OL NR

Homberg verliert, Baumberg hofft, ETB patzt

15. Dezember 2018, 19:31 Uhr

Foto: Mark Bohla

Also, nun doch: Den Oberliga-Niederrhein-Spitzenreiter VfB Homberg hat es das erste Mal erwischt. Am 19. Spieltag kassierten die Duisburger ihre erste Saisonniederlage.

Im Spitzenspiel bei den SF Baumberg unterlag die Mannschaft von Erfolgstrainer Stefan Janßen mit 1:2. Robin Hömig (28.) und Lukas Fedler (46.) erzielten die Baumberger Tore. VfB Hombergs Torjäger Danny Rankl gelang mit dem Schlusspfiff nur noch der Treffer zum 1:2. Nach 19 Spielen liegt Homberg (44) nun fünf Punkte vor Baumberg (39). Dahinter folgen Bocholt (36) und Velbert (35).


Der 1. FC Bocholt löste die letzte Aufgabe des Jahres sehr souverän. Beim Tabellen-Schlusslicht FSV Duisburg gewann die Mannschaft von Trainer Manuel Jara mit 5:2. Die Ambitionen der Bocholter sind groß. In Zukunft will man mit einer neuen Tribüne am Hünting in die Regionalliga aufsteigen. Denn der Präsident Ludger Triphaus betonte auf der Jahreshauptversammlung der Bocholter: "Der Verein hat sich nach vorne entwickelt: Strukturell, sportlich und finanziell. Die Kunst ist es, den Verein sportlich weiterzuentwickeln und finanziell zu gesunden. Dieser Spagat gelingt uns gut."

Vizepräsident David Fahrland ergänzte, dass die Schulden des Klubs von 100.000 Euro auf 66.500 Euro gesenkt wurden. Sein Ausblick: „In zwei Jahren wollen wir auf null und schuldenfrei sein." Und wenn machbar in Liga Bocholts Trainer Manuel Jara bekräftigte den Anspruch des Vereins, „irgendwann mit Hochkarätern wie Wuppertal oder Essen in einer Liga zu spielen."

Das will auch die Sport- und Spielvereinigung Velbert. Die Bergischen besiegten am Samstag den VfB Hilden mit 3:1 und liegen zehn Punkte hinter Platz eins, den der VfB Homberg belegt, zurück. Kurz vor dem Spiel verkündeten die Velberter noch zwei Zugänge. Randy Grens (zuletzt SV Straelen) und Oguzhan Coruk (1. FC Monheim) werden in Zukunft für Velbert auflaufen.

Derweil hat der Traditionsklub ETB Schwarz-Weiß ganz andere Sorgen. Die Essener können sich einfach aus der Gefahrenzone nicht befreien. Am heimischen Uhlenkrug unterlag das Team von Trainer Manfred Wölpper Aufsteiger Union Nettetal mit 0:1. wozi


Die Ergebnisse vom Samstag im Überblick:
Sportfreunde Baumberg - VfB Homberg 2:1
FSV Duisburg - 1. FC Bocholt 2:5
SSVg Velbert - VfB Hilden 3:1
ETB SW Essen - Union Nettetal 0:1
TSV Meerbusch - SV Schonnebeck 4:0
TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld - 1. FC Monheim 2:3
1. FC Kleve - TuRU Düsseldorf 3:1


Kommentieren