Der KFC Uerdingen wollten sich in Italien auf die Restserie der 3. Liga vorbereiten. Nun sehen sich die Krefelder zu einer Planänderung gezwungen. 

KFC

KFC Uerdingen bricht Trainingslager ab

14. Januar 2020, 09:23 Uhr

Foto: dpa

Der KFC Uerdingen wollten sich in Italien auf die Restserie der 3. Liga vorbereiten. Nun sehen sich die Krefelder zu einer Planänderung gezwungen. 

Ursprünglich wollte der KFC Uerdingen noch bis zum kommenden Dienstag (21. Januar) in der italienischen Toskana an seiner Form für die zweite Halbserie in der 3. Liga feilen.

Doch nun brechen die Krefelder ihre Zelte bereits eine Woche zuvor ab. Wie der Klub mitteilte, wird der KFC am Dienstagabend aus Italien abreisen und sein Trainingslager ohne Unterbrechung in der Nähe von Venlo (Niederlande) fortsetzen.

Schlechte Platzbedingungen in Italien

Der Grund dafür: Die schlechten Platzverhältnisse. Starke Regenfälle und kalte Nächte hatten dem Rasenplatz in der Gemeinde Gavorrano zuletzt zugesetzt. Außerdem musste ein geplantes Testspiel kurzfristig abgesagt werden.

„Es ist extrem schade“, sagte Geschäftsführer Niko Weinhart, der die Abreise-Entscheidung gemeinsam mit Manager Stefan Effenberg sowie Teamchef Stefan Reisinger und Trainer Daniel Steuernagel in der Nacht auf Dienstag traf, auf der Vereinshomepage. "Wir werden nun aber an einem anderen Ort wieder angreifen und uns für die Rückrunde professionell vorbereiten.“

KFC testet zweimal in den Niederlanden

Bereits am Montag wurde bekannt, dass die Bedingungen in Italien nicht den Vorstellungen des Drittligisten entsprechen. „Was für ein Platz. Wir sind doch keine A-Jugend oder ein Kreisligist“, hatte sich KFC-Profi Selim Gündüz gegenüber fupa beschwert. Und eine Alternativlösung vor Ort - etwa durch ein Ausweichen auf eine andere Anlage - hatte sich auch nicht ergeben. 

Im Dezember hatte Effenberg das Resort Il Pelagone noch als Partner, "bei dem wir uns im Winter auf höchstem Niveau vorbereiten können" vorgestellt und von "eigens für uns präparierten" Trainingsplätzen gesprochen. Daraus wurde nichts - und so geht es nun nach Holland. Der KFC Uerdingen kündigte an, dort zwei Testpartien gegen „namhafte Gegner“ zu absolvieren.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

14.01.2020 - 14:07 - bossprada

#Überdingen
Es sind immer noch 7 Punkte hinter einem Aufstiegsplatz , soviel Zeit sollte sein.

14.01.2020 - 13:27 - Überdingen

Unprofessionell wie der KFC auftritt...steht er 3Punke hinter einem Aufstiegsplatz zu 2ten Liga.Da wollen wir für die Konkurrenz hoffen das es so weiter geht.Aber hoch geht es trotzdem;)
Ist eben Effentiv;)

14.01.2020 - 11:45 - Gmeurb

Irgendwie glaube ich das man in Krefeld noch viel Spass mit dem Effenberg haben wird...

14.01.2020 - 11:37 - Chicago48

Wie immer seht professionell der KFC. Ist nicht einmal in der Lage ein ordentliches Trainingslager zu buchen. Jeder Kreisligist bekommt es hin, aber für den großen Krefelder Fußball Club eine nicht zu bewältigende Aufgabe????.

14.01.2020 - 11:00 - Schalkeholic

Welch Geistes Kind,alle belehren wollen mit seiner Schweinchen schlau Mentalität,aber kein vernünftiges Trainingslager auszusuchen können. Da lieb ich mir doch den lodder.gröhl