09.11.2018

Gladbach/Chelsea

Hazard-Brüder haben eine Wette laufen

Foto: Getty Images

Thorgan Hazard hat schon sieben Tore in zehn Bundesliga-spielen erzielt. Mit seinem Bruder Eden liefert er sich ein enges Rennen.

Dass Borussia Mönchengladbach nach zehn Spieltagen auf dem zweiten Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga steht, hat die Fohlenelf zu einem nicht unerheblichen Teil Thorgan Hazard zu verdanken. Der belgische Nationalspieler ist optimal in die Saison gestartet, hat drei Treffer vorbereitet und sieben selbst erzielt. Zusammen mit dem BVB-Angreifer Paco Alcacer und den beiden Frankfurtern Sebastien Haller und Luka Jovic führt er die Torjägerliste an.

Hazards Tore sind nicht nur wichtig für seinen Verein, sonder auch für ihn persönlich, schließlich hat er mit seinem Bruder Eden eine Wette laufen, wie er im Interview mit dem "Sportbuzzer" verriet. "Es gibt seit Jahren eine Art Wettbewerb zwischen uns: Wer am Ende einer Saison weniger Tore geschossen hat, der muss den anderen am Saisonende zum Essen einladen", erklärte Hazard.

Kopf-an-Kopf-Rennen der Hazard-Brüder


Aktuell liegen die beiden Brüder gleichauf. Eden Hazard hat für den englischen Spitzenklub FC Chelsea ebenfalls sieben Treffer in der Premier League geschossen. Wettbewerbsübergreifend liegt Thorgan vorne, schließlich hat er im DFB-Pokal schon dreimal zugeschlagen, Eden kommt im englischen Pokalwettbewerb bisher nur auf ein Tor.

Dass die Wette für die Hazard-Brüder eine große Rolle spielt, zeigt auch diese Anekdote, die Thorgan dem "Sportbuzzer" erzählte: "Eden hat mir nach der ersten Halbzeit gegen Düsseldorf, in der ich eine gute Chance ausgelassen habe, geschrieben, dass diese 45 Minuten wohl nicht so toll gewesen wären. Die zweite Halbzeit konnte er nicht sehen, weil er zeitgleich mit Chelsea gegen Crystal Palace spielen musste. Als man ihm später gesagt hat, dass sein Bruder zwei Tore gemacht hat, wollte er das nicht wahrhaben."

In den letzten beiden Jahren war Superstar Eden der treffsicherere Hazard, doch Thorgan konnte die Lücke bereits verkleinern. Und sein Start in die Saison 2018/19 lässt vermuten, dass es diesmal ein enges Rennen werden könnte. Thorgan Hazard sagte dem "Sportbuzzer": "Ich habe nach der vergangenen Saison gesagt, dass es einige Bereiche gibt, in denen ich mich noch verbessern muss. Einer davon ist der Abschluss. Also habe mir das Ziel gesetzt, aus einer ähnlichen Anzahl an Chancen mehr als zehn Tore zu erzielen. Im Moment klappt das ganz gut. Und ein wenig Glück, wie beim Elfmeter gegen Düsseldorf, kommt noch dazu."

Das Wettschießen der Hazard-Brüder geht weiter. Vielleicht ja schon am Wochenende: Borussia Mönchengladbach tritt am Samstag um 15.30 Uhr in Bremen an, der FC Chelsea bekommt es am Sonntag mit dem FC Everton zu tun.

Autor: Tim Müller


Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken