Der KFC Uerdingen verlor zuletzt zwei Drittliga-Spiele in Serie. Das könnte eine Chance für den ein oder anderen Profi sein, der zuletzt außen vor war. 

Uerdingen

KFC: Nach Krisensitzung - Neue Chancen für aussortierte Profis

04. März 2020, 11:42 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der KFC Uerdingen verlor zuletzt zwei Drittliga-Spiele in Serie. Das könnte eine Chance für den ein oder anderen Profi sein, der zuletzt außen vor war. 

Zwei Niederlagen, zwei Siege, zwei Niederlagen: Mit einer stark schwankenden Ergebniskurve ist der KFC Uerdingen aus der Winterpause gekommen.

Das 1:4 gegen Eintracht Braunschweig zuletzt und die 0:2-Heimpleite gegen Preußen Münster in der Vorwoche haben bei den Verantwortlichen offenbar zu einem Umdenken mit Blick auf die Personalsituation geführt. Einige Profis - etwa Dominic Maroh, Selim Gündüz und allen voran Weltmeister Kevin Großkreutz - wurden in den vergangenen Wochen kaum noch für den Kader berücksichtigt. 

Uerdingens Mbom weiterhin verletzt

Das könnte sich schon im am Sonntag (13 Uhr, im RS-Liveticker) anstehenden Heimspiel gegen den FSV Zwickau ändern - anscheinend werden die Karten neu gemischt. „Alle haben die Chance, sich zu zeigen“, wird Teamchef Stefan Reisinger von der Westdeutschen Zeitung zitiert. Dem Bericht zufolge hat am vergangenen Sonntag eine Krisensitzung mit Vereinsboss Mikhail Ponomarev, Nikolas Weinhart und Reisinger stattgefunden.

Allerdings mussten einige KFC-Profis laut WZ am Anfang der Woche unfreiwillig passen. Während Franck Evina erkrankt ist und sich Assani Lukimya eine Prellung zugezogen hat, müssen die Krefelder wohl noch längere Zeit auf Mittelfeldmann Jean Manuel Mbom verzichten. Der deutsche U20-Nationalspieler laboriert an einer Knieverletzung, hatte aus diesem Grund bereits die vergangenen vier Begegnungen verpasst.

Vor dem kommenden Spieltag steht Uerdingen auf dem elften Tabellenplatz. Der Abstand auf den Relegationsrang drei beträgt sieben Punkte, die Abstiegsplätze sind fünf Zähler entfernt. Gegner Zwickau belegt den 14. Platz und steht nur einen Punkt über der roten Zone. Das Hinspiel gewann der KFC dank eines Last-Minute-Treffers von Christian Dorda mit 2:1. 


Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

04.03.2020 - 13:07 - Ruhrperle

Es dürfte schwierig sein, einen gewissen Kevin G. zu rekrutieren - ist er doch als Trainer sehr stark in Türkspor Dortmund (immerhin Tabellenführer BL 8 NRW !) involviert...