Für den HSV steht in Stuttgart das nächste Spitzenspiel an. Trainer Dieter Hecking und sein Team wollen ihre gute Ausgangsposition wahren und den wichtigen zweiten Platz verteidigen. Wichtig wäre dazu, dass die Mannschaft ihre Torchancen besser als zuletzt verwertet.

2. Bundesliga

HSV will den zweiten Platz im Topspiel festigen

28. Mai 2020, 08:41 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Für den HSV steht in Stuttgart das nächste Spitzenspiel an. Trainer Dieter Hecking und sein Team wollen ihre gute Ausgangsposition wahren und den wichtigen zweiten Platz verteidigen. Wichtig wäre dazu, dass die Mannschaft ihre Torchancen besser als zuletzt verwertet.

Der Hamburger SV will am Donnerstag (20.30 Uhr/Sky) bei Verfolger VfB Stuttgart seine Aufstiegschancen wahren und den zweiten Rang in der 2. Fußball-Bundesliga erfolgreich verteidigen. „Das ist ganz klar unser Ziel“, sagte Coach Dieter Hecking über das Top-Spiel.

Die Hanseaten können diese richtungsweisende Partie zwischen dem Dritten VfB (45 Punkte) und dem Zweiten HSV (46) ohne große Personalprobleme angehen. Und sie rechnen sich gute Siegchancen aus, auch wenn die Schwaben als beste Heim-Mannschaft der Liga von den bisher 13 Partien im eigenen Stadion nur zwei verloren haben. Umgekehrt hat der HSV auswärts lediglich dreimal nicht gepunktet.

Voraussetzung für ein erfolgreiches Gastspiel im Schwabenland ist ein bessere Chancenverwertung als zuletzt gegen Greuther Fürth (2:2) und Arminia Bielefeld (0:0). „Wir werden auch in Stuttgart unsere Möglichkeiten bekommen, nur müssen wir sie diesmal besser nutzen“, forderte Hecking. Adrian Fein glaubt, dass es „auf Kleinigkeiten ankommen“ wird. Wichtig sei es, „diszipliniert und kompakt zu agieren“, meinte der 21 Jahre alte Mittelfeldakteur.

Auch Fein sieht eine bessere Chancenverwertung als Muss an. „Wir müssen im letzten Drittel noch ein bisschen konsequenter sein. Dann bin ich zuversichtlich, dass wir drei Punkte mitnehmen können.“ dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren