KFC

"Unerklärlich und unentschuldbar"

01. März 2019, 22:01 Uhr

Foto: firo

Der KFC Uerdingen ist beim Halleschen FC böse unter die Räder geraten. 0:4 hieß es am Ende aus Sicht der Krefelder.

0:4 unterlag der hoch ambitionierte KFC Uerdingen in Halle. Braydon Marvin Manu (8.), Toni Lindenhahn (13.) und Bentley Bahn (32.) erzielten bereits in der ersten Halbzeit die Tore für die Mannschaft von HFC-Trainer Thorsten Ziegner. Bahn (76.) legte in Durchgang zwei noch nach.

Uerdingens Norbert Meier, der vor wenigen Wochen die Nachfolge von Stefan Krämer übernahm, war nach dem Spiel fassungslos. "Heute hier die richtigen Worte zu finden, dafür muss ich mich gerade ein bisschen zusammenreißen. Die Leistung ist nicht erklärbar und nicht entschuldbar. Normalerweise musst du dich jetzt eine Stunde lang in die Kurve stellen und dann die Fans persönlich nach Hause fahren", sagte der KFC-Trainer gegenüber "Magenta Sport". Der 60-jährige Meier wartet als KFC-Trainer auch nach dem vierten Spiel auf seinen ersten Sieg. 

Uerdingens Verteidiger Dominic Maroh konnte das siebte sieglose Spiel in Folge ebenfalls nicht fassen: "Wir wussten, was uns erwartet und was dritte Liga ist. Es ist unerklärlich, wie wir uns wieder so schwer tun in das Spiel zu kommen. Wir lassen uns gegenseitig im Stich. Man kann sich nur entschuldigen bei allen die mitgereist sind, die vor dem Fernseher saßen und uns unterstützt haben."

Der HFC hatte vor der Uerdingen-Partie viermal in Folge nicht mehr gewonnen. Drei Unentschieden und eine Niederlage, so die Halle-Bilanz vor Freitagabend. Die Krefelder waren mit sechs sieglosen Begegnungen in Serie nach Halle gereist. Nun sind es bereits sieben Spiele ohne Dreier. Der Aufstiegszug scheint langsam, aber sicher, ohne den KFC Uerdingen abzufahren. Halle liegt nun auf Platz drei - vor dem Fünften KFC Uerdingen, der sechs Punkte nach dem 0:4 hinter dem HFC liegt. Am nächsten Wochenende erwartet Uerdingen dann das Spitzenteam vom Karlsruher SC in Duisburg. wozi




Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

03.03.2019 - 16:33 - Bahnschranke

Ha, ha, ha ....
Jetzt kann die RS schon nicht mehr von einer Beleidigung und einer Feststellung unterscheiden .....
Naja, die Message kam dann wohl trotzdem rüber.

03.03.2019 - 15:21 - Jünther, Jötz und Jürgen

*Firlefanz 1905
Schön das du uns ein paar Zeilen widmest.
Erstmal wusstes du gar nicht was Firlefanz bedeutet. Sei ehrlich! Deshalb sei froh, dass du noch was lernst.
2. Im Moment gibt es nur eine Mannschaft die seit Wochen versagt und sich wie ein jämmerlicher Haufen präsentiert.
3. Was schreibst du da für einen Blödsinn, dass der KFC spätestens in der nächsten Saison in Liga 2 spielt - überleg doch mal selbst. In dieser Saison können die das nicht. In der kommenden Saison sieht es ebenfalls nicht so aus - solltest du aber die übernächste Saison 2020/21 meinen - würde ich nicht mehr mit einem Investor Ponomarev rechnen. Der war meistens nach 2 1/2 Jahren wech.
Bis dahin habt ihrt ein neues Stadion, eine leistungsfähige U23 und ein Jugendleistungszentrum aufgebaut.

03.03.2019 - 11:42 - firlefanz1905

Dieser Kommentar wurde entfernt.

03.03.2019 - 11:18 - firlefanz1905

@Bahnschranke
deswegen wirst du es nie kapieren.

03.03.2019 - 11:14 - rwekopo

@firlefanz1905:Willst Du,ausgerechnet Du mir vorschreiben,wo ich zu kommentieren habe?Die Zeitschrift hier heißt REVIERSPORT,und nicht Krefelder Landbote oder so.Denk nochmal nach,falls es nichr zu schwer für Dich ist!

03.03.2019 - 09:52 - Jünther, Jötz und Jürgen

Dieser Kommentar wurde entfernt.

03.03.2019 - 09:49 - krötenmann

Bin echt gespannt wann in Uerdingern endlich kapiert wird, dass eine Mannschaft nicht für die Rendite eines einzigen Mannes spielt, warum sollten Sie dafür ihre Knochen herhalten? Egal wieviel Trainer ihr verschleißt, egal welche Spieler ihr holt, mit der Zeit werden neue geholte Spieler immer schwächer und ein Trainerwechseleffekt verpufft schneller als gedacht.

Solange KFC Uerdingen nicht schnellstens weg von dem GmbH Charakter kommt und endlich wieder ein Verein wird, solange wird da nichts gehen.

Die Stadt Krefeld tut sehr gut daran erstmal nicht in die Grotenburg zusammen über eine gemeinsame GmbH mit Herrn Ponomarev zu investieren, die Gefahr ist einfach zu groß, dass die KFC Entertainment spätestens in 1 Jahr fallen gelassen wird, nämlich dann wenn auch nächstes Jahr der Aufstieg in Liga 2 futsch ist.

Dann würde die Stadt Krefeld alleine dastehen und müsste gucken wie sie klarkommen.

Aber zum glück ist ja in Sache Grotenburgsanierung bisher nichts passiert.

03.03.2019 - 09:45 - VipeR

Gibt es noch was zum Spiel oder bleibt es bei persönlichen Beleidigungen?

03.03.2019 - 09:41 - Bahnschranke

Dieser Kommentar wurde entfernt.

03.03.2019 - 09:17 - firlefanz1905

@RWE, der nächste, brauchst nur den Knochen zu geben. Ich meine eure so tollen Manschagten kriegen seit Jahrzehnten nie gebacken. Vor allem was sucht ihr im KFC Forum? Wüsste nicht, dass wir im Versager-Foren der 4,5 Liga rumlinhern wie ihr. Macht euch keine Sorgen der KFC wird sich fangen und spätestens nächste Saison in der 2. LIGA spielen, während ihr schön in der Bauernliga eure Runden macht. Ja, Neid zerfrisst einen, nicht wahr? ??????

03.03.2019 - 05:34 - Julius.Oppermann

@ Philosoph: Sehr gut geschrieben. Endlich mal jemand hier, der etwas über den Fußball-Tellerrand hinaus denkt. Krefeld war eine florierende Textilstadt (vgl. Offenbach als frühere Lederwarenstadt). Davon ist heute weder in Krefeld noch in Offenbach etwas übrig geblieben. Die ganze Industrie ist platt gemacht worden, die "Musik" spielt heute in Asien. Beide Städte sind kaputt, Harzt IV-Hochburgen mit No-Go-Areas, Armenspeisungen, Kriminalität, Slums, wo man lieber nicht mehr hingehen sollte, wenn einem das eigene Leben etwas wert ist.
Die Menschen dort haben andere Sorgen als der örtliche Fußballverein. Ohne den Russen wäre Uerdingen in der 5. Liga. Die 3. Liga ohne Abstiegssorgen ist für den KFC schon sehr gut.

03.03.2019 - 00:25 - rwekopo

Firlefanz1905:Die eigentliche Witzfigur bist doch Du.Frustabbau auf Kosten anderer User.Arm,echt arm.

02.03.2019 - 13:07 - firlefanz1905

Das der User "Bahnschranke" die Witzfigur schlechthin ist weiß doch jeder hier auf Reviersport. Scheint im Leben nichts gescheites zu machen und such hier nach einer Profilierung.

02.03.2019 - 12:52 - Hotteköln

Und nächste Woche gegen Karlsruhe. Dann ist vielleicht für dieses Jahr schon Ende. Und für den Trainer sogar schon ganz aus. Man darf gespannt sein.
Erinnert mich ein wenig an unsere Viktoria vor ca. 5-6 Jahren als wir so was wie die Altherrenmannschaft des FC waren. Die wollten auch trotz fulminantem Start nicht aufsteigen weil sonst der gut bezahlte Job eine Liga höher weg gewesen wäre. Gott sei Dank sind wir mittlerweile anders ausgerichtet. Mit einer guten zweiten sowie top Jugend von U15-U19.

02.03.2019 - 12:42 - Philosoph

Ich kann nur vor meiner eigenen Haustür kehren und nicht für andere KFC Fans schreiben zum Thema Neid. Ich denke es ist der sportliche Erfolg gemeint. Das Konstrukt finde ich sehr gefährlich und nicht gut aber leider für Krefeld alternativ los. Die Stadt interessiert sich seit Jahren nicht für das Stadion. Und Krefeld ist und bleibt keine Fußballstadt. Eher vielleicht noch Eishockey. Aber sehen Sie es mir nach. Selbst mit einem „normalen Konstrukt“ war der Niedergang absehbar, trotz Ausichtsrat etc. Präsident in den 90er war ein Kinderarzt Dr. Schulte W. Null Sachverstand. Sämtliche Transferlöse verbrannt. Mustafa Dogan, Eric Meijer, Bernd Dreher usw.. Fehleinkauf Zlatko Yankov der teuerste in derGeschichte. Dann in Liga 2 4 Trainer in kurzer Zeit und den besten Trainer Friedhelm Funkel vorher entlassen. Kurz und knapp überall wo Geld im Spiel ist, besteht sehr große Gefahr dass es verbrannt wird und in andere Taschen fließt.. Heute ist es eine Schande sich zu 100% abhängig zu machen von Mäzen die nur Gewinnmaximierung als Ziel habe und keine wahre Liebe. Ich bin gespannt was die nächsten Monate passiert. Aber ich bleibe dabei, ohne Moos nichts los.. Könnte Bücher darüber schreiben auch zum WSV welchen ich sehr mag genauso wie Essen und RWO. Aber selbst beim WSV veräppelte man mehrfach die Fans, Sponsoren etc.

02.03.2019 - 11:48 - Bahnschranke

Was ich am Witzigsten finde, ist dass hier immer behauptet wird, wir Anderen wären nur neidisch.
Mir konnte bis heute noch keiner erklären, was an dem Konstrukt KFC beneidenswert sein soll.
Vielleicht kann das mal einer von den Unbelehrbaren erklären.

02.03.2019 - 11:12 - Philosoph

Nachtrag was mir komplett fehlt sind Meinungen zu Eintrittskarten und Preisen.Familie mit 2 Kinder wo sich alle ein Trikot kaufen wollen—> Liga 1 ca. 300-400€. Preis Sitzplatz je nach Spiel bis 80€ Topspiele mehr usw. Fußball im TV klar Eurosport, Sky, Dazn usw. alles günstig. Aber wir zahlen egal welchen Verein wir angehören diese Preise. Stehplatz für 10€ geht ja noch mit Bratwurst und ein paar Bierchen 25€ passt schon?!? Wir verballern dann noch für 35000€ je nach Choreo Kohle um eine schöne Show zu bieten. Die Angestellten Fußballer und Mäzen sind ja schließlich arm und die Ultras müssen sammeln gehen.Und das zum Schluss und für mich der größte Skandal, neben vielen anderen..bei meinem KFC da gibt es Ehrenamtler die sich jedes Spiel antun um Radio blaurot zu senden. Und der Verein zahlt nichts. Herr Krämer hat den Jungs schon mal was zukommen lassen.. Nach dem Spiel gestern sollte man den 200-300 KFC Fans die Kosten erstatten und sich noch etwas als Wiedergutmachung ausdenken. Wodka für alle. Ironie aus.

02.03.2019 - 10:50 - Philosoph

Sind nicht mittlerweile ALLE Vereine mit Tradition in der Versenkung verschwunden?!? Ohne Mäzen gibt es mit wenigen Ausnahmen doch noch positive Beispiele. Und den DFB interessiert doch nur Liga 1 sonst ist alles Dreck..Nachdem Bayer sich gegen Krefeld und für Leverkusen entschieden hat ging es systematisch berg ab.Essen mit Bayer hätte zum Beispiel mehr Zuschauer als Leverkusen bei gleichem Erfolg. Aber auch die Fanzszenen haben sich zum Nachteil entwickelt.. Was mich am meisten erschreckt ist das Diskreditieren in der virtuellen Welt. Bei aller Rivalität sollte man etwas Niveau an den Tag legen. Aber gut man kann die Uhr nicht zurück drehen. Nun zum Hauptthema. Das Problem ist nicht der Meier, war nicht der Krämer.. Es fehlt an Sachverstand der sportlichen Führung. Ich kann dieser verfehlten Einkaufspolitik nichts abgewinnen. Alte ausrangierte Spieler die sich zum Ende ihrer Karriere die Taschen voll machen und lieber in den sozialen Medien Ihre Autos, Frauen, Schnitzel und Döner posten. Aber auch das scheint normal. Werde mir auch in Liga 6/7 spiele anschauen. Zum Schluss noch die Frage warum hassen alle Herrn Hopp und andere wenn man sich anschaut was der Mann in der Region aufgebaut hat? Hassen wir alle auch Gazprom,Volkswagen,Bayer, Signal Iduna?!? Oder sind wir durch die Medien aufgehetzt und blind und finden es prima andere zu diskreditieren?

02.03.2019 - 10:20 - Gregor

Das entscheidende wird sein, wie lange der Russe noch Geduld haben wird. Ich vermute aber, dass er wohl ein ziemlich ungeduldiger Zeitgenosse ist. Deshalb wage ich die Prognose: Sollte Uerdingen nächste Saison nochmal schwächeln, dann kann es das ganz schnell gewesen sein. Ohne den Russen verschwindet dieser Verein dann ganz schnell in der Versenkung.

02.03.2019 - 07:17 - Ruppinho1954

Tja, Überdingen .
Hochmut kommt vor dem Fall.
Nächstes Heimspiel keine 2000 Zuschauer.
Das tut mir alles sooo leid für Dich. Retortenclub halt.
Dabei hat man doch mit viel Fußballsachverstand Norbert Meier verpflichtet.
Herzliches Beileid.

02.03.2019 - 05:47 - 101360.2446

Das Niveau der Kommentare entspricht dem der gesamten Zeitung. Ich finde den KFC und sein Konzept auch fragwürdig und hoffe, dass sowas bei meinem RWE nie passieren wird. Das sollte trotz aller sportlicher Rivalität aber kein Grund sein, hier auf dem Niveau einer Grundschulklasse sich gegenseitig zu beschimpfen. Selbst fehlgeleiteter Frustabbau weil es beim eigenen Verein dieses Saison nicht so läuft, ist kein Argument. Wäre schön, wenn die Diskussion über Investoren im Fußball wieder auf ein höheres Niveau kommen würde. Wobei diese Zeitung ja alles erdenkliche tut, um das Niveau selbst immer weiter abzusenken (https://www.reviersport.de/artikel/im-video-die-derbsten-fouls-im-amateurfussball/). Von daher habe ich wenig Hoffnung.

02.03.2019 - 01:06 - Moses

Der Oligarch ist gescheitert. Jetzt kann es nur noch Putin richten... ;)

02.03.2019 - 00:50 - Jünther, Jötz und Jürgen

Hups! Wer schreibt hier von 4. Liga? Nein, selbst der Dümmste wird wissen, dass man mit rund 42 Punkten die Klasse halten wird. 3 Punkte schafft Meier schon. Aber vielleicht sollte man mal Fragen, wo die unfähigen Trainer herkommen die diese ,,unerklärlichen und unendschuldbaren Leistungen´´ zu verantworten haben.
Dann bleibt dann noch das Umfeld - Stadion, Zuschauer, usw. ............

02.03.2019 - 00:08 - bm

Alles bestens. Der voll unsympathische Große Vorsitzende gibt extrem viel Geld für abgewirtschaftete Kicker aus, der letzte Sympathieträger auf dem Trainerstuhl wird kurzerhand rausgeschmissen und durch einen zum Klub passenden Trainer ersetzt, der es schafft, seine erfolglosen letzten Jahre bruchlos fortzusetzen. Etwas, was jeder unbeteiligte Fußballinteressierte mit Gedächtnis an Meiers unvergessliche Koptstoßschauspiel-Einlage ihm herzlichst gönnt. Ach so: Seine Nacht-und-Nebel-Flucht in Bielefeld bestätigte das Bild eines…
Lassen wir das lieber, seitdem ist der Misserfolg sein ständiger Begleiter, hoffen wir mal, dass diese Linie möglichst lange anhält.

01.03.2019 - 23:05 - den'gi

Wieso riecht es nach 4.Liga? So ein Quatsch. Wenn ich hier mir die ganzen Kommentare so durchlesen, muß ich an die Schulzeit denken. DA HABEN DIE DÜMMSTEN AUCH AM LAUTESTEN GELACHT. Für mich kein Problem, spielen wir noch ein Jahr 3.Liga. Hat auch was.

01.03.2019 - 22:42 - DerGrobeWestfale

Wieder keine Feier mit Meier. War bis vor ein paar Wochen schon der Geruch der 2. Liga wahrzunehmen, riecht es wieder nach 4. Liga. Eine krassere Fehlentscheidung was den Trainer betrifft konnte nicht getroffen werden!

01.03.2019 - 22:39 - lapofgods

Es macht kein Spaß Erfolgsfan zu sein wenn man keinen Erfolg hat.

01.03.2019 - 22:38 - Brückenschänke

Da hat sich der Russenclub aus Kappesland mit dem Schmieren-Komödiant wirklich signifikant verstärken können.
Chapeau! Keine Fans, kein Stadion, keine Tradition, keine Großstadt. Do svidaniya.

01.03.2019 - 22:25 - Franky4Fingerz

Was für undankbare Menschen!
Widerlich, wie sie das Vertrauen und die auf reiner Liebe basierende Zuneigung ihres
russischen Gönners und frommen Patriarchen missbrauchen!
Der lammfromme Ersatz-Vater sollte ein Einsehen haben und diesem undankbaren Pöbel
endlich den Rücken kehren. Schon allein damit seine zarte Seele aufgrund soviel
Boshaftigkeit keinen schaden erleidet. Per pedes eine Rechnung ausstellen und gehen,
dass wäre das einzige, was dieser "widerporst" Verein noch verstünde.

Amateure, die an einem großmütigem Tribun gescheitert sind...