Robin Krüger hat ein hartes Halbjahr hinter sich. Nun packt er seine Klamotten in Erfurt zusammen und verlässt Rot-Weiß nach zwei Jahren. Der gebürtige Moerser kehrt nach NRW zurück.

Regionalliga

"Ich bleibe Fan": Robin Krüger verlässt Erfurt

29. Juni 2020, 16:00 Uhr
Robin Krüger arbeitete einst als Co-Trainer auch für den anderen RWE - für den aus Essen. Foto: Thorsten Tillmann

Robin Krüger arbeitete einst als Co-Trainer auch für den anderen RWE - für den aus Essen. Foto: Thorsten Tillmann

Robin Krüger hat ein hartes Halbjahr hinter sich. Nun packt er seine Klamotten in Erfurt zusammen und verlässt Rot-Weiß nach zwei Jahren. Der gebürtige Moerser kehrt nach NRW zurück.

Robin Krüger verlässt nach zwei Jahren Rot-Weiß Erfurt. Der 30-jährige A-Lizenzinhaber führte in dieser Zeit äußerst erfolgreich die U19 des RWE aus der thüringischen Hauptstadt und später auch fünf Spiele lang interimsweise die Regionalliga-Mannschaft des Traditionsklubs aus dem Steigerwaldstadion. Erfurt zog sich kurze Zeit später aus dem Spielbetrieb zurück.

Zur neuen Saison sollen die Rot-Weißen wieder in der Oberliga an den Start gehen. Sollen. Denn seit Monaten wird darüber spekuliert. Entscheidungen stehen immer noch aus. Krüger sollte auch der Trainer beim Neuanfang werden. Sollte. Nun hat der gebürtige Moerser keine Lust mehr weiter zu warten und entschloss sich zum 30. Juni 2020 - dem Ende seiner Vertragslaufzeit - zur Verabschiedung. Das tut er in einer vier-minütigen Video-Botschaft im Fan-TV von Rot-Weiß Erfurt.

"Ich bin 2018 hierhin gekommen und Erfurt wurde zu meiner Heimat. Ich habe mich hier unheimlich wohl gefühlt. Ich habe sehr gerne für Rot-Weiß Erfurt gearbeitet. Ähnlich wie in Essen, war es auch eine Ehre für mich für diesen Traditionsklub zu arbeiten. Ich hätte sehr gerne den Neuanfang mit dem Verein gemacht. Bis heute gab es leider bis auf lose Absichtsbekundungen und lose Unterhaltungen keine konkreten Gespräche. Mein Vertrag endet am 30. Juni. Ich habe meine Wohnung kündigen müssen. generell war das Kalenderjahr 2020 finanziell gesehen bisher ein katastrophales. Es ist für mich der Punkt gekommen, an dem ich nach vorne blicke und mich um meine Zukunft kümmern muss. Danke für alles. Ich werde Mitglied und Fan des Vereins bleiben."

Langjährige RWE-Vergangenheit

Die Erfurter Vereinsfarben und der Schlachtruf der Fans "RWE" waren Krüger schon länger sehr bekannt. Der Moerser arbeitete zwischen Juli 2009 und Januar 2017 siebeneinhalb Jahre für Rot-Weiss Essen. Dabei war er nicht nur als Co-Trainer für die U17- und U19-Mannschaft von RWE verantwortlich, sondern arbeitete sich sogar in den Trainerstab der Essener Regionalligamannschaft hoch. Er fungierte u.a. als Assistent von Waldemar Wrobel und Marc Fascher. Krüger war seiner Zeit der jüngste Co-Trainer der Regionalliga West. Jetzt kehrt er nach Moers zurück.

Mehr zum Thema

Kommentieren