Der neue Trainer des KFC Uerdingen, Norbert Meier (60), ist offiziell im Grotenburg-Stadion vorgestellt worden. Angst vor der großen Erwartungshaltung beim KFC oder einem Schleudersitz-Posten hat er nicht.

3. Liga

KFC-Trainer Meier hat keine Angst vor Ponomarev

Julian Tilders
04. Februar 2019, 19:09 Uhr

Foto: RS

Der neue Trainer des KFC Uerdingen, Norbert Meier (60), ist offiziell im Grotenburg-Stadion vorgestellt worden. Angst vor der großen Erwartungshaltung beim KFC oder einem Schleudersitz-Posten hat er nicht.

Andre Pawlak, Michael Wiesinger, zuletzt Stefan Krämer – so die chronologische Reihenfolge der Trainer, die beim KFC Uerdingen ihren Teil zur Wiederkehr des Traditionsklubs auf die Fußball-Landkarte beitrugen. Alle drei sind nicht mehr da. In Krefeld ist die Hoffnung und Erwartungshaltung groß, möglichst schnell endlich wieder in die 2. Bundesliga aufzusteigen. Dafür holten die Verantwortlichen um Präsident und Investor Mikhail Ponomarev nun einen erfahrenen Trainer ins Boot: Norbert Meier.


Meier kündigt offene Kommunikation mit Weinhart und Ponomarev an

„Wir haben hier sehr kurze Wege. Wir drei (Anm. d. Red.: Ponomarev, Geschäftsführer Nikolas Weinhart und Meier) hocken zusammen und versuchen, gewisse Dinge gemeinsam umzusetzen“, beschrieb Meier selbst die Kommunikation mit den Entscheidern des KFC.

Dass er seine Vertragslaufzeit (eineinhalb Jahre) möglicherweise wie seine Vorgänger nicht erfüllen könnte, darüber macht sich Meier keine Gedanken. Der 60-Jährige merkte an, dass man sich der Erfüllung seiner Vertragslaufzeit nie sicher sein könne. Und zwar nicht deswegen, „weil ich irgendwie ängstlich meinem Präsidenten gegenüberstehe. Ich bin so alt geworden, dass ich das auch mit einer gewissen Ruhe angehe. Aber ich beginne das nicht schon mit irgendeiner Ängstlichkeit. Ich freue mich auf die Aufgabe und so gehe ich sie an.“

Viele altbekannte Gesichter beim KFC Uerdingen

Für das Aufstiegsvorhaben kann Meier auf jeden Fall auf die Unterstützung zahlreicher alter Weggefährten bauen, die er bereits bei vergangenen Trainerstationen coachte. Osayamen Osawe kennt er vom 1. FC Kaiserslautern, außerdem arbeitete er bei Fortuna Düsseldorf mit Maximilian Beister, Adriano Grimaldi, Adam Matuschyk und Assani Lukimya sowie dem jetzigen Co-Trainer und Ex-Profi Stefan Reisinger zusammen. 

Die erste Probe unter Meier steht für den KFC am Samstag (14 Uhr) gegen 1860 München an. jt

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

08.02.2019 - 08:27 - asaph

Der @Baukauer hat vollkommen Recht. Der Fussball wird von Gier nach Geld regiert.
Steigt ein 3. oder 2.Ligist ab, verlassen die Ratten das sinkende Schiff zum nächsten Geldgeber!
Wer von den Spielern ist den wirklich noch mit seinem Verein verbunden - außer durch die Kohle?
Modernes Söldnertum halt! Wenn Meier scheitert, gibt es spätestens im Sommer wieder einen neuen Trainer.

08.02.2019 - 00:36 - Überdingen

Hallo Freunde der Sonne....der Sachlichkeit....Fußball...Sport und Tradition........wie wir ja alle wissen gibt es in der Welt wie in jedem Verein....von Assis bis Arsc....ern....überall genug...;)
Ich verstehe die Beweggründe....und so bekommt ein jeder die passende Antwort bei Bedarf....;)

Nur mal so....wenn Putti...und Gazpro...04 unterstützt....Tedi...Hertha...Bayer...Leverk...Red B...Leipz...Hop..Hof....VWWo...usw usw usw.....hat das alles schon lange nichts mehr mit dem zu tun was die meisten wollen......wenn man nicht mitmacht spielt man ganz schnell in der 6ten Liga so wie der KFC vor kurzem noch...;)....aber was war da los? so gut wie nix......und wo und wann gehen die Zuschauer ins Stadion...ja erfolgreich 1erste Liga...tolle Spieler...Eventis halt.....der Fußball wird so wie er mal war....nie mehr wiederkehren.

Das der KFC UERDINGEN sooo gehasst wird ist eine große Auszeichnung....von den As.. und Ars...ern....vielen Dank...und weiter so....jeder Klick bringt uns weitere Sponsoren...;))
Die anderen Vertreter hier....wie zb. toto-herne haben die Zeichen der Zeit erkannt und bekommen ein extra Lob...;)

Und mal ganz davon abgesehen......egal was irgendjemand denkt....vom KFC Uerdingen......ist völlig egal....und hat keinen Einfluss auf unserem Weg nach oben.
Und wenn es wieder runter geht ist das auch ok.....alles schon dagewesen bei uns...;))

07.02.2019 - 22:03 - rwekopo

Berichtige mich;eines Alleinherrschers

07.02.2019 - 21:58 - rwekopo

@Berlin85,Bei aller Wertschätzung,aber einen Sponsor,wie Goldbach würde ich keinem Club gönnen..Die Älteren unter uns wissen,was aus der Westfalia dank Goldbach geworden ist.Auch dieser Verein war nur ein Spielzeug eines Grössenwahnsinnigen !

06.02.2019 - 23:17 - Berlin85

Danke Toto, einen Sponsor wie Goldbach damals würde ich euch auch mal wieder gönnen!!

06.02.2019 - 06:44 - toto-herne

@Berlin85,

einfach den Baukauer nicht beachten. Bei uns ist er mit gefühlt 100 weiteren Accounts angemeldet. Redet von Söldnern usw.

liebe Grüße aus Herne

ps: Einen Investor wie bei euch wünschen sich viele bei uns!!! Wir drücken euch die Daumen!!!

05.02.2019 - 18:53 - Vok

Hey! Dein Verein spielt in Liga 4 oder 5? Dann poste doch einfach hier Deinen Beitrag. Toll. Danke. Wird Dir gut tun.

05.02.2019 - 16:36 - Berlin85

Ich staune über soviel Sachlichkeit ! Baukauer ,hätte er vllt. zu Wesfalia Herne wechseln sollen ?

05.02.2019 - 16:19 - Jünther, Jötz und Jürgen

Jetzt müssen wir dem Krötenmann aber doch mal zur Seite springen.
Wenn man den ersten Satz liest, kann man durch den Zusatz ,, immer ´´davon ausgehen, dass Herr Meyer ein Alkoholproblem besitzt. Würde dort nicht ,,immer´´ stehen - wäre es evtl. vorher eine gemütlichen Runde gewesen - hätte man auch anderes vermuten können.

05.02.2019 - 12:58 - bossprada

#krötenmann
Von einem Alkoholproblem oder das er öffentlich säuft ,haben Sie geschrieben und nicht ich , soviel Zeit muss sein.

Beitrag wurde gemeldet

05.02.2019 - 12:31 - Baukauer

Wie weit muß ein Mensch gesunken sein, dass er als Trainer DA hingeht?

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

05.02.2019 - 12:18 - krötenmann

Bei all dem Spass den es akutell macht Uerdingen bei seinem größenwahnsinnigem Schaukonstrukt zuzugucken, sollte man jedoch gewisse Grenzen nicht überschreiten.

Norbert Meier ein Alkoholproblem zu unterstellen oder ihn öffentlich als betrunken darzustellen, geht doch ein wenig zu weit bossprada.

05.02.2019 - 08:35 - bossprada

Norbert sieht auf dem Bild so angeschossen aus wie immer , zuviele Körnchen oder Uerdinger Traubengold.
Der säuft sich den Verein schön , anders ist es dort auch nicht auszuhalten.

05.02.2019 - 00:27 - Überdingen

J.J.J....da seit ihr ja endlich...morgen bitte früher am Start sein....gute Nacht...;))

Ach und zu eurer Frage....wir sind beim KFC überhaupt....rollig.....es geht halt tierisch ab bei uns wie ihr wisst.;))

04.02.2019 - 23:44 - Jünther, Jötz und Jürgen

......und wir fragen uns, welcher Idiot die unfähigen Trainer vorher alle verpflichet hat. Dazu noch Spieler, die doch nicht das Letzte für den KFC aus sich heraus holen. Muss man ja Angst haben auch zum Teufel geschickt zu werden.
KEINE SORGE. Der Nobbi bekommt das jetzt alles in den Griff. Heißt das eigentlich der ,, BALL ROLLt ´´ ODER ,, DER RUBEL ´´ ?

04.02.2019 - 23:05 - Überdingen

Ein Schleudersitz rettet Leben....zu jeder Zeit......wenn es sein muß...;) Und außerdem hat norbert mEIER.....somit ist er einer von uns....der Name sagt doch alles...;)

04.02.2019 - 22:11 - RWO-Oldie

Tschuldige, aber bei drei Trainern in 18 Monaten, da darf man schon von einem Schleudersitz sprechen. Aber Journalismus in jeder Art anzuprangern ist ja der neue Volkssport.

04.02.2019 - 20:32 - Vok

Wieso Schleudersitz? Jeder hätte so gehandelt, der die Spiele gesehen hat und Ahnung von Sport hat.

Schleudersitz höchstens deshalb, weil Reviersport vorgestern Antwerpen als Trainer gemeldet hat, tja und neute ist es Meier. #seriöserJounalismus.

04.02.2019 - 19:33 - Bacardicola

Wovor sollte er auch Angst haben ???

A: Wird die Kohle dann weiter gezahlt.
B: Hat er seine Schäflein eh im Trockenen.