Dieses Thema sorgt aktuell im Dortmunder Amateurfußball für große Aufmerksamkeit: Kevin Großkreutz und Reza Hassani verlassen den VfL Kemminghausen und wechseln innerhalb der Liga.

Aus in Kemminghausen

Hammer: Großkreutz mit neuem Trainerjob

18. September 2019, 16:27 Uhr

Foto: Ralf Rottmann

Dieses Thema sorgt aktuell im Dortmunder Amateurfußball für große Aufmerksamkeit: Kevin Großkreutz und Reza Hassani verlassen den VfL Kemminghausen und wechseln innerhalb der Liga.

Großkreutz und Hassani wollten den VfL Kemminghausen nach dem Abstieg aus der Landesliga wieder aufpäppeln und zu einem guten Bezirksliga-Team machen. Nach sechs Spieltagen rangiert Kemminghausen mit zehn Punkten auf Platz fünf. Wohl zu wenig für die Ambitionen von Großkreutz und Hassani. Denn beide haben den Verein mit sofortiger Wirkung verlassen und schließen sich Kemminghausens Ligakonkurrent und Spitzenreiter Türkspor Dortmund an. Das berichten die "Ruhr Nachrichten".

Türkspor-Erfolgstrainer: "Ich empfinde meine Entlassung als unmenschlich"

Die Entscheidung ist vor allem für den bisherigen Türkspor-Trainer Bülent Kara nur sehr schwer nachzuvollziehen. Kara führte Türkspor als Aufsteiger an die Tabellenspitze der Bezirksliga. Jetzt muss er gehen und für Weltmeister Großkreutz sowie dessen Kumpel Hassani Platz machen. Gegenüber RevierSport spricht Kara in einem Interview am Mittwochnachmittag von einem Tiefschlag: "Ich bin immer noch schockiert und perplex. Da ist für mich auch ein Stück weit unmenschlich!"

Türkspor will in die Landesliga durchmarschieren

Türkspor, das sich vor der Saison unter anderem mit fünf Spieler des TuS Bövinghausen verstärkte, will in die Landesliga durchmarschieren. Die fünf Bövinghausener stiegen im Vorjahr bereits mit dem TuS auf. Gemeinsam mit Großkreutz und Hassani soll die Mannschaft das Landesliga-Ziel von Türkspor Dortmund realisieren. Kara hatte der Vorstand dies wohl nicht zugetraut. Vorstandsmitglied Nejdet Akey sagte zu dieser Entscheidung: "Wir wissen, dass dieser Schritt unpopulär ist. Wir gehen ihn trotzdem, weil wir glauben, mit Reza und Kevin unsere ambitionierten Ziele für die Zukunft besser verwirklichen zu können."

Großkreutz steht auch noch als Profi beim Drittligisten KFC Uerdingen unter Vertrag.

Mehr zum Thema

Kommentieren

20.09.2019 - 07:49 - christianknappmann

hmmmm... es spielt doch keine rolle ob du nicht behauptet hast, dass „nur“ ich auf die knie gefallen bin... und „nur“ ich kein gutes wort über thorsten übrig habe...

zur klarstellung... ich habe nie den kniefall vor thorsten legat gemacht... hat aber nichts mit thorsten zu tun... ich bin grundsätzlich kein schleimer und werde das auch nicht...

des weiteren habe ich nicht ein negatives wort übe thorsten gesprochen... warum auch... er macht sein ding... ich meins...

gerne darfst du aber gegenteilige beweise liefern!!!

19.09.2019 - 19:26 - hollerdiboller

Das hoffe ich doch! Nur zur Info: Da steht ein vielleicht! Ferner habe ich nicht behauptet, dass speziell nur Herr Knappmann vor Legat auf die Knie gefallen ist und jetzt kein gutes Wort mehr für Herrn Legat übrig hat. Also wo liegt das Problem?

Na ja und das mit den Märchen ist ja so eine Sache....................! Schönen Abend

19.09.2019 - 16:18 - christianknappmann

hey leute... bevor hier wieder „nur“ unfug steht...

kevin war und ist kein thema bei uns... da gab es nicht mal gerüchte...

bei thorsten war es etwas anders... ich bin ihm aber nie vor die knie gefallen... und weiter habe ich bzw. auch nichts gegen thorsten... zumal sein sohn nico bei uns einen guten job gemacht hat...

die beiden sind jetzt in bövi und arbeiten dort erfolgreich!!!

bitte fakten und keine märchen ;-)

19.09.2019 - 15:42 - Lackschuh

Gott sei Dank wird hier nicht wegen Wunschdenken oder Phantasie die Kommentarfunktion geschlossen oder worunter darf ich das mit dem Kniefall von Herrn Knappmann gegenüber dem Übungsleiter von Bövinghausen einordnen?

Rhynern findet hier gar keine Erwähnung, wenn bei Herrn Großkreutz bereits Herne die größte Rolle spielt!

19.09.2019 - 11:31 - hollerdiboller

F.C.Knüppeldick: Erstmal denke ich, dass er mit Knappmann auf Dauer nicht klar kommen würde. Aber dort ist ja alles möglich. Als Legat dort auftauchte, sind viele vor ihm auf die Knie gefallen (auch Knappi), die jetzt kein gutes Wort mehr für ihn übrig haben. Nur so als Beispiel!

19.09.2019 - 10:13 - F.C.Knüppeldick

@ hollerdiboller

Dann habe ich doch richtig gehört,dass da was dran ist.Das wäre ein schwerer Schlag für so manchen Westfalia-Anhänger,der Schalke Fan ist.Ich kenne einen bei Westfalia,der ist schon fast Schalker-Ultra..hahaha.Und was er jetzt macht,das entspricht ja nicht so seinen ach so feinen Ruhrpottart.Ich kann den Trainer von Türkspor verstehen!

19.09.2019 - 08:55 - hollerdiboller

F.C.Knüppeldick: Kommt vielleicht noch. Möglich auch in anderer Funktion. Er soll ja mit dem sportlichen Leiter von Westfalia Herne befreundet sein.

18.09.2019 - 18:28 - westkurver

Und schon ist Kevin Tabellenführer. Der kann wohl einfach Alles ausser 5. Aber diesNummer die er da abzieht stinkt,...kevindisch!!

18.09.2019 - 17:26 - F.C.Knüppeldick

Nein-er wird es nicht verkraften können-dass du den Namen bei dir streichst...

Mal ne Frage in die Runde und bitte ohne Westfalia-Bashing: Wollte er nicht bei Herne einsteigen-demnächst dort spielen zum Ende seiner Karriere ?

18.09.2019 - 16:55 - Lackschuh

Es dürfte wohl auch Trainer mit Charakter geben, die trotz gutem Angebot für so einen Wechsel bzw. für die Nachfolge nicht zur Verfügung stehen und das ist gut so!

Man muss nicht Freund von Herrn Großkreutz sein und ich habe das bis soeben für mich eher neutral gesehen, was aber nun vorbei ist - diesen Namen streiche ich ab jetzt bei mir und er wird es aber verkraften können!

Ja, da haben die ehemaligen Spieler aus Bövinghausen ja den für sie passenden Club gefunden - wer sucht, der findet!