Bundesliga

Gladbach-Profi Hofmann dementiert Streit mit Rose: "Verlogen"

22. Februar 2021, 20:17 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Der Gladbacher Fußballprofi Jonas Hofmann hat Gerüchte über Konflikte zwischen dem scheidenden Trainer Marco Rose und der Mannschaft dementiert.

„Man hat ja auch so viel Schwachsinn gehört, was da erzählt wurde“, sagte der Spieler des Fußball-Bundesligisten am Montag bei „kicker meets DAZN“. „Dass es verbale Attacken gegeben hätte, was weiß ich, was. Das ist sowas von verlogen.“

Zuvor hatte bereits Borussia-Sportchef Max Eberl „Lügen“ beklagt, die über angebliche Streitgespräche zwischen Rose und Spielern in der Kabine verbreitet worden seien. Auch habe es, anders als von einigen Medien dargestellt, kein Treffen mit dem Mannschaftsrat gegeben, in dem dieser die Trennung von Rose gefordert habe. „Ich bin schon schockiert darüber, wie dumpf und dumm man so etwas wahrnimmt“, hatte Eberl gesagt.

Mönchengladbach hatte vor einer Woche mitgeteilt, dass Rose im Sommer von einer Ausstiegsklausel im Vertrag Gebrauch machen möchte, um zu Borussia Dortmund zu wechseln. Etliche Fans hatten Rose im Internet für seine Entscheidung kritisiert und dessen sofortige Beurlaubung gefordert. dpa

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

24.02.2021 - 10:50 - asaph

Am Wochenende wird Rose nicht mehr auf der Bank sitzen, nach der heutigen Klatsche gegen Manci.
S04 kann ein Liederbuch davon singen!

Vergleicht folgenden Text mal mit dem Interview von Rose in der Sportschau
https://www.sportschau.de/regional/wdr/vorbericht-manchester-city-gladbach-100.html


Jochen Schneider (Sportvorstand FC Schalke 04) ...

... zur Trendwende von Schalke (vor dem Spiel): "Wir sollten das Spiel heute Abend genießen, denn es ist der bedeutendste Wettbewerb in Europa. Es ist das Achtelfinale und unsere Jungs sind Sportler, die gewinnen wollen. Das Spiel hat eine hohe Wertigkeit und darüber hinaus geht es darum, dass wir unsere Leistung abrufen und die Grundtugenden auf den Platz bringen. Heute ist natürlich deutlich weniger Druck als in der Bundesliga, denn niemand rechnet mit uns."

23.02.2021 - 14:21 - Kleeblättersammler

Keiner der Spieler kann mir erzählen nicht sauer auf Rose zu sein ! Wir wollen gemeinsam was "Großes" schaffen, so die Antrittsrede von Eberl und Rose !
Nun ist Gladbach nicht mehr gut genug !? Marco Rose und auch Max Eberl laufen wie Jesus übers Wasser, wenn man die letzten beiden Spiele betrachtet ?!
Die Saison wird ein Fiasko !

23.02.2021 - 10:36 - asaph

Wenn jemand verlogen ist, dann Eberl und Rose.
Und die Spieler sind verdonnert , den Mund zu halten, da es sonst empfindliche Strafebn hagelt.
Die Fans haben Recht und sollten, weitere Schritte folgen lassen.
Ins Stadion können Sie nicht mehr gehen.
Jetzt heisst es, TV und Radio aus!