Fußball-Bundesligist Hertha BSC ist nach einer spektakulären Partie überraschend in der ersten DFB-Pokalrunde am Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig gescheitert. Der 1. FSV Mainz 05 ist weiter. 

DFB-Pokal

Irres Spiel: Braunschweig wirft Hertha aus dem Pokal - Mainz weiter

11. September 2020, 22:42 Uhr
Eintracht Braunschweig hat sich in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Hertha BSC durchgesetzt. Foto: dpa

Eintracht Braunschweig hat sich in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Hertha BSC durchgesetzt. Foto: dpa

Fußball-Bundesligist Hertha BSC ist nach einer spektakulären Partie überraschend in der ersten DFB-Pokalrunde am Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig gescheitert. Der 1. FSV Mainz 05 ist weiter. 

Die personell geschwächten Berliner mussten sich den Niedersachsen in einem turbulenten Duell am Freitag mit 4:5 (2:3) geschlagen geben und offenbarten dabei bedenkliche Abwehrprobleme. Zuletzt war Hertha in der Saison 2012/13 in der ersten Pokalrunde ausgeschieden.

Besser als die Herthaner machte es Liga-Konkurrent FSV Mainz 05. Trotz schwacher Anfangsphase drehten die Mainzer nach einem 0:1-Halbzeitrückstand die Partie gegen den Regionalligisten TSV Havelse und siegten mit 5:1. Damit schneiden die Mainzer schon besser ab als in der vergangenen Saison, als sie bereits in Runde 1 am 1. FC Kaiserslautern scheiterten. dpa

Kommentieren

12.09.2020 - 09:04 - Grattler

Gut das die blauen nicht den Schwolow geholt haben der Ralle hat in der Vorbereitung gezeigt das er ein sicherer Rückhalt ist.