Oberliga Westfalen

Holzwickeder SC will sich weiter "überraschen" lassen

Justus Heinisch
24. Dezember 2020, 09:00 Uhr
Foto: Arnulf Stoffel

Foto: Arnulf Stoffel

Der Holzwickeder SC überwintert auf Rang zwei - und überrascht damit vor allem sich selbst. Auf dem Transfermarkt will der Fußball-Oberligist nicht tätig werden.

Der Holzwickeder SC hat alle seine sechs Saisonspiele gewonnen. Ein Trumpf sei, dass die Mannschaft eingespielt ist, wie Trainer Axel Schmeing erklärt.

Wie fällt Ihr Fazit zur bisherigen Saison aus?
Das Fazit fällt gut aus. Wir haben alles gewonnen und das war nicht vorauszusehen. Wir haben jedes Jahr darum gespielt, die Liga zu halten. Am ersten Spieltag gegen Hamm und später gegen Meinerzhagen hatten wir etwas Glück auf unserer Seite, der Rest war überzeugend. Wir sind als Mannschaft zusammengeblieben, daher eingespielt und waren von Verletzungen verschont.

Wie haben Sie die spielfreie Zeit genutzt?
Das Thema lag in den Händen der Spieler. Die erste Zeit bis zur vorletzten November-Woche hatten wir individuelle Pläne herausgegeben und ausgewertet.

Was sind die Ziele für das neue Jahr?
Das hängt vom Personal ab. Wir haben in der Breite nicht so einen Kader wie Meinerzhagen oder Gütersloh. Marcel Duwe fällt leider mit seinem dritten Kreuzbandriss aus. Wenn wir dieselbe Truppe auf das Feld bekommen, dann lassen wir uns von Spiel zu Spiel überraschen.

Planen Sie Transfers in der Winterpause?
Wir werden keine großen Sprünge machen können und hoffen, dass zwei, drei Langzeitverletzte zurückkommen können.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren