KFC-Streit mit Wiesinger geht in die nächste Runde

24.02.2019

Uerdingen

KFC-Streit mit Wiesinger geht in die nächste Runde

Foto: KFC Uerdingen

Der Rechtsstreit zwischen dem KFC Uerdingen und Ex-Trainer Michael Wiesinger geht in die nächste Runde. 

Anfang Februar hatte das Krefelder Arbeitsgericht entschieden, dass der Fußball-Drittligist KFC Uerdingen seinem früheren Trainer Michael Wiesinger 180.000 Euro Gehälter und Prämien nachzahlen muss. Dagegen wehrt sich der KFC nun in Person des Vereinspräsidenten Mikhail Ponomarev.

Dabei sah das Krefelder Arbeitsgericht als erwiesen an, dass die Uerdinger Wiesinger unter anderem "für verschiedene Monate bis einschließlich Januar 2019 das vertraglich vereinbarte Gehalt" sowie die Platzierungs- und Aufstiegsprämie für die Saison 2017/18 zu Unrecht vorenthalten haben. Das berichtete der Sportinformationsdienst (sid). Der 46-jährige Wiesinger war im März 2018 entlassen worden, sein Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2020. 


Nun geht der Rechtsstreit zwischen dem KFC Uerdingen und Ex-Trainer Michael Wiesinger in die nächste Runde. Wie die "Westdeutsche Zeitung" berichtet, hat der Verein Einspruch gegen dieses Urteil erhoben. Vom Krefelder Arbeitsgericht geht es in die nächst höhere Instanz: das Landesarbeitsgericht in Düsseldorf.

Die Streitpunkte sind: die unausgezahlte Aufstiegsprämie, die in Wiesingers Vertrag fixiert sein soll. Zudem geht es in der 180.000 Euro Abfindungssumme laut der "WZ" auch um Kosten für eine Dienstwohnung sowie einen Dienstwagen für Wiesinger. 

Schon in der Vergangenheit gab es auch nach unseren Informationen immer wieder Schwierigkeiten zwischen dem KFC Uerdingen und Spielern oder Angestellten des Vereins, die vor dem Vertragsende den Klub verließen. Streitpunkt war immer die Abfindungszahlung. So auch im Fall der Spieler Florian Rüter (mittlerweile Alemannia Aachen) und Marcel Reichwein (heute TSV Steinbach). RevierSport war Ende November 2018 im Rechtsstreit zwischen dem KFC und den Akteuren im Arbeitsgericht Krefeld vor Ort. wozi

Kommentieren

26.02.2019 - 06:57 - memax

Die Drei mit KFC-Fanutensilien (ganz rechts, ganz links und der in der Mitte) sehen seriös aus, zu den beiden anderen Figuren sag ich lieber nichts.

26.02.2019 - 00:37 - Überdingen

Einen "Haufen" auf die selbsternannten Seriösen hier.:D
Hopp hopp hopp Pferdchen lauf Galopp....;)

25.02.2019 - 20:59 - Pearks

Was für ein unseriöser Haufen :D

25.02.2019 - 18:21 - SisterRay

Hopp KFC!

25.02.2019 - 18:20 - SisterRay

@vanbasten: die Anspielung auf Russland geht fehl und offenbart Vorurteile. Irgendwie nationalistisch, und das von einem Holländer ??

25.02.2019 - 16:15 - vanbasten

Immer das gleiche. Wenn die Leute nicht so ticken wie Herr Ponomarev.es gerne hätte
werden Sie eliminiert ohne weitere Bezahlung. Vieleicht geht das ja in Russland hier aber nicht.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken