In der Rückrunde geht es um die RWE-Zukunft

16.12.2018

Kommentar

In der Rückrunde geht es um die RWE-Zukunft

Foto: Thorsten Tillmann

Rot-Weiss Essen schließt die Rückrunde mit Platz sieben und einer fatalen 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Köln II ab. Ein Kommentar.

Der Aufprall nach der Blamage in Köln war hart, härter als je zuvor. RWE ist in der vierten Liga nur noch Durchschnitt, mehr nicht. 


Nach sechs, sieben Spieltagen war die Hoffnung groß, nach sieben Jahren Regionalliga endlich mal zumindest eine Perspektive in Richtung Aufstieg zu erkennen. Doch seitdem steckt die Mannschaft von Trainer Karsten Neitzel in einer Abwärtsspirale. Deren Tiefpunkt bildete die 0:1-Niederlage gegen die U21 des 1. FC Köln am letzten Regionalliga-Spieltag der Winterpause. Gegen eine Mannschaft, die durch diesen Sieg überhaupt erst wieder Hoffnungen auf den Klassenerhalt haben kann und gleichzeitig den Essenern an diesem Tag überlegen war.

Klar ist: In der Rückrunde darf sich so etwas nicht mehr wiederholen. Denn in den verbleibenden 13 Spieltagen im Jahr 2019 geht es auch um die Zukunft des Vereins.

Schließlich läuft die Hoch3-Kampagne aus. Der Verein verliert dadurch Planungssicherheit und muss bei der Sponsorenakquise fast wieder von vorne anfangen. Weitere blutleere Auftritte wie in Köln bringen die Verantwortlichen schlussendlich auch dort in Erklärungsnot. Von der Ausgliederung und möglichen Investoren mal ganz abgesehen. Dass zudem noch einmal mehr als 4.000 Dauerkarten verkauft werden könnten ist - Stand jetzt - mindestens mal unwahrscheinlich. Bleiben die Zuschauer doch schon seit einigen Wochen den Heimspielen fern.

Gefordert ist vor allem die Mannschaft von RWE

Gefordert ist vor allem die Mannschaft. Zum einen muss der viel kritisierte Stamm um die erfahrenen Spieler wie Zeiger, Grund, Brauer, Baier oder Platzek endlich mal konstant abliefern, um zu beweisen, dass ein Aufstiegskampf auch mit ihnen möglich wäre. Den Glauben daran haben schließlich viele Anhänger mittlerweile verloren. Zum anderen spielen 15 Akteure (Raeder, Heller, Lenz, Urban, Cokkosan, Tomiak, Becker, Brauer, Lucas, Remmo, Hirschberger, Scepanik, Harenbrock, Jansen, Pröger) um neue Arbeitspapiere. Sei es bei Rot-Weiss Essen oder für neue Vereine, womöglich sogar in höheren Klassen. 

Der Trainer wird diesmal hingegen nicht zur Disposition stehen. Schließlich passt Neitzel zum Deutschen Meister von 1955 zum Verein wie wohl kein Verantwortlicher mehr seit Waldemar Wrobel. Auch er wird die anhaltenden Formschwankungen des Teams mit Argusaugen beobachten. Und Schlüsse ziehen. Vermutlich werden danach viele Akteure keine Zukunft mehr an der Hafenstraße haben. Autor: Stefan Loyda

Kommentieren

20.12.2018 - 11:59 - DerOekonom

#den'gi ich wusste nicht, dass du so an allem leidest. Uerdingen war schon immer ein alimentierter Verein und als Bayer weg war, war Uerdingen weg. Ganz weit weg. Genau so wird es euch leider wieder gehen, wenn euer Russe geht bzw. Kasse machen will. Du weißt das und ich weiß das. Also genießt die Zeit, bis es vorbei ist. Und zu guter letzt. Für uns ist manches ein Maßstab aber sicher nicht Uedingen. Solche Anfragen gab es schon etliche beim RWE und alle wurden negativ beschieden. Und wenn es am Ende doch nicht klappen sollte, wir stehen aufrecht und nicht gebückt.

18.12.2018 - 20:57 - den'gi

#DerÖkonom, ich musste schmunzeln als deinen Kommentar gelesen habe. Du schreibst: Wären wir an
Platz Nr1, (hier habe ich am meisten gelacht) seid ihr aber nicht!!!!!! Ihr seid auch nicht 2.3. oder 4. Ihr seid 7. Wenn einige ihre Nachhol- Spiele gewinnen, wo seid ihr dann? Mal sehen, ob eure Sponsorenliste in der Oberliga auch noch so lang ist. Aber da könntet ihr mal wieder Tabellenführer sein. Das ist realistisch, mit 10-15 T.( ich muss schon wieder lac...)
Aber mal zurück zu den Fakten. 476 sage ich. Du weißt nicht was ich meine? Google mal, Ewige Tabelle Bundesliga.
Wir haben da 476 vorzuweisen und ihr? 238 ( lach) Okay, es ist Vergangenheit. Das jetzt und heute, wir spielen in der 3. Liga, geht ihr weiter Regio schauen. Zukunft, weiß keiner von uns was wird oder kommt.
Ihr könnt noch ne Weile strampeln, wenn ihr mal fertig seid mit träumen, bis ihr in der Tabelle zu uns aufschließen könnt. Achja es gibt keine extra Punkte für Tradition oder altehrwürdige Marke.

18.12.2018 - 13:43 - DerOekonom

Werter Überdingen, den'gi Es macht in der Tat wenig Sinn mit Euch über RWE zu diskutieren. Natürlich sind weder Uedingen noch Victoria eine Marke.

Zuschauer im Schnitt: Victoria 1.143, Uerdingen 3.963, RWE 8.147. Den Rest macht euer Geldgeber, weil euch fast keiner sehen will oder kann.

Und wenn ihr euch mal die Sponsorenliste beim RWE anschauen würdet, würdet ihr blass vor Neid. Da gibt es eben nicht nur den einen, der das Sagen und das Geld hat. Der Verein bestimmt sich noch selbst. Und klar gibt es auch in Essen Fans, denen es egal ist, wer das Sagen hat, Hauptsache höhere Liga. Aber sich von einer Person abhängig zu machen und alles Risiken zu verdrängen zeugt nicht von ökonomischer Reife. RWE wird auch seinen Weg finden. Sauber und reell. Und wenn euer Sponsor irgendwann mal keine Lust mehr hat oder ein anderes Hobby findet oder einfach nur Kasse machen will, könnt ihr gegen unsere U19 spielen. Dritte Liga, da wird mancher Essener sicher etwas frustriert zu Uerdingen oder evtl. Köln schauen. Aber dann wird er sich das alles genauer anschauen und sagen : " Bo ei, glaubse den Mist kannse echt behalten".

Bei RWE läuft manches falsch, muss vieles besser werden. Gemeinsam werden wir das hin bekommen und auch die Fans wieder ins Boot holen. Wir werden sehen, wer am Ende die Nase vorn haben wird. Aktuell ist großer Frust angesagt, die Enttäuschung herrscht vor und die bricht sich Bahn in Attacken gegen bestimmte Personen. Das ist normal so. Am Ende wird es hoffentlich personelle Veränderungen geben, neue Strukturen und Ziele. Der Trainer hat es in der Hand, wie die Saison weiter geht. Und eins ist auch klar. Wären wir an Platz Nr1 wie die Victoria, wären jeden Samstag 10 - 15 T Zuschauer im Stadion und keine 1.143. Das ist eben der Unterschied von einer Marke zu einem regionalen Noname-Produkt, das mit viel Geld ins Regal gedrückt werden muss.

.

18.12.2018 - 07:59 - boh

Was habt ihr eigentlich alle gegen die familie Lucas? Eure anonymen Beleidigungen kotzen jeden Sportsmann an.

18.12.2018 - 07:54 - Rattenfänger

Betr.. "R.20":
Der Vogel ist weder 70 noch 80 Jahre alt. Die "20" dürfte für sein ungefähres Alter stehen.
Wäre er älter, würde er schon mal etwas von Zeichensetzung gehört haben!
..,- fertig ist ...

18.12.2018 - 00:47 - Überdingen

Wenn das sooo eine tolle Marke wäre....warum stehen die Sponsoren da nicht schlange....und bieten sich Top Spieler für kleines Geld an um in Schönessen spielen zu dürfen???
Stehen gerade bis zum Hals in der Scheiße und dann werden einige von denen auch noch größenwahnsinnig.
Wird Zeit das wir mal vorbeischauen....freu mich schon auf eure Bratwurst....und mal wieder Amateurfußball von euch....;)
Und wie schon gesagt...ihr werdet bis auf wenige ausnahmen die ersten sein die sich bücken wenn irgendein Onkel mit der dicken Kohle kommt....jede wette DerOekonom u Co.
Der Neid eurerseits stinkt schon bis zum Himmel....danke dafür...;)))
Ach ja haben heute in der 3Liga gerade den 12 Sieg eingefahren....und wie siehts bei euch so aus ???

17.12.2018 - 22:58 - den'gi

#DerOekonom, es macht kaum Sinn auf deinen Kommentar zu antworten. Beleidigend ist schon die Tatsache, dass du RWE als Marke bezeichnest und Uerdingen und die Viktoria nicht. Ehrlichkeit und Fairniss, okay kann nicht jeder. Was in Essen in der Kabine war: Gut so, richtig. Er hat den Spielern die WURZEL GESCHRUPPT, mehr nicht. Einige RWE Fans, würden am liebsten eure halbe Manschaft zum Teufel jagen. Wie findest du das? Lieber klar und ehrlich die Meinung gesagt, find ich besser. Nun gut, wir schauen welchen Weg der RWE geht.

17.12.2018 - 13:15 - DerOekonom

#den'gi wer beleidigt hier die Uerdinger, wenn man von Fakten spricht? Wer den Auftritt des "Chefs" der Uerdingen nach dem 2:2 in Essen im Vorjahr in der Kabine gehört hat, der wünscht sich alles, nur nicht solche Verhältnisse. Und wenn es die Victoria endlich mal schaffen sollte mit den Millionen des Sponsors, na gut. Hat lange genug gedauert. Und na klar ist das so, wenn der geht ist der Verein mit den Zuschauern pleite. Das sind doch alles Kunstgebilde, die davon leben, dass einer etwas "verrückt" ist und / oder mit dem Investment Kohle machen will. Einen Verein in der fünften oder vierten Liga "komplett zu verkaufen" ist schlichtweg dumm, da mit dem Aufstieg ein anderer den kompletten Gewinn = Wertzuwachs einstreicht. RWE ist ein Marke, Victoria oder Uerdingen sind keine und werde auch nie eine. Tabellenführer und läppische Zuschauerzahlen. Also versucht doch nicht euer Verhalten noch zu beschönigen. Wenn der RWE ausgliedert, dann ähnlich wie der BVB und auch nur soweit wie es nötig ist. Weil da bei allem sportlichen Elend immer noch Leute mit kfm. Sachverstand sitzen, die sich für den Aufstieg nicht um jeden Preis verkaufen. Und das ist auch gut so, weil der Weg vom RWE kfm. ein nachhaltiger ist.

17.12.2018 - 08:40 - rfrenetsrodfr

Man kann hier schreiben was man will. Ist eh alles verkehrt

17.12.2018 - 05:33 - Überdingen

Wer unten ist bückt sich weil er nach oben will.....so ist das nicht erst heute...als ob die Sponsoren nur darauf warten bis ihr sie für würdig haltet bei euch einzusteigen...lächerlich.
Wenn ihr noch den ehrlichen Fußball sehen wollt den es mal gab könnt ihr lange suchen....selbst als ich in den 80gern in der Landesliga gespielt hab ging es schon um die Kohle...äh DMark...;) Vereinstreue usw das ist doch alles so gut wie vorbei...
Was bei euch aber sowas von klar ist...das das Geld was ja da ist bei euch sinnlos in alle Richtungen verballert wird...anstatt in sehr gute Spieler.
Und ich gehe jede Wette ein wenn einer mit der großen Kohle kommt....dann sehe ich weit über 10000 bei euch im Stadion die sich ganz tief gebückt haben um dahin zu kommen wo wir der KFC ÜRDINGEN jetzt ist...im Profifußball.
Und wenn der ein oder andere von euch sich dann von RWE verabschiedet.....wird es den Vorstand nen Dreck interessieren.
Also für den Fall das es soweit ist...sucht euch schon mal ein neues Hobby.... Tauben fliegen lassen oder sowas..;)
Frohe Feiertage....und Glück auf...oder so.

16.12.2018 - 23:06 - den'gi

#DerÖkonom, deine Forumsbeiträge sind oft recht lang und ich will nicht jede Aussage kommentieren. Ein paar Anmerkungen möchte ich dennoch machen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Viktoria diese Saison aufsteigen wird und die meisten werden dann wieder auf den Geldgeber, im Hintergrund verweisen. Aber jetzt nur Fakten betrachtet, Uerdingen mit Geldgeber aufgestiegen, Viktoria Finanzstark wird es auch schaffen.
Deine Ideen, sorry träumt weiter. Euer Weg, okay geht ihn weiter und beleidigt die Uerdinger weiter. Ihr träumt vom Aufstieg, es kann auch in die andere Richtung gehen. Spielt mal Oberliga, mal sehen welche Sponsoren ihr gewinnen könnt. Wenn ihr 20 Jahre in der Bedeutungslosigkeit gespielt habt, werdet ihr anders denken.

16.12.2018 - 23:06 - Bierchen

#Ronaldo20
Achtung Ronaldo20, ich sag' jetzt mal was und manche brauchen etwas länger um zu verstehen, daß der echt gut ist. Also:"Entschuldigung Ronaldo20, aber ich verstehe Ihren ersten Satz nicht:-):-):-)".

16.12.2018 - 22:15 - DerOekonom

#den'gi den Zusammenhang verstehe ich nicht. Was hat die Kritik an der Leistung der Spieler / der sportlichen Leitung jetzt damit zu tun, ob wir einen Russen im Keller sitzen haben, der dem Verein diktiert, was er zu tun hat. Wenn Uerdingen sich da wieder findet, wenn es sich für die dritte Liga bückt, viel Spaß dabei. Wenn der Morgen geht, ist der Verein Übermorgen insolvent. Sich so zu verkaufen, das wird nie der Weg vom RWE sein.

Aber auch mit weniger Geld als Uerdingen kann man deutlich mehr Ergebnis erzielen. Victoria ist trotz der Kohle jahrelang gescheitert. Und auch dieses Jahr sind sie noch nicht durch bzw. waren sie zu schlagen, wenn man bessere Arbeit geleistet hätte. Und auch in Essen gibt es noch viele, die man als Sponsoren gewinnen kann. Lieber 20 mit vernünftigem Sponsoring als einen Großen, der uns das Leben diktiert. Aber man muss zum einen hingehen und fragen und zum anderen auch mal was mitbringen. Platz 7 mit Aussicht auf Platz 10 reicht da nicht.

Welling konnte man sicher das eine oder andere vorwerfen. Die Prozesse, die Kosten, im
sportlichen Bereich kein Uli Hoeneß. Aber Kohle hat er ran geschafft und seine Gesprächspartner idR überzeugt. Im Business-Bereich hat RWE noch große Potentiale als Art B to B Plattform. Das Ambiente ist da. Der Bereich ist im Gegensatz zum BVB / zu Schlacke noch überschaubar. Als Mittelständler kannst du da noch potentielle Kunden erreichen, wenn man es gut organisiert und z.B. auch über die Verbände in Essen Kooperationen schaffen.

Aber da fehlt wohl aktuell die Fantasie und das Potential. Ein Welling wäre da sicher ein Gewinn gewesen. Und wenn dadurch 300 - 400 T€ mehr reinkommen als aktuell, die man für das bessere Personal braucht, reicht das auch ohne sich zu verkaufen, wenn da im sportlichen Berech das richtige Personal sitzt.

Und man holt evtl. keinen Kurth in de AR sonder einen Hrubesch. Auch da könnten Leute sitzen, die anders vernetzt sind als die aktuellen. Und das in Kombination mit einem Wirtschaftsbeirat. Es geht eben auch anders.

16.12.2018 - 21:44 - Ronaldo20

Bierchen Da Sie nichts anderes in der Birne haben sieht man an ihren Kommentar das Kreisliga ein Verein wie RWEwird von intelligenten Leuten verwaltet die in der Versammlung von Mitglieder gewählt worden sind kreisklasse C ist wohl ihr Verstand Gott schütze uns vor solchen Leuten wie Sie die absolut keine Ahnung von Leuten mit Verstand haben und nur ihr Bierchen kennen

16.12.2018 - 20:58 - Shels

Liebe Essener, ihr könnt einem wirklich leid tuen. Hat in RS nicht erst vor kurzem etwas vom Angriff auf die Spitze in die Blöcke diktiert? Und promt zieht die Mannschaft euch wieder runter.

Und zum Thema Sponsoren kann man im Revier nur sagen, dass Viele lieber die Nummer 250 in Lüdenscheid Nord oder Herne West sind als die Nummer 10 an der Wedau oder die Nummer 1 an der Hafenstraße.

16.12.2018 - 20:43 - Sch'tis

@Ronaldo ... wenn Du schon über 60 Jahre zum RWE gehst, dann gehe ich mal davon aus, das Du um die 70 bist.
Vor kurzer Zeit hast Du noch geschrieben, Dein Chef ....
Wenn Du noch einen Chef hast, bist Du entweder ein Rentner mit Nebentätigkeit, oder bei Dir beginnt die Rente erst mit 87.
Oder der Chef ist Deine Frau .... So benimmt sich ja auch oft die Frau in einer Beziehung.

Und um auf Deine letzten Zeilen zu kommen, wo Du alles als Schwachsinn betittelst, belege es doch bitte dann mal !!!
Tausende denken schon anders. Also alle Schwachmaten.
Aber eigentlich bist Du ja auch einer, nur mit einer anderen These.

Ich sehe was auf dem Platz abgeht, ich sehe den sportlichen Absturz seit 3 Jahren ... und da ist für mich nur eine Schlussfolgerung:

Jürgen Lucas RAUS !!!!

16.12.2018 - 20:22 - rotweissmarkus

TJA das mit dem Neuaufbau oder Neuanfang halte ich gar nichts tiefer als jetzt geht es nicht
das schlimme daran diese Platte hat ein Sprung und wiederholt sich jedes Jahr.
Irgend wo mus man anfangen um überhaupt 11 Spieler zu haben die Leiter des Vereins verstehen gar nichts wie man ein Verein führt um auch nur minimal weiter zu kommen .Kreisliga nein dann den Verein ganz auflösen in jedem Dorf wird Fußball gespielt nur in Essen nicht das ist das problem .

16.12.2018 - 19:58 - Bierchen

#Ronaldo20:
Ein kluger Kopf sagte einmal, wenn Jahreshauptversammlungen etwas ändern würden, dann wären sie verboten. Nein, mit Redebeiträgen bei Jahreshauptversammlungen oder generell mit Wahlen veränderst Du nichts. Die Abstimmung muss mit den Füßen erfolgen. Es hat ja schon begonnen bei uns. Sonst kapieren die Herren nichts. Oder Neugründung eines Rot- Weissen Vereins mit Neustart in der Kreisliga C, wie ich es schon mehrfach anregte, analog zu den Jungs in Manchester. Und wenn dann 6.000 Fans zu einem Red- White;-) Essen in die Kreisliga C pilgern und niemand mehr zum abgehalfterten und abgewirtschafteten RWE, ja dann, ja dann vielleicht wird sich etwas verändern!!! Gott schütze unseren RWE vor solchen Spielern, Trainern und Vereinsverantwortlichen wie wir sie zur Zeit Hoch3 haben. Frohe Weihnachten Hoch4!!

16.12.2018 - 19:20 - den'gi

#DerÖkonom, wenn in Essen nicht Uerdinger Verhältnisse gewollt sind, warum wird dann beim RWE soviel rumgeheult und geschimpft.

16.12.2018 - 18:51 - faser1966

@Ronaldo20, jetzt bin ich platt.
Ich habe wirklich angenommen, das du erst 13 Jahre alt bist und etwa ein Jahr in Deutschland.

16.12.2018 - 18:33 - Ronaldo20

Sch‘tis ich gehe schon über 60 Jahren nach RWE und wenn das Stuss ist verstehe ich nicht das keiner der Besserwisser und Dumschreiber sich auf der Jahreshauptversammlung aufsteht und seine Meinung sagt daran sehe ich das die meisten Feiglinge sind bis jetzt sind alle Punkte von über 300 Mitglieder immer mit Beifall abgestimmt worden sind ich glaube das die meisten wissen wie gewissenhaft gearbeitet wird Das ich nicht zufrieden ist auch klar ich weis aber auch das alles was gemacht wird von allen Gremien genehmigt werden muss Der größte Schwachsinn ist das Herr Lucas Einfluss auf den Trainer hatt Das würde kein Trainer zulassen Das Herr Lucas das neben seinen Beruf macht ist ehrenhaft und keiner macht heute was umsonst

16.12.2018 - 17:36 - Puma1907

So lange der Zwerg da ist wird NICHTS passieren:(

16.12.2018 - 17:07 - Sch'tis

@ Ronaldo, entscheide Dich jetzt mal für eine Sache. Erst verteidigst Du das ganze RWE Personal, incl. Mannschaft. Dann hast Du wieder die Schnauze voll. Haste mehrfach nach Niederlagen in den letzten Wochen von Dir gegeben. So langsam kommt mir es so vor, als wärst Du mit einer Münzschaltuhr bestückt. Ist das Guthaben aufgebraucht, ist alles scheiße, haste nachgeworfen, ist alles scheiße was hier geschrieben wird.
Weißte was, antworte jetzt wieder mit dem selben Stuss, ist mir total egal.
Komme Du erst einmal in die Jahre, über 50 Jahre mit RWE zu leben.
RWE ist mein Verein, aber nicht die Mannschaft und Dein Bastelfreak Jürgen Lucas.
Punkt !!

16.12.2018 - 16:41 - rweberti

LUCAS raus . Holt endlich sportliche Kompetenz und nicht wieder ( Winkler lässt grüßen) einen ehemaligen Jugendleiter . Ich befürchte schlimmsten für unseren Verein , sollte J.Lucas weiterwurtschteln .

16.12.2018 - 16:34 - DerOekonom

#bonanzarad das ist nur bedingt richtig. Gegen Victoria war RWE sicher nicht schlechter nur ineffizienter. Und ein wie immer dummes 0:1. RWE lässt zuviel gegen schwache Gegner liegen und man kann auch mit dem Geld vom RWE besser da stehen. Ist ja jetzt kein Kleingeld was da bewegt wird. Es fehlt an Stabilität, einem überzeugenden fußballerischen Konzept. Der eine oder andere Spieler ist nicht gut genug für Platz 1 obwohl da Geld bewegt wird. Und ja, ich möchte so Verhältnisse wie in Uerdingen oder Köln in Essen nicht. Wenn die nicht mehr wollen, bist du morgen sportlich tot. Nein danke.

RWE muss aus seinen Möglichkeiten einfach mehr machen. Da ist immer noch kein Wirtschaftsbeirat entstanden. Das sportliche Management liegt in den Händen eines fleißigen aber nicht wirklich erfolgreichen "Direktors". Im AR drängt sich auch wenig Kompetenz auf. Es gibt kein wirkliches Scouting, gute Spieler werden nicht genommen. Die guten Verbindungen z.B. zum BVB wenig bis nicht genutzt. Die Mannschaft ist nicht stabil und effizient. Das fing beim ersten Spiel in Rödinghausen an und zieht sich durch die Saison. Die Baustelle Mittelfeld wird nicht geschlossen und wenn mit einem 18 jährigen, der für diese Niveau noch nicht reif ist.

RWE hat einen Fanzuspruch, um den uns viele Zweitliga Vereine beneiden. Diese Fans haben mehr verdient als Mittelmaß. Selbst die dritte Liga wäre noch keine Erfüllung, aber wenigstens etwas. Nur wer nicht an sich selbst glaubt und an "seinen" Platz 1 wird auch immer hinten dran stehen. Und tausend Gründe finden, warum es nicht klappt. Aber nie oben stehen.

16.12.2018 - 16:32 - stenert

Mir scheint J.L. hat so einen großen Einfluss bei RWE, dass er schalten und walten konnte wie er wollte. Viele RWE Foren Mitglieder hatten im Mittelfeld vor der Saison einen erheblichen Schwachpunkt gesehen. Dieser Bereich wurde nie konkret angegangen. Warum muss K.N. einem Spieler wie N.L. von Anfang an eine Aufstellungsgarantie geben, die mit unterirdischen Leistungen belohnt wurden? Warum besitzt N.L. immer noch einen Vertrag der äußerst gut honoriert zu sein scheint, sonst wäre ein Marktwert von 100.000€ (Transfermarkt) nicht möglich? Anscheinend liegt sogar noch eine Vertragsverlängerung mit beiderseitiger Option vor. J.L. hat es bis zur Kreisliga A geschafft Fußball zu spielen. Im Jugendbereich hat er einiges erreicht und sich für den RWE engagiert. Er wurde vom Doc anscheinend als Notlösung geholt, da zum damaligen Zeitpunkt nach der U.H. und Winkler Entlassung nicht mehr ausreichend Geld für einen gestandenen Profi zur Verfügung stand und er bei den Fans aufgrund seines unbestritten starken Engagements einen guten Ruf hatte. Natürlich hätte er auch positiv als SL überzeugen können durch ein umfangreiches Netzwerk usw. guten Verpflichtungen und guten Verträgen bzw. guten Verhandlungen. Dies hat allerdings nicht gefruchtet und seine Bilanz als SL sieht für mich weitaus schlechter als unter Winkler aus. Gehe davon aus, dass Pröger von SD geholt wurde, Bichler und Scepanik wurden von K.N. mitgebracht und ob er tatsächlich D.H. zur Hafenstraße. zurückgeholt hat, weil er ihn aus der Jugend kannte, ist bislang nicht genau kommentiert worden. Die anderen Verpflichtungen haben RWE nicht unbedingt weiter gebracht und hier kommt man immer wieder auf das Wort Resterampe zurück, weil er nicht das Händchen bzw Netz hat junge, talentierte Spieler nach RWE zu holen.
Warum werden junge Spieler wie Hirschberger trotz eklatanter Personalsituation nicht mal eingesetzt? Hat K.N. als ehemaliger Zweitligaspieler nicht das Auge dafür? Glaube ich nicht. Nach dem Spiel gegen Köln und der Herausnähme von Timo Brauer und Daniel Heber aus der Anfangsformation bleibt mir keine andere Meinung als das hier ein vollkommen überbewerteter SL K.N. in sein Handwerk extrem reinpfuscht und von M.U. noch unterstützt und protegiert wird.
Daher kann man nur hoffen, dass einflussreiche Personen (Sponsoren) oder ehemalige (Otto, Ente usw.) diesem Desaster jetzt schnellstmöglich ein Ende bereiten und J.L. zurück in die Jugendabteilung versetzen. K.N. sollte mit den nötigen Kompetenzen ausgestattet werden eine Mannschaft nach seinen Vorstellungen aufbauen zu können.
Schafft er es nicht in der Rückrunde Fans und Sponsoren mit guten Leistungen zu überzeugen müsste auch er leider gehen.
M.U. sollte in diesem Zusammenhang ebenfalls stark hinterfragt werden. Wer jetzt immer noch an J.L. festhält, dem scheint der Verein sicherlich nicht viel zu bedeuten. Zumal er einen der größten Fans von RWE (Happo) demontiert hat.

16.12.2018 - 16:30 - Ronaldo20

Klassenunterschied? Wir haben in Wattenscheid gewonnen was schreibt ihr für ein scheiss Platz 7 hatt noch keiner geschafft geht doch nach S04 vom viezemeister zum Absteiger super Fans

16.12.2018 - 15:46 - bonanzarad

so überraschend und enttäuschend ist doch jetzt Platz 7 aber nicht, realistisch betrachtet ist das schonmal ne Verbesserung zum Vorjahr, es ist auch eine Entwicklung teilweise erkennbar zum positiven und im großen und ganzen ist das der Platz, den man als neutraler Fan vor der Saison als realistisch betrachtet hätte....wenn man die Fanbrille abzieht, liegen einfach Welten zwischen der Viktoria und RWE, zwischen den Mannschaften ist fast ein Klassenunterschied zu erkennen und das war auch genauso zu erwarten.....eure Erwartungshaltung bricht euch doch Jahr für Jahr das genick, jedes Jahr aufs neue muss ich zu Saisonbeginn schmunzeln, wenn wieder alle RWE Fans vom Aufstieg erzählen...lasst den Verantwortlichen doch mal Zeit was aufzubauen, es muss viel passen, wenn man nicht grad so potente Geldgeber im Rücken hat wie der KFC oder die Viktoria....Vereine wie Dortmund oder Gladbach haben doch ganz andere Möglichkeiten als ihr, auch Rödinghausen bekommt massiv unterstützung und die Viktoria sowieso, da kann man nicht erwarten oder es sogar als Selbstverständlich teilweise ansehen, dass man vor diesen Vereinen steht......einzig RWO, so schmerzhaft das für einige Essener ist, macht wirklich Jahr für Jahr aus weniger mehr als der RWE, einen wie HAjo Sommers, den bräuchtet ihr

16.12.2018 - 15:45 - DerOekonom

"Der Trainer wird diesmal hingegen nicht zur Disposition stehen. " Warum nicht? Wo ist das Team unter Neitzel wirklich nachhaltig besser geworden. In den ersten Spielen, insbesondere gegen Lippstadt hat das Team Biss gezeigt. Aber auch schnell 0:2 hinten gelegen. Das ungesicherte Offensivspiel ist weder besonders attraktiv noch hat RWE dafür die Spieler. Im Mittelfeld schon mal gar nicht. Ein Spielkonzept ist nicht erkennbar. Rödinghausen hat in Halbzeit 1 RWE so was von auflaufen lassen, das war beeindruckend. Und wenn die so weiter gemacht hätten, RWE hätte in 10 Jahren kein Tor geschossen.

In Köln war nichts fußballerisch vom RWE zu sehen. Wie oft kassiert RWE das erste Gegentor, weil man blind hoch anläuft? Der Fußball ist weder attraktiv noch erfolgreich. Zumindest in den letzten Wochen. Und wenn das Team nicht macht, was der Trainer will oder der Trainer das nicht vermitteln kann, was er will, dann soll er einen Fortbildungskurs in Didaktik machen.

Im Februar ist wohl das ganze Team zusammen. Alle an Bord. Und wenn er dann nicht Punkte liefert, ist er schlicht der Falsche. Ich will erfolgreichen Fußball sehen mit einem Platz 1 am Ende der Saison. Nichts anderes ist jetzt nach den vielen Jahren fällig. Am Ende von Hoch3 sollte der Aufstieg stehen. Gut 1 Jahr drauf mag noch gehen. Aber dann ist Schicht im Schacht. Und daran muss sich auch Neitzel messen lassen. "Der Trainer wird diesmal hingegen nicht zur Disposition stehen. ". Das ist so sicher falsch, würde aber zu Herrn Lukas passen.

16.12.2018 - 15:42 - Hotteköln

Hab nicht alle Kommentare gelesen. Kann euren Frust allerdings gut verstehen.

16.12.2018 - 15:40 - Bierchen

Sponsorenakquise?! Noch so ein Wort bei dem ich Hoch3 Brechreiz bekomme! Spielen wir endlich ernsthaft oben um den Aufstieg mit haben wir 10.000plus Zuschauer egal gegen welchen Gegner. Da habt hier Eure Sponsorenakquise— Es sind die verrückten RWE- Fans. Erst in der 2.Liga man vielleicht einen Großsponsor!!!

16.12.2018 - 15:39 - Ronaldo20

Alle die Herr Lucas schlecht machen sollte man rausschmeißen und der Sohn ist ein talentierter Spieler denn RWE schon lang nicht gehabt hatt Herr Uhlig hat vollkommen recht scheiss egal was alle sagen ich weiß wie sie arbeiten

16.12.2018 - 15:32 - Wunderhase

Was heisst hier es geht um die Zukunft? In dieser Konstellation, allen voran der Sportdirektor,gibt es keine Zukunft.
Lucas jun. ist ein OLSpieler, wird aber von Herrn Papa protegiert. Das ist Provinzfürstentum. Die sportliche Führung bedarf einer Rundumerneuerung.

16.12.2018 - 15:14 - rwebvb

Ich finde allerdings auch, das jeder hier im Forum seine Meinung sagen darf, solange die nicht unter die Gürtellinie geht. Der Kommentar von Brückenschänke ist in keiner Weise verwerflich. Das es hier Kommentare pro oder contra J. Lucas gibt ist doch völlig o.k.. Jeder kann sich sein eigenes Bild vom Sportdirektor bilden und darf seine Meinung kundtun. In jedem von uns steckt doch ein Lothar Matthäus, oder Stefan Effenberg, oder Mario Basler, oder, oder, oder. Schöne Weihnachten an alle RWE-Fans.

16.12.2018 - 15:12 - Sch'tis

Noch etwas, ganz sachlich und eigentlich auch Tatsache: Jürgen Lucas RAUS !!!!!!!!!!!!!!!!

16.12.2018 - 15:09 - Sch'tis

@Brückenschänke, warum gehst Du auf sowas noch ein.
Wenn man die ganzen letzten Jahre, einschließlich gestern sieht, hat er gar nicht mehr das Recht so etwas von sich zu geben.
Anscheinend handelt es sich eh um einen Verantwortlichen. Ich gehe in Zukunft auf so ein gesülze gar nicht mehr ein.
RWE taumelt dem Abgrund entgegen und hier rechtfertigen noch einige diese Scheiße!!!

16.12.2018 - 15:00 - Brückenschänke

@martinez07: Gerade deshalb, weil mir sehr viel an RWE liegt liegt, nehme ich in der von mir gewählten Weise Stellung. Der RWE befindet sich an einem Scheideweg und an relevanter Position steht ein verantwortlicher Teilzeit-Sportdirektor (genau das ist er nämlich!), der nachgewiesernermaßen weder über Erfahrungen im Profibereich noch über positive Resultate verfügt. Das ist übrigens nicht nur meine Meinung. Wenn Sie nur ansatzweise die allgemeine Diskussion verfolgt hätten, wäre auch Ihnen die (meiner Auffassung nach berechtigte) Kritik an Lukas unschwer aufgefallen. Die öffentlichen Verlautbarungen und die Auftritte des Sportdirektors auf, an und neben der Trainerbank (!) sind teilweise peinlich.
Im übrigen handelt es sich hier um einen Kommentarbereich, in dem jeder seine persönliche Einschätzung kommunizieren kann. Nichts anderes habe ich gemacht. Einen Anspruch "für alle sprechen zu müssen" habe ich überhaupt nicht erhoben. Dass Sie möglicherweise die problematische sportliche Situation anders als ich einschätzen, bleibt Ihnen unbenommen. Voila.

16.12.2018 - 14:55 - mötley

Ich denke, der aktuelle Zustand liegt eindeutig und ausschließlich am Auftreten dieser Mannschaft.
Bei ehrlicher Beantwortung der Frage, in welcher Liga sich unsere Spieler sehen, werden die meisten natürlich mit Liga 4 antworten - mehr ist nicht drin. Bei einem Aufstieg würde fast die komplette Mannschaft über Bord gehen, da sie die Qualität für Liga 3 nicht mitbringt.
In der vierten Liga existiert allerdings kein besserer Arbeitgeber als RWE. Wo spielt man vor so vielen Zuschauern und bekommt pünktlich sein Gehalt ? Was kommt für Baier, Zeiger und Co. nach RWE ? Danach geht es wieder auf die Dörfer irgendwo ins Niemandsland.
Und weil man sich nur verschlechtern kann, keinesfalls aber verbessern, gewinnt man eben drei mal, dann verliert man wieder zwei , drei mal. Diese Mannschaft hat kein sportliches Ziel, außer dem Verbleib in dieser Liga und damit dem Erhalt des eigenen Arbeitsplatzes.
Aus dieser Liga kommt man nur, wenn man etwas mehr Geld in die Hand nimmt und Spieler verpflichtet, welche sich eigentlich eine Liga höher verorten.

16.12.2018 - 14:37 - Kalle K

An RWE1:
die Position des Trainers wird nicht angezweifelt, weil er vom Kommentarschreiber als kompetent betrachtet wird (sehe ich auch so), er aber mit einer miserablen Mannschaft arbeiten muss.
Ich glaube, nicht mal Jupp Heynckes oder Pep Guardiola würde die Truppe nicht erreichen.
Kein umgesetztes Spielsystem. Gegenfrage wäre, was für ein System man mit einer Mannschaft, die keine Standards kann, die ersten Minuten verpennt und schon mit Köttel in der Buxe auf das Spielfeld geht, einstudieren kann.
Ich bin mittlerweile froh, nicht zu verlieren, damit nicht das Abstiegsgeschenk umgeht.
An der Truppe sind schon viele Übungsleiter gescheitert!!!

Mein Resümee ist eher, im Winter und Sommer in Summe 10-15 Neue zu holen. Wenn Neitzel dann scheitert, kann man (zu Recht) über ihn diskutieren.

Mit der Mannschaft habe ich aber endgültig abgeschlossen. In 100 Jahren packen die es nicht...

16.12.2018 - 14:17 - RWE1

Ich stimme der Disposition des Trainer nicht zu. Er erreicht die Mannschaft nicht. Ein Spielsystem ist nicht zu erkennen.Standards werden mangelhaft ausgeführt. Zuviele Gegentore in den Anfangsminuten. Was trainiert dieser Trainer Tag für Tag? Laut Herrn Uhlig akribisch, also irgend was. Wir brauchen einen Trainer der Jahr für Jahr eine sehr gute Leistung mit seiner Mannschaft erbracht hat mit wenig Geld und die 4. Liga gut kennt.

16.12.2018 - 14:16 - martinez07

An Brückenschänke:
Wieso glauben Sie eigentlich für alle sprechen zu müssen? ...einzig vermisst wird...oder Teilzeit-Sportdirektor, schwadronieren... etc.!
Sie vermissen etwas im RS Kommentar, das ist Ihre persönliche Auffassung, mehr nicht!
Keinem nutzt Ihre polemische, unverschämte Kritik an einzelnen Personen!
Geht es auch sachlich, oder sogar konstruktiv?
Wem etwas an RWE liegt, schreibt nicht so wie Sie!

16.12.2018 - 14:12 - rotweissmarkus

Ein weiter so bis gar nichts mehr geht, dieser Punkt ist jetzt erreicht . Die Frage wer kommt für Lucas .

16.12.2018 - 13:51 - Brückenschänke

Ein sachlicher und in fast allen Punkten zutreffender Kommentar. Einzig vermisst wird leider, dass auf die Position und das Verhalten des Teilzeit-Sportdirektors verzichtet wurde. Die sportliche Zukunft des Vereins entscheidet sich mit der Lösung dieses Problems. Darf Lukas weiter schwadronieren und herumwurschteln oder nicht?

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken