Der Hamburger SV steht nach übereinstimmenden Medienberichten vor der Verpflichtung von Jordan Beyer von Borussia Mönchengladbach. 

Medien

HSV vor Verpflichtung von Gladbachs Abwehrtalent Beyer

14. Januar 2020, 12:06 Uhr

Foto: firo

Der Hamburger SV steht nach übereinstimmenden Medienberichten vor der Verpflichtung von Jordan Beyer von Borussia Mönchengladbach. 

Demnach befindet sich der 19 Jahre alte Abwehrspieler bereits auf der Anreise ins Trainingslager der Hanseaten nach Lagos in Portugal. Der U21-Nationalspieler soll auf Leihbasis bis zum Saisonende kommen.

Beyer kann dem HSV auf der rechten Abwehrseite helfen, da der dort vorgesehene Jan Gyamerah wegen der Folgen eines Wadenbeinbruchs noch einige Zeit fehlen wird. HSV-Trainer Dieter Hecking kennt das Talent aus seiner Zeit in Mönchengladbach. In der vergangenen Saison verhalf er Beyer zum Bundesliga-Debüt. Unter Heckings Borussia-Nachfolger Marco Rose kam der Verteidiger bisher nur zu drei Einsätzen. Nun soll er in Hamburg mehr Spielpraxis erhalten.


Beyer ist nach dem offensiven Mittelfeldakteur Louis Schaub der zweite Zugang des HSV in der Winterpause. Die Hamburger haben den österreichischen Nationalspieler vom 1. FC Köln ebenfalls bis zum Saisonende ausgeliehen. Im Fall des Aufstiegs besteht eine Kaufoption, die bei 2,6 Millionen Euro liegen soll. dpa

Mehr zum Thema

Kommentieren

14.01.2020 - 13:30 - Kleeblättersammler

Ein Überangebot an Abwehrspielern erlaubt diesen zeitlich begrenzten Transfer. Kann nur Klug sein !
Siehe Benes der stärker und Reifer aus Kiel zurück kam !
Über die Panikkäufe von Dortmund muß ich nur schmunzeln...…… typisch für diesen am Ende rausfliegenden oder fliehenden Trainer Lucien Favre !!
Auch der Sportvorstand hat die Flatter ! Klug ist Schalke, ein guter Mann dieser Gregorisch. Den hätte ich schon längst gern in Gladbach gesehen.