Großes Buhlen um Essens Pröger

22.12.2018

RWE

Großes Buhlen um Essens Pröger

Foto: Michael Gohl

Rot-Weiss Essen befindet sich in der Winterpause. Nach ein paar Tagen Weihnachtsurlaub wird spätestens in der ersten Januar-Woche bei RWE wieder geplant - vor allem die neue Saison. Diese wird wohl ohne Kai Pröger angegangen werden müssen.

Denn der 26-Jährige scheint mehr denn je im Fokus höherklassiger Vereine zu stehen. 18 Tore, und acht Vorlagen in 60 Pflichtspielen für Rot-Weiss Essen haben den ehemaligen BFC-Dynamo-Spieler Pröger ins Rampenlicht gebracht. "Kai hat seine Qualitäten gezeigt und sich damit auch für höherklassige Vereine interessant gemacht", sagt Essens Sportlicher Leiter Jürgen Lucas.


Lucas weiß, dass ein Pröger-Verbleib beim Regionalligisten aus Essen über den 30. Juni 2019 hinaus äußerst unrealistisch ist. Denn nach RevierSport-Informationen ist nicht nur der SC Paderborn, dessen Sportchef das Interesse gegenüber dieser Redaktion bereits bestätigte, sondern auch Paderborns Zweitliga-Konkurrent Spielvereinigung Greuther Fürth an Pröger interessiert sein. Fürths Chefscout Sergio Pinto wurden in der Vergangenheit bei mehreren Spielen mit RWE-Beteiligung gesichtet. "Ich werde keine Vereine nennen. Aber es sind einige Zweit- und Drittligisten an Kai interessiert", sagt Sören Seidel, Prögers Berater, auf RevierSport-Nachfrage.

Seidel weiter: "Wir werden jetzt erst einmal durchschnaufen, Weihnachten feiern und im neuen Jahr das Thema noch einmal angehen. Klar ist, dass Kai die Saison bei RWE zu Ende spielen wird. Das ist der Stand heute. Was über den Sommer hinaus sein wird, muss man sehen. Essen ist eine der besten Adressen in der Regionalliga. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kai zu einem anderen Regionalligisten wechselt. Er ist jetzt 26 Jahre alt und am Scheideweg seiner Karriere. Er möchte weiter nach oben, dafür ist er im besten Alter."

Neben Paderborn und Fürth sollen nach unseren Infos auch die Drittligisten Fortuna Köln und FSV Zwickau zu den Interessenten gehören. Bleibt abzuwarten, wo Flügelflitzer Pröger ab dem 1. Juli 2019 spielen wird - in Essen wird's wohl nicht mehr sein.

Autor: Krystian Wozniak

Kommentieren

26.12.2018 - 07:42 - Patrick293

18 Tore und nur 8 vorlagen in 60 pflichtspielen ist ja jetzt nicht wirklich ne tolle Bilanz, aber für RWE Verhältnisse scheint es ja Affen geil zu sein
????????

23.12.2018 - 20:17 - willi-glueck

@Sch'tis

bei deiner Antwort haben sich meine zwei Gehirnzellen bewegt, aber leider auch nicht verstanden. ;-)

@faser1966

und bei deiner Antwort sind meine Gehirnzellen hoch gesprungen und haben applaudiert. Das wird es wohl sein. ;-)

23.12.2018 - 19:23 - DerOekonom

Kai Pröger hat RWE zwei Jahre die Chance gegeben mit ihm auf zusteigen. Wenn man mal zehn Minuten mit ihm persönlich spricht hat man da einen sympathischen jungen Mann sitzen, der zum RWE gekommen ist, um auf zu steigen. Und sicher zu schätzen weiß, was ein Verein wie RWE bedeutet. Er hat das Potential beim beim RWE zur "Legende" zu reifen. Da war und ist in den letzten Jahren nicht viel vergleichbares im Kader gewesen. Aber wer als Fußballer mit Ehrgeiz und Anspruch will im Mittelfeld der vierten Liga rum dümpeln, wenn man solche Qualität hat?

Da RWE noch ins Pokalfinale muss, wäre es töricht ihn jetzt ab zu geben. Es kann nach Wuppertal gehen oder zu hause gegen Uerdingen. Beim WSV braucht RWE die volle Kapelle in Topform. Gegen Uerdingen würde es noch schwerer, weil die einfach weit weg sind. Ohne Pröger wären die Chancen deutlich geringer. Also kann man ihn nur halten, weil das Geld aus dem Pokal mehr sein wird, als eine Ablöse im Winter. Denn wenn es der WSV wird, hat RWE durchaus eine sehr gute Chance auf das Finale.Und da ich davon ausgehe, dass Uerdingen zumindest dritter oder vierter wird wäre die Finalteilnahme wohl ausreichend für die Hauptrunde.

Evtl. gelingt es ja mit einem überzeugenden Konzept für die kommende Saison ihn noch einmal für den RWE zu begeistern. Wäre ein Grund, die Dauerkarte zu verlängern. Und davon gibt es aktuell nur ganz wenige.

23.12.2018 - 17:08 - faser1966

Ich denke, das Ronaldo 20 meint, das wenn er nicht weg ist und wenn man richtig zuhört, ist er ne Neuverpflichtung.
Ey, echt Klug gedacht.

23.12.2018 - 15:33 - Sch'tis

@Willi ...

er meint : Noch ist er noch weg wie er es noch gehört habe kommt noch die Neuverpflichtung die noch alles ist beim RWE

Haste es jetzt verstanden ??

23.12.2018 - 14:07 - willi-glueck

@ Ronaldo20
ich verstehe diesen Satz nicht. Was willst du und mitteilen?

"Noch ist er ja noch garnicht weg wie ich gehört habe kommt alles an was RWE macht an Neuverpflichtung"

23.12.2018 - 12:21 - Ronaldo20

Noch ist er ja noch garnicht weg wie ich gehört habe kommt alles an was RWE macht an Neuverpflichtung

23.12.2018 - 11:20 - willi-glueck

@Ronaldo20
Ich habe herzlich über diesen Satz gelacht.
"Ablösesumme kann er sich nicht im Sommer einstecken weil er Vertragslos ist"
Das sagt alles!!!

23.12.2018 - 11:20 - faser1966

Schön, dass sich hier so viele Leute darüber Gedanken machen, was Herr Pröger verdient oder als Vergütung bekommt. Fakt ist doch, das er in der Zeit bei uns einen sehr guten Eindruck hinterließ, so dass er zu Publikumsliebling aufstieg. Danke dir für deinen Einsatz im RWE- Trikot und alles Gute für Deine Zukunft.
Schöne Feiertage an alle Menschen (und Tiere) hier im Forum.

23.12.2018 - 11:13 - JeffdS

Von diesem einen Spieler wird das Schicksal des Vereins sicher nicht abhängen .. also sich mal auf das Ganze konzentrieren und dem Trainer vernünftige neue Spieler besorgen .. Macht mal frühzeitig für kommende Saison eure Hausaufgaben! Schöne Weihnachten ??

23.12.2018 - 10:55 - trini010207

@ronaldo. Du schreibst Quatsch. Richtig ist, dass RWE keine Ablösesumme im Sommer kassieren wird, da der Vertrag ausläuft. Pröger wird sich diesen Umstand, entgegen deiner Behauptung, aber sehr wohl vergüten lassen (Einmalzahlung). Falls ihn also ein Verein in der Wintertransferperiode unbedingt haben will und RWE noch eine kleine Ablöse kassieren könnte, dann sage ich ALLES GUTE Herr Pröger. Für RWE ist die Saison, was Tabellenplatz 1 angeht eh gelaufen und ob ich 5ter oder 10ter werde, wen interessiert es ernsthaft?

Ansonsten kann ich Herrn Pröger sehr gut verstehen. Als Sportler will man eigentlich immer auf dem höchst möglichen Level spielen. Kai Pröger hat es auf jeden Fall drauf 2te-3te Liga zu spielen und er braucht auch keine Angst zu haben, dass er da nur zum Bälle aufpumpen verpflichtet wird.

23.12.2018 - 09:33 - Ronaldo20

Er ist ein Topspieler sonst wüde sich nicht die 2-3 liega um ihn kümmern Ablösesumme kann er sich nicht im Sommer einstecken weil er Vertragslos ist
Mann sollte Ihn um jeden Preis versuchen zu halten koste was es wolle einen besseren hat RWE in der Regonalliega noch nicht gehabt, erbraucht nur die richtigen Nebenspieler dann würde er noch besser Aber ich würde auch gehen bei manchen Kommentare hier .Wenn er bleibt ist er super wenn er geht war er schlecht Ihr vertreibt die Spieler vom Hof.jeder muss Geld verdienen höher spielen mehr Geld Geld regiert die Welt

23.12.2018 - 08:40 - Tradition07

Für die Regio ein Top Spieler. Er hat leider in der Tat nachgelassen, z.b. zuletzt gegen Köln 2 wollte er sich nur nicht mehr verletzen. Da er weg will, wird er nicht zu halten sein. Jetzt verkaufen wäre gut, aber er steckt sich ja lieber die Kohle der Ablöse im Sommer selbst ein. Würde jeder machen, aber jetzt ohne Einsatz zu spielen geht gar nicht.
Fazit: Versuchen zu verlängern! Wenn er nicht will, neuen Spieler holen für den sommer. Und nicht wieder so spät wie meistens.
Und mit pröger ab auf die Tribüne, falls er nur noch rumtrabt!

22.12.2018 - 19:50 - krayerbengel

Momentan liegt dieser Ausnahmespieler laut fupanet auf Platz 64 der aktuellen Torschützenliste (17 Spiele 3Tore).
Für einen Stürmer doch wohl allenfalls unterer Durchschnitt. . . .Ich weine Ihn jedenfalls keine Träne nach.

22.12.2018 - 19:06 - Bacardicola

Ablösesumme, so so, wer zahlt die denn !? 

22.12.2018 - 18:55 - rweberti

Wenn er weg will , dann noch am besten in der Winterpause. So erhält RWE wenigstens noch eine Ablösesumme.

22.12.2018 - 17:51 - Achimmer

Sein letztes gutes Spiel ist lange her. Ich glaube er sieht das es in Essen nichts wird mit dem Aufstieg in nächster Zeit. Er schont sich jetzt schon für die neue Aufgabe. Kommt ein verletzter zurück.Dann auf die Bank mit ihm.Abhacken u.endlich was Einkäufe angeht viel mehr riskieren.

22.12.2018 - 17:18 - Buebbes

Unglaublich. Heutzutage reichen offensichtlich 10 gute Spiele und alle wollen einen unbedingt haben. Die letzten wirklich guten Spiele von Herrn P. liegen definitiv schon länger zurück, was entweder auf eine Formschwäche oder eine Charakterschwäche schließen läßt. Hätte er A.... in der Hose würde er verlängern (mit Ausstiegsklausel bei festgeschriebener Ablösesumme) und dann kann man ja schauen, wieviel man dann tatsächlich dem anfragenden Vereinen Wert ist oder ob das Interesse nur vorhanden ist, weil man ja quasi null Risiko eingeht. In der Form der letzten Wochen macht der gute Kai max. 3 Spiele und dann ab auf die Bank.Na, wenn die Kohle stimmt....

22.12.2018 - 17:06 - grete

wo anders wird er nicht glücklich.seine spielerischen Leistungen sindauch nur mittelmass.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken