Halle Dortmund

Kemminghausen-Spieler stellt Torrekord auf

Max Daum
13. Januar 2019, 09:15 Uhr

Foto: Michael Ketzer

VfL Kemminghausens Mohamed Lmcademali hat bei der Dortmunder Hallenstadtmeisterschaft einen neuen Torrekord aufgestellt. Noch nie zuvor hatte ein Spieler in einem Turnier 28 Treffer erzielt. Lmcademalis Rekordtor kam fast schon filmreif zustande.

1,8 Sekunden waren noch zu spielen. In der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle hielten die Fans des VfL Kemminghausen den Atem an. Ihre Mannschaft drohte auszuscheiden, lag mit 0:1 gegen den späteren Turniersieger TuS Bövinghausen zurück, doch dann kam Mohamed Lmcademali und versetzte die Bank sowie den Anhang des Bezirksligisten in Ekstase. Wer sonst, ist man geneigt zu fragen, denn der Stürmer hatte zuvor großen Anteil am Lauf des VfL in diesem Jahr, stellte bereits am ersten Endrundentag den Uralt-Rekord von Markus Klingen ein, der 1990 als Spieler des VfR Sölde 27 Treffer erzielte.




Mit seinem Treffer zum 1:1 stellte er nun eben nicht nur einen neuen Rekord auf, sondern rettete Kemminghausen im ersten Halbfinale in die Verlängerung. Die Helmut-Körnig-Halle schien für einen kurzen Moment zu beben. „1,8 Sekunden vor Schluss nochmal den Kopf hinzuhalten, rundet seine Geschichte natürlich nochmal ab“, kommentierte sein Trainer Reza Hassani die Szene des Turniers.

„Bei so einer Dramatik hätte der Fußballgott uns eigentlich beflügeln und Bövinghausen hemmen müssen, aber die haben das überragend gemacht und deswegen stehen sie auch verdient im Finale“, schmunzelte Hassani im Gespräch mit RevierSport. Denn in der Verlängerung lief für den VfL dann nichts mehr. 

Der spätere Hallenstadtmeister aus Bövinghausen bewies Nervenstärke und schlug Hassanis Mannschaft mit 4:2. Auch das kleine Finale verlor der VfL, dennoch ist man in Kemminghausen mit dem Verlauf des Turniers mehr als zufrieden. „Ich glaube, keiner hat damit gerechnet, dass wir Vierter werden“, freute sich Hassani über die Platzierung des Bezirksligisten.

Autor: Max Daum

Mehr zum Thema

Kommentieren