Kemnitz neuer Sportchef bei Adler Osterfeld

27.02.2019

Bezirksliga

Kemnitz neuer Sportchef bei Adler Osterfeld

Foto: Adler Osterfeld

Der SV Adler Osterfeld hat eine wichtige Personalie verkündet. Carsten Kemnitz wird beim Bezirksligisten künftig das Amt des Sportlichen Leiters bekleiden.

Der 49-Jährige gilt in Fußballkreis Oberhausen aufgrund zahlreicher Vereinswechsel als Wandervogel. Damit hat er selbst kein Problem: "Das muss nichts Negatives sein, weil Toni Polster war auch ein Wandervogel, so habe ich es mal in der Bild-Zeitung gelesen. Ich bin wahrscheinlich so gut, deshalb hatten auch so viele Interesse an mir", schmunzelt der ehemalige RWO-Spieler.


Seine nächste Station wird der SV Adler Osterfeld sein, für den er seit Saisonbeginn bereits als Spieler der Alten Herren und der zweiten Mannschaft aktiv ist. Dort soll er nun auch abseits des Platzes Aufgaben übernehmen."Man kennt viele Leute in Oberhausen und ich kann vielleicht das eine oder andere bewegen. Ich fühle mich hier sehr wohl und freue mich riesig auf die neue Aufgabe", sagt Kemnitz.

Manuel Werner, erster Vorsitzender des SV Adler, zeigt sich begeistert und glaubt, dass Kemnitz in dieser Schlüsselposition weiterhelfen kann. "Carsten spielt seit dieser Saison für unsere zweite Mannschaft und fällt einfach durch sein Engagement, seine Kameradschaft und seinen Ehrgeiz auf und das nicht nur auf dem Platz, sondern vor allem auch neben dem Platz. Vor einigen Wochen sind wir in kurzen Gesprächen sehr schnell beidseitig zu der Erkenntnis gekommen, dass wir sein Engagement und seine sportliche Expertise auch gerne weiter beim SV Adler behalten möchten. Die Idee eines sportlichen Leiters geistert schon lange als eines der vielen Themen in unseren Köpfen und wir denken mit 'Carsi' eine mehr als gute Lösung gefunden zu haben. Wir möchten seine Kontakte und seinen Einsatz nutzen, um sowohl die Erste, die Zweite als auch den Jugendbereich weiter nach vorne zu treiben." (mh)

Kommentieren

Mehr zum Thema