Hannover blamiert sich bis auf die Knochen

22.03.2019

Testspiel

Hannover blamiert sich bis auf die Knochen

Foto: firo

Der kriselnde Fußball-Bundesligist Hannover 96 hat sich gegen den Zweitligisten Arminia Bielefeld bis auf die Knochen blamiert.

Das Team von Trainer Thomas Doll ging gegen den Zweitligisten in einem Testspiel mit 0:5 (0:3) unter. Bereits nach 25 Minuten stellten Keanu Staude (10./24.) und Fabian Klos (26.) den Halbzeitstand für den Tabellenzehnten der 2. Liga her. Andreas Voglsammer (51./68.) erzielte die weiteren Treffer.


Zu allem Überfluss mussten die Hannoveraner die Partie auch noch zu zehnt beenden, weil Jonathas beim Stand von 0:5 noch mit der Gelb-Roten Karte vom Platz flog.

Ein Tweet der Presse-Abteilung von Arminia Bielefeld zeigte bereits deutlich, wie das Kräfteverhältnis zwischen beiden Teams aussah. Nach dem 3:0 posteten sie: "Altobelli, ist das eine eindeutige Geschichte bis hierhin."

Die Hannoveraner, die ihre vergangenen fünf Ligaspiele allesamt verloren hatten, begannen gegen Bielefeld mit fünf Spielern, die dem FC Augsburg am vergangenen Samstag mit 1:3 unterlagen. Als Tabellen-17. liegen die Niedersachsen (14 Punkten) sechs Punkte hinter dem Relegationsplatz, auf dem sich der VfB Stuttgart befindet. Am 31. März (15.30/Sky) empfängt Hannover den 15. Schalke 04. sid, sl



Kommentieren

22.03.2019 - 21:05 - BallaBalla

Nächste Saison wären das 3 feine Punkte

Mehr zum Thema

Rubriken