Im Bundesliga-Eröffnungsspiel am Freitagabend will Außenseiter Schalke 04 den FC Bayern überraschen. Laut dem früheren S04-Kapitän Benedikt Höwedes braucht dafür vor allem ein Spieler einen guten Tag. 

S04

Höwedes: Auf diesen Schalker wird es gegen FCB besonders ankommen

18. September 2020, 11:01 Uhr
Benedikt Höwedes spielte zwischen 2007 und 2017 für die Schalke-Profis. Foto: dpa

Benedikt Höwedes spielte zwischen 2007 und 2017 für die Schalke-Profis. Foto: dpa

Im Bundesliga-Eröffnungsspiel am Freitagabend will Außenseiter Schalke 04 den FC Bayern überraschen. Laut dem früheren S04-Kapitän Benedikt Höwedes braucht dafür vor allem ein Spieler einen guten Tag. 

Nach einer Leihsaison in England und Norwegen ist Torhüter Ralf Fährmann zurück beim FC Schalke 04. Wenn die Königsblauen am Freitagabend beim FC Bayern München in die neue Bundesliga-Saison starten, wird der 31-Jährige erstmals seit Februar 2019 wieder das S04-Tor hüten. 


Schalkes früherer Kapitän Benedikt Höwedes, der lange mit Fährmann zusammenspielte und seine aktive Karriere in diesem Sommer beendete, spricht dem Keeper im Duell mit dem Rekordmeister eine wichtige Rolle zu: "Auf ihn wird es besonders ankommen", sagte Höwedes im Interview mit seinem neuen Arbeitgeber Sky. "In München braucht es auch einen Sahne-Tag des Torhüters, um lange mitspielen zu können und im Gegenzug über Konter- oder Standardsituationen für Torgefahr sorgen zu können."

Höwedes über Fährmann: "Hat Schalke-Blut in sich"

Nach vielen Jahren als Stammtorhüter wurde Fährmann in der Rückrunde der Saison 2018/19 vom damaligen Trainer Domenico Tedesco zur Nummer zwei degradiert, ehe er leihweise zu Norwich City wechselte. Nach seiner Rückkehr gab Schalkes aktueller Trainer David Wagner Fährmann den Vorzug vor Markus Schubert.

"Er bringt zwar auch ein, zwei Schwächen mit, aber ich glaube, dass er zurecht die Nase vorn hat", sagt Höwedes. Im Aufbauspiel könne Fährmann sich zwar verbessern, findet der Weltmeister, "aber man sollte sich mehr auf seine Stärken konzentrieren, und die liegen bei Ralle im eins gegen eins, auf der Linie, beim Herauslaufen und hohen Bällen. Er hat eine gute Ausstrahlung, er ist sehr groß und muskulös. Mit seiner Erscheinung kann er auf die Gegner einwirken."

Zumal Fährmann genau wie Höwedes bereits in der Jugend für die Knappen auflief. "Er hat Schalke-Blut in sich und lebt für den Verein. Deshalb freue ich mich für ihn und drücke ihm die Daumen, dass er es gut hinkriegt."


Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

19.09.2020 - 12:07 - KB1904

@Flankenspott

g * g * g *

Beitrag wurde gemeldet

18.09.2020 - 19:44 - vomFlankengott

@ KB1904
Man kann seinen Verein als Vertragsspieler gar nicht "fluchtartig" verlassen. Der real existierende Spielervertrag macht es grundsätzlich schlicht unmöglich! Es sei denn man wird vertragsbrüchig. (Dembele von Dortmund wäre ein solches seltenes Beispiel)

Der Schalker Sportvorstand wollte beide Spieler loswerden. Ob das richtig war ist eine andere Sache und spielt auch hier gar keine Rolle. Daraufhin haben sich die Berater der beiden Spieler auf dem Markt nach Alternativen umgeschaut. Schliesslich haben die beiden Spieler MIT ZUSTIMMUNG (gar nicht anders möglich!) des Schalker Sportvorstandes den Verein verlassen.

Bei Fährmann wurde der Leihe zugestimmt, woraufhin er den Verein "fluchtartig"verließ.

Bei Höwedes wurde dem Verkauf zugestimmt, woraufhin er den Vetein "fluchtartig" verließ.

Beides sind verdiente Schalker, die uns VIELE Spiele gerettet haben. Und beide haben es nicht verdient mit "Fake News" in den Dreck gezogen zu werden.

Ich hoffe für Fährmann UND Schalke, dass er uns noch viele weitere Spiele rettet!!!

GLÜCKAUF

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

18.09.2020 - 15:43 - vanbasten

In Bayern st heute Abend ein Orkan in erwartung Windstärke 5-6.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Beitrag wurde gemeldet

18.09.2020 - 11:59 - KB1904

Da spricht der eine über den anderen Spieler, die eins gemeinsam haben. Sie sind beide durch ihre sportlichen Leistungen auf Schalke ins zweite Glied gerückt und haben dadurch fluchtartig den Verein verlassen. Was aus ihren Vereinswechseln geworden ist wissen wir alle außer bestimmte H...birnen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.