Hoffnung für die Revierklubs. Bei Sportveranstaltungen in Nordrhein-Westfalen sollen schon kommende Woche mehr als 300 Zuschauer erlaubt werden.

Mehr als 300 Zuschauer

Hoffnung für Revierklubs: Laschet spricht von „paar tausend Zuschauern“

Chris McCarthy
11. September 2020, 16:49 Uhr
Das Stadion Essen könnte schon bald mehr als 300 Zuschauer beherbergen. Foto: Thorsten Tillmann

Das Stadion Essen könnte schon bald mehr als 300 Zuschauer beherbergen. Foto: Thorsten Tillmann

Hoffnung für die Revierklubs. Bei Sportveranstaltungen in Nordrhein-Westfalen sollen schon kommende Woche mehr als 300 Zuschauer erlaubt werden.

Wie die Staatskanzlei nach einem Sport-Gipfel von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) mit zahlreichen Funktionären verschiedener Sportarten am Freitag mitteilte, sollen bereits ab kommender Woche mehr als 300 Zuschauer erlaubt werden.

„Bei regionalen Ligen und bei regionalen, nationalen sowie internationalen Sportwettkämpfen wird es wieder möglich sein – unter Beachtung notwendiger Hygiene- und Schutzmaßnahmen und der Kapazitäten der Sportstätte – mehr Zuschauerinnen und Zuschauer in Stadien und Sporthallen zuzulassen“, hieß es in der Mitteilung. Dies gilt für alle Sportarten von den Bundesligen abwärts. 

Laschet macht Hoffnung auf „paar tausend Zuschauer“

"Im Fußballstadion können es auch ein paar tausend Zuschauer sein. Das werden wir über das Wochenende in die Coronaschutzverordnung für jede Sportart umsetzen", betonte Laschet im Anschluss an den Gipfel. Über die genaue Anzahl an Zuschauer werden die örtliche Gesundheitsämter unter Vorlage von Hygienekonzepten entscheiden. Volle Stadien werde es allerdings nicht geben.

"Die großen Fußball-Stadien können die Abstandsregeln leichter einhalten als kleine Turnhallen, deshalb wird es die Aufgabe über das Wochenende hinweg sein, passgenaue Konzepte für alle Sportarten zu finden", sagte der Ministerpräsident und erklärte: "Für Volleyball, das in einer Halle mit maximal 1.500 Besuchern gespielt wird, brauchen Sie eine andere Lösung als im Fußballstadion von Rot-Weiss Essen oder Alemannia Aachen oder in einem Eishockey-Stadion oder bei den Telekom Baskets."

Die Kernbotschaft sei allerdings klar: „Ab nächster Woche dürfen mehr als 300 Zuschauer all die Sportarten, die wir in NRW haben, persönlich erleben."

Weiteres Hilfspaket in Höhe von 15 Millionen Euro

Darüber hinaus sicherte die Landesregierung den Vereinen in Zeiten der Coronavirus-Krise weitere finanzielle Unterstützung zu. Nach dem ersten Hilfspaket im Frühjahr in Höhe von 10 Millionen Euro, sind weitere 15 Millionen Euro geplant: "Damit wollen wir den Vereinen unter die Arme greifen und sie durch die Krise bringen", erklärt Laschet



Kommentieren

14.09.2020 - 12:26 - Bierchen

# Marie L.
Die solidarische Devise kann nur heißen:

ALLE ODER KEINER!

Diese Devise darf niemals überhaupt hinterfragt werden!

13.09.2020 - 02:57 - Marie L.

Wird echt Zeit, das sich die Vereine mal solidalisieren ( Einheit für alle) !! 5000 Zuschauer oder mehr, in Dresden oder Rostock und 300 im Westen ??? Neeee Laschet, nicht mit uns!! So gewinnt ihr keine Fussball Fans, für euere Wahl !!!!

12.09.2020 - 23:55 - lapofgods

Dieser Kommentar wurde entfernt.

12.09.2020 - 21:21 - derdereuchversteht07

12.09.2020 - 18:32 - ata1907
Hatte es schon vor einiger Zeit schon in der "Titanic" gelesen, konnte es eigentlich nicht glauben, bin mir jetzt aber sehr sicher!

Wie, du warst bei dem Untergang dabei.
Hoffentlich war Martin Sonneborn nicht mit an Bord.
Wär schade um ihn.
Na ja, bin froh das du es wenigstens geschafft hast.

12.09.2020 - 20:20 - Doc RWE

Nur der RWE!!!

12.09.2020 - 20:17 - ata1907

...WEISS ESSEN! HAMBORN KANNST VERGESSEN!

12.09.2020 - 19:54 - Anton Leopold

RWE schafft sogar dort Lebensfreude, wo keine ist, Ata.
Rooooooooooot.......

12.09.2020 - 19:28 - ata1907

...der hat nur sein Teich...

12.09.2020 - 19:27 - ata1907

Anton,
trotzdem ist das ein guter Tipp. Vorneweg aber Gatsbay, Reichsbürger und Konsorten.

Ich hab' doch nur ein Rotzigen. Der durfte zusehen, wie der Vater den Rasen mäht und Bier trinkt...
Um bei HAMBORN zu bleiben. Ich hab' doch nix, außer Arbeit, Bier und RWE. Die Reihenfolge lässt sich noch modifizieren.

...ach doch, Lebensfreude kommt noch hinzu. Sowat kennt der gar nicht...!

12.09.2020 - 18:41 - Anton Leopold

Nee, ata, das ist für jeden zu empfehlen. Ich habe die Vorahnung, dass es im Oktober gießen wird wie aus Kübeln. Deshalb sollte man nicht nur die Feste feiern, wie sie fallen, sondern auch den Sonnenstrahl genießen, solange er uns wärmt.

Ich hatte mir die erste Hälfte Fortuna Köln angeschaut und mich trotz des guten Spiels für die Sonne entschieden.

Du warst doch bestimmt auch draußen mit den Blagen, oder?

12.09.2020 - 18:36 - ata1907

Und der dritte Blick auch. Grandios!
Anton, das sollten wir uns alle mal zu Herzen nehmen!

"Ich würde bei dem schönen Wetter einen Spaziergang vorschlagen. Medienentzug ist ratsam und die Altweibersonne tut gut."

Aber erst the big Gatsby! Und dann wir...

12.09.2020 - 18:32 - ata1907

Ah, manchmal lohnt der zweite Blick doch!
Ich hatte es total überlesen, aber Cpt. Pimmelman, der Rächer der Enterbten und gegen alles Schlechte auf dieser Welt, hat es aufgestöbert:

"WLAN macht Lungenkrank" (copyright by the big Gatsby).

Sehr schön!
Hatte es schon vor einiger Zeit schon in der "Titanic" gelesen, konnte es eigentlich nicht glauben, bin mir jetzt aber sehr sicher!

12.09.2020 - 16:16 - Anton Leopold

Fortuna Köln hat in der ersten Halbzeit stark gespielt. Danach war das Wetter zu verlockend. Alle Wettbewerber haben gepunktet. Das wird eine harte Saison.

12.09.2020 - 15:59 - Doc RWE

Gatsby . wie wäre es den wenn Du für ein Politisches Amt kandidirst? Bundeskanzler und Gesundheitsministerium inclusive. Unter Deiner Herrschaft wäre das mit den Beatmungsgeräten nicht passiert. Du kanntest den Coronavirus ja schon zwei Jahre früher als der Rest der Welt und Du hättest mit Lukaschenko zusammen mal richtig bei der Who aufen Tisch hauen können. Als unsere Europäischen Nachbarn in den Lockout gegangen sind wäre mit Deinem Wissen bestimmt die absolute Vollbeschäftigung eingetreten. Die Covid19 Toten wären einfach in die Gripoestatistik eingeflossen und wir hätten den Produktionsausfall des Auslands hier in Deutschland übernommen. Da würde uns Weißrussland nicht überholen in der Wirtschaftlichkeit. Nein wir würden im Gleichschritt an der Spitze stehen mit den Weissrussen. Vielleicht würde es hier auch so große Dankbarkeitsdemos geben wie in Belarus.

12.09.2020 - 15:56 - Anton Leopold

Gatsby
Die amerikanische punitive damage verstößt in Deutschland gegen den ordre public, weshalb entsprechende Titel hier nicht vollstreckt werden. Wenn deutsche Unternehmen (Deutsche Bank, VW) in den USA verklagt werden, wird auf deren dortiges Vermögen zugegriffen.

Die deutsche Sammelklage kann sich nicht gegen Regierungen richten. Wer Entschädigung aufgrund des Infektionsschutzgesetzes will, kann gerne versuchen, etwas zu bekommen. Ich würde davon abraten.

Es ist eine politische Frage, die zur Debatte steht. Rechtlich wird zurzeit diskutiert, ob die Generalermächtigung durch das Infektionsschutzgesetz mit der Wesentlichkeitslehre kompatibel ist. Daraus lässt sich aber finanziell nichts herleiten.

Das amerikanische System funktioniert ganz anders als das deutsche. Hier gilt das Vorsorgeprinzip, weshalb es aufwändige Zulassungsverfahren gibt etc. Dort bekommen Unternehmen erst Schwierigkeiten, wenn etwas schief gelaufen ist, dann aber richtig. Das gilt auch für Entscheider. Der Verantwortliche für den Enron-Skandal sitzt immer noch ein.

Ich würde bei dem schönen Wetter einen Spaziergang vorschlagen. Medienentzug ist ratsam und die Altweibersonne tut gut.
Alles Gute
Nru der RWE

12.09.2020 - 15:32 - Pimmel07

WLAN macht Lungenkrank. Dass ich da noch nicht drauf gekommen bin! Das verändert alles.

12.09.2020 - 15:02 - Gatsby

Dieser Kommentar wurde entfernt.

12.09.2020 - 14:57 - derdereuchversteht07

Gatsby
Drosten und seine Hinterfrauen/Männer können sich warm anziehen.

Lass dir helfen!
Jetzt!
Da fällt mir gerade ein, wolltest du nicht nach Belarus auswandern, weil es dort so toll ist?
Bist du noch hier?

Frage an den rs.
Warum darf dieser Schwachsinn hier verbreitet werden?
Schämt ihr euch nicht diesen Personen hier eine Plattform zu geben.
Es ging ja eigentlich darum das mehr Zuschauer ins Stadion kommen sollen.
Stattdessen muss man solche Kommentare erdulden.

12.09.2020 - 13:52 - Anton Leopold

Außenverteidiger
Sammelklagen gab es in den USA nach der Finanzkrise. Bei uns gibt es das Instrument noch nicht lange. Ich bin ein Gegner von Sammelklagen, weil es die angelsächsischen Großkanzleien noch mehr stärkt als es ohnehin der Fall ist.

Wer sich Lehman-Zertifikate hat andrehen lassen, dem ist nicht zu helfen. Auch bei den hoch gelobten ETFs werden sich einige noch umgucken. Man weiß nie, wer auf der anderen Seite steht......

Ansonsten wäre ich mit dem Begriff "Verschwörungstheorie" vorsichtig und empfehle sowohl Gelassenheit als auch Neugier. Es kostet nichts, anderen Menschen zuzuhören. Glauben sollte man wenig, nachprüfen alles und selbständig denken jederzeit.

12.09.2020 - 13:40 - Außenverteidiger

Witzig, wo waren die Sammelklagen in/nach der Finanzkrise 2008? Wirtschaftlich sind die Schwächen dermaßen groß im Volk, dass es nur noch weh tut.

12.09.2020 - 11:58 - Doc RWE

Macht Lukaschenko auch mit bei Deiner Sammelklage Gatsby. ? Von dem biste doch so schwer begeistert.

12.09.2020 - 11:47 - Gatsby

Dieser Kommentar wurde entfernt.

12.09.2020 - 10:25 - Doc RWE

Jau Gatsby. In Deinem Kommentar fehlt eigentlich nur noch der Name Bill Gates.
Frag mich ernsthaft wie man an so einem Mumpitz glauben kann.
Diese ganze Coronapabdemie kostet allen Volkswirtschaften nur Geld und keine. Ich betone keine Regierung dieser Welt hat dadurch irgendeinen Nutzen. Aber laut vielen Coronaleugnern sind die Regierungen dieser Welt alle Bill Gates und seiner Frau hörig. Mit Logik haben diese Theorien garnichts mehr zu tun.

12.09.2020 - 09:41 - Du schöner RWE

Mal sehen, wie es weiter geht.

12.09.2020 - 08:59 - Micki1805

Herr Laschet hat am Wochenende in NRW Wahlen und will Kanzler werden - darum spinnt der Mann.
Man muss sich heute mal die Zahlen anschauen in Deutschland 1630 wieder.
Und es gibt da noch das Thema Schweinepest und ein ganz neues Thema was auf uns zukommt West Nil Fieber, wo in Deutschland schon 6 Leute auf der Intensivstation liegen.
Frage mich nur, wie Herr Laschet das alles verantworten will.
Ich würde auch wieder gerne mit Zuschauern Fußball schauen, sei es im Stadion oder am Fernseher - aber leider geht es nicht.
Und mit dem Impfstoff hat ja auch nicht gerade geklappt - die Leute die getestet wurden haben Rückenmark Probleme.
Dann will Herr Laschet mehr Zuschauer ins Stadion lassen. Dann können wir auch die Weihnachtsmärkte und den Karneval feiern.
Da treffen sich dann auch viele Leute. Ich denke, dass Problem ist nicht im Stadion, sondern bei der Anreise und der Abreise.
Ich bin auf Laschet nächste Woche gespannt, dann ist die Wahl in NRW ja gelaufen.
Wenn Herr Laschet Bundeskanzler wird, dann Deutschland Hurrrrrraaaaaaa!!!!!!
Ich wünsche Euch allen einen schönen Fußballsamstag, ob am TV oder im Stadion - es dürfen ja 300 Zuschauer rein.

12.09.2020 - 08:56 - BottropKoppDropp

@Gatsby: “Besatzungsverhältnisse“, “Drosten Hintermänner“ - Alter! Sitzt der Aluhut wieder bisschen stramm, oder watt?! Komm ma raus aus deiner Reichsbürger-/Verschwörungstheoretiker-Filterblase!

12.09.2020 - 08:38 - Hamborn

Dieser Kommentar wurde entfernt.

12.09.2020 - 08:22 - Gatsby

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

11.09.2020 - 23:44 - Hamborn

Wenn ich Schalker wäre, ginge es mir am Ar*** vorbei, wenn meinen Verein hier irgendwelche Blöker von einem viertklassigen abgehalfterten Amateurverein anpi**en würden.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

11.09.2020 - 23:39 - Bierchen

Ich habe tierisch etwas dagegen wenn dem Souverän nur noch Krumen vorgeworfen werden!!!

ALLE ODER KEINER!!!

11.09.2020 - 23:36 - IchDankeSie1907

Laschets 30 Millionen für Schnacke, das ist Zucker für den gewisse Personengruppe in der Stadt dessen Namen man nicht nennt.

Beitrag wurde gemeldet

11.09.2020 - 22:54 - IchDankeSie1907

Laschets 30 Millionen für Schlacke, das ist dem Pöbel Zucker in den Arsch blasen.
Aber nicht wenn 3.800 Dauerkarten verkauft werden, ob mit Stadionbesuch oder ohne!

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

11.09.2020 - 22:27 - Cronenberger

Außerdem sind am Sonntag Kommunalwahlen, und wie kann man besser Stimmen fangen, wenn nicht dem Pöbel Zucker in den Ar.... geblasen wird!

11.09.2020 - 22:24 - Cronenberger

Trotzdem glaube ich, daß auch wir das Konzept, das der WSV mit der Stadt Wuppertal aufgestellt und genehmigt bekommen hat, sicher umsetzen können.
Damit dürfen spätestens ab dem 3. Spieltag mindestens 1020 Zuschauer ins SaZ.

11.09.2020 - 22:22 - Cronenberger

Ich hätte 500 Euro drauf gewettet, das es nur eine Frage der Zeit war, das auch Laschet einknickt!!!
Nachdem die Dämme mit den 160 Ländern für den Tourismus fallen, und Leipzig, Union Berlin und Rostock mehrere tausend Zuschauer zulassen dürfen, mußte er handeln!
Schließlich will er die CDU als Kanzlerkandidat anführen.
Ich bin zwar auch nicht unzufrieden, wenn der WSV wieder vor mehr Zuschauern spielen darf, ich meine lange bestellte Dauerkarte endlich abholen kann, aber ich hoffe, angesichts der Entwicklung in Frankreich, daß wir uns nicht ins eigene Fleisch schneiden.

11.09.2020 - 21:56 - dhanz

@Doc RWE

So einige Desasters, die wir z.Zt. erleben und in naher Zukunft erleben werden, haben mit der Corona-Pandemie nichts zu tun.
Die Bevölkerung wird verarscht und das nicht erst seit Corona...

Beitrag wurde gemeldet

11.09.2020 - 20:39 - Doc RWE

Anton.
Die Gelsenkirchener stehen sowieso mit dem Hintern an der Wand. Ich bin nach wie vor nicht sicher das nicht irgendwann wirklich der Steuerzahler für das verlogene und korupierte Konstrukt aus Gelsenkirchen in die Bresche springen muss. Da wird mit Sicherheit einiges an Druck auf die Politik ausgeübt. Obwohl das finanziele Desaster in Gelsenkirchen hausgemacht ist und garnichts mit der Coronapandemie zu tun hat.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

11.09.2020 - 19:51 - Anton Leopold

Doc
Der Druck aus der Bundesliga wird ebenfalls enorm sein. Man stelle sich vor, die Bürgschaften für Meineid würden fällig.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

11.09.2020 - 19:20 - Doc RWE

Anton .
Kann gut sein was Du schreibst. Das es aus irgendeiner Richtung Druck auf Laschet gibt . Ob aus Kultur oder der Bundesliga zb lass ich mal dahingestellt sein.
Hoffe nur falls wirklich mehr Zuschauer zugelassen werden, das man das Konzept von Rot Weiss und der Stadt Essen berücksichtigt. Also 5000.
Bin aber ehrlich gesagt etwas Skeptisch weiterhin weil NRW bei den Coronazahlen weiter ganz oben steht im Bundesweiten Vergleich.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

11.09.2020 - 18:20 - moers47441

Dieser Kommentar wurde entfernt.

11.09.2020 - 18:12 - moers47441

Dieser Kommentar wurde entfernt.

11.09.2020 - 17:55 - dhanz

So langsam (viel zu langsam) kehrt ein wenig Vernunft ein. Schwer verständlich, warum in dem 30.000 Zuschauer fassenden Stadion in Dresden 10.000 Zuschauer reingelassen werden und in der Veltins-Arena nur 300. Vermutlich wird in den neuen Bundesländern politisch erheblich mehr Druck ausgeübt.

11.09.2020 - 17:52 - grete

Es werden diie Zuschauer zugelassen die im Hygenekonzept von Stadt und Gesundheitsamt ausgearbeitetwurde in Essen wären es 5000.Das wären dann die Dauerkarteninhaber.

11.09.2020 - 17:45 - Anton Leopold

Dieser Kommentar wurde entfernt.

Beitrag wurde gemeldet

11.09.2020 - 17:34 - Doc RWE

Da bin ich ja mal gespannt wieviel Fans bald zugelassen werden. Nicht das hier nur Hoffnungen geweckt werden .

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

11.09.2020 - 17:26 - grete

Gibts denn auch was für die Reginalliga Vereine. Ich hoffe doch wohl.