Hernes Ex-Vorsitzender bricht sein Schweigen

09.01.2019

OL WF

Hernes Ex-Vorsitzender bricht sein Schweigen

Sascha Loch sprach im Juni 2018 als Vorsitzender von Westfalia Herne. Foto: Rainer Raffalski

Sascha Loch äußert sich erstmals, nachdem er Ende des vergangenen Jahres als Vorsitzender des Oberligisten SC Westfalia Herne zurückgetreten ist

Für einen Verein, in dem der Baum brennen soll, sind Christian Knappmann, der Trainer des SC Westfalia Herne, und Sascha Loch, der im November zurückgetretene 1. Vorsitzende des Fußball-Oberligisten, zwei bemerkenswert entspannte Gesprächspartner. Knappmann obwohl oder gerade weil er gerade eine der Hauptfiguren in einem Video ist, das in Rekordzeit durch die WhatsApp-Kanäle der westdeutschen Fußballer und Fußballfreunde kreiselte. Auch Sascha Loch gibt sich aufgeräumt an diesem Mittwoch. Ob man reden könne? Ja, klar, sagt er. Zunächst hatte er zu seinem Rücktritt geschwiegen. Der frühere Westfalia-Vorsitzende nahm zu einigen Stichpunkten Stellung.

Sascha Loch über... seinen Rücktritt:

„Wenn jemand anders neue Möglichkeiten hat, Sponsoren zu besorgen, dann soll man das diese Leute auch machen lassen“, sagt der Ex-Vorsitzende der Westfalia. Im Oktober war Geschäftsmann Dirk Bardenheuer zum Oberligisten gekommen, seitdem spielen die Herner am Schloss in der real-Arena. In nicht allen Dingen sei man sich einig gewesen, gibt Sascha Loch zu: „Wir hatten sicherlich auch unterschiedliche Ansichten, was die Führungsaufgaben und den Umgang mit Mitgliedern angeht.

Man hatte mir auch nahegelegt: wenn man keine neuen Ideen hat, sollte man andere ranlassen. Ich habe mich dann entschieden, dass solch ein Verhältnis keinen Sinn hat.“ Für ihn selbst, so Loch, sei die Belastung im vergangenen Jahr zudem immer größer geworden, nachdem sich Ayhan Dzaferoski und zuvor Ertan Ilce als Sport- oder Finanzvorstand aus dem Verein zurückgezogen hatten.Ein allgemeines Fazit zieht er aus seiner Zeit als Vorsitzender (2011 bis 2018) noch: „Unterstützung von denen, die schimpfen, die gibt es nicht.“

... sein längeres Schweigen:

„Ich habe einen Job, dem ich nachgehen muss. Ich habe bei Westfalia ja kein Geld verdient, sondern nur im Stadion mein Versicherungsbüro gehabt und war ständig da für den Verein. Zum Jahresende jetzt war der Abschluss zu machen, ich musste den Umzug organisieren.“ Seit Ende 2018 sind Dirk Bardenheuer und Frank Wawrziniok die kommissarischen Vorsitzenden der Westfalia. Zum Thema Kommunikation mit den beiden spielt Loch den Ball zurück: „Mein neues Büro ist nur 500 Meter vom Stadion entfernt.“


Lesen Sie auch dazu: Die Führungskrise bei Westfalia Herne schwelt weiter

... Mitgliederversammlungen:

Eine kurze Suche für Sascha Loch, dann sagt er: „23.9. 2015, 19.05 bis 20.50 Uhr.“ Da habe die letzte Mitgliederversammlung stattgefunden. Aber von Sturm „Ela“ bis zu einer Einbruchsserie 2015 bis hin zu den Verzögerungen beim Umbau des Stadions habe es immer wieder andere Aufgaben gegeben, die erfüllt werden mussten, erklärt Sascha Loch.

Eigentlich müssen die Versammlungen laut Satzung jährlich stattfinden, mit Wahlen, wenn jeweils Amtszeiten enden. „Allerdings müssen dafür dann auch Wahlvorschläge gemacht werden“, so der frühere Vorsitzende. Für Anfang Dezember 2018 waren schon Einladungen hinausgegangen. Aber die kommissarischen Vorsitzenden brauchten noch Zeit, erklärten sie. Ein neuer Termin steht noch aus.

... die Personalie Heinecke:

Auch Fußball-Beobachter zum Beispiel, die mit dem FC Schalke im spanischen Benidorm unterwegs waren, erreichte Dienstagmittag das Video, das zwei Tage zuvor vor der Westringhalle aufgenommen worden war. Uwe Heinecke, früher im Vorstand der Westfalia aktiv, stellt sich darin während des Turniers um den Alfred-Schmidt-Cup als „immer noch der Chef“ von Christian Knappmann vor. Er blafft Hernes Trainer an: „Morgen bist du weg, wenn ich das will.“

Er selbst habe keinen Kontakt zu Heinecke, so Sascha Loch. „Wir haben ihn seinerzeit gebeten, sein Amt niederzulegen.“ Allerdings habe man es versäumt, Heineckes Namen aus dem Vereinsregister in Bochum austragen zu lassen. Seit vier Jahren war Heinecke nicht mehr für den Verein aktiv gewesen.

Autor: Stephan Falk

Kommentieren

11.01.2019 - 22:52 - Pit0912

Liebe neutrale Leser,
beachten sie bitte den Kommentar 11.01.2019 - 21:51 - marzipan-jogy und sie wissen,
warum ein langjähriges Mitglied des SC Westfalia Herne gesagt hat:
"Wir werden im Ruhrgebiet nur noch als Proll- und I**otenclub wahrgenommen."

11.01.2019 - 21:51 - marzipan-jogy

11.01.2019 - 21:20 - Pit0912
Du bist einfach nur ein armer Junge. Der einsam ist und keine Freunde hat.
Kannst ja dein Senf direkt bei der WAZ posten. Wird man aber wohl löschen.
Und Ratten wie du Leben bekantlich in der Gosse!

11.01.2019 - 21:20 - Pit0912

Kleiner Ausschnitt aus dem, was der Marzipan-Heini da zitiert:
"Ende November, sagt Frank Wawrziniok, habe der Verein kurz vor dem Ausschluss aus dem Verband gestanden. Inklusive sofortiger Einstellung des Spielbetriebs: „Der Verein stand bei den Verbänden mit einer fünfstelligen Summe in der Kreide“, sagt der kommissarische 2. Vorsitzende."
Viele Grüße auch an MANU1904!
Ansonsten sind die beiden da in diesem Bericht die legitimen Nachfolger der Gebrüder Grimm!
Hoffe der Bericht aus der WAZ Herne wird hier auch veröffentlicht.
Dann gleichen wir dieses Märchen mal ab mit Schneewittchen und den Bremer Stadtmusikanten.....
Kleiner Hinweis vorab: wir haben Tränen gelacht - sowas kannst du eigentlich nur Dorftrotteln vorsetzen.

11.01.2019 - 20:35 - marzipan-jogy

Das ist die Wahrheit, cool ne ihr armseligen Hetzer

https://www.facebook.com/891576844187441/posts/2343630042315440/

11.01.2019 - 19:18 - Goli

Zum Proll uns Proletenclub tragen auch diese Kommentare bei. Der pure Wahnsinn wie hier ein Fussballverein zerlegt wird. Egal welche Menschen da sind. Jeder sollte doch den Arsch in der Hose haben sich selber zu engagieren. Große Schnauze kann jeder haben, aber sich dann einbringen mit konstruktiven und realistischen Veränderungen dafür fehlt dann die Courage. Diese Haltung passt momentan in den allgemeinen gesellschaftlichen Zustand. Ich schau mir das jetzt schon Monate an. Unglaublich.

11.01.2019 - 19:05 - Pit0912

"11.01.2019 - 17:56 - marzipan-jogy
Pit0912
Haha"
Offensichtlich hat der alte Mann Recht.

11.01.2019 - 18:55 - zivilpolizei

Legat kommt bald.......dann gibts Kasalla;-)

Gruss aus Reeeeeemscheid

11.01.2019 - 17:56 - marzipan-jogy

Pit0912
Haha

11.01.2019 - 17:27 - Pit0912

Mir geht das gar nicht aus dem Kopf, was dieser fast 75jährige Mann, seit Jahrzehnten Westfalia-Mitglied und Inhaber verschiedener Ehrenämter in der Stadt gesagt hat:
"Wie werden im Ruhrgebiet nur noch als Proll- und I**otenclub wahrgenommen."
So was tut richtig weh, weil man ihm eigentlich auch gar nicht widersprechen kann.

11.01.2019 - 17:16 - saschaw

@ karlarsch73 11.01.2019 - 16:28
Ich finde das sehr schade, dass es Ihnen bei Westfalia Herne nicht gefällt.
Eigentlich passt doch alles.
Von Ihrem Nickname bis hin zu dem, was und wie Sie schreiben - alles passt.
Auch die Sache mit den Hacken ist nicht verwunderlich. Da müssen Sie die Anhänger von Herrn Knappmann fragen. Die haben die Hacken ----- meist voll.
Überlegen Sie es sich noch einmal.

11.01.2019 - 16:57 - flankengeber

Block C

Vielen dann das sie mir endgültig die Augen geöffnet haben.
Mein persönlicher Eindruck den ich zu Knappmann hatte, hat sich eindrucksvoll bestätigt und gefestigt.
Das ist einfach nur unglaublich.
Mur fehlen schlichtweg die Worte.

@klaus

Meine meinung war seit wochen schon:
Bevor Knapptmann nicht entlassen wird, wird der verein und die Mannschaft kein Land sehen!
Ich verstehe einfach nicht warum nicht seitens reagiert wird!

11.01.2019 - 16:28 - karlarsch73

ei ei ei - was geht denn hier wieder ab?
Eigentlich ist mir Westfalia Herne vollkommen egal. Mein Sohn spielt leider dort. Wollte er halt so. Den Trainer kenne ich persönlich nicht. Training wirkt aber sehr geplant.
Aber nun zum Verein. Kabinen sind eine Frechheit - kalte Duschen - es stinkt - keine Hacken. Trainer sind eine Katastrophe mit wenigen Ausnahmen.
Aber jetzt kommt der eigentliche Skandal. Die Ehefrau von diesem Stinike regiert die ganze Jugend. Unser Trainer wurde einfach entlassen, weil ihr Sohn nicht im Tor spielen darf.
Dieser Stinike ist Jugendleiter. Das ist ein Skandal. Keiner darf seine Meinung sagen. Wir haben etliche Abmeldungen.
Das Problem in diesem Verein ist die Ehefrau des Präsidenten Stinike.

11.01.2019 - 15:48 - marzipan-jogy

11.01.2019 - 15:31 - BlockC
Mal wieder dummes Zeug und Lügen , gerade in Bezug auf CK.
Du möchtest gerne ein Insider sein, bist aber ein Outsider.
Da ist dein Problem. Menschen dann beurteilen die du gar nicht kennst. Auch keine Ahnung welche Erfolge der kommissarische Vorstand erreicht hat, 2 neue Sponsoren.
Auch zu Herrn Stieneke hast du leider nur ein Fernblick.
Das ist die Wahrheit!

11.01.2019 - 15:31 - BlockC

Hallo Leute,

hier sind natürlich wieder einige Fans die sich einlullen lassen von Herrn K.

Die wahren Fans waren auf einer Versammlung die angeblich von Fans einberufen worden ist. Dahinter steckt doch wieder ein C.K.

Wer hier auf einen Jürgen Stieneke wieder meckert
hat für mich überhaupt keine Ahnung. Ohne Jürgen S. wäre der SCW auch in den letzten Saisons unter Knapmann nicht mehr. C.K. hat jetzt gemerkt das Jürgen endlich erwacht ist und er da nicht mehr melken kann. Der neue angebliche Vorstand hat doch bis jetzt auch nix hinbekommen. Ein Filialleiter, nicht mal Geschäftsführer , soll den Verein retten? Oh Leute. Da müssen ja Unmengen an Kohle geflossen sein für den Namen des Stadions Inkl. VIP Lounge. Auf diese Summe bin ich mal gespannt bei der nächsten JHV.

Stieneke hatte immer sein Wort gehalten. Er ha auch klar gesagt das er die jetzige Saison bis Ende 2018 noch finanziert und jetzt ist es so weit. Jetzt möchte Herr Stieneke nicht mehr gemolken werden und wird jetzt als Idiot hingestellt. Ich kann es nicht fassen. Einer der Millionen reingepumpt wird jetzt so angegriffen.

Seid froh das er das noch diese Saison bis jetzt mitgemacht hat sonst wäre schon Ende. Unfassbar Leute.

Herr C.K. wird doch niemals so schnell einen anderen Verein finden. Falls doch, selber Schuld.

Schade was ein Trainer aus dem Verein machen kann wenn man ihnen nicht auf die Finger haut.

Und diese kacke mit ,, mein Herz hängt an den Verein '' kann ich nicht mehr hören. Denn das glaub ich nur einem Herr Stieneke oder die ehrenamtlichen Mitarbeiter des SCWs.

Hauptsache man ißt fleißig Pizza, schläft im Hotel und das alles auf Vereins kosten und meckert dann, dass der Verein kein Geld hat.

Ich hoffe es kommt alles Raus Herr K. und hoffe ein Herrn Stieneke schließt einen Schuß - Strich und rettet mal wieder unseren Verein.

Im diesem Sinne
Nur der SCW

11.01.2019 - 15:10 - marzipan-jogy

11.01.2019 - 14:38 - klaus
na wieder neuen Nickname!!!
Gut ist es wenn du nie erscheinen wirst. Das hat Qualität!!!

11.01.2019 - 10:00 - 04forever
Schlimme Gestalten, damit kannst nur du dich meinen. Cool!

11.01.2019 - 10:08 - hollerdiboller
Um noch etwas zum Fußball und der Mannschaft zu schreiben: ich habe das Spiel gegen Schalke II gesehen und fand die Mannschaft nicht schlecht. Trotzdem ist es nicht mehr die Mannschaft, die ich gerne sehe. Mir fehlen einfach Spieler wie : Ferati, Zaskoku, Klaas, Onuka, Mützel etc.! Es hat einfach richtig Spaß gemacht denen zuzuschauen.

Hast du nix anderes mehr zu schreiben, als die ollen Kamellen?

11.01.2019 - 14:38 - klaus

Hallo,
ich denke, schmeißt Knappmann samt seinen Jünger raus,
dann kehrt wieder Ruhe bei unserer Westfalia ein.
Ein Übungsleiter der Bänke wirft, Fans und Zuschauer beleidigt
und Stadionverbote aus Lust und Laune erteilt,
der ist doch für keinen Verein mehr tragbar.
Er ist der Fels in diesem kleinen Mosaik!!!
Raus und Ruhe ist!
Hätte der Übungsleiter Eier in der Hose wäre jetzt für Ihn die Zeit gekommen
um noch einiger Maßen aus dieser Misere rauszukommen. Abschied vom SCW.
Dieser Mensch sabotiert alles was nicht auf seinem Mist gewachsen ist,
und das als bei weitem überforderter Übungsleiter, Trainer ist anders!
Dann können auch die Anderen Probleme, wie hier beschrieben, aufgearbeitet werden.
Lass bitte Herrn Stieneke aus dem Spiel, er hat mehr als jeder Anderer zu
„Seiner Westfalia“ gestanden.
Vielen Dank, und beseitigt bitte das Übel!

11.01.2019 - 11:17 - Pit0912

Mein lieber Mann, da brennt aber der Baum!
Habe gestern in der Stadt 2 alte Westfalia-Mitglieder getroffen. Man muß ja diese Leute massiv beruhigen.
Was da an Wut, ja vielleicht sogar Hass, auf die aktuelle Vereinsführung und auch auf gewisse Fangruppen herausbricht, ist ja schon fast beängstigend. Ich hab die alten Kumpels fast nicht wiedererkannt.
"Die haben unseren Verein ruiniert!" "Wir werden im Ruhrgebiet nur noch als Proll- und Idiotenclub wahrgenommen!" waren noch die harmlosesten Aussagen.
Wobei ich sagen muß, mir sind auch nicht viele Worte zur Beruhigung eingefallen. Was kann man sagen? Haltet durch, unsere alte Westfalia kommt irgendwann wieder - hoffentlich.

11.01.2019 - 10:30 - saschaw

Hallo 04forever,
ich schliesse mich aus vollem Herzen deinen Worten an.
Vielen Dank dafür und alle guten Wünsche an den Ehrenpräsidenten.
Ein Verein kann ja zunächst die Angriffe von solchen Gestalten nicht verhindern.
Dann wäre es aber doch zwingend die normale Reaktion, dass der Verein ein Statement o.ä. bzw. eine Ehrenbezeugung für seinen Ehrenpräsidenten abgibt.
Hierfür wäre ja die Startseite des Web-Auftrittes des Vereins wohl der geeignete Ort.
Ich habe da noch nichts gesehen und bin sehr gespannt.

11.01.2019 - 10:08 - hollerdiboller

Was soll das jetzt hier? Mitgliederversammlungen müssen stattfinden. So sieht es das Gesetz vor. Punkt. Das S.L wie die Made im Speck saß, sollte doch wohl klar sein. Gewerbliche Miete umsonst, den Sohn intern unterbringen und noch evtl. ein Paar Versicherungen mit Spielern abschließen. Alles Weitere kann man nur vermuten. Mir persönlich ist und war er noch unsympathischer als C.K.. Merkwürdig finde ich allerdings, warum Herr Stieneke jetzt so angegriffen wird. Vor wenigen Tagen, wurde ich noch beleidigt, wie ich denn Jürgen Stieneke als unseriös bezeichnen könnte, obwohl ich dies zu keiner Zeit getan habe. Liegt es vielleicht daran, dass der Milchbauer nicht mehr soviel in den Verein investieren möchte, weil seine Frau ihm in manchen Dingen die Augen geöffnet hat und er nicht mehr so pro C.K. ist?

Ich bin auch wie Pit0912 der Meinung, dass C.K die damalige Situation des Vereins für sich genutzt hat. Das ein Trainer, der 24 Stunden im und am Verein ist und sich um Dinge kümmert, die mit Trainerarbeit eigentlich nichts mehr zu tun haben, ein Gehalt bekommt sollte auch logisch sein. Oder glaubt ihr, dass er sich nur von Vogelfutter ernährt? Also dieses Geschwafel von: "Ich bekomme weder 40.000 brutto noch netto!" Das glaube ich nicht! (Viel wäre es auch nicht für einen Familienvater) Aber leider gibt es hier Leute, die glauben auch alles, was er erzählt oder postet. Er hat dem Verein und auch vielen Spielern nicht gut getan und sich selber eigentlich auch nicht. Aber dazu habe ich schon oft meine Meinung geschrieben. Irgendjemand hat mal gesagt, dass er fern der Realität lebt und das ist auch so.

Um noch etwas zum Fußball und der Mannschaft zu schreiben: ich habe das Spiel gegen Schalke II gesehen und fand die Mannschaft nicht schlecht. Trotzdem ist es nicht mehr die Mannschaft, die ich gerne sehe. Mir fehlen einfach Spieler wie : Ferati, Zaskoku, Klaas, Onuka, Mützel etc.! Es hat einfach richtig Spaß gemacht denen zuzuschauen.

11.01.2019 - 10:00 - 04forever

Lieber SCW-Ehrenpräsident Jürgen Stieneke,

nachdem in diesen schmutzigen Tagen auch Dein Name immer wieder fällt, muß ich mich doch hier mal wieder melden.

" aber beide haben aktuell gleich viel mit Westfalia Hernes Seniorenfussball zu tun: Nämlich absolut überhaupt nichts." Einder von den beiden sollst Du sein!!
"kenne alle alten Seilschaften der Milchbauer Ära. Der Typ bricht immer sein Wort."
"Ich selbst kenne Herrn Stieneke geschäftlich. Seriös ist anders."

Habe nur mal 3 der widerlichen Sprüche gegen dich hier aufgeführt.
Ich möchte mich als alter Westfaliafan hierfür entschuldigen. Ich halte es für abstoßend, was Dir hier passiert. Du hast diesen Cluß mehrfach vor dem Aus gerettet - und jetzt so etwas!!
Ich bin mittlerweile soweit, dass ich denen Recht gebe, die hier von Baukau-Prolls und Alkoholikerscharen sprechen. Das Video zeigt ja auch einiges.

Lieber Jürgen, versuche ruhig zu bleiben - wir müssen einfach feststellen, dass unser Verein zur Zeit in den Händen von ganz schlimmen Gestalten ist, die von noch schlimmeren Gestalten, denen jeglich Möglichkeit zum Denken fehlt, unterstützt werden.
Wenn die weg sind, kommen wieder bessere Zeiten für unseren SCW!
Und dann werden wird der Verein seinem Ehrenpräsidenten Jürgen Stieneke auch wieder Dank und Hochachtung zollen.

11.01.2019 - 06:31 - MANU1904

war nicht deine größte Sorge und dein größtes Problem bei Westfalia, dass jahrelang keine Mitgliederversammlung stattgefunden hat? Jetzt ist das nur Ablenkung? Meine Güte verschon uns mit dem Dreck.

10.01.2019 - 22:18 - Pit0912

Ich möchte noch einmal auf die grandiose Nebelkerze Mitgliederversammlung aufmerksam machen.
Bei Betrachtung der Probleme von Westfalia Herne hat dieses Thema "Mitgliederversammlung" die Dimension einer Stecknadel im Heuhaufen - wobei sie durchaus Teil der in meinem früheren Kommentar beschriebenen Strategie ist.
Momentan dient sie allerdings Vorwand, von anderen, viel wichtigeren Themen, abzulenken - eine Nebelkerze eben.
Fallt nicht drauf rein.

10.01.2019 - 21:45 - Delze

Um dem unbedarften Leser des obigen Artikels, insbesondere zum Titel Mitgliederversammlungen, ein wenig die Augen zu öffnen, nachfolgend einige Fakten:
Laut Vereinsatzung von Westfalia Herne muss die ordentliche Jahreshauptversammlung bis spätestens zum 31.08. des jeweiligen Jahres abgehalten werden. Das nur zum Termin vom 23.09.2015.
Die Gewitterfront des Tiefdruckgebiets Ela, in den Medien auch als Pfingstmontag-Unwetter bezeichnet, überzog am 9. und 10. Juni 2014 vor allem Nordrhein-Westfalen.
Die Einbruchserie 2015 fand nicht an jedem Tag des Jahres statt und sicherlich kam es zwischen Sommer 2017 und Sommer 2018 witterungsbedingt zu Verzögerungen beim Umbau des Stadions.
Um eine ordentliche Jahreshauptversammlung durchzuführen, bedarf es weder Kunstrasen, Tribünen oder Umkleidekabinen der Stadionanlage sondern einer geschlossenen, entsprechend dimensionierten Räumlichkeit.
Bei einer Mitgliederzahl von 500 Mitgliedern deshalb auch nicht im angeschlossenen Vereinsheim realisierbar.
Somit waren die v.g. Gewitterfront, die Einbruchserie und die Verzögerungen beim Stadionumbau für Westfalia Herne zwar finanziell äusserst belastend, aber kein Grund in all den Jahren keine ordentliche Jahreshauptversammlung abzuhalten.
Zum Thema Wahlvorschläge nur kurz abschließend, ich kann nur jemanden zur Wahl vorschlagen, wenn ich weiß für welches Amt und wann diese Wahl erfolgt.
All diese Informationen erhält das Mitglied mit Erhalt der rechtzeitigen Einladung zur ordentlichen Jahreshauptversammlung.
Das man als Vorsitzender eines Sportvereins kein Geld verdienen kann, ergibt sich aus dem Begriff Ehrenamt.
Trotz alle dem, gebührt dem ehemaligen 1. Vorsitzenden, Sascha Loch, Dank für seinen langjährigen Einsatz und Engagement, auch in schlechten Zeiten die Fahne der Westfalia hochgehalten zu haben. Nur sein „Abgang“ führt zu Abzügen in der B-Note.

10.01.2019 - 19:36 - marzipan-jogy

10.01.2019 - 15:00 - karess
Bleib bitte wie du bist. Objektive Beurteilung!
Hochachtung und mein Respekt!

10.01.2019 - 16:49 - MANU1904
Digger, solche wie dich und die reale Gemeinschaft, gerade gestern Abend, sind die wahren Freunde und Fan's des SC Westfalia Herne.
Freue mich schon auf das nächste Foto von dir und dem Coach.
Und du weisst ja,

Aus Tradition wird Zukunft

10.01.2019 - 19:18 - saschaw

Klasse Pit, so habe ich das bisher gar nicht gesehen. War ja damals schon die Rede davon, dass der Knappi den Wortmann hintenrum abserviert hat. So bekommt das ganze noch Sinn.
Ich kriege das Kotzen, wenn ich hier lese, wie diese Du**köpfe über einen Jürgen Stieneke sprechen.
Ein untadeliger Mann, zu dem sie auf Knien gekrochen sind, damit er sie aus dem Dreck zieht.
Wie oft habe ich ihm gesagt, dass er keinen Dank bekommen wird für die zigtausende, die er ihnen hinten reingeschoben hat.
Heute kommt so eine Figur her und nennt ihn unseriös.

10.01.2019 - 16:49 - MANU1904

fallt doch nicht auf Pit rein karess.

Das ist doch unser Freund Örly. Warum ist der seriöse Ilce eigentlich nicht so seriös, dass andere Vereine zu schnappen.
Warum stand Westfalia vor Knappi jährlich vor dem Ruin.
Warum „hassen“ alle Fans und ehrenamtliche von damals Sascha Loch. Frag mal bei Fidorra und co. unserem Edelfan laut Reviersport.
Ich selbst kenne Herrn Stieneke geschäftlich. Seriös ist anders.

Warum ist ein alter Jugendpräsident von Abisol im Streit mit Loch geflüchtet. Ex-Spieler und Freunde von mir wie Johns verfluchen Loch.

Leute gestern war ein Fantreffen. Alle stehen zu Eibold und Knappmann. Alle „hassen“ Loch und halten wenig von Stieneke.

10.01.2019 - 16:04 - karess

10.01.2019 - 15:33 - Pit0912
Nunja, es ist bekannt, dass hier Menschen gewissen Dinge kundtun um daraus einen persönlichen Profit zu ziehen, daher ist es sicherlich legitim gerade bei neuen Mitgliedern hier gewissen Dinge auf die Goldwaage zu legen.
Mein letzter Satz hat jedoch nicht umsonst seinen Weg in diesen Text gefunden und wird von Ihnen nun einfach übergangen: "Aber der Hintergrund der Leute die hier kommentieren spielt ja keine Rolle, sondern es geht um den Inhalt."

Ich gehe nun nicht darauf ein, dass Sie den Inhalt dabei einfach komplett beiseite lassen und darauf nicht mehr eingehen. Es würde mich freuen, wenn ich im Bezug auf den Inhalt noch etwas von Ihnen höre, ansonsten - selbst wenn Sie nun sagen, dass Sie nicht mehr mit mir diskutieren - zeigt das sicherlich wie bröckelig die Grundlage war auf der Sie sich mit ihren Fragen bewegt haben.

10.01.2019 - 15:54 - saschaw

Tja, Herr Loch und insbesondere Herr Stieneke. Das ist der Dank.
Erschreckend, wie aktuell nach wie vor das Sprichwort ist: Undank ist der Welt Lohn.
Da tut man, was man kann, rettet dem Club zigmal den Ar*** und dann kommen die Alkoholikerscharen, rülpsen und pinkeln einem ans Bein.

10.01.2019 - 15:33 - Pit0912

@karess:

Für mich abschliessend in der Kommunkation mit Ihnen:

"Zumal das jemand kommentiert der hier relativ neu im Forum ist"
dieses Forum ist der Nabel der Welt? Wer hier neu ist, darf eigentlich gar keine Meinung äußern? Weil das Leben nur in diesem Forum spielt? In diesem Forum kann man nur lesen, wenn man schon länger dabei ist? Es gibt gar kein Leben außerhalb dieses Forums?

"seit Jahren nicht bei der Westfalia war" -
ich soll zu einem Verein gehen, dessen Trainer zugibt, Unsportlichkeit und Provokaktion zum Spielsystem erhoben zu haben, damit billigend Ausschreitungen mit ggfs. Personenschäden in Kauf nimmt. In Zeiten, wo der Reviersport VOLL ist von massivsten Problemen, die der Fußball in Westfalen und am Niederrhein hat? DA soll ich hingehen?

"Ertan Ilce trotzdem als seriösen Unternehmer bezeichnen kann ohne ihn zu kennen" -
wie kommen Sie zu dieser Unterstellung?! Für viele hier ist das Leben offensichtlich nur Fußball und besoffen sein. Es gibt aber auch noch Menschen, die einem Beruf nachgehen und den einen oder anderen Menschen daher kennen.

10.01.2019 - 15:01 - Pit0912

@karess:
ich denke, mein Kommentar von 10.01.2019 - 14:17 beantwortet Ihre Fragen.
Ich hätte noch eine: verstehe ich Sie richtig, dass Sie Herrn Knappmann für eine Lösung für die Problemen unserer Westfalia halten?

10.01.2019 - 15:00 - karess

10.01.2019 - 14:17 - Pit0912
Kann es sein, dass hier die Vereinssatzung ganz gezielt missachtet worden ist, um einfach mal so, ungefragt und unkontrlliert agieren zu können?

>>> Die Frage muss entsprechend Sascha Loch und Jürgen Stieneke gestellt werden. Laut der Aussage im Artikel: Nein.

Kann es sein, dass der Herr Knappmann aufgrund seiner Erfahrungen in den gefühlt 100 Vereinen, in denen er gespielt hat und die ihm natürlich eine gewisse Bauernschläue gebracht haben, hier bei unserer Westfalia gesehen hat, „hier geht mehr für mich“, hier niste ich mich ein?

>>> Das kann sicherlich sein, nur fehlen dafür auch hier wieder irgendwo Fakten? Wo ist da der Profit für CK? Immerhin hat er keinerlei Stimmrecht und von Seiten des Vereins bestand natürlich immer ein Arbeitsvertrag der im Zweifelsfall hätte gekündigt werden können?

Kann es sein, dass dieser Verein dann ganz gezielt abhängig von einer Person und ihren Sponsoren gemacht worden ist?

>>> Die Personen die das hätten tun können sind Sascha Loch und Jürgen Stieneke, denn damit jemand abhängig von jemanden wird, müssen immerhin Verträge existieren die nur die beiden als geschäftsführender Vorstand hätten unterschreiben dürfen.

Kann es sein, dass die Nichtbeteiligung von Mitgliedern durch z.B. Mitgliederversammlungen und die Stadionverbote System haben und in Zusammenhang stehen, also erst gar keine Mitgliederbeteiligung und bei kritischen Stimmen sofort weg damit?

>>> Das ist, wie ich zwischen den Zeilen herauslese, laut dir die Schuld von Christian Knappmann? Dann wird es unter Dirk Bardenheuer wohl also auch keine Mitgliederversammlung geben solange CK da ist, verstehe ich das richtig?

Kann es sein, dass seriöse Unternehmer wir Ertan Ilce und andere fähige Personen weggebissen worden sind, weil sie einem bestimmten Ziel im Wege standen?

>>> Der, laut dir, seriöse Unternehmer Ertan Ilce wurde meinen Informationen nach von dem, laut dir, unseriösen CK dazu geholt. Komisch?

Kann es sein, dass die jetzigen Schmutzkampagnen gegen verdiente Personen wie Sascha Loch und Jürgen Stieneke besonders perfide sind, weil diese beiden von (einer) anderen Person(en) in diese Rollen und Fehler gedrängt worden sind und jetzt für deren Spielchen im Feuer stehen?

>>> Also ich finde schon, dass man wirklich stark hinterfragen muss ob SL eine verdiente Person bei der Westfalia ist. Über JS mag ich nicht urteilen, aber lies dir bitte nochmal meine beiden letzten Beiträge hier durch und hinterfrage deine Meinung zu Sascha Loch.




Mit ist wichtig: Auch wenn der Beitrag irgendwo sicherlich pro CK war, ist es nicht so, dass das gewollt ist. Es ist einfach nur der gesunde Menschenverstand Sachen so oft und so kritisch wie möglich zu hinterfragen, gerade wenn jemand hier so durch den Dreck gezogen wird wie CK. Wenn am Ende also wieder jede Frage auf ihn abzielt, ist das schon sehr fragwürdig. Zumal das jemand kommentiert der hier relativ neu im Forum ist, seit Jahren nicht bei der Westfalia war und Ertan Ilce trotzdem als seriösen Unternehmer bezeichnen kann ohne ihn zu kennen. Aber der Hintergrund der Leute die hier kommentieren spielt ja keine Rolle, sondern es geht um den Inhalt.

10.01.2019 - 14:38 - karess

10.01.2019 - 09:22 - Pit0912
"Auffällig ist für mich nur eines: der Beginn dieser haarsträubenden Katastrophen beginnt genau mit dem Zeitpunkt, zu dem eine gewissen Person Funktionen im Verein übernommen hat...."

Auf der einen Seite fordern, dass keine Nebelkerzen gesetzt werden, auf der anderen Seite mit "der Beginn dieser haarsträubenden Katastrophen" aber selbst eine setzen. Diese Phrase suggeriert dem aufmerksamen Leser lediglich, dass er weiß worum es geht, er dichtet sich alles selbst zusammen und setzt ein. Ob das aber überhaupt das ist was gemeint war weiß er nicht, aber wird ja schon passen. Zum Inhalt, oder zumindest zu dem was man da rein interpretieren kann: Die gewisse Person wird wohl Christian Knappmann sein. Welche haarsträubenden Katastrophen damit genau gemeint sind? Keine Ahnung. Aber nehmen wir doch mal eine ganz aktuelle: Es gibt seit 3,5 Jahren keine Mitgliederversammlung mehr. Kann CK da etwas für? Wohl eher nicht. War das aber der Beginn der "haarsträubenden Katastrophen"? Kann gut sein. Es gibt aber nur eine einzige Möglichkeit das herauszufinden, denn Entscheidungen sind alle subjektiv und die kann jeder hier anders bewerten, Zahlen jedoch lügen nicht. Ich würde gerne mal die Buchhaltung der Westfalia sehen und deren Finanzfluss.

Schlechte Arbeit lässt sich oft an den Finanzen ablesen. Einerseits an der Buchführung, andererseits aber auch an den nackten Zahlen. Ich kann nur Vermutungen anstellen, aber wenn DB und FW, denn wie ich unten schon gezeigt habe, sind beide erstmal ohne jegliche Verfehlungen bei der Westfalia, noch Zeit gebraucht haben vor der MV (auch wenn das in dem Zusammenhang von SL oben überhaupt keinen Sinn macht wie unten erklärt), dann kann das mehrere Gründe haben. Die Einladungen zur MV hätten sonst schon bereits am 02.01. rausgeschickt werden können. Ich gehe davon aus, dass die beiden ein Konzept haben wie sie Westfalia Herne auf gesunde Beine stellen wollen. Das heißt es wird keinerlei Probleme geben was die Zukunftsvision angeht, sonst hätten sich beide wohl nicht darauf eingelassen oder wären schon lange wieder weg. Es muss also etwas mit der Vergangenheit zu tun haben. Wenn ich nun bedenke was mit der Vergangenheit zu tun hat und auf der MV von Relevanz ist, so fallen mir mehrere Dinge ein. Zunächst einmal das Protokoll der letzten Sitzung. Da SL die Uhrzeiten ziemlich exakt nennen konnte scheint das ja vorzuliegen. Der Bericht über die letzten Jahre könnte natürlich etwas dauern, ist aber ebenso eigentlich nicht wirklich schwierig und vor allem nicht mal so wichtig. Bleibt nur noch ein Thema: Die Finanzen. Da sie ohnehin verpflichtet sind die Finanzen komplett und für jedes Jahr offen zu legen und noch dazu in der komfortablen Situation sind dass sie dafür nicht mal etwas können, kann auch das eigentlich nicht das Problem sein. Jetzt kommt jedoch das große ABER: Am Ende des Tages kann es eigentlich nur an der Buchhaltung liegen. Wenn die nicht vernünftig läuft kann es mehrere Monate dauern das nachzuvollziehen, denn das muss vernünftig präsentiert werden. Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht warum es so lange dauert die MV einzuberufen bzw. vorzubereiten. Was heißt das wiederum im Umkehrschluss? Der Vorstand der letzten Jahre hat in dem Bereich richtig schlecht gearbeitet. Da wir ja jetzt wissen, und das ist, wie ich unten gezeigt habe, tatsächlich Fakt, dass SL nicht in der Lage war eine MV satzungskonform einzuberufen, gar nicht mal so abwegig.

Um damit nochmal auf das Ausgangsthema zurück zu kommen, @Pit0912: Ich sehe nicht was CK damit zu tun haben soll bzw. warum seine Engagement plötzlich zu einer miserablen Buchhaltung geführt haben soll. Es wäre schön wenn Du uns das einmal argumentativ darlegst und Du dabei keine Nebelkerzen zündest.

10.01.2019 - 14:17 - Pit0912

Liebe Sportfreunde, ich bin seit Jahrzehnten Mitglied bei unserem SC Westfalia 04 Herne.

Erinnere mich gerne an große Spiele im Stadion, angefangen bei mir damit, als damals „Uns Uwe“ Seeler dem Til mit so einem halben Fallrückzieher den Ball über die Mütze gespitzelt hat.

Erinnere mich dann auch noch gerne an das eine oder andere Warsteiner bei Alfred Pyka oder ein kühles Blondes bei Baxmeier oder in den Ritter-Stuben.

Wir sind ja dann in eine schwere Zeit gekommen. Ich selbst habe mich von unserer Westfalia verabschiedet, als vor ca. 5 Jahren der Trainer Wortmann plötzlich nicht mehr da war. Ich glaube er war ein guter Trainer und hätte bei uns noch was erreicht.

Ich war dann unter dem neuen Trainer Knappmann noch zweimal im Stadion, dann aber nicht mehr. Das war in keiner Weise mehr meine Westfalia.

Hier im Reviersport oder auch in der WAZ habe ich dann manchmal noch etwas mitgelesen und auch mal heimlich ein stilles Tränchen verdrückt. Was ist aus unserem Verein gemacht worden?

Und jetzt habe ich mich hier angemeldet und schreibe heute mal was. Mir sind nämlich zwei Dinge aufgefallen, die auf den ersten Blick gar nicht zusammenpassen, die aber vielleicht doch absolut zusammengehören und -passen, die vielleicht der eigentliche Kern des heutigen Chaos sind.

1. der Trainer Knappmann sagt gestern in der WAZ, dass dieser Real-Filialleiter 1. Vorsitzender wird.
Es gab keine Mitgliederversammlung, keine Wahl, nichts. Aber der Trainer sagt, wer erster Vorsitzender wird.

2. hat nach Aussagen von Sascha Loch die letzte Mitgliederversammlung ungefähr zu dem Zeitpunkt (Sommer/Herbst 2015) stattgefunden, zum dem Herr Knappmann eine Funktion im Verein übernommen hat. Danach hat es keine aktive und satzungsgemäße Mitgliederbeteiligung mehr gegeben, der Verein ist von innen ausgehöhlt worden.

Kann es sein, dass hier die Vereinssatzung ganz gezielt missachtet worden ist, um einfach mal so, ungefragt und unkontrlliert agieren zu können?

Kann es sein, dass der Herr Knappmann aufgrund seiner Erfahrungen in den gefühlt 100 Vereinen, in denen er gespielt hat und die ihm natürlich eine gewisse Bauernschläue gebracht haben, hier bei unserer Westfalia gesehen hat, „hier geht mehr für mich“, hier niste ich mich ein?

Kann es sein, dass dieser Verein dann ganz gezielt abhängig von einer Person und ihren Sponsoren gemacht worden ist?

Kann es sein, dass die Nichtbeteiligung von Mitgliedern durch z.B. Mitgliederversammlungen und die Stadionverbote System haben und in Zusammenhang stehen, also erst gar keine Mitgliederbeteiligung und bei kritischen Stimmen sofort weg damit?

Kann es sein, dass seriöse Unternehmer wir Ertan Ilce und andere fähige Personen weggebissen worden sind, weil sie einem bestimmten Ziel im Wege standen?

Kann es sein, dass die jetzigen Schmutzkampagnen gegen verdiente Personen wie Sascha Loch und Jürgen Stieneke besonders perfide sind, weil diese beiden von (einer) anderen Person(en) in diese Rollen und Fehler gedrängt worden sind und jetzt für deren Spielchen im Feuer stehen?

Für mich ist das Bild rund und logisch. Vielleicht hat ja der Fußballgott ein Einsehen und lässt ein heilsames Unwetter mit Blitz und Donner los. Und vielleicht wird ja die Westfalia doch noch einmal so, dass alte Mitglieder nochmal ins Stadion gehen können.

10.01.2019 - 11:32 - MANU1904

Dieser Kommentar wurde entfernt.

10.01.2019 - 10:48 - hollerdiboller

Das jetzt die Schuldzuweisungen anfangen, war doch klar! Dann muss man hier noch Wörter lesen wie: "Hochachtung" und an anderer Stelle:" Ehrenmann!" Es haben einige Leute den Karren in den Dreck gefahren und sollten endlich zusehen, den Karren halbwegs ordentlich wieder rauszuziehen oder wenigstens in der Öffentlichkeit den Mund halten.

Beitrag wurde gemeldet

10.01.2019 - 09:22 - Pit0912

Man nennt so etwas Nebelkerze oder auch Rauchpilz - wenn versucht wird anhand eines vergleichsweise nebensächlichen Themas, wie hier einer Mitgliederversammlung, von den eigentlichen Themen abzulenken.

Auffällig ist für mich nur eines: der Beginn dieser haarsträubenden Katastrophen beginnt genau mit dem Zeitpunkt, zu dem eine gewissen Person Funktionen im Verein übernommen hat....

@asaph: warum beleidigen Sie hier Tauben- oder Karnickelzüchtervereine??

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

10.01.2019 - 08:14 - asaph

Das ist Tauben- oder Karnickelzüchtervereins-Niveau!
1. Mannschaft abmelden und gut ist!

10.01.2019 - 05:52 - Lackschuh

karess

So stelle ich mir einen Beitrag hier vor und da ist es mir egal, ob er für die eine oder andere Person steht, aber er muss Fundament und Inhalt haben - zudem sollten Anfeindungen unterster Linie keine Rolle spielen! In Schulnoten ausgedrückt gibt es also von mir eine mehr als deutliche Versetzung und ich bedanke mich für den Input zur Sache!

09.01.2019 - 23:54 - marzipan-jogy

09.01.2019 - 23:09 - karess
Hochachtung und mein vollen Respekt für den Beitrag.

09.01.2019 - 23:09 - karess

Laut Satzung von Westfalia Herne muss eine Mitgliederversammlung bis zum 31.08. stattgefunden haben. Sascha Loch wollte 2018 noch eine MV ausrichten, hat die Einladungen etc. auch schon alle verpackt gehabt - bis ihm aufgefallen ist, dass das ja gar nicht satzungskonform ist. Wie in diesem Artikel wunderbar dokumentiert ist, ist schon die MV von 2015 nicht satzungskonform, da sie am 23.09. stattgefunden hat. Wer nun immer noch daran festhält, dass Sascha Lochs Rücktritt ein Verlust für den Verein war, dem sollte zumindest zu denken geben, dass der 1. Vorsitzende es nicht geschafft hat satzungskonform zu handeln.

"Für Anfang Dezember 2018 waren schon Einladungen hinausgegangen. Aber die kommissarischen Vorsitzenden brauchten noch Zeit, erklärten sie. Ein neuer Termin steht noch aus."

In dem Artikel klingt danach als würde SL die Schuld hier nun auf DB und FW abwälzen wollen, dass im letzten Jahr keine MV stattgefunden hat. Zum letztmöglichen Zeitpunkt der MV im Jahr 2018 waren aber weder DB noch FW im Verein bzw. in irgendeiner Art und Weise dafür zuständig, denn, und auch das ist wunderbar hier dokumentiert, ist DB erst im Oktober zur Westfalia gestoßen. Also mindestens 4 Wochen nachdem der letztmögliche Zeitpunkt war die MV auszurichten(!).

Die Satzung die ich hier habe kann auch veraltet sein, aber laut ihr kann sie nicht angepasst werden ohne MV und da ich die - laut Datum hier - 2016 ausgedruckt habe und es seit 2015 keine Änderung mehr gab, wird das hier wohl die aktuelle Fassung sein.

Bis auf den Kommunikationspart mit Sascha Loch sehe ich hier absolut nichts das auf die aktuelle kommissarische Vereinsführung zurückfällt und sie in ein schlechter Licht rückt. Leider muss man bei den Kommentatoren hier auch erwähnen, dass die sportliche Leitung ebenso wenig schuld sein kann. Und um da nochmal auf das Video zurückzukommen: Selbst Sascha Loch, der keinerlei Posten oder aktive Verbindung zu Westfalia Herne hat, nimmt Knappmann hier in Schutz und bescheinigt, dass Heinecke nicht Teil des Vorstands ist.

Beitrag wurde gemeldet

09.01.2019 - 22:43 - Pit0912

Die Dokumentation des Chaos.
Ein Verein im luftleeren, satzungsfreien und vielleicht rechtsfreien Raum.
Und die zuständigen Sportverbände, Amtsgerichte und sonstige Behörden haben nichts gemerkt, zumindest nichts unternommen.
Im Gegenteil, die Stadt Herne hat diesem Verein noch für 2 Milliionen Euro ein schönes Heim geschaffen.

Dieser Beitrag wurde von der Redaktion überprüft und nicht als Verstoß eingestuft.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken