RL

Haltern stellt Spielbetrieb vorerst ein und hat 3 Forderungen

12. März 2020, 13:36 Uhr
Auch beim TuS Haltern wird am Wochenende nicht gespielt (Foto: Ketzer)

Auch beim TuS Haltern wird am Wochenende nicht gespielt (Foto: Ketzer)

In der Regionalliga West ist nach RWE - Schalke II und Lotte - Bonn auch die Partie des TuS Haltern gegen Rot-Weiß Oberhausen abgesagt worden. 

Am Donnerstag gab der Aufsteiger aus Haltern bekannt, dass in den kommenden zwei Wochen nicht gespielt wird. Der Klub betonte: "Aufgrund des grassierenden Corona-Virus und der daraus resultierenden Vorsichtsmaßnahmen zur Aufrechterhaltung unseres Gesundheitssystems entscheidet sich der TuS Haltern zu der drastischen Konsequenz, sich der Empfehlung des DFB für die 3. Liga anzuschließen und in den kommenden zwei Wochen an keinem Punktspiel in der Regionalliga West teilzunehmen."


Am Mittwoch (18. März) hätte Haltern das Nachholspiel gegen die SF Lotte gehabt, auch das fällt aus. In der folgenden Woche haben die Halterner spielfrei. 

Der Verein begründet sein Vorgehen wiefolgt: "Diese Entscheidung, die von allen Beteiligten der Seestädter uneingeschränkt getragen wird, ist aus Sicht des Vereins von Nöten, da es bislang keine klare und einheitliche Regelung für den organisierten Vereinssport gibt und massive Spiel- und Spielerausfälle drohen. Zugleich sind in Haltern am See bereits erste Bürger vom Corona-Virus betroffen. Die Gesundheit unserer Spieler, Trainer, des Betreuerstabs, der Security, sowie des Spieltags-Personals und aller Beteiligten der gegnerischen Mannschaft haben absolute Priorität."

Aufgrund der Folgen des Coronavirus hat Haltern einen Forderungskatalog erstellt, damit ein fairer Wettbewerb hergestellt werden kann. 


Halterns Forderung Nummer eins
Temporäre Einstellung des Liga-Spielbetriebs der Regionalliga West zur Vermeidung der Verbreitung des Corona-Virus analog der dritten Liga zur Klärung offener sportpolitischer und rechtlicher Fragen und Schaffung einheitlicher Regelungen. 

Halterns Forderung Nummer zwei
Erarbeitung einer politischen Lösung für Kurzarbeit- oder Urlaubsregelung im Profi- und Amateurfussball, da ein Einnahmen-Ausfall über mehrere Heimspiele bei gleichzeitiger Weiterzahlung der Personalkosten in voller Höhe andernfalls vermehrt Vereine in die Insolvenz treiben. Es bedarf eines „Shut up“ Szenarios, wie man es aus den USA kennt, um fortlaufende Verpflichtungen zeitweise auszusetzen.

Halterns Forderung Nummer drei
Einheitliche Regelungen und sportpolitische Empfehlungen für den organisierten Trainings- und Spielbetrieb über alle Amateurligen und (Alters-) Klassen hinweg. 

Der Spieltagsverzicht gilt bislang ausschließlich für die Regionalliga-Mannschaft des TuS Haltern. Der Verein behält sich jedoch jederzeit vor, diesen temporären Ausschluss auch auf die U23 sowie alle weiteren (Jugend-)Mannschaften auszuweiten, sobald sich weitere Corona-Fälle in Haltern am See erhärten.

Mehr zum Thema

Kommentieren

13.03.2020 - 09:59 - rotweissliebe

Erstmals zu hirntod51: Du warst, bist und bleibst ein penetrantes Riesenaxxxxloch, da hilft auch kein löschen Deiner Beiträge und dann einstellen von irgendwelchen hirnlosen Unsinn. Geh endlich mit Bleigürtel in die Emscher wo Du hingehörst, unerträglich dieser feige Spinner. @all: Wie ich schon unter einen anderen Bericht geschrieben habe, aber anscheinend falsch verstanden worden bin: Natürlich müssen wir als Gesellschaft alles versuchen die Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Wir müssen aber auch in Betracht ziehen, was gerade wirtschaftlich passiert, oder passieren wird. Ich kann mich da leider nicht Anton.Leopold anschließen, das Klein- und Mittelständler in den letzten Jahren Reserven gebildet haben. Es war überhaupt nicht möglich Reserven zu bilden, durch die vielen katastrophalen Jahre kam der Aufschwung und die vollen Auftragsbücher um 1 Minute vor Zwölf. Viele meiner Unternehmenskollegen haben versucht erstmal ihr Defizit aufzuholen, die Verbindlichkeiten zu reduzieren, und kleine wichtige Investitionen zu tätigen. Ich kann zum Beispiel für meinen Betrieb garantieren, das z.B eine 14 tägige Schließung, eine Schließung für immer ist. Diese Aussage gilt für mindestens 30 mir sehr gut und persönlich bekannte andere Handwerksbetriebe gleichermaßen. Wer an die unbürokratische Hilfe des Staates glaubt, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. So wie bei mir rund 40 Arbeitsplätze hochgradig gefährdet sind, so stark sind auch viele unserer geliebten Clubs gefährdet. Bayern und Dortmund überlegen das sicher eine Zeitlang, aber ein RWE,WSV, RWO, AA und und und sind schneller tot als wir gucken können.

12.03.2020 - 22:50 - rwekopo

FB51:ohne Worte!

12.03.2020 - 19:08 - D-Info

@Cronenberger: Sehe ich ähnlich. Aber das in allen Ligen? Der MSV wäre dann natürlich gefi...t. Verl auch. Straelen, Wiedenbrück, Meinerzhagen, naja
Die haben sich an die Spitze gespielt und bekommen als Lohn.....NIX. Auch nicht schön.

Es ist eine Schande, wie passiv der Verband sich hier verhält. Wann werden diese Dilettanten und Selbstdarsteller endlich abgelöst.
@F51: Mir tun alle Menschen leid, die mit so einem Charakterschwein wie Dir zu tun haben. Jetzt kannste wieder auf den Meldeknopf drücken, ändert aber nix an der Tatsache, dass Du hier der Einzige bist, der sich an der Not der Anderen ergötzt.

Nur der RWE

12.03.2020 - 18:41 - RWE-Serm

FB51;
Na ja

12.03.2020 - 18:09 - Cronenberger

Für mich kann es nur einen vernünftigen Vorschlag geben:
Abbruch der Saison ohne Aufstieg und Abstieg, Neustart unter den Bedingungen mit allen Mannschaften, die 2019 im August angetreten sind und jetzt noch dabei sind, alternativ zeitliche Verlegung bis in die Sommerpause, späterer Start der neuen Saison und die Winterpause ausfallen lassen!

12.03.2020 - 18:05 - Cronenberger

WSV-Lippstadt ist auch abgesagt worden!
Von Lippstadt, mit der gleichen Begründung!!!!
Vollkommen richtig.
Vom Boden her hätte am Zoo gespielt werden können!
Hoffentlich halten jetzt alle zusammen und zwingen den Verband zu einer klaren Linie!!!!
Die sind ja selber dazu offensichtlich nicht in der Lage!
Respekt Haltern und Lippstadt!!!!!

12.03.2020 - 17:15 - Ballaballa52

Ach das müsst ihr dem Frank 51 nachsehen...
Wenn man(n) einen RWO-Fußball als Kopf hat muss man(n) so denken...das Filter mehr oder weniger auch für so manchen Fan anderer Vereine.
Und 09-Onkel, weißt du, ich glaub spätestens jetzt wär 09 Pleite, hätte dann aber evtl. Eine bessere Erklärung...ich nehme an, das bei der totalen Profi-Orientierung des dfb dieses Schicksal in der jetzigen Zeit bei evtl ausbleibender Unterstützung noch manchen Amateurverein treffen wird... so schlimm das alles ist wird zumindest klar das der Fußball leider mittlerweile in den höheren Regionen total „kapitalgesteuert“ ist und sich jetzt Solidarität zeigen wird oder eben nicht! Übrig bleibt dann evtl. Ein Scherbenhaufen und alles retour setzen wie damals in den „glorreichen, schönen Zeiten“ 1963 und auch davor...eben echt Fußball mit einem menschlichen Antlitz für jedermann/Frau...

12.03.2020 - 16:54 - Underdog73

@f51, wenn es ironisch gemeint sein solltem ist es nicht lustig. Großen Respekt vor der Entscheidung von Haltern. Auch in der aktuellen Situation merkt man, dass die RL verbandstechnisch amateuerhaft geführt wird, die Vereine aber Quasiprofi-Bedingungen aufbauen müssen, um überhaupt mal in Liga 3 kommen zu können.

12.03.2020 - 16:15 - 09-Onkel

Wenn schon 3 Punkte und 2:0 Tore. Großer Respekt für den TUS. Scheiss was auf die schönste "NEBENSACHE" der Welt. Ohne Fussball geht auch. Als SGW Fan hab ich ja nun so meine Erfahrungen mit WE`s ohne Fussball :-)

12.03.2020 - 16:06 - Red-lumpi

@ F51

Von dir Infantilen Wixxer war auch nichts anderes zu erwarten !!!

12.03.2020 - 15:46 - RWE Lölle

Billyboy 51 : Wir wussten ja alle schon das mit dir etwas nicht in Ordnung sein kann ,aber mit dem Kommentar hat du auch letzte Zweifel an deinem Verstand verschwinden lassen .Wenn für dich die Punkte wichtiger sind als die Gesundheit dann ist dir nicht mehr zu helfen .

12.03.2020 - 15:32 - RWEimRheingau

Ach F51, was bist Du doch für ein armer gestörter Lappen!

12.03.2020 - 15:18 - Du schöner RWE

Ja Franki, Du bist halt kein fairer Sportsmann, ganz arm, egoistisch und sportlich unfair Dein Kommentar.

12.03.2020 - 15:17 - Du schöner RWE

Großen Respekt für diese Entscheidung. Dem sollten sich alle Vereine der Regionalliga anschließen.

12.03.2020 - 14:40 - Ballaballa52

Genau richtig, endlich zeigt ein Verein mal „klare Kante“, wobei ich im Gegensatz zu den Profi ereignen dem amateurclubs kurzarbeiterregelungen gönne, da die bei weitem nicht die Werbeeinnahmen generieren! Je nach Verlauf des coronavirus ist sicher auch eine Beendigung der Saison mit entsprechenden Folgen (entweder Neustart in der nächsten Saison oder der jetzige Tabellenstand ist maßgebend), da ansonsten unverbesserliche (um nicht zu sagen dumme...) Fans trotzdem in Massen vor das Jeweilige Stadion ziehen...find es prima das das Leben mal auf Normalmaß gestutzt werden muss und evtl mal wichtigere Dinge auf unserer Welt in Augenschein genommen werden(Klima, Plastikflut, Umwelt, Globalisierung, derzeit. Kriege Inclusive Flucht uvm.).

12.03.2020 - 14:38 - RWEDIRK

Hut ab . Respekt für diese Entscheidung.
Ich wünsche mir mehr Mut für diese Entscheidung, schließlich geht es um Sport .
Nur der RWE

12.03.2020 - 13:54 - fan2001FBU

Das ist das Beste für die gesamte 4. Liga !
Bei der dritten Liga werden ja auch alle Spiele nach hinten verlegt.
Nur so ist fairer Wettbewerb möglich.