Der ehemalige Fußball-Nationaltorwart Jens Lehmann soll den vakanten Platz von Jürgen Klinsmann im Aufsichtsrat von Bundesligist Hertha BSC einnehmen. 

Berlin

Jens Lehmann folgt auf Klinsmann offenbar in Hertha-Aufsichtsrat

10. Mai 2020, 16:30 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

 Der ehemalige Fußball-Nationaltorwart Jens Lehmann soll den vakanten Platz von Jürgen Klinsmann im Aufsichtsrat von Bundesligist Hertha BSC einnehmen. 

Das berichtet die „Bild“-Zeitung am Sonntag. Der 50-Jährige rückt demnach auf Wunsch von Investor Lars Windhorst in das Gremium. Dort soll sich der ehemalige Schlussmann von Schalke 04 und Borussia Dortmund um sportliche Aspekte kümmern.

Ebenso neu in den Aufsichtsrat zieht demnach der Berater Marc Kosicke, zu dessen Klienten die Trainer Jürgen Klopp und Julian Nagelsmann gehören. Eine Bestätigung von Hertha oder Windhorsts Tennor-Group lag vorerst nicht vor.


Klinsmann war nach seinem spektakulären Rückzug als Hertha-Trainer im Februar von den Aufgaben als Aufsichtsrat entbunden worden. Diese hatte er übernommen, bevor er im Dezember als Chefcoach bei den Berlinern eingesprungen war. Lehmann arbeitete nach seiner Spielerkarriere als Co-Trainer beim FC Arsenal und beim FC Augsburg. Zudem war er TV-Experte beim Sender RTL. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

11.05.2020 - 12:59 - derdereuchversteht07

11.05.2020 - 00:25 - derdereuchversteht07
10.05.2020 - 22:17 - derdereuchversteht07
Horstfünfzehneinwozichristiankadumm
Meinte natürlich sie auch nicht sie Tottel.

11.05.2020 - 00:25 - derdereuchversteht07

Dieser Kommentar wurde entfernt.

10.05.2020 - 22:17 - derdereuchversteht07

Dieser Kommentar wurde entfernt.

10.05.2020 - 18:44 - ChristianK

Dieser Verein ist nicht mehr zu retten.