Kommentar

Nowaks RWE-Wechsel ist nachvollziehbar

17. April 2019, 20:26 Uhr

Foto: Micha Korb

Jörn Nowak wechselt im Sommer von Rot-Weiß Oberhausen zum großen Rivalen Rot-Weiss Essen und wird dort neuer Sportdirektor. Die RWO-Fans sind erbost. Ein Kommentar.

Der 15. Februar 2014 war der Tag, der das Berufsleben von Jörn Nowak auf dramatische Art und Weise in eine andere Richtung lenkte. Rot-Weiß Oberhausen trug sein Regionalliga-Auswärtsspiel beim SV Lippstadt aus. Der damalige Innenverteidiger Jörn Nowak kam nach einem seiner Luftkämpfe so unglücklich auf dem Rasen auf, dass er sich das Knie verdrehte. Der Oberhausener Abwehrchef schrie vor Schmerzen, er sollte vom Platz getragen werden. Nowak wollte sich damit aber nicht abfinden. Er stand ohne Hilfe auf, lief einige Meter an der Seitenlinie entlang und fiel dann beim Versuch eines Richtungswechsels zu Boden. Die anschließende Diagnose: Totalschaden im Knie. Neben dem Kreuzband waren auch das Außenband und der Meniskus gerissen. Von dieser Verletzung erholte sich der ehemalige Erfurter trotz eines Comebacks nicht mehr. 2016 musste er seine Karriere beenden. Was ihm von jenem schwarzen Tag in Lippstadt blieb, war der Respekt und die Anerkennung von Fans, Mitspielern und des gesamten Vereins.


Nowak hatte sich zu seiner aktiven Zeit den Ruf eines Kämpfers und Anführers erarbeitet. Ein hochtalentierter Spieler war er nicht, wohl aber einer, der aus seinen Möglichkeiten das Bestmögliche herausholte. Diese Fähigkeit erkannten die RWO-Verantwortlichen und ernannten ihn nach seinem Karriereende zum Nachfolger des Sportlichen Leiters Frank Kontny. Damit lag der Verein goldrichtig. Was Nowak schon auf dem Platz auszeichnete, wirft er auch in seiner neuen Funktion in die Waagschale. Der ehemalige Abwehrspieler ist ein akribischer Arbeiter, der weit mehr als nur Dienst nach Vorschrift leistet. 

Nowak muss bei Rot-Weiss Essen alte Zöpfe abschneiden

So ist es ihm in enger Zusammenarbeit mit Mike Terranova in Oberhausen gelungen, eine Spitzenmannschaft zu formen. Mit geringen finanziellen Mitteln. Das hat auch der ungeliebte Rivale aus Essen erkannt. Seit Jahren wird an der Hafenstraße versucht, eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine zu stellen. Alle Versuche scheiterten kläglich. Jörn Nowak hat bewiesen, dass er genau der richtige Mann ist, um Essen nach oben zu führen. Dem 32-Jährigen wird nachgesagt, dass er im Berufsleben kein umgänglicher Typ sei. Bei den RWO-Spielern gehört er nicht zu den beliebtesten Personen auf dem Oberhausener Vereinsgelände. Nowak scheut keinen Konflikt und spricht Dinge offen an, die ihm nicht passen. In Essen wird er das zu Beginn seiner Amtszeit häufiger tun müssen. Der Kader ist falsch zusammengestellt, mehrere alte Zöpfe müssen abgeschnitten werden. Nowak wird auch unpopuläre Entscheidungen treffen müssen, um das RWE-Schiff wieder in die richtige Richtung zu lenken.

Eine solche ist auch sein Wechsel von Oberhausen nach Essen. Im Netz wird er von vielen Oberhausener Fans scharf kritisiert. Auf den ersten Blick ist der Frust zu verstehen. RWO kann in diesem Jahr aufsteigen, RWE dümpelt im Mittelfeld der Tabelle herum. Dennoch ist Nowaks Entscheidung für einen Seitenwechsel nachvollziehbar. Auch wenn es die Ergebnisse nicht vermuten lassen, ist das Potential in Essen größer. RWE hat deutlich mehr Geld zur Verfügung. Mit Hilfe eines neuen Sportchefs, der das frische Naketano-Geld in die richtigen Spieler investiert, soll der schlafende Riese endlich geweckt werden. Ob RWO die 3. Liga finanziell überhaupt stemmen kann, steht zudem auf einem anderen Blatt. Ein Aufstieg in die 3. Liga wäre für RWE nicht das angestrebte Ende der Fahnenstange.

Im RWO-Lager gingen nach der Veröffentlichung des Wechsels nicht nur die Fans auf die Barrikaden. Vereinschef Hajo Sommers reagierte erbost. Eine vorzeitiger Rauswurf des Sportlichen Leiters wäre aber der falsche Schritt der Oberhausener. Nowak ist professionell genug, um seine Arbeit bis zum Saisonende fortzuführen. Vorwerfen kann er sich nichts. Nowak sieht in Essen eine bessere berufliche Zukunft. Er hat ein besseres Angebot angenommen. Sobald sich die erste Aufregung legt, werden es auch die RWO-Fans verstehen.

Autor: Martin Herms

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

22.04.2019 - 12:11 - odysseus

Ich verstehe den Unmut der OBler überhaupt nicht. Nach der Nichtverlängerung in OB und dem Wechsel nach Essen, wussten doch alle Verantwortlichen beider Vereine Bescheid. Jetzt RS den schwarzen Peter zuzuschieben ist doch gaga, es ist das Kerngeschäft einer jeden Journalie, Meldungen, möglichst exklusiv zu verbreiten. Das es jetzt schon doch vor Saisonende bekannt wurde, obwohl Stillschweigen vereinbart wurde, ist ärgerlich , aber nicht zu ändern. Auf RWO-Seite wussten doch alle Bescheid wohin Nowak geht und haben ihn trotzdem nicht freigestellt.Also sollten die RWO-Fans ihre Verantwortlichen fragen, warum das so ist und nicht RWE dafür verantwortlich machen.
Ich glaube kaum, das die gestrige Niederlage von RWO und damit die Verschlechterung der Aufstiegssituation etwas mit dem Bekanntwerden des Wechsels zu tun hat. RWO war gestern schwach, Köln stark. Mir persönlich ist es völlig latte wer aufsteigt, wer vorne steht hat es auch verdient, egal wer es am Ende ist.

19.04.2019 - 21:46 - Red-Whitesnake

Frohe Ostern wünsche ich dir dann auch, RWO-Oldie.

Ich bin überhaupt nicht unruhig gewesen, kein Stück.
Also, keine Sorge.
Ich bin eigentlich immer sehr entspannt, weil ich nämlich weiss, dass
es sich nämlich nur um 4te Liga Fußball handelt.
Was mir auf die Nudel geht oder ging...wenn ich etwas von Hass und diesem ganzen Dreck so lese.
Ich weiss natürlich auch, dass das normalerweise immer ein bisschen überspitzter rüberkommt, als
es dann in Wirklichkeit gemeint ist bzw. wäre.
Wenn man halbwegs, normal und klar in der Rübe ist.

Ich hatte für mich das nur so festgestellt, wie du und die anderen Leuchten im Marktplatz-Forum
schreibst... und du dann hier geschrieben hast.
Und hier schreibst du ja, wie es sich auch eigentlich gehört.
So halte ich es übrigens überall wo ich angemeldet bin.
Dann muss ich nämlich nicht überlegen, wie ich da schreibe und wie dort.
Denn ich habe ja nur die eine Meinung und Sichtweise... und die wird auch im Verein
nichts ändern. So wichtig bin ich nämlich nicht.
Mehr war es eigentlich auch schon nicht.

Ich habe mir dann jetzt etwas ausgesucht... und schenke dir ein rot-weisses Osterei.

19.04.2019 - 21:37 - peterpan07

@ willi-glueck
ich weiß auch nicht zu hundert Prozent woran es liegt. In den ganzen Jahren, die ich zum RWE renne fallen mir nur zwei Trainer sofort ein. Röber und Lorenz-Günther Köstner. Wie gesagt, meine Meinung... Der letzte geholte Kracher für mich ist einer aus der verbotenen Stadt: Sascha Wolf... Ich weiß, dass ist alles sehr weit hergeholt, aber es ist danach nicht mehr viel gekommen oder passiert.

19.04.2019 - 21:17 - willi-glueck

Tja wenn es denn wirklich am Trainer liegt,
dann ist es doch gut das wir einen neuen Sl haben!

19.04.2019 - 20:44 - peterpan07

Hallo willi-glueck, ich renne schon über 40 Jahre zum RWE. Was aber in den letzten Jahren beim RWE los ist, ist ein absoluter Witz... Dazu gehören auch die Trainer, auch jetzt. Fünfjahresplan mit Strunz, hoch drei mit Welling, und jetzt. Vierjahresplan mit Nowak? Hatten wir ja noch nicht .In dieser Zeit war kein Trainer da, der etwas Großes bewirkt hat. Und meine Meinung muss sich um Gottes willen nicht mit deiner decken.

19.04.2019 - 20:20 - willi-glueck

@peterpan07

seit wann gehst du ins Stadion, so seit einem Jahr?
Falls du schon länger dahin gehst, sollte dir aufgefallen sein,
dass kein Trainer in den letzten ungefähr 8 Jahren irgend etwas erreicht hat
und auch keinen Spieler weiter entwickelt hat.
Verstehe ich damit richtig, das wir in den 8-9 Jahren und aktuell nur scheiss Trainer hatten, haben?
Könnte das Problem die Mannschaft selbst sein?
Lies mal den Artikel vom S05 über Tedesco.

https://www.reviersport.de/artikel/schalke-stevens-nimmt-tedesco-in-schutz/

Ich glaube das verschiedene Charaktere in der "Mannschaft" dafür sorgt,
das es nicht besser läuft.

19.04.2019 - 19:51 - peterpan07

Hallo, an alle, was soll ein Sportdirektor machen, wenn der Trainer nichts taugt? Ein Trainer sollte ein Spielsystem in eine Mannschaft bringen und Spieler weiterentwickeln. Das habe ich in der ganzen Saison beim RWE nicht gesehen. Übrigens, bin ich ein Fan vom RWE, der bekloppt genug ist bei Heimspiele immer da zu sein.

19.04.2019 - 19:38 - Rødhvit 07

Ein Sportdirektor/leiter what ever... wechselt. Kein Stammspieler oder sonst relevater Balltreter.
Hätte man jetzt den Wechsel von ein oder zwei Topspielern von RWO nach RWE bekannt gegeben, hätte ich euren Unmut verstehen können. Aber jetzt? Wo (!!) ist das Problem? Oder regt euch mehr auf, das der Verfasser des Berichts erwähnt das RWE größeres Potenzial bietet?

Lebt damit, eher wird man Kohle bei RWE verbrennen, als das man es über den Kanal reicht. S05 bekam auch immer mehr Kohle als RWE, MSV oder Bochum. Die Rangliste im Revier steht doch schon lange fest.
Mir wäre auch lieber, RWO steigt auf und Plastikclub Fiktoria wieder mal nicht. Hätte auch gerne wieder 4 oder 5 Revierclubs in der BuLi.

Denke mal, die neue Kohle wird RWE wieder genauso verbrennen, wie auch die Steag-Evonik usw. Kohle!.Vielleicht sollte Hajo plus Team nach RWE wechseln, dann wirds was. Den Trainer von Wat09 würde ich auch gerne nehmen.

Bei RWE fehlen einfach Leute mit Kompetenz. Also ruhig Blut, auch nächste Saison werden wir nur Mittelmaß sein. Keiner braucht sich vor RWE schrecken. Kommt also runter und geniesst den Rest der Saison, egal wie er ausgehen mag.

19.04.2019 - 19:30 - RWO-Oldie

@Whitsnake, gaaaaanz ruhig bleiben. Ja, RWE ist für Oberhausener der Verein, der mit der die größten negativen Emotionen hervorruft. Im eigenen Forum wird es dann in der Sprache etwas drastischer. So iss dat nunmal.

Im öffentlichen Forum vermeide ich dann Provokationen, um den Ball flach zu halten.

Zum Schluss nochmal, ich respektiere, dass ihr eueren RWE-Spieler als Götter empfindet, so wie ich die RWO-Spieler.

Ich lasse mir hier nicht irgendetwas in den Mund legen, nur um "konsequent" zu sein. Nein. ich kommuniziere meine Meinung mit dem Respekt anderen gegenüber. Im eigenen Forum diskutiere ich mit den Leuten aus dem eigenen Lager.
Die einen nennen das "nicht gradlinig" - ich nenne das diplomatisch. Such dir aus, was du willst.

19.04.2019 - 09:20 - Red-Whitesnake

Franki51..., frohe Ostern.

Ich habe es schon verstanden, aber ich habe Probleme damit, wenn ich "Hass"-vereine höre.
Hier sind es die Götter... und auf dem RWO-Forums Marktplatz ist es dann der Hassverein.

Mein "Hass" richtig sich gegen ganz andere Dinge im Leben.. und so sollte man es auch heutzutage in die Welt transportieren.

Wenn wir uns im Urlaub kennenlernen würden, egal mit wem auch und von welchem Verein man Fan ist, dann geht man auch ein Bier zusammen trinken, hat Spaß und nimmt sich auf die Schippe.

4 Wochen später, wenn man mit seinem Mob durch die Straßen der Stadt zieht, dann ist man plötzlich Feind und schlägt sich die Rübe ein ?

Absolut albern.

19.04.2019 - 09:19 - Bahnschranke

#willi-glueck ....
Danke, hast natürlich recht ..... T9 hat sich da vertippt.
Ansonsten würde ich gerne noch etwas zu der Rivalität hier sagen. Sehr viele Essener, die wie ich hier die Leistung von RWO Respekt zollen und mit Vereinen ohne Substanz und Tradition nichts anfangen können, gönnen den Oberhausenern mehr den Aufstieg, als Köln.
Ich wünschte unsere Truppe könnte gegen Köln helfen, aber realistisch gesehen sind wir diese Saison nicht in der Lage dazu ....

19.04.2019 - 01:35 - Frankiboy51

Danke Her Glück, datte ..schranke in seine Schranken verwiesen hast. Hatte mir auch in den Fingern gejuckt, aber man wills sich ja nicht mit allen verderben. :-)

und #snake. um für unseren Ehrenpräsidenten zu sprechen.
"Vielleicht haben wir dann nächstes Jahr mal ein absolutes Spitzenspiel zwischen unseren rot-weißen Göttern. Volle Hütte, Top-Stimmung."
Was ist daran Mißzuverstehen.
Anfang der Saison kommt ihr mal wieder zum Saisoneröffnungs-Spiel auf die Emscherinsel und RWOler vergöttern ihr Team sowieso und die aus Essen versuchen es mal. die da unten im roten RWEs-Trkot als rot-weisse Götter zu sehen.

und ansonsten sind die Kommentare ab 16:00 doch ganz gut, trotz des Kommentars vom Stadtsprecher, oder Pressesprecher des Verein, wie immer man dieMitarbeiter des Erbauers der Westtribüne nennen will.

19.04.2019 - 00:50 - willi-glueck

@Bahnschranke
"Ich habe es ja schon geschrieben, auf Nowak wäre ich selbst mit 8 Promille gekommen."
Hier fehlt sicherlich das NICHT, zwischen Promille und gekommen, oder?

"Nicht Nowak allein hat da irgendetwas bewegt, sondern immer das Konjunktiv."
Du meinst das Kollektiv, ANSTATT Konjunktiv.

Für den weiteren Beitrag, Daumen hoch!

19.04.2019 - 00:13 - Red-Whitesnake

RWO-Oldie... bist du auch der RWO-Oldie in/aus euerem RWO-Forum ?

Bist du etwa auch einer aus dem RWO-Vorstand ?
Bei euch schreiben ja nur Vorstandsmitglieder... sorry, hier natürlich auch.


... wir haben ihm eine berufliche Perspektive gegeben und und und ? Wieviele Posten habt ihr eigentlich ? Und bei soviel Fachkompetenz die man besonders in diesem Forum liest, da kann es doch nicht lang dauern.. bis ein würdiger Nachfolger gefunden wird.

Das schönste und wichtigste aber zum Ende... hier schreibst du von Spitzenspiel der rot-weissen Götter vielleicht in der nächsten Saison, aber in dem RWO-Marktplatz Forum... da wechselt JN wegen ein paar Kröten mehr zum größten Hassverein ?

Du mußt schon eine Linie fahren, entweder so oder so, aber einmal so oder so.. ist einfach und nicht fair.
Hier haste ja ansonsten ganz nett geschrieben, aber unter den RWO-Freunden, da kommt dann das andere Gesicht zum Vorschein.

Da bleibt selbst Franki51 seiner Linie treu.

Gibt da aber noch mehr Leute... die sind immer im Angriffsmodus.
Liest sich nicht anders, als in anderen Foren auch.... Messdiener und/oder Messdienerinnen wird es nicht viele dort geben.

18.04.2019 - 21:32 - Herry 1907

@RWO-Oldie
Bei uns funktioniert leider die Mannschaft nicht. Den Trainer lass ich außen vor. Neitzel hat für mich schon Qualität, die Mannschaft leider größtenteils nicht. Ich hoffe Nowak zieht daraus seine Schlüsse. Wir haben im Winter Pröger abgegeben, es folgt nun noch Scepanik. Adäquaten Ersatz sehe ich bis jetzt nicht. Erwig-Drüppel kann Pröger nicht ersetzen. Ob die Verpflichtung von Grote mehr Qualität bringt, muss man abwarten.
Was RWO betrifft, ich kann nur sagen, nutzt die Chance die ihr jetzt habt. Köln schwächelt etwas, da muss RWO jetzt zuschlagen. Wer weiß, wie es für euch nächste Saison läuft. Ob wir in Köln was holen können? Ich weiß es nicht. Ein Punkt ist bestenfalls möglich. Ich hoffe nur, dass nicht noch Lotte oder Fortuna Köln aus der 3.Liga absteigen. Dann wird es nächste Saison verdammt schwer Meister zu werden.

18.04.2019 - 20:48 - RWO-Oldie

@Herry 1907, danke für diesen wirklich guten Kommentar. - Am Ende geht es um eine Nichtigkeit. Wenn der Trainer und die Mannschaft funktionieren, wird der Erfolg eintreten. Es geht ja hier nicht um die Champions league. Es geht auch nicht um die ganz große Kohle. Bei uns passt es momentan ganz ordentlich, dazu kommt das Glück des Beharrlichend.
Vielleicht haben wir dann nächstes Jahr mal ein absolutes Spitzenspiel zwischen unseren rot-weißen Göttern. Volle Hütte, Top-Stimmung.

Frohe Ostern allerseits

18.04.2019 - 20:32 - Herry 1907

Wau, ich habe die Kommentare hier nicht gezählt, sieht aber sehr rekordverdächtig aus. Und das alles, weil ein mittelmäßiger Regionalligist (sorry liebe RWE-Fans, aber das sind wir leider und werden wir auch garantiert noch einige Zeit bleiben) einen absolut unbekannten sportlichen Leiter verpflichtet, den außerhalb Oberhausen kein Mensch kennt. Den Unmut der Oberhausener Fans kann ich schon verstehen. Er hat maßgeblich Anteil daran, dass RWO mit wenig Mitteln viel erreicht hat. Sein Wechsel hat schon einen faden Beigeschmack.
Ich habe mit einigen Kollegen und Bekannten, die wie ich Fans von RWE sind, aber nicht so bekloppt sind, jedes Heimspiel live anzusehen, über die Verpflichtung gesprochen. Sage und schreibe einer kann mit dem Namen Nowak etwas anfangen. 2 weitere, wie auch ich, kannten ihn nur vom Hörensagen. Soll das jetzt unser Heilsbringer sein? Nur weil RWO zuletzt mehr Erfolg hatte als RWE? Ne Leute vergesst das mal ganz schnell. Der hat in Oberhausen ruhig arbeiten können. Hier wird ihm schnell ein heftiger Wind um die Ohren wehen. Und sollte RWE nach 5 Spielen z.B. 3 mal verloren haben, wie ein Oberhausener es beschrieben hat, dann möchte ich nicht in seiner Haut stecken. Ich hätte hier eher einen abgezockten Typ erwartet, dem alles am Arsch vorbei geht, der sein Ding durchzieht. Harttgen war so einer. Ich bin mir sicher, mit ihm würden wir deutlich besser dastehen, als jetzt.

18.04.2019 - 20:13 - Bahnschranke

Ich habe es ja schon geschrieben, auf Nowak wäre ich selbst mit 8 Promille gekommen. Aber jetzt wo es amtlich ist, ein paar Einschätzungen von mir.
Am RWO Erfolg hat er natürlich seinen Anteil ... dies trifft aber auch auf den Trainer zu, auf die Mannschaft und dem restlichen Umfeld. Nicht Nowak allein hat da irgendetwas bewegt, sondern immer das Konjunktiv.
Bei uns fängt er wieder bei Null an und für Ihn wird es bei uns auch nur funktionieren, wenn der Rest (zusammen-)passt. Ob er da seinen Teil dazu beitragen wird, sehen wir an.... von mir gibt es keine Vorschusslorbeeren, oder Abwertungen im Vorfeld. Er bekommt seine Chance und gut ist.
Für RWO ist der Zeitpunkt schlecht? Du kannst das doch nicht hinterm Berg halten und dafür ist die Personalie
zwar brisant, aber eben auch zu unwichtig. Die Oberhausener werden wegen dieser Nachricht nicht das Spielen einstellen. Im Gegenteil, es schweißt eher zusammen und setzt zusätzliche Kräfte frei,
Und ja, ich als RWE-Anhänger würde mir wünschen, dass Oberhausen sich gegen Vik. Köln durchsetzt. Aber daran glaube ich nicht, auch weil die letzten Spiele nicht so selbstverständlich bespielt wurden.
Nur eins bitte, wenn Köln was nicht überraschen würde, aufsteigt, macht dann dafür nicht den Nowak-Wechsel verantwortlich. Ihr habt gegen Heckenrath zu Hause verloren, wer aufsteigen will, darf da einfach keine Punkte liegen lassen. Leider sind wir dieses Jahr nicht in der Lage, die Viktoria zu ärgern. Das würde hier wohl Allen gefallen, aber unsere Jungs spielen einen enttäuschenden Ball .... Nächstes Jahr hat unsere Truppe dann ein anderes Gesicht, dann muss ich mir den ein- oder anderen Blinden bei uns nicht mehr ansehen.
Viel Glück RWO ... Grüße von der Hafenstraße

18.04.2019 - 18:01 - rotweissmarkus

Schalke wird es schwer haben überhaupt den Anschluss an Vereine wie Gladbach oder Frankfurt zu finden
weil die guten Spieler von diesen Vereinen unbezahlbar sind . Bei RW ist es fast ähnlich wie in Schalke ein sehr
heißes Klima wo RW nicht die Ruhe hat um was ordentliches auf zu bauen zu oft ist man da Leuten not gedrungen ausgeliefert gewesen die einfach keine Ahnung hatten der Fall , Köstner er hatte den Vorstand kritisiert und schon war er weg .Aber// durch diese unglaublich treuen RWE Fans// hat der Verein doch noch die Kurve gekriegt die Gelegenheit zum Neuaufbau mit soliden Finanzen . Richtig hoch kommt unser geliebter H Rahn Ente Lippens Club wohl nicht mehr aber es ist der Anfang in greifbarer Nähe da . Jetzt zu RWO , die Meister im improvisieren
haben da den vorteil das sie in Ruhe arbeiten können .

18.04.2019 - 17:57 - RWO-Oldie

@Ostwestfale, nein zu Nowaks Arbeit für RWO kann ich nicht viel sagen. Im Gegensatz zu Kunkel hat er sich pressetechnisch eher zurück gehalten, was ich grundsätzlich positiv sehe.

Ich sag mal so, er stand der Entwicklung zu mindest nicht im Weg. Bei RWO heißt das, die Jugend an die erste führen wie z.B. Tarik Kurt, gestandene Regionalligaspier zu guten Kursen verpflichten wie Schumacher von Bonn und nach bezahlbaren Talenten Ausschau halten wie Eggersglüh von Werder Bremen.

18.04.2019 - 17:39 - rotweissmarkus

RWO-Oldie -- kennt RWE sehr gut mus man zugeben . Der heutige Fußball ist nun mal völlig anders da sind Vereine wie R Bull oder Hoffenheim auf dem Programm die haben früher vor 3 Zuschaern in der Oberliga gespielt mittlerweile haben die auch ihre 40 000- selbst Schalke kann da nur mit den Zuschauern im heutigen Fußball nicht viel machen . RWO war auch ein großer Verein in der 1 Liga L koblun fritsche krauthausen .in den späten 60 Jahren da waren die Stadien überall rappel voll wo die Fans noch in der eigenen Stadt wohnten, heute interessiert das keinen mehr .

18.04.2019 - 17:39 - Soccer2

Schon Krass, es ist mal wieder das Geld was siegt, oder.
Hoffe RWO schafft den Aufstieg. Herr Nowak kann dann ja gerne weiter mit Essen in der Regionalliga herum krebsen.. Go RWO..!

18.04.2019 - 16:16 - BigOdi

Warum prügelt ihr den RWE liebe Freunde in der Farbe aus der Nachbarstadt? RWE hat alles versucht, den Vertrag geheim zu halten bis zum Ende der Saison, damit euer SL die Saison ordentlich zu Ende bringen kann. Durchgestochen wurde die Information vorzeitig vom RS. Auch diesen Artikel hat nicht RWE sondern der RS zu verantworten. Was also wollt ihr von uns? Prügelt den RS. Da habt ihr dann den richtigen. Aber das ist wohl nicht so befriedigend.
Und noch eins: Wir Fans würden euch sicher gerne helfen bei Meisterschaft und Aufstieg, z.B.durch einen Sieg in Köln. Aber leider spielen nicht wir Fans sondern die Mannschaft. Und was von denen zu erwarten ist ............... Ihr tut mir wirklich leid. Aber zumindest eins ist gewiss: Bei euch wird unsere Gurkentruppe auch nicht gewinnen. Ein Anderer wird das Zünglein an der Waage spielen müssen.

18.04.2019 - 15:54 - Gutessen

Ist schon Arm von RWE sich jetzt an RWO zu bedienen. Die aus wenig viel machen. Peinlich! Wenn das nichts wird lacht die ganze Welt.

18.04.2019 - 15:51 - Julius.Oppermann

Ich empfehle RWO den Vortrag von Dieter Lange auf youtube: "Gewinner erkennt man am Start - Verlierer auch". Da wird über RWO alles gesagt, wenn man richtig hinhört.

Der Kernsatz ist "Dieses Spiel kannst du nicht gewinnen, das Spiel kannst du nur spielen". Er trifft auf RWO in vollem Umfang zu.

18.04.2019 - 15:26 - chippolueg

Ein Kommentar peinlicher als der nächste hier...

18.04.2019 - 13:55 - D.Ullmann

@@@@17.04.2019 - 23:38 - lapofgods
"der schlafende Riese" - Ein Kommentar des RWE-Fanzines halt.

Ja lapofgods, auf deinen qualifizierten Kommentar haben wir hier alle gewartet.
kümmere dich lieber um deinen Abstiegsclub, damit haste dann schon genug zu tun.

18.04.2019 - 13:25 - Ostwestfale

@RWO-Oldie
Als Ergänzung zu eben, die mit Abstand bescheuertste Trainer-Entlassung bei RWE war die von Uwe Neuhaus im Herbst 2006. Der wurde förmlich von den Schreihälsen entlassen und der Vorstand ist eingeknickt. Das hat sich ein paar Jahre später mit Waldemar Wrobel wiederholt. Heutzutage kommen wohl nur die wenigsten darum herum einzugestehen, dass Neuhaus einer der besten Trainer der zweiten Liga ist und RWE unter Wrobel so gut dagestanden hat, wie unter keinem seiner Nachfolger.

18.04.2019 - 13:16 - Ostwestfale

@Goleo
Der Kommentar gibt eine Meinung zum Besten. Die mag man teilen oder nicht. Das ist die Aufgabe eines Kommentars, deswegen ist es einer. Arroganz hat damit nichts zu tun. Grundsätzlich muss man doch einmal feststellen, dass die RS es den meisten RWO-Fans doch ohnehin nicht recht machen kann. Es wird zu wenig berichtet, wenn berichtet wird, dann sind es Störfeuer, die RS ist ein RWE-Fanzine und schlimmer als die BILD-Zeitung.

18.04.2019 - 13:11 - Ostwestfale

@RWO-Oldie
Eine Sache der Betrachtungsweise. Derzeit bin ich jedenfalls der Meinung, dass man sich im Gegensatz zu früheren Jahren nur noch von Trainern trennt, wenn es unumgänglich erscheint. Hätten wir den großen Premier League Held, für mich immer noch die Witzpersonalie schlechthin, damals nicht rausgeschmissen, wäre das sportlicher Selbstmord gewesen.
Aber beantworte doch mal meine Frage zu Nowaks Anteil an eurer Kaderplanung. ;) Ich hatte da auf dich gesetzt. Ernsthaft.

18.04.2019 - 13:06 - RWO-Oldie

@Ostwestfale, dass sind aber doch nur ausreden. 9 Trainer in fünf Jahren spricht nicht für Kontinuität, Geduld und konzeptionelles Arbeiten.
Der Vergleich mit den 80ern macht es ja noch schlimmer. Denn das war der Anfang vom Untergang. Der Misserfolg hat bei Euch noch mehr Tradition als bei RWO. Trotz des wahnsinns Potenzials.

18.04.2019 - 13:06 - goleo

Der Artikel suggeriert einfach nur, das RWE die bessere Wahl ist und das ist nicht nur vermessen sondern eigentlich schon arrogant. Wenn man sich so etwas ersparen würde, dann könnte man sich auf Augenhöhe begegnen und sich die ganzen unsachlichen Kommentare hier ersparen. Der Zeitpunkt des Wechsels ist und bleibt mehr als unglücklich. Um genau zu sein unanständig, unseriös und schlechter Stil. Dann kann man versuchen sich schön zu schreiben, geht aber nicht. Und mit Zuschauerzahlen, hat das überlegen nichts zu tun.

18.04.2019 - 13:03 - RWO-Oldie

@du schöner RWE, um es mal faktisch zu vergleichen, habe nochmal recherchiert:

RWE hat in 5 Jahre 9 Trainer verschliessen - für die gleiche Anzahl an Trainer hat RWO 13 Jahre benötigt.

18.04.2019 - 12:57 - Ostwestfale

Markus Reiter war nach der Fascher Demission ein Übergangstrainer, das war von vornherein klar, die drei Trainer der letzten Saison waren der Abwerbung von Giannikis geschuldet. Das sind Werte, die wir in den 80er aber so was von locker getoppt haben. Einen übermäßigen Trainerverschleiss vermag ich jedenfalls zuletzt nicht mehr zu erkennen.

18.04.2019 - 12:54 - willi-glueck

"rotweissliebe

https://www.koelner-abendblatt.de/artikel/4-liga/sensation/sensation-elon-musk-steigt-bei-viertligist-ein-17232618.html"

EIN NOCH GRÖSSERER BLÖDSINN IST DIR NICHT EINGEFALLEN?!

18.04.2019 - 12:53 - RWO-Oldie

@ du schöner RWE: übrigens: 7 in Worten schreibt sich "sieben".

18.04.2019 - 12:37 - RWO-Oldie

9 in 5 gegen über 7 in 10 - ist fast das Gleiche? Aha!
Sorry du schöner RWE - auf einen Nenner gebracht sind das 18 zu 10 bei RWE im Vergleich von 7 zu 10 bei RWO.

Erkennst Du jetzt den Unterschied?

18.04.2019 - 12:26 - Du schöner RWE

In den letzten 10 Jahren hatte RWO 7 (in Worten 7) Trainer. Darunter so Raketen wie Basler, Zimmermann und Schneider. Bei uns ist der Grieche abgeworben worden, mein Gott, was für ein Unterschied und das mit Eurer Underdog-Philosophie. Ganz schön scheinheilig Eure Argumente.

18.04.2019 - 12:10 - RWO-Oldie

@Auswärtsspiel - zu keinem Zeitpunkt habe ich an dem Potenzial von RWE gezweifelt.
Worauf ich Hinweise ist, dass so lange RWE genauso weiterarbeitet, wie die letzten 15 bis 20 Jahre, könnt ihr euch auf Euer Potenzial ein Ei pellen.

Die ganze Diskussion über "schlafenden Riesen", "dritte Liga nicht das Ende" usw. wurde von dem Kommentator eröffnet als Begründung für den Wechsel von Nowak.
Ich möchte nur dagegen halten, dass alles an Potenzial genausowenig hilft, wie die Wernze-Millionen solange keine Erfolg folgt.

Essen ist dafür das beste Beispiel.

Wer sich im RWE-Forum umschaut, der kann zumindest aus dieser Community eine gewisse Erwartungshaltung und Ungeduld ablesen. 9 (in Worten NEUN) Trainer in knapp 5 Jahren sind ein Beleg dafür.

18.04.2019 - 11:42 - rwekopo

Tschulligung,gewisse RWE`ler können es auch nicht lassen.Das Thema(Zuschauerzahlen)hängt mir persönlich zum Halse heraus.

18.04.2019 - 11:34 - rwekopo

Also,das mit den Zuschauerzahlen wird hier im Moment nur vob RWO`lern erwähnt.

18.04.2019 - 11:29 - Vitosax

Tach zusammen, zu dem Thema ist doch jetzt wohl alles gesagt. Aber anscheinend noch nicht von jedem...

18.04.2019 - 10:46 - Ostwestfale

Wenn ich die Sache rein nüchtern und sportlich betrachte, dann bin ich keineswegs überzeugt, dass diese Personalie so viel Aufregung verdienen würde. Ich bin wie wohl jeder hier nur Außenstehender. Nowak hatte keinen Vertrag über die Saison hinaus, er hat ihn nicht verlängern wollen und sich einem neuen Arbeitgeber verpflichtet, wahrscheinlich für mehr Geld. Passiert täglich. Letztes Jahr hat Giannikis dasselbe mit RWE gemacht. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung - wer und wo auch immer jetzt das Leck gewesen ist - nutzt RWO meines Erachtens sogar mehr, als dass es ihnen schade. Die ohnehin schon stark emotionalisierte Truppe wird das eher als weiteren Adrenalinschub nutzen. Es handelt sich weder um einen Spieler noch um den Trainer, das wäre bezüglich der Arbeit mit der Mannschaft etwas gänzlich anderes.
Aus RWE-Sicht bin ich durchaus skeptisch. Mit 32 Lenzen ist Nowak eher noch ein Lehrling. Im hysterisch-cholerischen Essener Umfeld wird er bestehen müssen. Welchen Anteil er an der derzeitigen RWO-Erfolgssituation trägt, kann ich nicht wirklich beurteilen. So weit ich weiß, ist er erst die letzten zwei Jahre SL gewesen. Die Saison 2017/18 schloss Oberhausen mit nur einem Punkt besser als wir ab und wurde Neunter. Dieses jahr sieht es natürlich viel besser aus. Aber welchen Anteil hat er am Kader? Außer Löhden und Gödde, die im Sommer 2017 aus der Aachener Insolvenzmasse geholt worden sind, und Steinmetz, der aus Wuppertal "Heim" geholt worden ist, waren doch die meisten als überdurchschnittlich auffallenden Spieler doch bereits vorher an Bord. Bauder ohnehin, aber auch Odenthal und Tarik Kurth. Auch Ben Balla, ein wohl echt kreativer Transfer, kam schon im Frühjahr 17. Vielleicht können mich die an einer sachlichen Diskussion interessierten RWO-Anhänger aufklären, ob meine Einschätzung da richtig ist. Der bei uns so verteufelte Jürgen Lucas hat immerhin in derselben Zeit auch einen Pröger und Scepanik geholt.
Die Vereine, mit erkennbar viel Geld, hatten jedenfalls in den letzten jahren auch keine herausragend zu nennende sportliche Leitung, weder der KFC noch die Viktoria. Ob wir jetzt da den richtigen haben, wird sich zeigen.

18.04.2019 - 10:29 - vreusch

Der Vorstand und JN wollten den Arbeitsvertrag - trotz des Wechsels - durchziehen. Beide kannten das Risiko und werden nun durch die RWO- Fans geohrfeigt. Dass die Fans nicht alles wissen sollten, war einkalkuliert. Im Grunde hat RWO am jetzigen Aufschrei entscheidend mitgewirkt. JN nach Bekanntwerden weitermachen zu lassen, ist für beide Seiten unzumutbar.

18.04.2019 - 10:24 - rotweissliebe

https://www.koelner-abendblatt.de/artikel/4-liga/sensation/sensation-elon-musk-steigt-bei-viertligist-ein-17232618.html

18.04.2019 - 10:17 - Franky4Fingerz

Berliner Luft scheint nicht jedem zu bekommen. Gell, Herr Opfermann.

18.04.2019 - 10:04 - Julius.Oppermann

Man sollte diese Sache ganz nüchtern sehen. Es dürfte folgende Hintergründe geben: Die finanziell auf dem letzten Loch pfeifende Stadt OB hat dem Verein RWO unmissverständlich klar gemacht, dass von ihr kein Geld zu erwarten ist. Steuergelder für einen Club mit der geringen Resonanz auszugeben, selbst wenn sie da wären, wäre unverantwortlich. Nowak weiß das natürlich.
Damit sind die RWO-Abenteuer für die 3. Liga schon deshalb ausgeträumt.
Um das Gesicht wahren zu können, spielt man jetzt auf dem Klavier der RWO/RWE-Rivalität, wobei alle Protagonisten eingeweiht sein dürften. Die Fans bekommen ihren "Knochen" und dürfen sich empören, RWO kann die Opferrolle spielen, sich als "3.Ligist der Herzen" gerieren und der gelernte Schauspieler Sommers kann sich endlich mal wieder als solcher zeigen. Es ist großes Kino und die meisten, die sich so empören, durchschauen das Spiel nicht.

18.04.2019 - 09:58 - AuswärtsspielRWE

@RWO-Oldie
Hier mal der Vergleich zu den Zuschauerzahlen der Regio West
https://www.fupa.net/liga/regionalliga-west/zuschauer
Ich finde auch nicht das RWE die letzten Jahre einen tollen Job gemacht hat.
Das Potential vom dem ich spreche ist doch nicht von der Hand zu weisen. Das können wir gerne einmal per PN vertiefen. Meine Erwartungshaltung in den letzten Jahren wirst du sicher nicht kennen! Aber ich kann Dich beruhigen Sie ist eher bescheiden.
Da ja in ein Paar Tagen Ostern ist können wir gerne gemeinsam Eier pellen.

18.04.2019 - 09:34 - willi-glueck

@goleo

Dein Beitrag ist nicht schlecht, aber mit einer Einschätzung liegst du völlig daneben.

Wer seriös plant, kann eine Vertragsverhandlung nicht erst nach der Saison beginnen.
Es gibt ein Zeitfenster, ab wann das erlaubt ist.
Das einzige was man bemängeln MUSS, ist der Zeitpunkt der Veröffentlichung.
Sollte es aus dem Essener Lager kommen, hoffe ich das man die Person ausfindig macht
und es für diese Person Konsequenzen hat.

18.04.2019 - 09:02 - Sch'tis

Als uns vor vielen Jahren Jürgen Röber weggenommen wurde, war unsere Reaktion die gleiche.

Als Essener kann ich den Oberhausener verstehen.
Wie bei uns damals zeigt auch die Oberhausener Reaktion, dass er doch gute Arbeit gemacht hat.
Wie bei uns damals ist es heute für den Beteiligten Fan ein Stich ins Fußball Herz.

Unsere Vereine haben den Leuten eine Chance gegeben, beim ersten Erfolg sind sie weg.

Da schlägt die Enttäuschung schnell und ganz normal in Wut über.

Neutral gesehen, ist es schon Scheiße.

Viel schlimmer als heute wird es in ein paar Monaten abgehehen.
Das ist schon heute vorprogrammiert.

Spielen wir oben mit, oder geht es wieder um die goldene Ananas, hier fackelt ein Großbrand auf.

Wetten ?!

18.04.2019 - 08:59 - Red-Whitesnake

RWO-Oldie.... vielleicht verwechselst du mich, oder du verallgemeinert den Essener Fan an sich.
Drauf ein Ei gepellt.

Feiere keine Zuschauerzahlen, ziehe keine Vergleiche mit der Einwohnerzahl... also, wo ist das Problem?

Ich sehe den Fußball allgemein nicht mehr so wichtig an, als das ich sowas nötig habe..
um damit anzugeben.
Sehe es nur so wie es wirklich ist... es ist nur Fußball und es gibt viel wichtigere Dinge... als diese cm-Vergleiche.
Ich habe persönlich nix davon, wenn RWE aufsteigt oder nicht.
Oder, Oberhausen jetzt in der Liga bleibt... oder nicht.

Angeblich seid ihr doch wenige, aber geil.
Dann ist doch alles schick.

Aber, hör' mir auf mit der Verallgemeinerung.
Ich habe nix mit Zuschauerzahlen bzw. in % zur Einwohnerzahl gesagt.

18.04.2019 - 08:42 - Red-Whitesnake

rwosuperfan....,
bist du eigentlich auch im Oberhausener Vorstand?
Wir haben ihm die Möglichkeit gegeben,wir haben ihn ausgebildet, wir haben zu ihm gehalten, wir haben ihn aufgebaut.... wir,wir, wir und und und.
Die Geschäftsräume bei RWO müßten ja aus allen Nähten platzen, wenn da Teambuildingsmaßnahmen stattfinden. Hammer.
Wenn es gut läuft, dann heißt es immer... wir.
Läuft es nicht gut, dann sind es immer die, oder der.

Aber egal.... wenn 'ihr' dann aufsteigt, dann war es bestimmt nicht JN.
Dann war es die Truppe und der Trainer.
Spricht dann auch kein Oberhausener mehr drüber.

18.04.2019 - 08:21 - FC-Fan

Guten Morgen. Bin weder RWE noch RWO Fan. Aber aus neutraler Sicht ist der Kommentar wirklich eher pro Essen geschrieben. Möchte nicht wissen wie die Reaktion der RWE Fans wäre, wenn es umgekehrt wäre. Das schlimmste am Kommentar: "Nowak ist professionell genug, um seine Arbeit bis zum Saisonende fortzuführen". Wie soll das denn gehen? Widerspruch in einem Satz! Entweder er ist professionell oder er führt seine Arbeit fort. Aber beides geht nicht! Hier geht es nächste Saison höchstwahrscheinlich um zwei Konkurrenten, die räumlich ganz nah beieinander liegen. Seine Aufgabe ist es doch einen guten Kader zusammenzustellen für die neue Saison. Also für Essen! Wie soll er da seiner Aufgabe in Oberhausen gerecht werden. Wenn er wirklich so ein untadeliger Sportsmann ist, dann verzichtet er auf freiwillig auf seine letzten Bezüge aus Oberhausen (also muss nicht entlassen werden) und kümmert sich um seine neue Aufgabe. Er kann doch nicht erst anfangen den Kader für Essen zu planen, wenn die Saison vorbei ist und bis dahin gute Spieler für Oberhausen verpflichten und nicht für Essen!

18.04.2019 - 08:19 - RWO-Oldie

@ Auswärtsspiel, @whitesnake - seit 15 Jahren lese ich hier über eure ach so imposanten Zuschauerzahlen und eure ach so phantastischen Fans. Wo hat das bisher hingeführt? Richtig: Regionalliga-Mittelmaß.

Da könnt ihr euch gepflegt ein Ei drauf pellen.

Selbst wenn ihr 50.000 hättet, ihr habt eine überzogene Erwartungshaltung, keine Geduld und wohl auch nicht die notwendigen Kompetenzen, um aus euren ach so tollem Potenzial Erfolg zu produzieren. Ob ein 32jähriger Manager-Novitze da den Bock umstoßen kann...?

18.04.2019 - 07:43 - rwosuperfan

Warum heißt Reviersport eigentlich noch Reviersport??? Ich finde, dass der Name: RWE-Hauszeitung viel besser passen würde. Wenn man Herrn Herms zuhört, ist bei RWE alles super und bei RWO alles schei..... Ich habe da eine andere Meinung. Was unser Vorstand seit Jahren leistet ist sensationell !!! Und das wir mit unseren Mittel um die Meisterschaft spielen ist genau so unglaublich. Unsre Mannschaft hat einfach Herzblut. Das Jörn Nowak mit seinem Wechsel die Seele der RWO-Fans nicht erfreut ist doch klar. Aber so ist es eben im Fussball. Wir haben Ihm eine Möglichkeit gegeben nach seiner Verletzung wieder auf die Beine zu kommen. Jetzt hat er ein besseres Angebot erhalten. Wenn er meint, dass er dort glücklich wird, dann soll er halt gehen. Ich würde ihn nur sofort freistellen. Wie soll das sonst gehen? Tagsüber arbeitet er für RWO. Abends telefoniert er mit Spielern für RWE? Terra ( unser Fußballgott) Schaft das auch alleine. Wieder einmal hat jemand ( RWE oder Reviersport) es geschafft Unruhe in einer entscheidenen Moment zu schaffen. Wir denken da an den Wechsel von Heber vor dem Pokalfinale! Liebe RWO-Mannschaft ich weis, dass ihr in den letzten 5 Wochen alles geben werdet. Ich werde Euch dabei unterstützen!!! Ich bin stolz einer von Euch zu sein!!!!!!!!

18.04.2019 - 07:23 - Red-Whitesnake

Welche Vergleiche auch immer schön zu lesen sind, dass die Einwohnerzahl etwas/gleich mit dem lokalen Fußballvereins-Fan zu tun hat.
Und dadurch Rückschlüsse auf irgendwas gezogen werden können.
Werde ich niemals verstehen... und in der heutigen kunterbunten Zeit schon gar nicht mehr.
Einwohnerzahl = Zuschauerzahl .... in % natürlich. ;-)

18.04.2019 - 04:45 - Partymacher

Nowak hat Insider wissen, vielleicht weiß er das ihr finanziell gar nicht aufsteigen könnt, weil keiner die 2 Millionen hinterlegen will.

18.04.2019 - 00:41 - Düssel-Eddy

Wenn ihr Essener einen Arsch in der Hose habt, schlagt ihr Köln

18.04.2019 - 00:36 - Düssel-Eddy

Ihr solltet mal die Einwohnerzahl mit einbeziehen

18.04.2019 - 00:15 - AuswärtsspielRWE

Ob Nowak der richtige für unseren RWE ist werden ja herausfinden.
Das er zum RWE wechselt ist für Ihn (wenn er Erfolge nachweisen kann) der nächste Schritt in seiner beruflichen Weiterentwicklung.
Verstehe den Frust der RWO Fans und die Zurückhaltung der RWE Gemeinde.
Fakt ist, das RWO keine Spitzenmannschaft ist. Auch mit der Möglichkeit in die dritte Liga aufzusteigen ist das Stadion in Oberhausen leer. 500 Fans beim letzten Auswärtsspiel! Finanziell ist eine kleine Lücke im Etat um die Lizenz für die dritte Liga zu stemmen.
Fakt ist das RWE mehr Potential als RWO hat. Fans die auch bei einer eher mageren Fußballkost immer noch kommen und die Mannschaft unterstützen. 5000 sind es immer. Fakt ist auch das bei gleicher Konstellation (möglicher Aufstieg) 5000 Fans die Mannschaft auswärts unterstützen würden. Die Hafenstraße locker 10000 Zuschauer zu einem Heimspiel begrüßen dürfte. Also entspannt bleiben RWO Fans. Ich könnte mir vorstellen das sowas für JN auch ein Beweggrund gewesen ist die Seiten zu wechseln.
Traurig ist das hier einige nur die verbale Keule schwingen. Einfach mal nachdenken was man selber machen würde wenn sich so eine Gelegenheit auftut.

18.04.2019 - 00:12 - rwekopo

Forentrolls halt,so,habe fertig!

18.04.2019 - 00:10 - rwekopo

Dieser Kommentar wurde entfernt.

18.04.2019 - 00:10 - Düssel-Eddy

Hört bitte auf euch gegenseitig zu diffamieren oder zu beleidigen.
Der Wechsel wurde nicht durch Fans initiiert

18.04.2019 - 00:09 - Kleeblättersammler

Sehe das alles nicht so Tragisch.
Ein sportlicher Leiter ist zu ersetzen. Die Mannschaft hat ihn ohnehin nicht gemocht !!
Er wird keinen Abwerben können !
In Lippstadt, in Rödinghausen ,vor allem in Wattenscheid wirkt zur Zeit noch ohne Wirkung Peter Neururer

Leute die interessant sind. Warum soll ein Peter Neururer RWO mit Hilfe des Centro nicht nach Oben bringen können ?! Auch als Ablöser von Hajo Sommers kann ich mir ihn vorstellen...alles in einer Person

18.04.2019 - 00:06 - rwekopo

Franky4Fingerz,Ich hoffe nur,dass unsere Trümmertruppe nochmal alles geben wird,schon allein um den Verdacht der Manipulation zu entschärfen.Aber halt,wir könnten auch beide Spiele verlieren,dann ist dieser Verdacht aus der Welt.Den Rest machen dann Viktoria und RWO unter sich aus.Gönne euch beiden alles Gute.Ich denke, wir sind raus aus dem Thema!Gruss!

17.04.2019 - 23:55 - Red-Whitesnake

Amen, Franki51.
Du bist jetzt wieder geerdet und angekommen.
Bist du der RWOs persönlich, der Lenker , Denker, Imperator ?
Um Himmels Willen... man muß dir doch unheimlich dankbar sein, oder ?
Hoffentlich weiß es auch euer Präsi zu schätzen und würdigt dich beim letzten Heimspiel der Saison.
Und ich würde mich nicht mehr wundern, dass das Ganze von dir nicht schon in der Glaskugel gesehen wurde.
Unheimlich.

17.04.2019 - 23:42 - Frankiboy51

JN war in der aktiven Zeit jemand, der die Defensive gut koordinieren konnte.
Vom besagten 15.02.2014 bis zum 01.07.2016 haben wir rot-weißen zu ihm gehalten, ihm Mut zugesprochen, ihn gesunden laßen, ihn studieren laßen und ihm seine Planstelle frei gehalten.
Zu gegebener Zeit kam dann das Praktikum eines SL hinzu.

Haste dann ganz gut gemacht, wird aber nächstens nicht reichen und was dann passiert, erlebst du momentan, wo der Schoß von RWO seit Mitte April verschloßen ist.

So was wird er im Leben nicht mehr bekommen, vor allem nicht bei denen, für die er hinter unserem Rücken schon seit Monaten arbeitet und die ihre Mitarbeiter üblicherweise seit Bekanntgabe der Identität sezieren und durch die Mangel drehen.
Jörn, du machst den Fehler deines Lebens. Hoffentlich legst du die zusätzlichen zig Tausender des potenten Protegé einer echt, ehrlichen Publikation aus dem Revier gut an und glaubst nicht den ganzen manipulierenden Storys, die alles geben, um einen örtlichen FC aus der Lethargie heraus zu schreiben und nach den letzten dutzend Jahren hinter dem armen RWO auch Mal ein bisschen Sonnenschein mit zu bekommt.
Also Jörn, einen möglichst langen Vertrag aushandeln und einen Rechtsanwalt, der dein Arbeitsende begleitet, denn das Vertragsende wirst auch du nicht erreichen.

17.04.2019 - 23:42 - Franky4Fingerz

@ rwekopo

Lustigerweise ist das nicht auszuschließen.
Die Viktoria lacht sich doch gerade schlapp...
RWO und RWE zanken wieder. Die Doofen ausm Ruhrpott...

17.04.2019 - 23:38 - lapofgods

"der schlafende Riese" - Ein Kommentar des RWE-Fanzines halt.

17.04.2019 - 23:35 - rwekopo

Wer profitiert von solch einem Störfeuer?Wernze und Wunderlich vielleicht? Wer weiss,ob die nicht Spione bei RWO/RWE haben,Leute,welche für einen schnellen Euro Interna ausplaudern.Ich weiss,es ist weit,sehr weit hergeholt.Aber,unmöglich ist es doch nicht,oder?

17.04.2019 - 23:21 - Franky4Fingerz

Herms versucht mit diesem Artikel alles aus mir heraus zu kitzeln,
damit ich wieder schlecht über RWE rede und seine lächerlichen Hypothesen zerpflücke.
Und wisst Ihr, lieber östlichen Nachbarn, was? Das mache ich nicht.
Nicht ihr seid Gurke, sondern der fehlgeleitete Autor dieses Artikels.
Und der geldgierige Dauer-Rekonvaleszent Nowak natürlich.

Wer hat denn hier "geleakt"? Wer profitiert denn von solch einem Störfeuer?
RWO? Never! RWE? Eher nicht! Nowak? Bestimmt nicht!! RS? Hmmmmm...

17.04.2019 - 23:18 - RWO-Oldie

Seit der Inso und dem Bau des neuen Stadions hat RWE das größere Potenzial. Einen promovierten Sportmanger als Vorsitzenden, Professionalisierun seit sechs Jahren, mit Hoch3 zusätzliche Sponsorengelder generiert, jedes Jahr ein neuer Trainer - und was hat es gebracht? Regionalliga Mittelmaß. Warum soll sich das schlagartig ändern?

Herr Hermes, lesen Sie die Fakten und dann setzen Sie sich nochmal hin und texten Sie Ihren Kommentar in Richtung: Die letzte Hoffnung für RWE kommt aus Oberhausen.

17.04.2019 - 23:12 - verleihnix

@akkirotweiss ich habe Respekt vor eurer sportlichen Leistung. Trotzdem seit ihr für mich ein Möhrenclub! Keine Fans, wenig Kohle....

17.04.2019 - 23:07 - akkirotweiß

@verleihnix
Es wird sich zeigen was RWE aus dem Pulli Zaster macht. Mehr finanzielles Potenzial als die restliche Liga hatte dieser Verein schon häufig. Sowie Uerdingen....

17.04.2019 - 23:03 - akkirotweiß

Hi Franky

17.04.2019 - 23:02 - akkirotweiß

Wenn du Respekt hast, warum schimpft du uns Tampons? Irre, wie gespalten eine Meinung sein kann.

17.04.2019 - 23:01 - Franky4Fingerz

RevierSchmier...

17.04.2019 - 22:59 - Mystique

Von Herrn Herms kamen doch noch nie sachlich richtige und seriöse Artikel zum Thema RWO. Wie auch als eingefleischter RWE-Fan, der in jeder Zeile seines Artikels RWE trotz der dürftigen Saison wie Sauerbier anpreist und eine Schleimspur hinterlässt, auf der man fast ausrutschen könnte.

Eine absolute Frechheit ist es aber, dass Herr Herms sich auch noch anmaßt für uns RWO-Fans zu sprechen. Merken Sie sich Herr Herms, auch wenn sich die erste Aufregung gelegt hat, werden die meisten RWO-Fans den Wechsel und vor allem aber die Art und Weise nie verstehen. Wer einen Wechsel auf solche Art und Weise durchzieht, ist ein absolutes Charakterschwein. Da kann Herr Nowak noch so gut sein, charakterlich ist der Mann unterste Schublade. Vor dem Hintergrund ist es vielleicht besser, dass er nun weg ist. Ich hoffe, dass diese unsägliche Schmierenkomödie unsere Mannschaft jetzt erst so richtig pusht. Die beste Antwort ist immer noch auf'm Platz.

17.04.2019 - 22:56 - rwoberhausen1969

Goleo nimmt es mir vorweg.
Sehr guter Beitrag Goleo.

Sehr geehrter Herr Herms,

Im ersten Teil Ihres Artikels haben sie es bereits beschrieben. Nowak war quasi Sportinvalide.
Wer hat Nowak trotzdem einen Vertrag gegeben ??? Es war die Familie RWO.
Wir lassen keinen in der Familie fallen.

Und jetzt schreiben sie solche Floskeln wie:" Potenzial in Essen ist größer"
Wo denn ??? In sinnloses Geld ausgeben...
Stand RWO nicht immer in den letzten Jahren vor RWX ??? Herr Herms ( Hofberichterstatter von RWX)

Weiter geht´s
" Frisches Geld soll den schlafenden Riesen wecken"
Es wurde bereits so viel Geld in Essen vernichtet, da hätten vier 2. Ligisten über Jahre hinweg den Profifußball gesichert.

Aber jetzt kommt der absolute Knaller:
" Aufstieg in Liga 3 ist nicht das Ende der Fahnenstange"
Und die deutsche Meisterschaft ist auch wieder in greifbarer Nähe...oder was ???

Das alles reicht Herrn Herms noch nicht und gibt noch einen drauf.

Nowak ist doch Profi genug bis zum Ende der Saison bei RWO zu arbeiten.
Zur Erinnerung Herr Herms, Nowak bastelt momentan im Hintergrund an dem neuen Kader für RWX...

Aber der absolute Knaller:
"Die RWO Fans werden es irgendwann verstehen"

Lieber Reviersport....schaut sich keiner der Redaktion diese Artikel an ????

Jeder der den Fußball mit dem Herzen sieht und liebt, kann über solche Artikel nur mit dem Kopf schütteln.

17.04.2019 - 22:55 - verleihnix

@akkirotweiss ich habe wirklich Respekt vor dem, was RWO in dieser Saison geleistet hat! Ich kann auch verstehen, wie schmerzhaft der Abgang des SL für euch ist. Aber: was hier an Heultiraden, Mimimi und Verschwöhrungstheorien abgeht ruft halt Heiterkeit bei mir hervor... Nowak hat sich richtigerweise für den Club entschieden, der in ALLEN Belangen kurzfristig mehr Perspektive zu bieten hat!!

17.04.2019 - 22:54 - den'gi

Liebe Leute was ist denn heute los?
Keiner beleidigt oder schimpft auf den KFC. Da fehlt mir ja richtig was!

17.04.2019 - 22:49 - Rweharry 1907

Mein Gott wat geht hier ab.3 oder 4 Essener lassen blöde Kommentare. Schon sind alle Essener scheisse.
Ich wohne in Buschhausen und bin RWE Fan durch und durch. Bei aller Rivalität. Respekt vor RWO. Kaum Mittel.Spielen immer oben mit. Daumen hoch.
Wat jetzt passiert ist gehört zum Fussball.
Denn Herr Nowak kenne ich gar ich nicht.
Ob er was an der Hafenstr. bewirkt werden wir sehen. Bei aller Rivalität. Fairplay.
Euch wünsche ich den Aufstieg. Im Ernst.
Wir werden Euch folgen. In diesem Sinne nur der RWE.
Sportliche Grüße an die Lindnerstr.
Wir sind alle Ruhrpottler aus die aus GE.
Wat is dat beste in GE? Der Bus nach Essen

17.04.2019 - 22:43 - akkirotweiß

@verleihnix
Ich bin mal echt gespannt, ob du auch knabbert, falls wir in Liga 3 spielen. Sportdirektoren sind ersetzbar. Aufstiege sind sensationell. Aber vielleicht schafft es der "schlafende Riese" ja auch irgendwann einmal im oberen Drittel für Unruhe zu sorgen....... In der Regionalliga meine ich.

17.04.2019 - 22:34 - goleo

Sehr geehrter Herr Hermes,

Ein Kommtentar.
Nachvollziehbar ist hier gar nichts.

Mal etwas vorweg. Ich fand es wirklich sehr sympathisch, das einige RWE Fans hier tatsächlich RWO den Aufstieg gönnen, auch eher gönnen als Viktoria. Auch gute und sachliche Beiträge gab dazu hier in den Chats.

Was ich absolut unsympathisch nun finde, ist die Art und Weise und vor allem der Zeitpunkt der Veröffentlichung des Wechsels, als auch die Tatsache überhaupt, das der Verein RWE mit Nowak zum aktuellen Zeitpunkt in Verhandlung tritt, wissentlich, dass sich RWO tatsächlich noch im Aufstiegskampf befindet. Mit Heber vor dem Pokalfinale war das ähnlich. Ein Zufall? Es ist doch absolut klar, das dies Unruhe im Verein stiftet. - Professionell wäre es nicht, wenn er seine Arbeit fortführt, sondern wenn er jetzt geht. Noch professioneller und seriöser wäre es von Herrn Nowak und auch von RWE gewesen, wenn man nach dem Saisonfinale in Verhandlung getreten wäre.

Und natürlich geht es nur um die Kohle! Aber weil Dinge heute sind wie sie sind und im Fußballgeschäft so laufen, wie sie laufen, sind sie nicht alle richtig und schon gar nicht zu akzeptieren. Irgendwann sprechen wir hier doch auch mal von Anstand und nicht nur von Geld!

Charkterlich ist das alles ganz schwach! Da gibt es nichts daran zu deuten. Ich wünsche Herrn Nowak viel Spaß mit seinen neuen Naketano Pullis. Aber wer sich gerade mal vor 2 Jahren noch mit großartiger Geste dem Kleeblatt verpflichtet und auf diese Art und Weise und zu diesem Zeitpunkt wechselt, ist eh nicht mit Herzblut dabei gewesen.

Sehr stark finde ich auch, das RWO in allen Belangen in dem Artikel klein geredet wird, wobei es doch RWE war, die insolvent waren und sportlich seit Jahren allen Zielen hinterherlaufen. Man schreibt sich schon wieder höher als Liga 3 und klopft nicht annähernd an Liga 3 an. Seriöser Journalismus, Haus und Hof Blatt von RWE hin oder her, sieht anders aus. Das auch weniger solvente Vereine bestehen können, wenn sie nachhaltige und solide Arbeit leisten, zeigt Freiburg in der Bundesliga. Ohne hoch3 und schlafender Riese Lamentio.

Mit den finanziellen Möglichkeiten die RWE hätte, müsste RWE schon ganz woanders stehen. Doch anstatt sich auf Glanz und Gloria und dem schönen Schein auszuruhen, sollte man sich vielleicht mal auf die Grundtugenden wieder besinnen. Vielleicht auch die Spieler von RWE, die sich vielleicht auf einem guten Gehalt in Liga 4 ausruhen. Stattdesse lenkt man lieber von den eigenen Defiziten ab und verweißt auf die des Lokalrivalen. Und bedient sich noch obendrein zu ungünstigen Zeitpunkten an dessen Personal (natürlich gehören immer Zwei zu solchen Wechseln). Hat man das nötig? Anscheinend ja. Schade. Zum guten Stil gehört das nicht.

17.04.2019 - 22:32 - Brückenschänke

Um zum Kommentar des RS zurück zu kommen:
"Jörn Nowaks Wechsel zu RWE ist nachvollziehbar"

Der Wechsel mag ja nachvollziehbar sein, aber nur aus Sicht von Nowak. Ich zumindest hätte mir einen anderen Sportdirektor gewünscht, der bereits Erfahrungen und vor allem auch diesbzgl. Meriten in diesem Job vorweisen kann. Nowak ist ein 32jähriger Neuling in dieser Tätigkeit, der noch keine nenneswerten Erfolge, wie z.B. Aufstiege, vorweisen kann. Einem Neuling, der noch nicht einmal auf 2 ganze Jahre Berufserfahrung als sportlicher Leiter zurückblicken kann, hätte ich die sportliche Zukunft des RWE jedenfalls nicht (mit-)überlassen. Die Angelegenheit erinnert eher an Wellings Fehlverhalten, dessen ständige Wechsel dem Verein nur geschadet haben (kein Sportdirektor, dann einen hochdotierten, dann einen Jugendkoordinator, dann ein Halbtagsjober).

Und zu den RWO-Fans: ich habe in meinen Kommentaren zuletzt mehrfach darauf hingewiesen, dass ich dem RWO eher den Aufstieg gönne als dem Plastikverein aus Köln. Wie sich hier jedoch einige "Herrschaften" aus OB produzieren, ist allerübelste Kanalschublade!

17.04.2019 - 22:20 - rwekopo

Noch was,J.O. hat schon soviel Verwirrung gestiftet,Uerdinger meinen,er sei Wuppertaler,Wuppertaler glauben,er sei Uerdinger,usw.;usw.es scheint ihm Spass zu bereiten.Ich kann mich natürlich irren,und er ist wirklich Essener.Wenn es so sein sollte,schäme ich in Grund und Boden!Gruss!,

17.04.2019 - 22:18 - verleihnix

Herrlich!! Sitze hier mit ner Tüte Popcorn und lese mit Begeisterung wie die Tampons bei dem Thema abgehen!!!

17.04.2019 - 22:10 - rwekopo

Spielleiter,soviel ich weiss,ist Oppermann auch kein Essener.Was soll also die Beschimpfung Richtung Essen?Der scheint mir eher ein entfernter Verwandter von FB51 zu sein.Und,den Hajo mag ich,wirklich!

17.04.2019 - 21:58 - DerSpielleiter

Im übrigen hält die Verlobung bereits seit 1994!

17.04.2019 - 21:57 - DerSpielleiter

So so, Herr Oppermann stellt also Ferndiagnosen, sehr interessant! Ich würde das professionell anbieten, kann man ne Menge Geld mit verdienen.....
In der Geschäftsstelle von RWO wird übrigens auch nicht geraucht, da geb ich Brief und Siegel drauf! Ich empfehle, das Stadion Essen zur Gesundheitsoase, alkohol- und nikotinfrei, zu erklären, mal sehen, wie viele von den Zuschauern dann noch kommen, zu ihrem glorreichen RWE.....
Die Erkrankung von Hajo hier zu thematisieren, finde ich absolut stillos und unter aller Sau! Aber das kennt man ja von euch, genauso stillos wie das Durchstecken des Wechsels von JN, einzig und allein dazu gedacht, Unruhe in unseren Verein zu bringen.
Die Antwort kommt auf dem Platz!!

17.04.2019 - 21:41 - Julius.Oppermann

@RWO-Oldie: Dass der H. Sommers krank ist, habe ich schon seit Jahren gesagt per Ferndiagnose Der Mann sieht 20 Jahre älter aus, als er tatsächlich ist.
Außerdem ist er nach einem RS-Artikel schon 14 Jahre verlobt mit Fr. Jahnke. Alles das ist so ungewöhnlich. Es sind Oberhausener Verhältnisse, die nicht jedem schmecken.
Ich möchte nicht wissen, was Nowak alles erzählt, wenn er in Essen ist. Er weiß viel, möglicherweise zu viel. Sommers wäre sonst nicht so ungehalten, wie man in RS lesen kann.

17.04.2019 - 21:38 - Schmerzfrei Lintorf 1902

Okay, noch ein Grund mehr, RWO die Daumen für den Aufstieg zu drücken. Nur der MSV!

17.04.2019 - 21:38 - Düssel-Eddy

Es geht hier nicht um den Wechsel an sich.
Was hier aufstößt, ist wie und wann das publiziert wurde.
Dies im Endstation einer noch nicht beendeten Saison zu machen, in der RWO mal wieder trotz aller Unkenrufe erfolgreicher als RWE ist, das stößt auf.
Für RWO besteht die große Möglichkeit am Ende der Saison aufzusteigen.
Das wäre hart erarbeitet und mit entsprechendem Glück gepaart nicht unverdient. Vor der Saison hatte uns kaum einer im Gegensatz zu RWE, auf dem Schirm.
So bringt der "whistleblower" erhebliche Unruhe in den Schlussspurt der Saison.
RWE kann das nach der wieder mal verkorksten Saison egal sein, uns von RWO aber nicht.
Wer sich noch freut, ist vermutlich Viktoria Köln.
Sollte jedoch beim Heimspiel von RWO gegen rwx noch alles offen sein im Titelrennen, brennt das Niederrheinstadion.
Dagegen ist das letzte Pokal Finale dann ein Schmusespiel gewesen.

17.04.2019 - 21:37 - RWO-Oldie

Stimmt Oppermann - aber da wo nicht geraucht und nicht gesoffen wird, gibt es meist auch keine Erfolge. Isso!

17.04.2019 - 21:27 - Julius.Oppermann

Es sind oft Kleinigkeiten, die eine Rolle spielen. In der RWE-Geschäftsstelle sind fast ausschließlich Nichtraucher, bei RWO ist ständig eine Zigarette an. Man braucht nur die RS-Artikelbilder zu beobachten.
Niemand will unfreiwillig sich seine Gesundheit kaputt machen.

17.04.2019 - 21:14 - RWO-Oldie

@Red-lumpi, nein kein Frust - sondern einfach nur echter Ärger. Bei Frust schreib ich erst gar nicht. Den hatte ich in den letzten Jahren reichlich mit meinem Verein.
Der Ärger liegt mehr darin, dass jetzt gerade, wo ein Konzept zu greifen scheint, leider wieder ein Puzzelstein wegbricht. Aber wir werden ja sehen, wie glücklich alle damit werden.
RWO wird den Weg weitergehen - egal ob wir aufsteigen oder nicht. RWO macht wieder Spaß - die Personalie Nowak ist morgen vergessen.

17.04.2019 - 21:11 - Blumenthal

... mehr Potential ... mehr Geld vorhanden ... schlafender Riese ... wann hört die Reviersportredaktion endlich auf, auf Selbstüberschätzung basierende Märchen, als Kommentare zu verfassen?!

17.04.2019 - 21:10 - Red-lumpi

@- RWO-Oldie

Herrlich dein Frust, einfach göttlich...:-))))))))

17.04.2019 - 20:57 - Red-Whitesnake

Es geht nur um eine Position im Verein,Bucklige Brotspinne.
Er trägt auch nix entscheidenes an Spieltagen zu.
Eure Truppe aber.
Bleib' locker, kopier' nicht in jeden Bericht die Beschimpfungen... denn, es gibt viel Schlimmere Dinge im Leben.
Es geht nur um Fußball, oder bricht für dich persönlich gerade eine Welt zusammen?
Dann schimpf' ruhig weiter... irgenwann ist dann auch wieder gut.

17.04.2019 - 20:56 - RWO-Oldie

Diesen Kommentar kann sich der Kommentator gepflegt in die Haare schmieren. Selten so daneben. Nowak wird in Essen gnadenlos scheitern. Ich speicher mir den Kommentar und werden ihn in der Winterpaus dem guten unter die Nase schmieren.
RWO wird die dritte Liga stemmen und auch die Zweite. Mal schauen wer eher da landet. Bis RWE da angekommen ist, werden noch einig Sportdirektoren verschliessen worden sein.s

17.04.2019 - 20:52 - Gregor

Sehr guter Kommentar Dem kann man nichts hinzufügen.

17.04.2019 - 20:52 - Skahad

"Der schlafende Riese"...ich kann echt nicht mehr, haha! Genau deswegen läuft's in Essen nie, weil Erwartung und Realität weit auseinander klaffen.
Der Kommentar ist aus Oberhausener Sicht vollkommen am Thema vorbei. Kaum einer Macht Ihm nur (!) einen Vorwurf weil er mehr Geld haben will oder mit einem größeren Etat arbeiten will, es geht viel mehr um die Art und Weise des Abgangs und auch ein wenig um Dankbarkeit für das was ihm hier ermöglicht wurde.

17.04.2019 - 20:46 - Bucklige Brotspinne

Was ein verf...... Söldner....nach allem was RWO für den getan hat in seiner schwierigen Vergangenheit......das ist ein Schlag ins Gesicht.......Da folgt einer dem Geld.....Solchen Typen gönne ich nichts Gutes mehr....dem wünsche ich so richtigen Misserfolg....
PS: Und viel Spaß im Stadion mit den Fans Herr Nowak....

17.04.2019 - 20:43 - O7er

Der 4. Artikel über dieses Thema an nur einem Tag.
Ich denke jetzt dürfte es jeder mitbekommen haben, dass J.N. der neue Sportdirektor bei uns wird, liebe Redaktion.