Duisburg

Hamborn 07 holt Top-Torjäger

01. Juni 2019, 09:50 Uhr

Foto: Franz Naskrent

Dem Bezirksliga-Tabellenführer Sportfreunde Hamborn 07 ist ein kleiner Transfercoup gelungen. Die "Löwen" konnten sich die Dienste eines Top-Torjägers aus der Landesliga sichern.

Oguzhan Cuhaci, aktueller Topscorer beim Landesligisten Spielvereinigung Sterkrade-Nord, wird in der kommenden Saison die Offensive der Hamborner Löwen verstärken.

Dies konnte Hamborn-Coach Michael Pomp am späten Freitagabend vermelden, nachdem der 28-jährige Stürmer für die nächste Spielzeit bei „07“ unterschrieben hatte.

Vorausgegangen waren monatelange Bemühungen des Hamborner Übungsleiters, den torgefährlichen Angreifer der Oberhausener in den Holtkamp zu holen. „Ich bin mega stolz, dass ich Oguzhan überzeugen konnte, zu uns zu kommen“, zeigt sich Pomp hochzufrieden.

Pomp und Cuhaci kennen sich seit vielen Jahren aus gemeinsamen Zeiten als Trainer und Spieler in der Jugendarbeit am DFB-Stützpunkt und bei Rot-Weiß Oberhausen, sowie aus früheren Tagen beim VfB Homberg, wo Pomp als Co-Trainer arbeitete. „Es ist jetzt das vierte Mal, dass wir miteinander zu tun haben,“ freut sich Pomp auf die erneute Zusammenarbeit.

Oguzhan Cuhaci traf für Sterkrade-Nord in der aktuellen Saison in 30 Spielen 21 Mal und steht damit auf Rang vier der Torschützenliste. In der Spielzeit 2017/2018 war Cuhaci für die Oberhausener sogar 28 Mal in 32 Spielen erfolgreich und setze sich seinerzeit die Torschützenkrone in der Landesliga Gruppe 2 auf.

Davor war er fünf Jahre in Diensten des Oberligisten VfB Homberg tätig und gehörte zu den Stützen des Teams in Gelb-Schwarz. Farben, in denen der 28 Jährige bald auch wieder auflaufen wird. Für die Sportfreunde Hamborn 07.

"Ich bin sehr froh, dass ich jetzt endlich weiß, wohin die Reise bei mir ab der neuen Saison weitergeht. Hamborn und insbesondere Michael Pomp haben sich unglaublich um mich bemüht. Ich hatte auch viele andere Angebote, aber die Hamborner Offerte hat mich am Ende überzeugt", erklärt Cuhaci gegenüber RevierSport.

Kommentieren