OL NR

Homberg Meister - große Spannung im Abstiegskampf

12. Mai 2019, 17:05 Uhr

Foto: Stefan Rittershaus

Der VfB Homberg steht nun auch als Meister der Oberliga Niederrhein fest. Im Abstiegskampf geht es eng zu.

1. FC Bocholt - VfB Homberg 1:2
Der VfB Homberg kommt aktuell nicht mehr aus dem Feiern heraus. Nach dem Aufstieg in der vergangenen Woche konnten sich die Schwarz-Gelben durch einen 2:1-Sieg am altehrwürdigen Bocholter Hünting nun auch die Meisterschaft sichern. Patrick Dertwinkel und Pierre Nowitzki trafen für die Mannschaft von Erfolgstrainer Stefan Janßen nach Wiederanpfiff. Göbel konnte in der Schlussminute nur noch das 1:2 erzielen.

VfB Speldorf - Union Nettetal 1:2
Der VfB Speldorf kann für die Landesliga planen. Die Mülheimer haben nach der 1:2-Niederlage gegen Nettetal keine Chance mehr auf den Klassenerhalt. Dominik Dohmen traf für Nettetal eine Viertelstunde vor Schluss zum entscheidenden 2:1.

TSV Meerbusch - FSV Duisburg 6:1
Der TSV Meerbusch ist nach dem 6:1-Sieg gegen das Schlusslicht aus Duisburg im oberen Tabellendrittel der Oberliga Niederrhein angekommen. Ryo Terada, Emre Geneli, Ridvan Balci, Dennis Dowdiat, Tim Nehrbauer und Daniel Hoff trafen für Meerbusch. Suat Serdar erzielte den FSV-Treffer.

TV Jahn Hiesfeld - SC Velbert 1:2
Das 1:2 besiegelt eigentlich den Abstieg der Veilchen aus Dinslaken. Die Landesliga dürfte bei neun Punkten Rückstand und dem schlechten Torverhältnis auf das rettende Ufer nicht mehr zu vermeiden sein.


Hier geht es zur Tabelle der Oberliga Niederrhein

SSVg Velbert - 1. FC Kleve 1:3
Der 1. FC Kleve hat mit dem Auswärtssieg an der Velberter Sonnenblume einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Bei nun 42 Punkten besitzt der Aufsteiger einen Vier-Zähler-Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. In Velbert wird man sich freuen, dass es nur noch drei Spiele sind und eine enttäuschende Saison dann endlich zu Ende geht.

SV Schonnebeck - Ratingen 04/19 3:0
Aufatmen in Schonnebeck. Denn die Spielvereinigung ist in den letzten sieglosen Wochen in den Abstiegs-Schlammassel geraten. Durch den 3:0-Erfolg gegen Ratingen können die Essener erst einmal durchatmen. Marc Enger, Denzel O. Adjei und Luka Bosnjak erzielten die Schonnebecker Tore. 

VfB Hilden - Schwarz-Weiß Essen 4:1
Der ETB muss weiter zittern. Durch das 1:4 in Hilden beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz nur noch zwei Punkte.

TuRU Düsseldorf - Sportfreunde Baumberg 1:3
Mit dem Erfolg bei der Düsseldorfer TuRU sicherten sich die Baumberger auch die Vize-Meisterschaft. Louis Klotz, Jan Zimmermann und Roberto Guirino trafen für Baumberg. wozi



Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

12.05.2019 - 17:41 - soso

Das ist mit dem ETB jetzt nicht mehr witzig.

Was sagt der Treno dazu ?
Immer nur Verletzte, Verletzte, Verletzte ?

Es scheint vielmehr, dass die halbe Truppe für diese Liga nicht geeignet und
total überschätzt ist.