Lokomotive Moskau

Höwedes-Team gewinnt den russischen Supercup

07. Juli 2019, 13:28 Uhr

Foto: firo

Lokomotive Moskau, Klub des ehemaligen Schalke-Kapitäns Benedikt Höwedes, hat den russischen Fußball-Supercup gewonnen. 

Ohne den 2014er-Weltmeister setzte sich Pokalsieger Lok in Moskau mit 3:2 (1:1) gegen Meister Zenit St. Petersburg durch.



Alexej Mirantschuk (78./81.) sicherte den Titel für den Höwedes-Verein. Fjodor Smolow (6.) hatte die Moskowiter in Führung gebracht. Sardar Asmoun (45.+2/52.) war Doppeltorschütze für St. Petersburg. "We made it", twitterte Höwedes am Sonntag und präsentierte ein Foto, das ihn mit dem Supercup in den Händen zeigte. sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren