß , ich müsste Vorbild sein, sowas darf mir nicht passieren.´´

So ist das. Die einen schütteln nur noch den Kopf - andere schenken Applaus.

03.10.2020 - 09:10 - bossprada

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

03.10.2020 - 08:29 - Außenverteidiger

@Alles für Schalke:
Was wurde aus den Anzeigen?
Verstehe nicht, warum Heimweh nach Deutschland schlimm sein soll? Wer liebt nicht seine Familie, Freunde und Nation?
Der Dönerwurf war eine emotionale Reaktion. Klar muss ein Deutscher Disziplin zeigen, allerdings darf man auf Beleidigungen reagieren. Da erwarte ich mehr Mut in der Bevölkerung, um ein offensive Vorgehen zu ermöglichen. Jeder kennt den Spruch: Der Dümmere gibt nach. Feiglingstum gehört an den Rand der Gesellschaft.
Urinieren in der Hotellobby war einfach eine mega Aktion. Als Fußballer und Weltmeister kann dich die Welt mal. :D Jeder macht mal witzige Sachen in der Jugend. Laut Bildungsforschung ist die Phase des Erwachsenwerdens teilweise nach dem 30 Lebensjahr abgeschlossen. (gerne nachzulesen)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.10.2020 - 08:24 - Außenverteidiger

Was ist denn hier los? 100 % pro Kevin und deutsches Arbeitsrecht. Als Fan eines Arbeiterverein würde ich hier die Managementfehler niemals zulasten des Arbeiters unterstützen.
Die Gehaltskürzung ist schon ein gigantischer Schritt. Meiner Meinung nach falsch, aber extrem krass. Da verzichtet jemamd außerhalb einer Rezession, innerhalb der Wachstumsphase des Profifußballs auf sein Gehalt.
Wieso bauen die Verantwortlichen keine Klauseln in die Verträge. An der Uni wird man ökonomisch passend ausgebildet. Es kann ohne Pandemie, jederzeit zu einem Spielstopp bei einem Freiluftsport kommen. Weiterhin kann mit oder Corona mal ein Sponsor zahlungsunfähig werden und den Verein in eine große Krise führen. Was man dazu braucht? Ein strategisches Management. Da braucht man keine Solidarität oder sonst ein Gedöns. Wir haben die Werkzeuge in der BWL und im Recht, jede Krise zu meistern. Ein hoch auf die deutsche soziale Marktwirtschaft. Alles geregelt. Man muss das Wissen nur erlernen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.10.2020 - 02:28 - magic75

@ Alles für Schalke: Das eine ist zutreffend, ohne dass das andere es nicht wäre! Also was ist Ihr Punkt?!

Logisches oder empathisches Verständnis sind zwar hier nicht sonderlich verbreitet, aber relativ zweifelsfrei dürfte KG hier wohl im Recht sein. Dass man der ist, der man eben ist, feit einen ja nicht davor, durchaus auch mal Recht zu haben bzw. im Recht zu sein. Auf Herrn Ponomarev bezogen gilt natürlich dasselbe. Bloß ist Differenzieren eben nicht das Ding der (meisten) Leute hier ... bzw. es scheint nicht so in der DNS des Fußball-Fans generell zu stecken. Hier tut sich ja kaum einer mal irgendwie positiv hervor.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

03.10.2020 - 01:47 - Alles für Schalke

Tja, ich erspare mir hämische Kommentare zu Kevin Großkreutz und lass mal einfach Fakten sprechen.....

2012 Anzeige wegen Volksverhetzung nach dem Spiel gegen SpVgg Fürth
2014 Urinieren in einer Hotellobby
2014 Anzeige wegen Körperverletzung (Dönervorfall)
2014 Höchste Geldstrafe, die der BVB bis dahin gegen einen eigenen Spieler verhängt hat
2015 Heulsuse in Istanbul; ohne ein Spiel gemacht zu haben, kehrte er heulend vor Heimweh nach D zurück
2016 Rausschmiss aus der Nationalmannschaft aufgrund mangelnder Integrationsbereitschaft im Ausland
2016 Abstieg mit dem VfB Stuttgart
2017 Rausschmiss beim VfB Stuttgart, da er mit Minderjährigen im Puff war und zudem von anderen Minderjährigen verprügelt wurde
2019 Ohrfeige eines eigenen Spielers beim KFC im Spiel gegen Meppen.
2020 Fristlose Kündigung durch den KFC Uerdingen

Noch Fragen.....?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

02.10.2020 - 23:49 - lapofgods

"Bleibt für uns nur eine Frage, wer wollte diesen Spieler eigentlch haben ? Trainer, Sportlicher Leiter, Ponomarev?"

So eine Luxuspersonalentscheidung dient einzig und allein der Befriedigung des Egos des Sugar Daddys. Rolls Royce, Rolex, Flat Rate beim Hostessenservice, 3x im Jahr ein neuer Trainer. Da fehlte halt noch ein Weltmeisterkicker - man gönnt sich ja sonst wenig.

Der Trainer wird sich aber vermutlich auch nicht gewehrt haben (zumal er 2018 auch eine gewisse Qualität versprach). Aber wer tut das schon? Noch dazu bei dem "Club"? Der Rausschmiss kommt sicher und früh genug, da sollte man keine unnötigen Gründe liefern.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

02.10.2020 - 22:09 - Überdingen

Klar machen und haben wir alles richtig gemacht son würden wir nicht im Profifußball spielen und die Amateure sich hier nicht so aufregen.
Krötenmann hat Recht...wir sollten es weiter langsam angehen lassen.Und wenn die Infrastruktur weiter gewachsen ist...die Grotenburg steht...geht es an die fetten Töpfe in Liga 2 uns 1;)))
Danke für die Unterstützung ;)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

02.10.2020 - 21:16 - Jünther, Jötz und Jürgen

600´000,-- im Jahr für Krawall und Ärger.
Bleibt für uns nur eine Frage, wer wollte diesen Spieler eigentlch haben ? Trainer, Sportlicher Leiter, Ponomarev?

Beitrag wurde gemeldet

02.10.2020 - 19:06 - am Zoo

Der USER ÜBERDINGEN wird uns das alles genau erklären, auch warum alles RICHTIG ist und der "ZAR" im Recht ist :-)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

02.10.2020 - 18:12 - verleihnix

KG benötigt bei dieser klaren Ausgangslage eigentlich gar keinen Anwalt! Ich hoffe die Hähnchenschlachterei muss ihm seinen kompletten Restvertrag ausbezahlen!! Ich fand und finde ihn übrigens gut. Eine ehrliche Haut, kein weichgespülter Föhnwellenspieler, der vor jedem seiner Sätze ein Meeting mit seinem Kommunikationsberater abgehalten hat. Und auf dem Platz hat er lang gut geliefert!!

Beitrag wurde gemeldet

02.10.2020 - 18:01 - memax

@ BOT-S04: ich finde es seltsam, wenn ein Schalker sich beim Thema Gehälter so zu Wort meldet. Ihr seid doch bekannt dafür,, völlig absurde Spielergehälter zu bezahlen.. Wenn du die 720000 € vom Großkreutz (Weltmeistrer) anprangerst, dann erklär mit mal die 500000 vom Mercan. (Ex-U19-Spieler)

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

02.10.2020 - 15:58 - BOT-S04

Einfach nur krank.....also das Gehalt. 720.000 für Großkreutz für einen damaligen 3. Liga Aufsteiger? Bei fast 0 Fernsehgeldern?

Großkreutz macht alles richtig. Wenn er schon auf über 150.000€ im Jahr freiwillig verzichtet hat, kann ich verstehen, dass er nicht erneut Bock hat auf Geld zu verzichten. Erst recht nicht, wenn man mit ihm umgeht wie man es tut.

02.10.2020 - 15:50 - Polux

Ganz unabhängig von Großkreutz.. in der 3. Liga wird schon ganz ordentlich was an Spieler- Gehältern gezahlt.
Wo einige Vereine da die Kohle hernehmen bleibt oft ein Rätsel.. von Zuschauereinnahmen(Jetzt in der Coranakrise vermehrt) kann da wohl keiner überleben und auch nicht jeder Vereins- Sponsor ist so betucht um Alle anfallenden Kosten zu übernehmen.
Im Falle KFC Uerdingen/K. Großkreutz kann das Arbeitsgericht nur pro Großkreutz entscheiden ansonsten bräuchte man keine Verträge ab zu schließen.
Das dümmste war wohl die fristlose Kündigung

02.10.2020 - 15:37 - krötenmann

Und das Geile ist, dann wundert man sich in Uerdingen warum die Spieler kaum an die Leistungsgrenze gehen und eher unmotiviert spielen.

Ist doch kein Wunder wenn so mit Spielern umgegangen wird.

Aber nein, jetzt ist erstmal wieder Krämer der Schuldige warum es in Uerdingen nicht läuft.

Falsch, das Problem ist ein anderes, aber das will sich niemand in Uerdingen eingestehen.

Die Stadt tut richtig daran die Grotenburg nur gemächlich zu sanieren, erstmal muss Ponomarev beweisen, dass er auch für die nächsten 5 bis 10 Jahre in Krefeld investiert.

Denn falls nicht, wie soll man dem Steuerzaler erklären, dass man für 15 mio. die Grotenburg umgebaut hat, die Mannschaft jedoch nur in der Kreisklasse spielt?

Also liebe Stadt Krefeld, den Umbau der Grotenburg nicht mit Eile angehen, erst muss jemand beweisen wie Sattelfest er ist.

Beitrag wurde gemeldet

02.10.2020 - 15:30 - lapofgods

Der Sugar Daddy zahlt halt ungern für altes Spielzeug. Er kauft lieber neues.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

02.10.2020 - 15:20 - RWE51

................wann ist Uerdingen pleite, Symphatie haben sie nicht mehr und der Russe verpisst sich irgendwann.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

02.10.2020 - 15:14 - RWE51

Ist der Russe pleite? Auch wenn man Großkreutz nicht mag, trotzdem hat er Recht und auch einen gültigen Vertrag. Der Verein wird den Prozess verlieren. Recht so

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

02.10.2020 - 15:07 - memax

Sehr merkwürdiges Rechtsverständnis beim Russen. Verzichte auf Gehalt oder du fliegst. Einfach nur asozial

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

02.10.2020 - 15:03 - Jack D.

Uerdingen immer wieder Uerdingen, vielleicht sollte sich der DFB mal einschalten,
die stehen ja mehr vor Gericht als auf dem Rasen

Beitrag wurde gemeldet

02.10.2020 - 15:02 - Idefix a.D.

Moin, moin zusammen!

Alles recht seltsam was da in Krefeld so passiert. ;-)

Unabhängig davon, ob es sich hier um Kevin Großkreutz handelt oder nicht, ob ein Mannschaftsrat sich mit einem Verein auf Gehaltseinbußen einigt oder nicht - letztendlich ist hier nur der einzelne Spieler rechtlich zu in der Lage da zuzustimmen. Ein Kündigungsgrund ist es zudem auch nicht - schon gar nicht fristlos! Das ganze hat beidseitig allerdings einen menschlichen faden Beigeschmack!

1848 blau-weiße Grüße

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

02.10.2020 - 14:52 - krötenmann

Wie fristlos gekündigt? Was ist das denn? Großkeutz verzichtete bereits vor der Coronazeit freiwillig auf einen Teil seines Gehaltes, ist dann während der Coronazeit, verständlicher Weise, nicht nochmal bereit auf einen weiteren Teil seines Gehaltes zu verzichten, wird dann einfach garnicht mehr von Ponomarev bezahlt und jetzt wo es vom Richter heißt, erzielt eine Einigung, wird Großkeutz einfach fristlos gekündigt?

Was ist das Bitte für eine Verständniß von Verträgen da in Uerdingen? Entweder du verzichtest auf das was man dir sagt oder wir zahlen dich garnicht mehr und schmeißen dich dann raus.

Der Hammer, echt.

Naja, jetzt wo Omar Traore rund 3 Monate verletzt ist, hätte man Großkreutz gut gebrauchen können, hat man da adäquaten Ersatz? Wohl eher nicht.

Tja, Pech, hat man sich wohl wieder selber ins Knie geschossen.