Landesliga

Holger Gaißmayer nimmt Abschied beim FSV Vohwinkel

Oliver Stolz
19. Oktober 2020, 16:01 Uhr
Foto: Christof Köpsel

Foto: Christof Köpsel

Ex-Profi Holger Gaißmayer hört zum Jahresende beim Niederrhein-Landesligisten FSV Vohwinkel auf. Nach 16 Jahren in unterschiedlichen Funktionen bei den Wuppertalern soll nun am 31. Dezember Schluss sein.

Der ehemalige WSV-Akteur war von 2005 bis 2008 Spieler der Vohwinkeler Bezirksliga-Elf und hat in seinem letzten aktiven Jahr mit seinen 42 erzielten Toren maßgeblich zum damaligen Aufstieg in die Landesliga beigetragen.

In den Jahren 2008 bis 2014 war Gaißmayer dann auch als Trainer der Landesliga-Mannschaft nachhaltig erfolgreich.

Nach Aufgabe des Traineramts im Jahr 2014 wirkte der Ex-Kölner fortan als Sportlicher Leiter beim FSV Vohwinkel. Als solcher führten er und der jetzige Trainer des TVD Velbert, Marc Bach, die Mannschaft im Jahr 2017 bis in die Oberliga Niederrhein.

Nach einem kurzen Intermezzo 2019/2020 in der Bezirksliga sind die Wuppertaler mit ihrem neuen Trainer Günter Abel, einem Freund und früheren Mannschaftskameraden von Gaißmayer, in diesem Jahr wieder in die Landesliga aufgestiegen.

Es seien in erster Linie berufliche Gründe für das Ende seiner Tätigkeiten in Vohwinkel, so informiert der Verein in einer offiziellen Pressemitteilung. Zum 31. Dezember endet nämlich seine Tätigkeit bei einem Wuppertaler Beschlag-Unternehmen, das ebenfalls viele Jahre als Sponsor und Partner des FSV sowie des Wuppertaler SV tätig war.

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

20.10.2020 - 06:19 - HättehätteFahrrad...

Mach et jood!!! Schön das Du da warst! Alles gute!!!