Landesliga Niederrhein 1

Hamborn verpatzt Saisonauftakt

Charmaine Fischer
11. August 2019, 19:17 Uhr

Foto : Markus Weissenfels

Die Sportfreunde Hamborn 07 haben ihr Auftaktspiel in der Landesliga Niederrhein 1 gegen den VfB Frohnhausen mit 0:3 verloren.

Als Tabellenerster in der Bezirksliga stiegen die Duisburger in der vergangenen Saison auf und feierten gegen die Frohnhauser ihre Premiere in der neuen Liga. Doch der Einstand lief für die Hamborner alles andere als nach Maß: Drei Gegentore, eine Gelb-Rote-Karte und ein verschossener Elfmeter besiegelten die Niederlage im ersten Spiel der Saison gegen die Essener, die bereits in ihre zweite Landesliga-Saison gehen.


SF-Trainer Michael Pomp wollte sich nach dem Spiel gegenüber RevierSport nicht äußern. Sein Trainerkollege Issam Said hingegen fand deutliche Worte: „Ich denke wir haben auf jeden Fall verdient gewonnen, vor allem aufgrund der ersten Halbzeit. Wir waren physisch stärker. Man merkt, dass die Mannschaft reifer geworden ist. Trotz allem waren die Hamborner aber ein starker Gegner und ich bin froh, dass uns der Auftakt so gut gelungen ist“, erzählte er nach der Partie.

Die Gäste aus Essen hätten bereits in der 18. Minute in Führung gehen müssen, als Kevin Zamkiewicz völlig freistehend vor dem Tor vergab. Dafür blieb Issa Issa (30.) vor dem Tor eiskalt und netzte zur 1:0-Führung für den VfB ein. Doch auch die Duisburger erspielten sich das gesamte Spiel über einige gute Möglichkeiten, die jedoch keine Tore mit sich brachten. „Früher haben wir solche Spieler immer verloren, aber dank unserer gesammelten Erfahrungen konnten wir besser aufspielen“, analysierte Said. 



 

Hamborn: Gelb-Rote Karte und verschossener Elfmeter

Nach der Pause gelang das den Frohnhausern zunächst nur bedingt, wie der VfB-Coach befand: „In den ersten zwanzig Minuten nach der Pause war unser Gegner besser als wir.“ Nach der Gelb-Roten Karte von Jan Stuber (64.) mussten die Gastgeber jedoch in Unterzahl weiterspielen, was den Frohnhausern zu Gute kam. „Von da an haben wir wieder Ruhe ins Spiel reingekriegt“, war Said überzeugt. 


Die 2:0-Führung machte Chamdin Said (71.) perfekt, als er im Eins-gegen-Eins-Duell mit Torhüter Dominik Schäfer die Nerven behielt und locker einschob. In der 79. Minute wurde es dann kurzzeitig nochmal spannend, als die Hamborner einen Handelfmeter bekamen. Neuzugang Oguzhan Cuhaci trat an und verschoss. „Wer weiß, vielleicht wäre es ja nochmal eng geworden, wenn der Elfmeter reingegangen wäre“, mutmaßte Said. Doch der eingewechselte Alexandru Vlaescu (88.) machte mit seinem Treffer zum 3:0 für die Essener den Sack endgültig zu. 

Mit dem Selbstbewusstsein aus dem Auftaktsieg geht es für die Frohnhauser am Mittwoch um 19 Uhr gegen den ESC Rellinghausen. Die Hamborner können mit einem Dreier gegen den Duisburger SV 1900 die Niederlage in der ersten Partie wieder vergessen machen. Anpfiff ist hier um 19:30 Uhr. 

Mehr zum Thema

Kommentieren