Am 16. Spieltag der Oberliga Westfalen unterlag die von René Lewejohann trainierte Hammer SpVg dem in finanzielle Schieflage geratenen SC Westfalia Herne knapp mit 1:2.

Oberliga Westfalen

Hamms Trainer Lewejohann leidet mit Westfalia Herne

Anika Haus
02. Dezember 2019, 12:32 Uhr

Foto: Tillmann

Am 16. Spieltag der Oberliga Westfalen unterlag die von René Lewejohann trainierte Hammer SpVg dem in finanzielle Schieflage geratenen SC Westfalia Herne knapp mit 1:2.

Mit der Niederlage verpasste die Spielvereinigung abermals den so wichtigen Befreiungsschlag: In der laufenden Spielzeit konnten die Rot-Weißen bislang noch kein Spiel für sich entscheiden. Zwei Wochen vor dem Beginn der Winterpause steht der HSV mit einem Rückstand von 13 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz.


Für Hamms Cheftrainer dürfte die Begegnung mit der Herner Westfalia wohl trotz der Niederlage eine ganz besondere gewesen sein, traf der gebürtige Herner dabei doch auf einen ganz besonderen Klub in seiner Vita. „Westfalia Herne ist mein Heimatverein“, erklärte der 35-Jährige, den es in seiner aktiven Zeit einst vom Schloss Strünkede über Klubs wie den VfL Bochum und den FC Schalke 04 bis in den Profibereich des Geschäfts zog.

Hamms Trainer Lewejohann: „Es tut weh, was da passiert“

Dass die jüngst nicht mehr nur sportlich, sondern auch finanziell in unruhige Fahrwasser geratene Westfalia es nun mit Problemen zu tun bekommt, auf die gerade die Traditionsklubs des Ruhrgebiets nicht selten treffen - man denke an das Beispiel des benachbarten Regionalligisten SG Wattenscheid 09 – schmerzt auch den Ex-Herner Lewejohann. 


Am Rande der Partie gegen den SCW drückte der Hammer Cheftrainer sein Bedauern über die aktuelle Lage des Klubs aus. „Die Situation ist nicht die Schönste. Es tut mir weh, was da passiert“, sagte er, betonte dabei jedoch sich nicht zu erlauben, von außen mit dem Finger auf mögliche Schuldige zeigen zu wollen. „Als Außenstehender steht es mir nicht zu, dazu etwas zu sagen. Ich kenne die Interna nicht.“ 

Aber, so Lewejohann weiter: „Ich hoffe, dass es einen Plan gibt, um den Verein wieder auf die Beine zu stellen und Herne nicht dasselbe Schicksal erleiden muss wie die SG Wattenscheid. Dafür wünsche ich dem Verein und meinem Trainerkollegen Christian Knappmann nur das Beste.“

Nächster Gegner: Holzwickeder SC

Mit seiner eigenen Mannschaft steht HSV-Coach vor allem vor einer sportlichen Herausforderung. „Ungeachtet der Situation in Herne, die ich natürlich beobachte, steht für mich jedoch absolut im Fokus, mit meiner Mannschaft das Unmögliche möglich zu machen und diese Mammutaufgabe zu bewältigen.“ 

Um doch noch einmal Anschluss ans rettende Ufer herzustellen, muss Hamm dringend punkten. Die nächste Gelegenheit dazu wartet am kommenden Sonntag: zum 17. Oberliga-Spieltag gastiert die SpVg beim Holzwickeder Sport Club.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

06.12.2019 - 18:54 - soso

Ohne Moos nix los. Lewe hat alles richtig gemacht.
Und Knappi soll doch zum Bergischen SV zurück gehen. Der Club ist als nächster pleite.

Freue mich schon aufs Derby von Baukau gegen Herne Süd.

Nur gut, dass der beste WESTER mit seinen Jungs demnächst die Oberliga rockt.

05.12.2019 - 20:06 - BallaBalla

ich vermute eher nicht. Man wird sehen

05.12.2019 - 19:35 - goli60

Herne holt noch 6 Punkte bis Weihnachten und spielt entspannt in der Rückrunde.

05.12.2019 - 19:15 - BallaBalla

BÄÄÄÄMMMSSSSSS

da ist die Insolvenz!! Traurig aber wahr.... harren wir der Dinge die da kommen.
Fängt ja schon gut an.... die Vergangenheit ist schuld... NRW-Liga Zeiten! Wenn so lange der Schuh so drückt, dann warum erst jetzt wo man sportlich sich etabliert hat?
Wollte man wirklich ein Punktepolster aufbauen um den Punktabzug abzufedern?? Dann wäre es eine Riesensauerei, wenn die Spieler, die den Beitrag dazu geleistet haben, jetzt dafür in die Röhre gucken und den Club bitte in der Winterpause aus Kostengründen verlassen sollen...

05.12.2019 - 19:12 - lotto-wanne

Herne ist pleite ---- der Örly hat sie geschafft.

04.12.2019 - 22:50 - billyboy

Der bekannte hochgradige Alkoholiker marzipan-jogy ist ja hier abgemeldet worden. Man sprach von einer schweren Erkrankung.

Jetzt taucht plötzlich der Kommentator Fan54 auf, gibt sich wie marzipan-jogy als Baukau Proll und Knappmann Assi zu erkennen.

Bringt die Erkrankung "Korsakow-Syndrom" ins Spiel. Dieses Korsakow-Syndrom ist wie folgt definiert:
"Durch langjährigen exzessiven Alkoholkonsum kann es zur Ausprägung des sogenannten Korsakow-Syndroms kommen, das gekennzeichnet ist durch deutliche kognitive und das Gedächtnis betreffende Beeinträchtigungen".

Zufall?

Es sei in diesem Zusammenhang daraufhingewiesen, dass ich dem Kommentator marzipan-jogy schon vor Monaten aufgrund seiner Kommentare, die deutliche cerebral-pathologische Elemente enthielten, eine entsprechende Untersuchung angeraten habe.

Kann es sein, dass er diesen Ratschlag angenommen hat und nun die Richtigkeit dieser Diagnose erfahren hat?

Es gibt hier noch mindestens einen, dem man diesen Schritt dringend empfehlen würde....

04.12.2019 - 18:02 - Fan54

Hallo koopje. Holler und Billy sind eine Person. Seit ca. 10 Monaten wiederholen sich seine Kommentare. Der Herr hat halt einKorsakow Syndrom und schießt immer gegen Knappi. Mal sehen was gleich wieder für ein Schwachsinn kommt. Egal Glück auf SCW und unserem Coach gute Nerven. Bis Sonntag

04.12.2019 - 15:58 - billyboy

Bei der Bewertung von Kommentaren des koopjie ist es sicher interessant, dass dieser ein überführter Lügner ist
und hier mehrmals Verleumdungen (§ 187 StGB) gegen andere Kommentatoren getätigt hat.
Der Aufforderung, hier getätigte verleumderische Aussagen nachzuweisen, ist er trotz wiederholter Mahnungen nicht nachgekommen.

Auch in seinen Kommentaren zu diesem Artikel verbreitet er wieder Lügen, Falschaussagen und Verleumndungen.
Er ist ein von Fanatismus zerfressener Baukau Proll, dem erfolglosen fünftklassigen Übungsleiter in Herne hörig, und er bewegt sich, wie praktisch in jedem Kommentar sichtbar, auf unterstem sozialen Niveau.

04.12.2019 - 15:09 - hollerdiboller

Auch koopjie ist ein Komiker! Dieser schreibt von Missgunst und Niveau! Ich lach mich schlapp. Trotzdem das größte A....-loch sitz bei Westfalia Herne im Büro und überlegt sich gerade, was für einen Käse er Euch noch erzählen kann, damit Ihr ihm weiterhin wohlgesonnen seid. Schönen Tag noch

04.12.2019 - 14:24 - koopjie

Das Schöne ist doch, dass der normale Leser mittlerweile erkannt hat welche Arschlöcher sich hinter billyboy und hollerdiboller verbergen. Jeder erkennt, dass sie nur Missgunst verbreiten und nicht niveauvolles beitragen können.

04.12.2019 - 11:31 - hollerdiboller

@Fan54: Dümmer konnte ein Kommentar von Ihnen nicht sein. Sparen Sie sich Ihre Zeit und Energie für anderen Blödsinn.

04.12.2019 - 11:20 - billyboy

@04.12.2019 - 11:03 - Fan54:
Hallo Fan54, schön mal wieder von Ihnen zu lesen. Geht es gut?
Sagen Sie bitte - Korsakow...meinen Sie den Jupp Korsakow von Staubwolke Rauxel, der links nur einen Arm hat?
Ein Supertyp. Wurde ja leider dann auf Lebenszeit gesperrt, weil er in der falschen Richtung in einer Einbahnstrasse geraucht hat.
War der nicht auch der Schwager von dem Friedhelm Flachschuss?

04.12.2019 - 11:03 - Fan54

Und hollerdibilly usw. Ihre Ausführungen sind immer die gleichen. Sie fragen und beantworten ihre Frage selber. Sie sollten sich einen neuen Namen einfallen lassen. Ich schlage Korsakow vor. Ihre Beiträge haben mit Fußball nichts zu tun.

04.12.2019 - 10:50 - billyboy

Da hat ja diese von Fanatismus zerfressene Witzfigur koopjie/toto-herne zum "Beweis" seiner Lügenmärchen hier einen Link eingestellt:
https://www.fupa.net/berichte/sv-straelen-knappmann-sagt-straelen-ab-kommt-john-1986683.html
Empfehle den Leser, den Artikel mal aufzurufen und auf das Datum dieses Artikels zu achten....
Gefühlt kurz nach der Euro-Einführung.....
Herzlichen Glückwunsch an Straelen und Inka Grings - wo wäre dieser Verein wohl heute, wenn das damals irgendwie.......

04.12.2019 - 10:32 - hollerdiboller

derBergische: Was wollen Sie denn?

koopjie: Sie glauben im Ernst, dass Herr Tecklenburg einen Typen wie Knappmann unter Vertrag nehmen würde? Ihr Tunnelblick ist unendlich.

rauf&runter: Man sollte Ihnen die PR- Abteilung von Herne übertragen.

04.12.2019 - 10:19 - billyboy

@04.12.2019 - 09:23 - rauf&runter
"Hollerbidoller un billyboy fick euere müttere.Wir sind Herner und ihr nich!"

Danke, rauf@runter, Super Beitrag.
Da wissen alle Leser sofort, was wir meinen, wenn wir hier von Baukau-Prolls und Knappmann-Assis sprechen.
Und, liebe Leser, da weiß man doch auch sofort, woher die Polizeieinsätze und die entsetzten Reaktionen anderer Zuschauer kommen, wenn solche Figuren durch Westfalen marodieren.

Beitrag wurde gemeldet

04.12.2019 - 09:23 - rauf&runter

Hollerbidoller un billyboy fick euere müttere.Wir sind Herner und ihr nich!

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

Beitrag wurde gemeldet

04.12.2019 - 09:22 - billyboy

@04.12.2019 - 09:11 - derBergische
"Wir beim WSV würden uns freuen, wenn unser Knappi zurückkommt."
Das wird Wunschdenken bleiben. Herr Knappmann wechselt nicht zu Pleiteclubs, ihm geht es um Mücken, Kohle, Zaster.
Obwohl er nach Wuppertal passen würde, denn wie schon geschrieben: ist der Ruf erst runiniert, lebt man gänzlich ungeniert.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

04.12.2019 - 09:18 - billyboy

Bei der Bewertung von Kommentaren des koopjie ist es sicher interessant, dass dieser ein überführter Lügner ist
und hier mehrmals Verleumdungen (§ 187 StGB) gegen andere Kommentatoren getätigt hat.
Der Aufforderung, hier getätigte verleumderische Aussagen nachzuweisen, ist er trotz wiederholter Mahnungen nicht nachgekommen.

Auch in seinen Kommentaren zu diesem Artikel verbreitet er wieder Lügen, Falschaussagen und Verleumndungen.

04.12.2019 - 09:11 - derBergische

Ich lese wir hier und bei anderen Traditionsvereinen gerne mit. Überall tauchen so idiotische Kommentare wie von billyboy und hollerdiboller auf. Wir beim WSV würden uns freuen, wenn unser Knappi zurückkommt.
Westfalia Herne und auch dem Hammer SV wünsche ich viel sportlichen Erfolg.

04.12.2019 - 09:09 - koopjie

Das Knappi genug Angebote hatte zeigt dieser Bericht und beweißt, dass ihr beide Lügner seid.

https://www.fupa.net/berichte/sv-straelen-knappmann-sagt-straelen-ab-kommt-john-1986683.html

04.12.2019 - 09:07 - koopjie

@hollerdiboller,

jeder weiss wer Sie sind und auf Ihren geistigen Dünnschiss antworte ich nur noch begrenzt. Ich glaube, bzw. gehe fest davon aus, dass Ihre kleine Welt bald erschüttert wird.
Ebenso wird billyboy seinen heiligen Stieneke schon recht zügig in einem anderen Licht sehen.
Wir sprechen uns wieder.
Seid gespannt ihr aussortierten Trolle.

03.12.2019 - 20:43 - hollerdiboller

Schade um diesen Verein, der auf diesem falschen Fünfziger reingefallen ist!

03.12.2019 - 19:20 - billyboy

@hollerdiboller:
der erfolglose fünftklassige Übungsleiter wäre doch lange weg, wenn ihm irgenso ein Club irgendwo 2,50€ geboten hätte.
Ich denke, hier schließt sich der Kreis. Dieses ganze Gefasel vom Mannschaftsgeist und den unglaublichen "Fähigkeiten" dieses Übungsleiters in diesem Zusammenhang ist doch zusammengebrochen. Die Mücken und die Versprechungen haben die Söldnertruppe zusammenhalten. Mir tut der eine oder andere junge Spieler leid, der auf einer der 1. Stationen seiner Laufbahn an ein solches Gebilde geraten ist.
Wenn man die tonnenweise fake news und das Gelaber mal weglässt, was ist denn dann in Herne passiert? Da hat einer den alten Trainer wegintrigiert, dann hat er den Verein unter seine Kontrolle gebracht, indem er alle Sponsoren aus seinen gefühlt 100 Verein vor der Zeit in Herne zusammengetrommelt und denen die Arie vom nackten Hamster erzählt. Was sind hier für Namen genannten worden!!!
Einige sind drauf reingefallen und haben die Patte aufgemacht. Da ist er dann abgehoben und hat den alten Vorstand und insbesondere den mehrfachen Vereinsretter und Ehrenpräsidenten Jürgen Stieneke wegbeissen lassen.
Auf diese Art und Weise sind dann wohl so um die 100 Spieler nach Herne gekommen, gegangen, verbrannt worden. Dieses Ganze dann immer noch gepaart mit Auftritten, die den Ruf der alten Fußballstadt Herne in Westfalen und darüber hinaus auf Jahre ruiniert haben. Irgendwo der Gipfel dann der Auftritt im April diesen Jahres in Siegen mit der Beleidigung aller Herner: "Wir sind halt alle Assis." Und die Baukau Prolls haben gejohlt....
Sowas haben natürlich auch die Sponsoren gesehen und gemerkt, wie sie hinter die Fichte geführt worden sind.
Und dann war für die Schluss und heute kann man feststellen:
als er gekommen ist, war der Verein vielleicht sportlich ganz, ganz unten. Jetzt ist dieses Gebilde auch sportlich ganz, ganz unten und zusätzlich gibt es den Verein eigentlich gar nicht mehr - nur noch irgendwo beim Amtsgericht, auf dem Papier., wenn überhaupt.
Und es soll doch bitteschön keiner glauben, sowas würde bei anderen Vereinen nicht genau beobachtet.
Was ihm also bleibt, ist vielleicht noch irgendwo irgendeine Truppe, wo das Motto gilt: ist der Ruf erst ruiniert, lebt man gänzlich ungeniert....

03.12.2019 - 18:42 - hollerdiboller

koopjie: Ich dachte mir schon, dass Ihnen dazu die Worte fehlen.

03.12.2019 - 14:25 - hollerdiboller

Es hält sich das Gerücht, dass Herr Knappmann sich bei einem Club in der Landesliga um einen Trainerjob beworben hat! Was ist denn da dran?

03.12.2019 - 14:16 - hollerdiboller

Allerdings habe ich eine Frage an koopjie: ,, Wie kann Euer Trainer in dieser momentanen Situation Sätze raushauen wie: ,,Niemand verlässt uns, den wir nicht abgeben wollen!"
Nimmt der Realitätsverlust seinen Lauf? Wer ist ,,UNS"? Jeder weiß doch mit Durchschnittsintelligenz, dass es sich bei Westfalia um eine One-Man Show handelt.

03.12.2019 - 14:12 - billyboy

@03.12.2019 - 14:07 - hollerdiboller:
Das kann sehr gut sein.
Ich denke aber auch, dass er in Hamm nicht solche Kaliber aus der geannnten Gruppe hat, wie z.B. koopjie/toto-herne, marzipan-jogy oder auch den roten Pfeffermann......

03.12.2019 - 14:07 - hollerdiboller

Ich glaube nicht, dass der Lewe ,, Sorgen mit Idioten " hat, da er im Gegensatz zu Knappmann bestimmte Situationen sehr gut ausblenden kann. Da ist er einfach mehr Profi ! Als Trainer habe ich allerdings mehr von ihm erwartet.

03.12.2019 - 13:01 - billyboy

Das verstehe, wer will!
Da bezeichnet man den koopjie/toto-herne schon völlig berechtigterweise als "Einer der größten" - und schon meldet er wieder den Beitrag und ruft seinen Freund in der Redaktion zu Hilfe.

Beitrag wurde gemeldet

03.12.2019 - 11:08 - billyboy

"03.12.2019 - 10:04 - koopjie
.....Knappi und Lewe haben sich lange unterhalten auf dem Weg in die Kabine. Denke, dass beide Sorgen mit Idioten haben."
Das ist wohl wahr.
Einer der größten hat hier heute um 10:04 Uhr einen Kommentar geschrieben.

Dieser Beitrag wurde gemeldet und wird von der Redaktion geprüft.

03.12.2019 - 10:04 - koopjie

Ich finde es gut von Lewe, dass er zu seinem alten Club steht. Knappi und Lewe haben sich lange unterhalten auf dem Weg in die Kabine. Denke, dass beide Sorgen mit Idioten haben.

03.12.2019 - 09:19 - billyboy

Welche "Logik" hinter dem Artikel 02.12.2019 - 17:15 - effzeh steht, erschliesst sich wohl nur dem Absonderer diese Phantastereien!
Ein Trainer hat nach einem Spiel auch ein paar Worte zum Gegner gesagt, zudem aus seiner Vergangenheit gut zu erklären - sonst nichts.
Herr Lewejohann, nur mal so: denken Sie einfach mal darüber nach, ob Sie nicht jemanden kennen, der eiene solchen Kommentar schreiben könnte.....

02.12.2019 - 17:15 - effzeh

lewejohann leidet mit den verhältnissen in herne! er wird nicht leiden, im gegenteil. er ist trainer und will gewinnen. und das macht er ja saisonübergreifend sehr selten. er lenkt geschickt das thema hamm zu einem thema herne. keine chance lewejohann, du bist einer der absteigt ! und das völlig zurecht. kümmere dich um dein hamm ( solange du da noch trainer bist ) und spreche auch über die, aber lasse andere vereine in ruhe! keiner wird mitleid haben. schöne adventszeit !

02.12.2019 - 14:18 - billyboy

Eigentlich wäre es eine letzte Chance für dieses Gebilde vom Schloß Strünkede, mit diesem untadeligen Sportsmann einen Neustart zu machen.
Es gibt nur ein Problem. Auch der Herr Lewejohann gehört ja zu den Söldnern, die durch die Lande tingeln und ihren Lebensunterhalt durch die Profilneurotiker bestreiten, die da aus einer Laune heraus, einen Verein mal ein paar Jahre am Kacken halten und dann wie eine heiße Kartoffel fallenlassen.