Irrer Aufstiegs-Dreikampf in der Kreisliga C

12.03.2019

Essen

Irrer Aufstiegs-Dreikampf in der Kreisliga C

Foto: dpa

In der Kreisliga C2 Essen können sich die Beteiligten auf ein dramatisches Aufstiegsrennen freuen. Drei Mannschaften marschieren fast im Gleichschritt vorneweg. Nur zwei Teams dürfen aufsteigen.

16 Siege aus 18 Spielen, dazu ein Unentschieden und 115:13 Tore: So liest sich im Normalfall die Bilanz eines Teams, das auf dem besten Weg zum Aufstieg ist. Auf den Essener SC Preußen II trifft das allerdings nur zum Teil zu. Zwar belegen die Schwarz-Weißen in der Tat Tabellenplatz eins, jedoch sitzt ihnen die Konkurrenz dicht im Nacken. Die dritte Mannschaft des Vogelheimer SV hat ebenfalls 49 Punkte auf dem Konto, allerdings das etwas schlechtere Torverhältnis. Die Offensive kann sich mit satten 90 Treffern in 18 Spielen aber dennoch sehen lassen.

AL-ARZ III macht den Kampf spannend

So richtig spannend wird das Aufstiegsrennen allerdings erst durch AL-ARZ Libanon III, die mit 48 Punkten den dritten und damit den ersten Nichtaufstiegsplatz belegen. Auch der Angriff von AL-ARZ hält sich dabei nicht zurück, stehen doch auch schon 80 Tore zu Buche.

Aktuell sind aber die zwei Saisonniederlagen einer besseren Platzierung im Weg. Die gab es, wie könnte es anders sein, ausgerechnet gegen die beiden Rivalen im Aufstiegskampf. Bereits nach zwei Spieltagen setzte es gegen den ESC Preußen II ein 1:6, am 15. Spieltag kam sogar ein 0:8 gegen Vogelheim hinzu. Immerhin konnte AL-ARZ das Rückspiel gegen den ESC mit 1:0 gewinnen. Der zweite Vergleich mit Vogelheim steht noch aus.

Auf das direkte Duell zwischen den beiden Teams kann AL-ARZ übrigens nicht mehr hoffen. Der ESC Preußen und der Vogelheimer SV haben ihre Spiele gegeneinander schon bestritten. Das Hinspiel gewannen die Preußen mit 3:1, im Rückspiel gab es ein 2:2 – das bis dato einzige Unentschieden der beiden Kontrahenten.

Ansonsten, so scheint es, kann kein Team dem Trio so richtig das Wasser reichen. Der nächste Verfolger, SG Altenessen II, liegt sechs Punkte hinter AL-ARZ, hat aber auch schon bittere Niederlagen eben gegen AL-ARZ (1:5), den ESC Preußen (1:5) und Vogelheim (4:5) hinnehmen müssen.

ESC stellt die besten Schützen

Immerhin in der Torjägerliste hat der ESC klar die Nase vorn. Damian Liedtke führt das Ranking mit 29 Treffern vor seinem Teamkollegen Brian Yavuz (25 Tore) an. Die besten Schützen der Konkurrenz sind Kevin Windisch (Vogelheim) und Nihat Gümüs (AL-ARZ) mit je 15 Treffern. Zumindest die Torjägerkanone scheint also sicher in den Reihen des ESC Preußen zu landen.

Autor: Tizian Canizales

Kommentieren